schicht im schacht

Beiträge zum Thema schicht im schacht

LK-Gemeinschaft
Im Februar 1976 entstand dieses Foto im Bahnhof Albringhausen, das eine der letzten Dampfloks der Deutschen Bundesbahn zeigt bei einer Sonderfahrt von Essen über Wuppertal, Gevelsberg, Albringhausen nach Witten. Die Rundfahrt endete dann wieder in Essen.
  2 Bilder

Bergbau- und Eisenbahngeschichte
Ein Bett für die Queen: Englische Königin übernachtete 1965 in Albringhausen

Wer hätte das gedacht: Der Bahnhof Albringhausen hat schon hocherrschaftlichen Besuch gehabt: Die abgeschiedene Lage der Station bot einst einen ruhigen Schlafplatz für Politiker und Gäste der früher noch verkehrenden Regierungssonderzüge, die über Nacht im weiträumig abgesperrten Bahnhof standen. Konrad Adenauer und weitere Politiker träumten im Schlafwagen eines Salonwagenzuges dem nächsten Tag entgegen. Prominentester Gast in Albringhausen war wohl 1965 die englische Königin Elisabeth, die...

  • Hagen
  • 04.01.20
  •  1
Reisen + Entdecken
  19 Bilder

Am Tag des offenen Denkmals
Tolle Einblicke in die alte Zeche Pattberg

Der letzte Besuch einer Zeche liegt weit zurück bei mir. Ich erinnere mich an einen "Wandertag" in der Schule, der uns ganz ohne Wandern zu einem Bergwerk führte. Na ja, spätestens nach der rasanten Fahrt runter in einen Stollen, wo die Enge für arge Beklemmungen sorgte, hatte sich das Thema für mich erledigt.  Dachte ich. Bis zum Tag des Denkmals (8. September), wo sich mein Mann vormittags interessiert durch die ganzen Angebote las. Und natürlich den richtigen Riecher hatte, mir eine Tour...

  • Moers
  • 08.11.19
  •  13
  •  4
Kultur
Gruppenfoto mit Lore (sitzend von links): Kim Schmidt, Michael Schmidt, Heinz Billen, Martina Endres, Abdullah Altun, Gattin Gönül; stehend von links: Sandra Schmidt, Hans-Detlev Daun, Karl-Heinz König, Ineke Schmidt, Jürgen Schmidt und Walter Stärk.
  3 Bilder

Weitere Ideen: Förderturm-Gemälde – Speisekarten-Briketts – Kumpel-Ampel
Kohle-Gedenken - Lore wie aus dem Lehrbuch!

Als im vergangenen Jahr für den deutschen Steinkohlenabbau Schicht im Schacht war, schaut der Duisburger Westen nicht tatenlos zu. Die umtriebigen Zeiten von Rheinpreußen, Diergardt und Mevissen sind zwar seit plus/minus 50 Jahren vorbei, doch die Erinnerung lebt. So entstehen zwei schmucke Open-Air-Stollen. Einer wird in Bergheim (22. September), einer in Rumeln-Kaldenhausen (29. September) zur Erinnerung an die Zeche Wilhelmine-Mevissen/Schacht Rumeln eingeweiht (Wochen-Anzeiger...

  • Duisburg
  • 13.08.19
Kultur
Der St. Johannes Gemeinde-Karneval 2019 war zur Veranstaltung in der voll besetzten Mathias-Jakobs-Stadthalle für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Unter dem Motto "Schicht im Schacht !?" zahlten sich Mühe und Fleiß für alle Ehrenamtlichen in Sachen Kulisse  und Darbietung voll aus und wurden dafür mit kräftigem Beifall vom Publikum belohnt. Foto: Kariger
  143 Bilder

Schicht im Schacht !?
Bilderstrecke St. Johannes Karneval 2019

Gladbeck: St. Johannes Karneval 2019 | Am Samstagabend den 16. 02. 2019 war es in der vollbesetzten Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck wieder soweit: Der St. Johannes Gemeinde-Karneval hatte mit dem Motto: "Schicht im Schacht !?" seinen großen Auftritt. Und wieder konnte man im Vorfeld garantieren: Die unzähligen Stunden Vorarbeit für Kulissenbau bzw. Requisiten, die von vielen Ehrenamtlichen in Kooperation mit dem Elferrat (Dreizehnerrat) geleistet wurden, zahlten sich zur Premiere in der...

  • Gladbeck
  • 18.02.19
Sport
Anlässlich des Projektes "Frauen erzählen Bergbau-Geschichte" gab es jetzt auch eine Gesprächsrunde im "Internationalen Mädchenzentrum". Hierzu hatten auch die beiden SPD-Politiker Michael Gerdes und Michael Hübner den Weg an die Boystraße in Brauck gefunden.

Ausstellung und Gesprächsrunde im Mädchenzentrum
Auch Gladbecker Frauen sind ein Stück Bergbau-Geschichte

Brauck. Mit der endgültigen Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop endgültig vorüber ist die Zeit des Steinkohlebergbaus in Deutschland. Weltweit wurde über das Ereignis berichtet, wobei immer wieder Bergmänner mit ihren Erinnerungen an die Zeit unter Tage zu Wort kamen. Doch es waren nicht nur Männer, die die Geschichte des Bergbaus geschrieben haben. Daher rief das "Internationale Mädchenzentrum Gladbeck" das Projekt "Frauen erzählen Bergbau-Geschichte" ins Leben. Und vor wenigen...

  • Gladbeck
  • 08.02.19
Politik
 Symbolischer Akt: Bergmann übergibt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das letzte Stück Kohle in
Bottrop.
Fotocredit Ina Fassbender
  11 Bilder

Endgültig Schicht am Schacht, Steinkohlenbergbau ist zu Ende

200 Jahre aktiver Steinkohlenbergbau in Deutschland fanden heute am 21.12. ihren endgültigen Abschluss. Auf der Schachtanlage Franz Haniel in Bottrop wurde das letzte Stück Kohle zu Tage gefördert. Für das Ruhrgebiet bedeutet der Abschied von der Steinkohle eine historische Zäsur. Auch viele Marlerinnen und Marler nehmen heute mit Wehmut Abschied vom Bergbau. Bevor vor drei Jahren mit der Schachtanlage Auguste Victoria 3/7 das letzte Marler Bergwerk schloss, waren auf AV durchschnittlich 3.000...

  • Marl
  • 21.12.18
Kultur
Mit dem Hauer vor Kohle: Die Bergwerkbesucher erfahren die Ruhrpott-Geschichte unter Tage hautnah.
Foto: LWL/Zeche Nachtigall

Auf zur Hauerschicht
Zeche Nachtigall hat nicht Schicht im Schacht

Der heimische Steinkohlenbergbau läuft zum Jahresende aus. Doch auf Zeche Nachtigall ist auch 2019 nicht "Schicht im Schacht". An die Tradition der Grubenfahrten auf den Bergwerken der RAG knüpft der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit dem Angebot der "Hauerschicht" an. Sie steht ab Januar wieder mehrmals im Monat im Kalender. Bei dem rund fünfstündigen Programm lernen die Teilnehmer das gesamte Besucherbergwerk mit Nachtigall- und Dünkelbergstollen kennen und dringen durch...

  • Witten
  • 15.12.18
Kultur

Gedicht zum Ende des Steinkohlenbergbaus
Ein letztes Glückauf zum 21. Dezember 2018

Ein letztes Glückauf Eine Ära geht zu Ende, der Steinkohlenbergbau in Deutschland wird zur Legende. Am 21. Dezember fährt Prosper Haniel die letzte Schicht, Kohle von der 7. Sohle bald nur noch ein Mythos ist. Glückauf ertönt das Signal, 2 x 4 Schläge zunächst einmal, danach derer nochmal zwei, letzte Seilfahrt – gleich vorbei. Kein Steiger fährt hier künftig mehr ins Bergwerk ein, keine Grubenlampe wirft hier mehr seinen hellen Schein, kein Bergmann gräbt hier mehr Kohle...

  • Dinslaken
  • 13.12.18
Politik

Bergbau-Ampelmännchen auch in Gladbeck vor dem (rechtlichen) Aus:
Fehlte es an exakten Informationen?

"Schicht im Schacht" trifft auch Gladbeck, wenn zum Jahresende mit Prosper in Bottrop die letzte Ruhrgebiets-Zeche ihre Pforten schließt. Bleiben werden nur noch Erinnerungen an den Steinkohlebergbau, der das Ruhrgebiet maßgeblich geprägt hat. Und schon gibt es eine Vielzahl von Ideen, wie man in der Zukunft an die Bergbaugeschichte erinnern kann. Für Gladbeck brachte der SPD-Politiker Michael Hübner die Idee vor, einige Fußgänger-Ampelanlagen im Stadtgebiet umzurüsten: Anstelle des...

  • Gladbeck
  • 30.11.18
  •  1
Kultur
Bergmann, Zeche Walsum in Duisburg.

Waltrop: "Glück auf - Steine, die brennen" - VHS Waltrop lädt zur Ton-Bild-Schau

Im Rahmen der VHS-Themenreihe "Schicht im Schacht" mit Unterstützung der Stadtwerke Waltrop lädt die VHS Waltrop am Freitag, 30. November, um 19.30 Uhr zur Ton-Bild-Schau "Glück auf - Steine, die brennen" ein. Das "Diaporama" von Peter Schäfer wird im Haus der Bildung und Kultur gezeigt. "Glück auf" ist die seit Jahrhunderten erhaltene Grußformel aller Bergleute. Der Gruß beschreibt einprägsam in zwei Worten das Wesen und die Funktion des Bergbaus. Es ist der Wunsch nach gutem Gelingen beim...

  • Waltrop
  • 29.11.18
Kultur
Vom 28. November bis 2. Dezember wird die "Märchenhafte Weihnacht" bestimmt wieder viele Besucher zum Wittringer Wasserschloss locken.

Vom 29. November bis 2. Dezember werden viele Gäste erwartet
"Märchenhafte Weihnacht" am Wittringer Schloss

Wittringen. Im Jahr 2001 war es noch ein zaghafter Versuch, doch in den Folgejahren hat sich die "Märchenhafte Weihnacht" am Wasserschloss Wittringen zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt. Es ist zweifelsohne das unvergleichbare Ambiente, dass die Menschen anlockt. Besucher aus dem gesamten Ruhrgebiet, aber auch aus dem Münsterland und aus dem Rheinland finden den Weg zur Burgstraße. Und das soll auch in den nächsten Tagen wieder der Fall sein, wenn vom 29. November bis 2. Dezember...

  • Gladbeck
  • 24.11.18
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Brachten sich bei ihrer Tagung schon mal ein wenig in Stimmung für den Karnevalsabend "Schicht im Schacht" im Februar 2019: Die Mitglieder des Elferrates St. Johannes.

An 16. Februar 2019 in der Stadthalle Gladbeck
"Schicht im Schacht" auch beim St. Johannes-Karneval

Gladbeck-Ost. Die neue Karnevals-Session 2018/2019 wurde zwar erst vor wenigen Tagen offiziell eingeläutet, doch schon weit vor dem 11. November sind die Vorbereitungen für die nächstjährige Karnevalsveranstaltung durch den "Elferrat St. Johannes" angelaufen. Die Weichen hierfür wurden schon im Rahmen der Mitgliederversammlung im Frühjahr gestellt. Denn schon vor Monaten wurde das Motto der Veranstaltung festgelegt, das da - passend zum Ende des Bergbaus im Ruhrgebiet - "Schicht im Schacht"...

  • Gladbeck
  • 13.11.18
Kultur
Kumpel der Zeche Wiesche anno 1904. Fotos (3): Stadtarchiv
  3 Bilder

Das Ende der Förderung der deutschen Steinkohle - die Heißener Zechen

Das Ende der Förderung der deutschen Steinkohle steht unmittelbar bevor. Mit der letzten offiziellen Förderschicht auf der einzig verbliebenen Ruhrzeche - dem Verbundbergwerk Prosper-Haniel in Bottrop- am 21. Dezember endet eine Ära. Mülheim war vor 52 Jahren die erste Stadt des Ruhrgebiets, in der keine Kohle mehr gefördert wurde. Die Werbegemeinschaft Heißen präsentiert auf ihrer Homepage die Geschichte der drei Heißener Zechen. Angefangen mit der Zechen Wiesche. Wiesche Der Förderturm,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.10.18
Kultur
Themenschwerpunkt der VHS Waltrop ist in diesem Jahr die Schließung der Zechen.

Waltrop: "Schicht im Schacht" - Vorträge und Exkursionen der VHS

Ein Themenschwerpunkt im aktuellen Programm der VHS Waltrop ist die Zechen- und Kohlenära im Ruhrgebiet, die in diesem Jahr zu Ende geht. Unter dem Titel "Schicht im Schacht - die letzte Zeche schließt" findet man dort verschiedene Vorträge und Exkursionen rund um dieses Thema. Den Auftakt macht der lokalgeschichtliche Aspekt zur Zeche Waltrop, die vor fast 40 Jahren ihren Betrieb einstellte. In einer sonntäglichen Matinée am 7. Oktober um 10.30 Uhr erinnern zwei heimische Fachleute an...

  • Datteln
  • 04.10.18
  •  1
Kultur
Ein Knappenumzug steht Samstag auf dem Programm des Fördervereins-Wochenendes zum Ende des Steinkohlenbergbaus.
Foto: LWL

"Schicht im Schacht" Knappenumzug zur Verabschiedung vom Bergbau

Mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel und des Bergwerks Ibbenbüren in diesem Jahr geht die Ära des deutschen Steinkohlenbergbaus zu Ende. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt zu diesem Anlass zusammen mit dem Förderverein Zeche Hannover in sein Industriemuseum in Bochum ein. Unter dem Motto "Schicht im Schacht" steht das Wochenende von Freitag (24.8.) bis Sonntag (26.8.) ganz im Zeichen des Abschieds vom Steinkohlenbergbau in Deutschland. Am Freitag (24.8.) um 17 Uhr...

  • Marl
  • 20.08.18
Überregionales
Das Bühnenbild und auch die Redner machten deutlich, wie präsent der Bergbau in Bottrop immer noch ist. Foto: privat

Schulabschlussfeier im Berufskolleg Bottrop

Es war eine beeindruckende Kulisse im Lichthof des Berufskollegs der Stadt Bottrop. Über 600 Schüler, Lehrer und Eltern sangen gemeinsam „Glück auf, der Steiger kommt“. Grund dafür war die diesjährige Schulabschlussfeier des BKB, bei der insgesamt 326 junge Menschen ihren geglückten Schulabschluss feierten – ganz egal, ob es sich um das Abitur, die Fachhochschulreife, die Fachoberschulreife oder den Hauptschulabschluss handelte. Wieder einmal bewies das Organisationsteam des BKB - die...

  • Bottrop
  • 19.07.16
Kultur
Auch die Hauerschicht gehört zu den Attraktionen des Museums im Wittener Muttental.

Der letzte Vorstoß ins Ungewisse im Museum Zeche Nachtrigall in Witten

„Vorstoß ins Ungewisse – 300 Jahre Bergbau im Hettberg“. Im April letzten Jahres öffnete die Sonderausstellung im LWL-Museum Zeche Nachtigall ihre Porten. „Die letzten beiden Führungen durch die Sonderausstellung finden 2016 am 29.11. und 13.12. statt“, erzählt Nancy Schumacher, wissenschaftliche Volontärin im Museum im Muttental. Beides sind Sonntage. Die Ausstellung erinnert an die Bergbauhistorie des Geländes, auf dem heute das Museum beheimatet ist. 1714 wurden die Steinkohleflöze im...

  • Witten
  • 16.11.15
  •  2
Sport
Leidenschaft verbindet und kommt nicht in die Jahre: Daher wollen die „B-Ball Oldies“ in jedem Fall weiterhin zusammenbleiben und trainieren.
  2 Bilder

TVG-Basketball: Nach 40 Jahren heißt es "Schicht im Schacht!"

„Schicht im Schacht“ hieß es für die „Altherren-Basketballer“ des TV Gladbeck, als die letzte Partie dieser Saison in der Kreisliga abgepfiffen wurde. Das Team hatte den Entschluss gefasst, nach zumeist vierzigjähriger aktiver Basketballzeit künftig nicht mehr am Liga-Spielbetrieb teilzunehmen. „Die Spieltermine an Sonntagen und körperliche Blessuren sorgen immer häufiger dafür, dass für die Spiele nur ein Rumpfkader zur Verfügung steht“, erklärt Mannschaftscoach Tilman Hahn die...

  • Gladbeck
  • 30.04.12
Kultur
Der Düsseldorfer Polizist und Krimi-Autor Klaus Stickelbroeck ist gerne in Schwelm.
  2 Bilder

Die Tapetenbande aus Schwelm - Story von Düsseldorfer "Krimi-Cop" Klaus Stickelbroeck in der Krimi-Anthologie "Schicht im Schacht"

„Ich habe schon ein paarmal in der Eisenwerkschänke gelesen“, sagt der Düsseldorfer Krimi-Autor Klaus Stickelbroeck, „und dort wirklich nette Leute kennen gelernt.“ Empfohlen wurde ihm die Stadt von einer Autorenkollegin: „Die Leute sind unheimlich aufgeschlossen, ein witziges Publikum!“ „Warum also nicht Schwelm“, dachte er sich, als ihn der KBV-Verlag um eine Geschichte für die neue Ruhrgebietskrimi-Anthologie „Schicht im Schacht - Maloche, Macker und Moneten“ bat, deren Vorläufer „Hängen...

  • Ennepetal
  • 27.05.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.