Schrottimmobilie

Beiträge zum Thema Schrottimmobilie

Politik
Die nordrhein-westfälische Landesministerin Ina Scharrenbach (rechts) war sogar eigens aus Düsseldorf angereist, um in Rentfort-Nord mit den Bürgern das Ende des ungeliebten Wohnturms des Hauses Schwechater Straße 38 zu feiern. Natürlich freute sich auch Bürgermeisterin Bettina Weist (von rechts) über den Fortgang der Arbeiten und da nun einmal Wahlkampf ist, war auch der SPD-Bundestagsabgeordnete und -kandidat Michael Gerdes (3. von rechts) vor Ort.
5 Bilder

Abschied vom ungeliebten Hochhaus fiel Rentfortern gar nicht schwer
"Abrissparty" hatte schon Bürgerfest-Charakter

Nur noch ein Torso steht noch und so konnte in Rentfort-Nord die "Abrissparty" steigen. Eine Party, die schon Bürgerfest-Charakter hatte, denn hunderte Bürger aus dem ganzen Stadtteil fanden den Weg zur Wiese vor dem Reststück des ungeliebten Hochhauses „Schwechater 38“. Die Gruppe vom „Runden Tisch Rentfort“ und Pfarrer Dietmar Chudaska hatten unter dem Motto "Nach dem Abriss die Zukunft" ein buntes Programm vorbereitet. Und so feierten die Besucher mit 240 Bratwürsten, alkoholfreien Getränken...

  • Gladbeck
  • 16.09.21
Politik
Über viele Jahre hinweg mussten die Menschen in Rentfort-Nord mit der Schrottimmobilie an der Schwechater Straße leben. Inzwischen sind die Abrissarbeiten für den Wohnturm nahezu abgeschlossen, weshalb am heutigen Mittwoch, 15. September, ab 14 Uhr zur "Abriss-Party" eingeladen wird. Hierzu wird auch Landesministerin Schnarrenbach erwartet.

An der Schwechater Straße wird am Mittwoch ab 14 Uhr gefeiert
Auch die Ministerin kommt zur "Abriss-Party" nach Rentfort-Nord

Darauf haben die Menschen im Stadtteil über viele Jahre hinweg warten müssen, doch nun ist es endlich so weit: Unter dem Motto „Wir alle sind Rentfort-Nord“ feiert der Runde Tisch Rentfort am kommenden Mittwoch, 15. September 2021, ab 14 Uhr den Abriss der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38. „Nach dem Abriss die Zukunft!“ – darauf können sich die Rentforter berechtigte Hoffnung machen. Denn die Abrissarbeiten an dem ungeliebten Betonklotz erfolgten planmäßig, zur sogenannten „Abriss-Party“...

  • Gladbeck
  • 11.09.21
  • 1
Ratgeber
Das ehemalige Wohnhochhaus (hier ein Archivbild) ist inzwischen ausgeräumt und wird dann etagenweise abgebrochen. (Foto: Braczko)

Fortschritt Abriss Schwechater Straße 38
Gladbecker Schrottimmobilie soll Ende 2021 verschwunden sein

Auf der Baustelle an der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 geht es voran. Wenn es nach Plan weiter läuft, soll das Gebäude Ende 2021 verschwunden sein. In den letzten sieben Monaten seit dem Start der Abbrucharbeiten im Oktober 2020 wurde das Gebäude entrümpelt, die Schadstoffe saniert. "Dieser erste Teil des Abbruchs ist nun abgeschlossen und lief trotz der hohen Komplexität und der großen Herausforderungen vollständig im Zeit- und Kostenplan", heißt es aus der Stadtverwaltung. Die...

  • Gladbeck
  • 26.05.21
Politik
Hasan Sahin, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Brauck, befürchtet, dass das Hochhaus am Busfortshof zu einer "Schrottimmobilie" werden könnte.

Braucker SPD sieht die Eigentümer in der Pflicht
Wird Hochhaus Busforthof zur Schrottimmobilie?

Die Braucker SPD schlägt Alarm. Die Sozialdemokraten befürchten, das Haus Busfortshof 18 könne zu einer Schrottimmobilie werden. Doch bereits in den letzten Jahren sei das Hochhaus immer wieder negativ aufgefallen, weiß der Ortsvereinsvorsitzende Hasan Sahin zu berichtet. So hätten sich Bürger wiederholt über zunehmende Vermüllung, Lärmbelästigung und fehlendes Interesse der Eigentümer an einer Verbesserung der Situation beschwert. Der Brand Anfang März habe die Situation für die Mieter und...

  • Gladbeck
  • 11.05.21
  • 4
Politik
Stadtbaurat Dr. Kreuzer sieht derzeit keine Gefahr, dass an der Feldhauser Straße in Zweckel so genannte "Schrottimmobilien" entstehen könnten.

Gladbecker Stadtbaurat sieht keine "Schrottimmobilien"-Gefahr
Leerstände in Zweckel schon bald Vergangenheit?

Die leerstehenden Ladenlokale entlang der Feldhauser Straße haben unlängst zu Sorgesfalten bei der Zweckeler CDU geführt (wir haben berichtet). Ihre Bedenken haben die Christdemokraten aus dem Gladbecker Stadtnorden denn auch der Stadtverwaltung mitgeteilt. Doch die Sorge zur Entwicklung von "Schrottimmobilien" an der Feldhauser Straße 212 und 218/220 will man im Rathaus am Willy-Brandt-Platz aktuell nicht teilen. Dies teilt Stadtbaurat Dr. Kreuzer dem CDU-Ortsverband in einem Antwortschreiben...

  • Gladbeck
  • 22.02.21
Politik
Die leer stehenden Ladenlokale an der Feldhauser Straße bereiten der Zweckeler CDU Sorgen.

An der Feldhauser Straße in Zweckel
Leere Ladenlokale bereiten der CDU Sorgen

Schrottimmobilien sind auch in Gladbeck immer wieder ein Thema. Und nun macht sich der CDU-Ortsverband Zweckel Sorgen, dass eben eine solche Schrottimmobilie auf Dauer an der Feldhauser Straße 212 bis 220 entstehen könnte. Bereits 2011 schloss die dortige netto-Filiale ihre Türen und 2019 folgte die Volksbank. Seitdem stehen die beiden Ladenlokale leer. CDU-Ratsherr Christoph Wiechers stellt daher nun die Anfrage, ob es seitens der Stadt Gladbeck Gespräche mit dem Eigentümer, beziehungsweise...

  • Gladbeck
  • 03.02.21
  • 2
Politik
2 Bilder

Stadt
Schwechater 38 in Rentfort-Nord – die Abbrucharbeiten gehen voran

Den letzten Herbst erlebt das seit Jahren leerstehende Hochhaus in Rentfort-Nord. Eine dafür spezialisierte Firma aus Soest entkernt zur Zeit das Gebäude und entsorgt die Schadstoffe. Dafür sind zwei Arbeitsaufzüge an der Aussenseite montiert, Absperrgitter sind zum Schutz aufgestellt. Das „Wahrzeichen“ des Ortsteils, von vielen Rentfortern als „Schandfleck“ bezeichnet, besteht aus 14 Stockwerken, in früheren Zeiten beinhaltete der Komplex 141 Wohnungen und 23 Geschäftslokale. Einige Blöcke...

  • Gladbeck
  • 12.11.20
  • 1
Kultur
Zusammen mit Vätern und Opas gestalteten die Kinder bunte Gemälde von der zum Abriss freigegebenen Hochhausruine an der Schwechater Straße.

Kinder malen Schrottimmobilie an Schwechater Straße
Ein Bild von einem Hochhaus

Sechs Kinder und deren Väter folgten einem Aufruf zur Vater-Kind-Aktion der KiTa Kleine Welt. Anlass dieser Aktion war das künstlerische Festhalten des Hochhauses Schwechater Straße 38. Da das Gebäude bald abgerissen werden soll, entstand die Idee, das Hochhaus in Bildern festzuhalten. Grund dafür ist auch die unmittelbare Nachbarschaft: Die KiTa liegt seit mehr als 42 Jahren zu Füßen der Immobilie. Mit viel Freude und einzigartigen Ideen haben sich die kleinen und großen Künstler dann ans Werk...

  • Gladbeck
  • 27.10.20
  • 1
Politik
Das Hochhaus an der Schwechater Straße erlangte 1988 überregionale Bekanntheit, als in der benachbarten Bank das Gladbecker Geiseldrama seinen Anfang nahm. Seit Jahren steht das Gebäude leer und verfällt. Nun soll der Abriss beginnen.

"Geiseldrama"-Hochhaus in Gladbeck fällt
Abriss an der Schwechater Straße beginnt

An der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 beginnt der Abriss. Im Auftrag des Investors, der Implementum I GmbH, hat gestern (22. Oktober) die ausführende Firma mit den Vorbereitungen für Entkernung und Abriss begonnen. Dazu wurde das Gelände rund um das marode Hochhaus gesichert, Baucontainer und Schilder aufgebaut. Der Investor Implementum I wird die Schwechater Straße 38 abreißen bis auf den Block F. Dieser bleibt auf Wunsch der Eigentümer stehen. Nach dem Abriss wird am Standort ein...

  • Gladbeck
  • 23.10.20
Politik
Die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 ist ein trauriges Warhzeichen von Rentfort-Nord. Doch Ende 2021 soll der Bau verschwunden sein, um Platz zu machen für ein Nahversorgungs-Zentrum.
4 Bilder

Schrott-Immobilie in Rentfort-Nord macht Platz für ein Nahversorgungs-Zentrum
Das Warten in Sachen "Schwechater Straße 38" soll ein Ende haben

"Was lange währt, wird endlich gut!" - Wenn es nach diesem Sprichwort geht, dürfen sich die Menschen in Rentfort-Nord gewaltig freuen, denn die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 soll bald Geschichte sein, Platz machen für ein neues Nahversorgungszentrum. Länger gedauert als erwartet Zugegeben, es hat also doch noch länger gedauert, als von offizieller Seite vor zwölf Monaten verkündet wurde. Aber seit einigen Tagen ist die sprichwörtliche Tinte unter den Verträgen endlich trocken. Damit...

  • Gladbeck
  • 27.08.20
  • 1
Politik
Die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord bleibt auch in 2020 offensichtlich ein Thema.

Christdemokraten vermissen "erkennbare Aktivitäten am Objekt"
CDU fordert Detail-Infos zur Schwechater Straße 38

Und wieder mal hat die Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 den Einzug in die politischen Gremien geschafft: In der Sitzung am 13. Februar werden sich die Mitglieder des Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschusses auf Antrag der CDU-Fraktion mit dem Thema "Detailierter Sachstandsbericht Schwechater Straße 38 mit einem zeitlichen Ausblick der weiteren Aktivitäten" beschäftigen. Die CDU nämlich geht es in Rentfort-Nord nicht schnell genug voran. Die letzten Infos, so die Christdemokraten,...

  • Gladbeck
  • 09.01.20
Politik
Die Schrottimmobilie "Erlenkrug" bereitet den Fachleuten im Gladbecker Rathaus nach wie vor Probleme. Nun droht die Verwaltung dem Immobilien-Eigner erneut mit rechtlichen Schritten. Archiv-Foto: Kariger

Verwaltung droht dem Eigentümer erneut mit rechtlichen Schritten
"Erlenkrug" bereitet der Stadt Gladbeck weiter Kopfzerbrechen

Die Stadt Gladbeck begrüßt ausdrücklich das Zwischenfazit zum „Modellvorhaben Problemimmobilien“, das von der nordrhein-westfälischen Bauministerin Ina Scharrenbach vor wenigen Tagen dem Düsseldorfer Landtag vorgelegt wurde. Dies auch vor dem Hintergrund, dass der von der Stadt Gladbeck gemeinsam mit dem Investor angestrebte Lösungsansatz für die Schwechater Straße 38. Bestandteil des Schriftsatzes ist. „Der Ansatz des Modellprojekts zum Ankauf von Immobilien greift aber nicht bei der anderen,...

  • Gladbeck
  • 13.12.19
  • 1
Politik
Drei Stadtvillen und einem Appartementhaus mit Tagespflege weichen muss das ehemalige Autohaus Lueg an der Wilhelmstraße am südlichen Rand der Gladbecker Innenstadt.

Abrissarbeiten in Gladbeck-Mitte starten am 18. November
Schrott-Immobilie "Auto Lueg" verschwindet

Das Warten hat ein Ende und die Tage einer Schrott-Immobilie im Herzen von Gladbeck sind endgültig gezählt: Das ehemalige Autohaus Lueg an der Wilhelmstraße wird nun abgerissen. Dies jedenfalls hat nach Aussage der Stadt Gladbeck der Bauherr, die "Seniorenpark Gladbeck GmbH", jetzt Planungsamtsleiter Karsten Fuchte mitgeteilt. Beginnen sollen die Abrissarbeiten am Montag, 18. November. Die Verantwortlichen zeigen sich sehr optimistisch, die Abrissarbeiten dann schon bis zum 17. Januar 2020...

  • Gladbeck
  • 12.11.19
  • 1
  • 1
Politik

Nach Brand an der Schrottimmobilie "Erlenkrug"
Führen die Auflagen zum Erfolg?

Ein Kommentar Ernüchterung bei der Gladbecker CDU-Fraktion, sicher aber auch bei den anderen im Stadtrat vertretenen Parteien: Auf Anfrage der Christdemokraten teilt die Stadt Gladbeck mit, dass nach dem "Erlenkrug"-Brand Anfang Juli die entstandenen Kosten nicht dem Immobilien-Eigner in Rechnung gestellt werden. Die entstandene Kosten für den Einsatz von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk summieren sich laut Stadtverwaltung auf knapp 11.000 Euro. Die Kosten können aber dem Eigner nicht in...

  • Gladbeck
  • 22.10.19
Politik
Die Bagger sind angerückt, jetzt geht es der Ruine des ehemaligen Möbelhauses an den Kragen. Foto: Kariger

Das seit 20 Jahren leere Möbelhaus wird bald Geschichte sein
Gladbeck: Der Abriss läuft - endlich

 Der Abbruch des ehemaligen Möbelparadieses geht in die nächste Phase. Seit dem Abbruchbeginn Ende Juni wurde in den vergangenen Monaten bereits das ehemalige Lager- und Verkaufsgebäude im hinteren Teil des Grundstücks - direkt an der Bahn – abgerissen. Nun steht das ehemalige Möbelparadies selbst auf dem Plan. Am 16. Oktober, haben bereits die ersten Abrissarbeiten am Hochhaus mit einem Longfrontbagger und einem weiteren Abbruchbagger begonnen. Die Abbrucharbeiten sollen nach Auskunft des...

  • Gladbeck
  • 16.10.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der SPD-Politiker Michael Hübner (2. von links) hat Wort gehalten und einen Samstagvormittag bei den Gemeinschaftsstunden des "Kleingartenvereins Im Linnerott" in Butendorf höchstpersönlich geholfen. Bei den hochsommerlichen Temperaturen war dies allerdings eine schweißtreibende "Maloche".

Schweißtreibender Einsatz in Gladbecker Kleingartenanlage
SPD-Hübner löst Versprechen ein

War es nur ein Angebot oder doch ein Versprechen? Das spielte am Ende eigentlich keine Rolle mehr, denn der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner hielt Wort. Einen prominenten Helferjedenfalls  konnten die Mitglieder des "Kleingartenvereins Im Linnerott" vor wenigen Tagen begrüßen: Der SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzender der Gladbecker SPD-Fraktion Michael Hübner legte in Butendorf höchstpersönlich Hand an, half den Kleingärtnern bei der Pflege der großen Anlage. Vorausgegangen...

  • Gladbeck
  • 26.08.19
Politik
Viele Besucher, viele Fragen - das evangelische Gemeindehaus in Rentfort-Nord war bis auf den letzten Platz gefüllt.
4 Bilder

„Volles Haus“ bei Bürgerversammlung in Rentfort-Nord
Gladbecker Schrottimmobilie: Wie geht es weiter mit der Schwechater Straße 38?

Die Resonanz überraschte selbst die Veranstalter. Der „Runde Tisch Rentfort-Nord“ und die Rentforter SPD hatten in der Ferienzeit nicht mit dieser hohen Besucherzahl gerechnet: Rund 160 Bürger aus dem Stadtteil verlangten Antworten zum Abriss des wenig geliebten „Hochhaus-Wahrzeichens“ Schwechater Straße 38, selbst auf den Heizungskörpern suchten die Rentforter noch einen Platz. Auf Einladung von Ratsfrau Claudia Braczko stellten Bürgermeister Ulrich Roland und Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer...

  • Gladbeck
  • 07.08.19
  • 2
Politik
Die Abrissarbeiten für den Wohnturm der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord sollen kurzfristig beginnen. Zuvor findet am Montag, 5. August, eine Bürgerversammlung statt.

"Runder Tisch Rentfort" lädt am 5. August zur Bürgerversammlung ein
Aktuelle Infos aus erster Hand zur Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Gladbeck-Rentfort

Vom "Runden Tisch Rentfort" organisiert wurde die "Bürgerversammlung", bei der am Montag, 5. August, die Besucher im Evangelischen Gemeindezentrum an der Schwechater Straße 32 "Informationen aus erster Hand" betreffs der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 versprochen werden. Ab 18 Uhr werden zu der Versammlung Bürgermeister Ulrich Roland, Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer und mit Peter Breßer-Barnebeck der Leiter der Wirtschaftsförderungsabteilung der Stadt Gladbeck erwartet. Die drei Herren...

  • Gladbeck
  • 27.07.19
Politik

Enteignung oder Abriss sind aktuell nicht in Aussicht
Zähes Ringen um den "Erlenkrug" in Gladbeck-Ost geht weiter

Ein Kommentar Der Brand am 5. Juli hat den "Erlenkrug"-Komplex in Gladbeck-Ost wieder ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Und so mancher Anwohner im Bereich Buersche-/Erlenstraße hoffte auf ein rasches Ende der Schrottimmobilie. Doch die Nachbarn werden sich in Geduld üben müssen. Die Stadt Gladbeck nutzt zwar alle ihr zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel aus, aber ein Abriss des Gebäudes ist in weite Ferne gerückt. Denn das Feuer hat keine substantielle Schäden an dem Gemäuer...

  • Gladbeck
  • 23.07.19
  • 1
  • 1
Politik

Großbrand ist wohl der Auslöser
"Erlenkrug"-Immobilie als "Dorn im Auge"

Ein Kommentar Die Bauruine und Schrottimmobilie "Erlenkrug" an der Ecke Buersche-/Erlenstraße im Osten der Stadt ist der Stadt Gladbeck und auch den Politikern bereits seit vielen Jahren ein Dorn im Auge. Und der Großbrand vom vergangenen Freitag dürfte die schlechte Stimmung wohl kaum verbessert haben. Und der Brand ist es, der jetzt tatsächlich Bewegung in den Fall "Erlenkrug" bringt. Anders ist die Mitteilung der Stadt Gladbeck an die Medien nicht zu deuten. Eine Mitteilung, der es an...

  • Gladbeck
  • 09.07.19
  • 1
Politik
Der Brand am 5. Juli hat scheinbar das "Fass zum Überlaufen" gebracht: Die Stadt Gladbeck will nun mit aller Entschiedenheit und Nutzung aller rechtlichen Möglichkeiten gegen den Eigentümer der Immobilie "Erlenkrug" vorgehen.

Geduld in Sachen "Erlenkrug" scheint endgültig zu Ende zu sein
Stadt Gladbeck droht nun ganz offen mit Enteignung

Den Verantwortlichen im Gladbecker Rathaus scheint der Geduldsfaden endgültig gerissen zu sein: In einer Mitteilung an die Medien kündigt die Verwaltung konkrete Schritte in Sachen "Erlenkrug" in Gladbeck-Ost an. Schon seit über zehn Jahren lasse der Besitzer der Schrottimmobilie die Immobile verkommen, beklagt sich die Stadt Gladbeck. Jetzt habe die unrühmliche Geschichte eine gefährliche Fortsetzung gefunden, als am 5. Juli haushohe Flammen aus dem Innenhof geschlagen seien. Und mit dem...

  • Gladbeck
  • 08.07.19
  • 1
Politik

Mehrkosten müsste die Stadt Gladbeck tragen
Ein Spiel mit dem Feuer

Besonders die Bewohner von Rentfort-Nord jubeln: Die Tage der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 scheinen gezählt: Die Implementum GmbH engagiert sich nach dem Bau des Geschäftshauses Hoch10 zum zweiten Mal in Gladbeck, wird den hässlichen Wohnblock abreissen lassen und will an gleicher Stelle ein Geschäftszentrum samt Supermarkt, Drogeriemarkt und weiteren Geschäften errichten. Allein der Abriss der leer stehenden Schrottimmobilie wird aktuell auf stolze 4,9 Millionen Euro geschätzt. 1,7...

  • Gladbeck
  • 06.07.19
Politik
Ein Foto aus vergangenen Zeiten: Bis in den November 2017 war das Glückauf-Center an der Wilhelmstraße in Gladbeck-Mitte fest in der Hand des Discounters "Kaufland". Nach dessen Weggang drohte dem Center der Verfall. Doch nun die große Wende: Die gesamte Immobilie soll schnellstmöglich saniert werden und mit dem Supermarktkonzern REWE steht auch bereits der Ankermieter für das Erdgeschoss fest.

Glückauf-Center in Gladbeck-Mitte wird komplett saniert
REWE folgt Kaufland

Auch für das Glückauf-Center in Gladbeck-Mitte zeichnet sich endlich eine schnelle und zugleich vielversprechende Lösung ab: Bereits in wenigen Monaten, nämlich im Herbst 2019, soll das neue Konzept für ein runderneuertes Einkaufscentrum vorgestellt werden. Die meisten Gladbecker Bürger dürften sich auch darüber freuen, dass mit REWE schon jetzt der Ankermieter des Centers feststeht. Die entsprechenden Verträge wurden nach Angaben der Stadtverwaltung Gladbeck in der vergangenen Woche...

  • Gladbeck
  • 27.06.19
  • 4
  • 1
Politik
Seitens der Stadt Gladbeck werden konkrete Pläne für die Schwechater Straße 38 verkündet. Aktuell sieht es so aus, als könnte die Schrottimmobilie in Rentfort-Nord bis Ende des Jahres 2019 tatsächlich Geschichte sein.

Aus dem Gladbecker Stadtsäckel sollen 900.000 Euro fließen
Für die Schwechater Straße 38 gibt es endlich konkrete Abriss- und Neubaupläne

Rentfort-Nord. Auf diese Nachricht haben die Menschen in Rentfort-Nord schon sehnsüchtig gewartet: Der Abriss der Schrottimmobilie Schwechater Strase 38 und der Neubau eines Nahversorgungszentrums sind endlich in greifbare Nähe gerückt. Am Montag, 1. Juli, steht das Thema jedenfalls auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses. In der Sitzung wird der Investor, ein Projektentwickler, die Pläne fur den Abriss und den beabsichtigten eingeschossigen Neubau vorstellen. Die Mitglieder des...

  • Gladbeck
  • 21.06.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.