Schutzmaßnahmen

Beiträge zum Thema Schutzmaßnahmen

Natur + Garten
Düsseldorf: Ab dem morgigen Dienstag, 27. Juli, werden somit in Düsseldorf zusätzliche Schutzmaßnahmen zur Reduktion von Neuinfektionen umgesetzt.

Düsseldorf: Regelungen gemäß Inzidenzstufe 2 der Coronaschutzverordnung greifen
Corona: Einschränkungen ab Dienstag, 27. Juli

Die Corona-Infektionszahlen steigen in Düsseldorf weiter an. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in der Landeshauptstadt Düsseldorf seit Freitag, 23. Juli, über dem Wert von 35. Laut der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen greifen, nachdem der 7-Tage-Inzidenzwert drei Kalendertage in Folge über 35 liegt, ab dem übernächsten Tag die Regelungen der Inzidenzstufe 2. Ab dem morgigen Dienstag, 27. Juli, werden somit in Düsseldorf zusätzliche Schutzmaßnahmen zur Reduktion von Neuinfektionen...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 26.07.21
Reisen + Entdecken
Tierische Ferien versprechen die Verantwortlichen auf dem AWO-Ingenhammshof in Meiderich.

Anmeldung für die Freizeiten auf dem Lernbauernhof ab sofort möglich
Der Sommer wird doch noch „tierisch“

Eine gute Nachricht für Duisburgs Kinder: Der Sommer wird nun doch noch „tierisch“ schön und erlebnisreich. Der AWO-Ingenhammshof öffnet sich für seine beliebten Freizeiten während der großen Ferien. Eile bei der Anmeldung ist geboten. Es sind nur noch wenige Plätze frei. Infos und Buchung unter Tel. 0203/424133. Die Sommerkinder können in kleinen Gruppen (nicht mehr als zehn Personen) entweder an den Bauernhofferien, an einem Schnupperkurs Reiten oder an den Esel- und Pferde-Ferien teilnehmen....

  • Duisburg
  • 29.06.21
Sport
Bilder wie diese von der Meisterfeier am Borsigplatz wird es in Pandemiezeiten nicht geben. Stadt und BVB appellieren an die Fans, das Pokalfinale daheim zu erleben.

Unter diesem Motto appellieren Borussia Dortmund und die Stadt Dortmund an die Fußballfans, mit Blick auf die Corona-Pandemie zu Hause zu bleiben - auch bei einem Pokalsieg.
"Entscheidend is auffe Couch!"

So groß die Freude über einen Sieg der Schwarzgelben auch sein mag - es geht einfach nicht, betont die Stadt. Die Corona-Pandemie und das Infektionsgeschehen lassen es in diesem Jahr nicht zu. Außerdem besteht zu diesem Zeitpunkt nach wie vor die nächtliche Ausgangsbeschränkung. Die gilt auch für einen spontanen Autokorso. Oberbürgermeister Thomas Westphal appelliert an alle Fans: „Unsere Jungs holen den Pott, da bin ich sicher! Und nichts wäre schöner, als anschließend spontan mit vielen...

  • Dortmund-City
  • 13.05.21
Natur + Garten
Es hat sich bewährt, von innen nach außen zu mähen, damit Wildtiere frühzeitig die Flucht ergreifen können, ohne unter den Kreiselmäher zu geraten. Grafik: Kreisjägerschaft Wesel

Kreisjägerschaft Wesel gibt Tipps zum Schutz von Wildtieren
Damit der Feldhase nicht unter den Kreiselmäher kommt

Die erste Mahd von Grünland ist in vollem Gang. Viele Wildtiere wähnen dann in Wiesen ihren Nachwuchs sicher. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor Kreiselmäher oder Mähbalken. Darauf macht die Kreisjägerschaft Wesel aufmerksam. Landwirte werden gebeten, den Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit dem Jagdpächter abzusprechen oder selbst erforderliche Maßnahmen für den Schutz von Wildtieren durchzuführen. Es haben sich verschiedene Maßnahmen bewährt, um...

  • Wesel
  • 10.05.21
Vereine + Ehrenamt
So wie in Iserlohn soll es demnächst auch am Standort der in Letmathe aussehen. Dank der WoGe-Spende von Jochen Eikermann (r.), können Martina Busse und Josef Radine nun in Kürze mit den Umbauarbeiten beginnen.

1.000 Euro für Schutzmaßnahmen
Caritasche freut sich über Spende der WoGe Letmathe-Oestrich

Jedes Jahr unterstützt die Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich soziale Projekte und Vereine. Dafür stehen Geschäftsführer Jochen Eikermann insgesamt rund 15.000 Euro zur Verfügung. „In der Regel teilen wir das Geld auf fünf Empfänger auf. Ab und zu bleibt aber noch ein Betrag übrig und dann haben wir die Möglichkeit, zusätzlich einer Organisation finanziell zu helfen“, meint Eikermann. In diesem Fall freut sich die Caritasche über einen Scheck von 1.000 Euro, die die Tafel aktuell sehr gut...

  • Iserlohn
  • 08.05.21
LK-Gemeinschaft
Die IG Bau fordert besseren Schutz für Saisonarbeiter. Foto: Pixabay

Kreis Wesel: IG BAU Duisburg-Niederrhein fordert besseren Schutz für Erntehelfer
Corona-Hotspots auf Spargelfeldern?

Aufgrund hoher Corona-Infektionsgefahr für 1.800 Beschäftigte im Kreis Wesel fordert die IG BAU Duisburg-Niederrhein nun besseren Schutz für Erntehelfer. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Duisburg-Niederrhein hat die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Hygienevorschriften in der Landwirtschaft angemahnt. „Saisonbeschäftigte in der Region, die in der Ernte und Aussaat arbeiten, tragen ein besonders hohes Risiko, an Covid-19 zu erkranken. Ein Großteil der Erntehelfer ist nach...

  • Wesel
  • 02.05.21
  • 1
LK-Gemeinschaft

Änderung des Infektionsschutzgesetzes
Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske im ÖPNV

Hochsauerlandkreis. Mit Änderung des Infektionsschutzgesetzes besteht nun die Pflicht, in Bussen und Bahnen sowie an den Haltestellen FFP2-Masken oder die damit vergleichbaren Masken mit der Kennung KN95 bzw. N95 zu tragen. Medizinische Masken sind demnach nicht mehr zulässig. Dies gilt für Kinder ab dem sechsten Lebensjahr. Das Fahrpersonal ist durch Trennscheiben geschützt. Weiterhin gilt, dass das Fahrpersonal keine Maske tragen muss, wenn kein Kontakt mit anderen Personen besteht. Die RLG...

  • Arnsberg
  • 28.04.21
Kultur
Die Premiere von "Männer allein im Wald" ist aufgrund der hohen Infektionszahlen auf Mitte Mai verschoben.

Männer erst später allein im Wald
Premiere verschoben

Aufgrund der derzeitig hohen und stetig steigenden Infektionszahlen sind die Veranstalter dazu gezwungen, die Premiere von "Männer allein im Wald" von Susanne Zaun noch einmal zu verschieben, voraussichtlich auf Mitte Mai. Die Produktion wurde vergangene Woche fertig probiert und intern zur Premiere gebracht. Dass sie bald öffentlich gezeigt werden kann, ist der große Wunsch und das erklärte Ziel der Veranstalter - natürlich unter Einhaltung aller notwendiger Schutzmaßnahmen. Ein konkreter...

  • Moers
  • 20.04.21
Natur + Garten
Absterbende Bäume stellen ein Sicherheitsrisiko dar und müssen ebenfalls gefällt werden.

Essen - Erforderliche Maßnahmen von Grün und Gruga Essen
Fällung von Risikobäumen

Maßnahmen von Grün und Gruga Essen zum Schutz der Bürger Bäume im Straßenraum unserer Stadt erfüllen wichtige ökologische Funktionen und verbessern unser Stadtklima. Von Bäumen können aber auch Gefahren ausgehen. Um diese abzuwehren, werden städtische Bäume regelmäßig kontrolliert. Werden dann potenzielle Gefahren festgestellt, können Pflegearbeiten erforderlich werden. Diese dienen der Erhaltung eines langfristig sicheren Baumbestandes in Essen. In manchen Fällen können aber selbst...

  • Essen
  • 15.04.21
  • 2
Ratgeber

1. Vorsitzende Evelyn Wagner im Interview mit Marco Hortz
10 Jahre Sicherheit in Hotelpools - Parents4Safety

Der gemeinnützige Verein Sicherheit in Hotelpools e. V. möchte vor den versteckten Gefahrenstellen in Schwimmbädern warnen und aufklären, die durch technische und bauliche Mängel und Unwissenheit entstehen und zu schwerwiegenden, oftmals auch tödlichen Unfällen führen. Wer denkt schon im Urlaub oder beim Freizeitspaß in einem Schwimmbad daran, wenn er unmittelbar neben dem Pool liegt, dass sich sein Kind in tödlicher Gefahr durch eine defekte Ansauganlage befinden könnte!?! Neben all dem ...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.04.21
Politik
2 Bilder

Corona-Notbremse im Kreis Wesel: Diese Regelungen gelten ab Montag
Zum Einkaufen nur mit Negativ-Test, Autofahrt mit Gästen nur noch mit medizinischer Maske möglich

Ab morgen gelten für die Wege außerhalb des eigenen Hausstandes verschärfte und verbindliche Schutzregeln. Am Freitag, 26. März, hat das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit NRW (MAGS) auf Grundlage der neuen Coronaschutzverordnung die Corona-Notbremse für 31 Kreise und kreisfreie Städte in Nordrhein-Westfalen angeordnet. Für die betroffenen Kommunen besteht eine vom MAGS neugeschaffene Option, die ein ausreichendes Angebot für kostenlose Bürgertestungen voraussetzt. Von dieser...

  • Wesel
  • 28.03.21
  • 2
Politik

Auf ein Wort!
Andere Ostern!

„The same procedure as last year?“ Diese legendäre Frage von Butler James aus dem kultigen „Dinner for One“ ist den meisten Menschen geläufig. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir uns diese Frage dieses Jahr zu Ostern auch stellen werden? Den ersten Corona-Lockdown über Ostern des vergangenen Jahres haben wir weitgehend einsichtig ertragen. Und diesmal? Das Nervenkostüm wird dünner, der Frust größer. Es gibt erneut „andere“, vor allem noch ruhigere und einsamere Ostern! Die stetig...

  • Duisburg
  • 28.03.21
  • 1
Politik
Thomas Ahls

Alpen beginnt nächsten Sitzungslauf unter Coronabedingungen
Bitte des Bürgermeisters an alle Besucher der Sitzungen, sich vorher testen zu lassen

Mit der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses am 23. März beginnt der nächste Sitzungslauf des Rates und der Ausschüsse der Gemeinde Alpen. Bürgermeister Thomas Ahls bittet alle Besucherinnen und Besucher, die die Sitzungen besuchen wollen, im Interesse und zum Schutz aller Beteiligten, vorab eigenverantwortlich einen Corona-Schnelltest durchzuführen. Die Rats- und Ausschussmitglieder erhalten von der Gemeindeverwaltung vorab einen Corona-Schnelltest. Die Bürgerinnen und Bürger...

  • Alpen
  • 17.03.21
Ratgeber
Symbolbild: mattthewafflecat auf Pixabay

Corona-Einschränkungen bis zum 28. März
Neue Schutzverordnung regelt das Leben in Monheim

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gelten weiterhin Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die das Land NRW in der Corona-Schutzverordnung festlegt. Die aktuelle Verordnung erlaubt nun einige Lockerungen. Alle Regeln gelten vorerst bis einschließlich 28. März. Mehrere Personen aus einem Haushalt dürfen sich jetzt auch mit mehreren Personen aus einem anderen Haushalt treffen – mehr als fünf Personen dürfen es aber nicht sein. Ausnahmen gibt es nur bei Haushalten, die bereits aus fünf oder mehr...

  • Monheim am Rhein
  • 08.03.21
Ratgeber

Corona bleibt noch eine Weile
Was mach’ ich im Lockdown

Das Licht am Ende des Corona-Tunnels wird wieder kleiner. Deshalb müssen alle Bürgerinnen und Bürger mal wieder tief durchatmen. Damit diese nervöse Zeit ohne nennenswerte gesundheitliche Schäden überstanden werden kann, hier ein paar Tipps - natürlich unter den gebotenen Schutzmaßnahmen - zur Beschäftigung: Arbeitet - lest Bücher - guckt Filme - geht Spazieren - macht Fotos - Malt - Schreibt - Denkt nach - löst Kreuzworträtsel - Kocht - Schlaft - spielt Musik - hört Musik - Singt - tanzt im...

  • Wesel
  • 26.02.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Am ersten Kita-Öffnungstag besuchten 65 Prozent der Kinder ihre Kita.

2 von 3 Kindern gehen jetzt wieder in die Fabido-Kitas: 10 Stunden weniger geöffnet
Einrichtungen legen Zeiten fest

Am Montag, dem ersten Tag, als die Kitas wieder nach der Notbetreuung öffneten, wurden 4919 Kinder stadtweit in die FABIDO-Kitas gebracht. "Das entspricht einer Quote von 65,5 Prozent", informiert Stadt-Sprecherin Anke Widow. Während des eingeschränkten Regelbetriebs gibt es eine Reduktion von zehn Stunden auf den normalen Betreuungsumfang von 25, 35 oder 45 Stunden. Die Kitas legen eine Öffnungszeit fest, die sich an der üblichen Inanspruchnahme orientiert.

  • Dortmund-City
  • 25.02.21
LK-Gemeinschaft
Schulen öffnen wieder

Montag beginnt die Schule wieder
Verhaltene Freude bei den Eltern

Die Grundschüler dürfen ab Montag im Wechselunterricht die Schule wieder besuchen. Endlich wieder eine Entlastung für die Eltern und die Kinder können auch wieder mit den Schulfreunden in den spielen. Aber was bedeutet das Wechselunterricht? Zunächst kann das jede Schule für sich selber Regeln. Normal ist der Unterricht dann für Montags, Mittwochs und Freitags in der Schule. Dienstag und Donnerstag dann wieder zu Hause lernen. Schulzeiten sind dann auch nur maximal 4 Stunden, außer am Freitag,...

  • Essen-Süd
  • 19.02.21
Kultur
 Noch lernen Kinder und Jugendliche daheim.

Vorwurf: Der Gesundheitsschutz der Dortmunder Schüler werde völlig außer Acht gelassen
StadtEltern gegen volle Klassen

 „Auch wenn wir auf Förder- und Unterstützungsangebote für alle Schüler aller Jahrgangsstufen mit besonderen Bedarfen wie Betreuung, Sonderpädagogische Förderung, Sprachbarrieren, Behinderungen oder fehlendem häuslichen Arbeitsplatz gedrängt haben, so haben wir dafür zwingend die Einhaltung der RKI-AHA+L-Regelungen eingefordert und von einer Priorisierung der Abschlussklassen abgeraten“, sagt Anke Staar, Vorsitzende der StadtEltern und Vorsitzende der Landeselternkonferenz NRW (LEK NRW)....

  • Dortmund-City
  • 18.02.21
Natur + Garten

Baum des Jahres 2021
Spielplatzsicherheit "Giftpflanzen"

Die Stechpalme (Ilex aquifolium) gehört gemäß DGUV Information 202-023 zu den Giftpflanzen. Giftigkeit ist ein relativer Begriff. Bei Giftpflanzen handelt es sich um Pflanzen, die bei Berührung oder Aufnahme in den Körper Vergiftungserscheinungen beziehungsweise Gesundheitsschädigungen hervorrufen. Voraussetzung ist die Aufnahme in einer ausreichenden Dosis, um dem menschlichen Organismus zu schädigen. Gemäß DIN 18035 Spielplätze und Freiräume zum Spielen - Anforderungen für Planung, Bau und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.02.21
Blaulicht
Gladbeck gehört mit Datteln und Recklinghausen zu den drei Städten im Kreis Recklinghausen, die in den letzten 24 Stunden einen sinkenden Inzidenzwert vermelden konnten. In allen übrigen kreisangehörigen Kommunen sind die Corona-Zahlen wieder gestiegen.

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 16. Februar liegen vor
Inzidenzwert in Gladbeck kratzt an der 100er-Grenze

Der Negativtrend setzt sich leider fort: Auch in den vergangenen 24 Stunden sind die Corona-Zahlen in den (meisten) Städten des Kreises Recklinghausen weiter gestiegen. Lediglich Gladbeck, Datteln und Recklinghausen konnten sinkende Inzidenzwerte melden. Hinzu kommt, dass es fünf weitere Todesfälle gibt. In Gladbeck verstarben eine 80-jährige Frau und ein 75-jähriger Mann, die zuvor positiv auf Corona getestet wurden. Je einen Todesfall wurde in Haltern, Marl und Waltrop registriert. So gibt es...

  • Gladbeck
  • 16.02.21
Ratgeber
3 Bilder

Aktuelle Coronazahlen - Neue Allgemeinverfügung zum Schutz vor Neuinfektionen in Alten- und Pflegeheime
Der Lockdown trägt Früchte - Inzidenzwert am 13.02.2021 = 37.1 (Vortag: 42.1)

Die aktuellen Coronazahlen Mit aktuellem Stand wurde - seit dem 03.03.2020 - bei insgesamt 16427 (+24) Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. Laut der Information des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) sind aktuell rund 840* Personen in Düsseldorf infiziert. + Von den Infizierten werden 83 in Krankenhäusern behandelt, davon 16 auf Intensivstationen. 15300* Düsseldorferinnen und Düsseldorfer sind inzwischen genesen. 252 (+4) Menschen, die mit dem...

  • Düsseldorf
  • 14.02.21
Vereine + Ehrenamt
Das Christophoruswerk hat In diesem Jahr unter ganz anderen Voraussetzungen als noch im letzten Jahr – Karneval gefeiert.

Karnevalszug des Werner Brölsch Haus sorgte für ein wenig Stimmung
Ein bisschen Karneval

Natürlich gelten in den Pflegeeinrichtungen des Ev. Christophoruswerkes die Corona-Schutzmaßnahmen sowie Besuchsregelungen mit gültigem Schnelltest. Natürlich finden aktuell auch keine großen zentralen Feste und Feiern statt, aber das heißt ja nicht, dass der Frohsinn draußen bleiben muss. In den einzelnen Wohnbereichen werden seit Pandemiebeginn im Rahmen der Möglichkeiten saisonale Anlässe begangen – ob Weihnachten oder ein Geburtstag – Karneval bildet hier keine Ausnahme. Eigentlich feiert...

  • Duisburg
  • 13.02.21
LK-Gemeinschaft
Verschärfung: Ab jetzt müssen vielerorts OP-Masken oder FFP2-Masken getragen werden.

Bekämpfung der Corona-Pandemie
Schutzverordnung regelt Einschränkungen bis zum 14. Februar

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gelten ab sofort weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die das Land NRW in der Corona-Schutzverordnung festlegt. Alle Regeln gelten vorerst bis einschließlich 14. Februar.An Haltestellen, in Bussen und Bahnen, auf Wochenmärkten, in Arztpraxen und Geschäften sind OP-Masken oder FFP2-Masken Pflicht Verschärfung der MaskenpflichtMonheim am Rhein. Personen aus einem Haushalt dürfen sich weiterhin nur mit einer Person aus einem anderen Haushalt treffen....

  • Monheim am Rhein
  • 25.01.21
Natur + Garten
Der Graureiher ist nur noch seltener Gast in der Mülheimer Ruhraue. Der Waschbär hat dafür gesorgt, dass die Graureiherkolonie drastisch eingebrochen ist.
Foto: PR-Foto Köhring
2 Bilder

Waschbären haben in der Mülheimer Ruhraue zur kompletten Aufgabe der Graureiherkolonie geführt
Der Allesfresser hat abgeräumt

„Er sieht ja richtig niedlich und putzig aus, doch er ist ein gefährlicher Raubsäuger, der eine akute Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellt.“ Gabriele Wegner, stellvertretende Leiterin des städtischen Amtes für Umweltschutz, meint damit den Waschbären, der in der Mülheimer Ruhraue kräftig gewildert hat. Dass das keine bloße Vermutung, sondern eine erwiesene Tatsache sei, haben Wegner und Vertreter der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet (BSWR) jetzt bei einem Ortstermin im...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.01.21
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.