SK Germania Herringen

Beiträge zum Thema SK Germania Herringen

Sport
Schon bei der Abfahrt war die Stimmung großartig. Die Kids freuten sich auf ihr erstes großes Turnier.
3 Bilder

Die Jugend auf Rollen in Herringen
Mini Hockey Turnier der U-9 Abteilung

Erstmalig seit 10 Jahren nahm eine U-9 Mannschaft der RESG Walsum wieder an einem Wettbewerb teil. Die U-9 Mannschaft der RESG spielte bei dem Mini Hockey Turnier in Herringen.Beim Mini Hockey wird auf einem kleineren Spielfeld und mit verkleinerten Toren gespielt. Die Mannschaften spielen mit drei Feldspielern und einem Torwart und mit einem leichteren Ball. Dieses Format soll die jungen Aktiven langsam an den Wettkampfsport heran führen. Die neue U-9 Mannschaft der RESG spielte...

  • Duisburg
  • 13.03.19
Sport
Miguel Vila traf per Penalty zum 1:4 Anschlusstreffer.
5 Bilder

Herringen machte am Anfang des Spiels den Sieg klar, Damen siegten noch nach einem 1:4 Rückstand
Knappe Niederlage für die Männer, Damen drehten das Spiel

Unterhaltsam war der Doppelspieltag für die Zuschauer in der Sporthalle Beckersloh in jedem Fall. Beide Rollhockey Teams der RESG Walsum verschliefen aber die kompletten ersten Halbzeiten. Die Damen konnten sich am Ende wieder durchsetzen, die Männer verpassten ganz knapp eine Verlängerung gegen die Germanen. „Mich ärgert vor allem die Anfangsphase, wir haben das zugelassen, was wir verhindert wollten.“ Die Analyse von RESG-Trainer Christopher Nusch war zunächst ernüchternd. Bis zur 14....

  • Duisburg
  • 24.02.19
Sport
Das Team von Trainer Christopher Nusch muss an diesem Wochenende doppelt ran. Das Spiel gegen Herringen wird dabei eine besonders hohe Hürde sein. Sein Team ist bereit für diese Aufgabe.
2 Bilder

Die Männer spielen gegen den deutschen Meister, die Damen gegen die Moskitos
Spitzenspiele in Walsum

Am Samstag, 23. Februar, spielen die beiden Rollhockey-Mannschaften der RESG Walsum zuhause gegen die SK Germania Herringen, am Abend treffen die Damen auf die Moskitos Wuppertal. Anstoß bei den Männern ist um 15.30 Uhr, um 18 Uhr spielen die Damen. Ausnahmsweise dürfen die Männer schon um 15.30 Uhr auf das Parkett, ansonsten spielen sie ja immer nach den Damen ihre Spiele aus. Das Team von Trainer Chris-topher Nusch muss am Sonntag aber noch zum Auswärtsspiel nach Darmstadt, um etwas mehr...

  • Duisburg
  • 21.02.19
Sport
Pedro Queiros wird am Wochenende, trotz seiner Schulterbeschwerden, auflaufen können.
2 Bilder

Am Samstag geht es zum Leader nach Herringen, Sonntag kommt der RSC Darmstadt an den Beckersloh
Doppelte Herausforderung für die RESG Walsum

Nach dem deutlichen 11:4 Sieg gegen Bison Calenberg sind an diesem Wochenende sechs Punkte für die Roten Teufel drin. Beide Spiele werden aber kein Selbstläufer. Am Samstag, um 18 Uhr geht es in der Glück Auf Halle gegen den Supercup-Sieger Germania Herringen. Am Sonntag, um 18 Uhr kommt der RSC Darmstadt nach Walsum. Den Schwung aus dem deutlichen Heimsieg möchte das Team von Trainer Christopher Nusch jetzt auch in den Doppelspieltag nehmen. Die Damen-Mannschaft der RESG hat bis zum 24....

  • Duisburg
  • 01.11.18
Sport
Die RESG Walsum präsentierte sich am Sonntag das erste Mal ihren Fans, in ihren neuen Trikots.
Die U20 Nationalmannschaft konnte sich mit 10:4 durchsetzen.
3 Bilder

Germania Herringen sichert sich den Super Cup

Im Finale konnten sich die Germanen gegen Düsseldorf durchsetzen, bei den Damen gewannen die Spielerinnen aus Iserlohn Ein Rollhockey Großevent der Spitzenklasse lockte am vergangenen Wochenende zahlreiche Zuschauer in die Sporthalle Beckersloh in Walsum. Die vier besten Damen Teams (Moskitos Wuppertal, IGR Remscheid, ERG Iserlohn und SC Bison Calenberg) und die vier besten Herren Teams aus der Vorsaison (SK Germania Herringen, TuS Düsseldorf Nord, IGR Remscheid und ERG Iserlohn) spielten...

  • Duisburg
  • 09.09.18
Sport
Gegen Herringen durften die Walsumer Spieler wieder jubeln und bleiben weiterhin ungeschlagen.
3 Bilder

RESG bleibt weiterhin ungeschlagen

Mit einem Kraftakt konnte die RESG Walsum sich gegen den Tabellenzweiten Germania Herringen durchsetzen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein rasantes Spiel und Miquel Vila sorgte mit seinen vier Treffern für die Entscheidung. Zu diesem Spiel drückten die Karnevalsvereine der KKG Wehofen und der KG Grün Weiß Walsum die Daumen und verteilten ihre Orden an verdiente Vereinsmitglieder. Sie sollten ihr kommen nicht bereuen, beide Mannschaften lieferten den Zuschauern in der Sporthalle...

  • Duisburg
  • 04.02.18
Sport
Die neuen Auswärtstrikots der RESG feierten einen gelungenen Einstand
3 Bilder

RESG stürzt Tabellenführer Herringen

Mit 7:6 konnten sich die Roten Teufel knapp beim Tabellenführer Germania Herringen durchsetzen. Sebastian Haas erzielte in der letzten Spielminute den Siegtreffer. Für Herringen war es die erste Saisonniederlage, die RESG schob sich auf den dritten Platz vor Personell musste RESG-Trainer Günther Szalek etwas umbauen, Christopher Paß saß als zweiter Torwart auf der Bank und ersetzte Rainer Lorz. Youngster Jan-Erik Dobbratz saß auf der Tribüne, für ihn rückte Fabian Schmidt in den Kader. Die...

  • Hamminkeln
  • 22.10.17
Sport
Hochkonzentriert lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Die Zuschauer in der Halle sahen ein sehr gutes Spiel
2 Bilder

Walsum nimmt einen Punkt mit vom Tabellenführer aus Herringen

Spielbericht Rollhockey – Bundesliga – 14. Spieltag SK Germania Herringen – RESG Walsum (1:0) 3:3 4:3 nach Penaltyschießen Die rund 250 Zuschauer, unter ihnen viele Fans der RESG sahen das viel zitierte „Spiel auf Augenhöhe“. Es war also keine allzu große Überraschung, dass das Spiel erst nach Penaltyschießen entschieden werden musste. Günther Szalek war sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: „Penaltyschießen ist immer eine Art Russisch Roulette. Da muss...

  • Hamminkeln
  • 29.01.17
Sport

Zwei-Tore-Vorsprung in letzten Minuten noch verspielt

1. Bundesliga, 15. Spiel: SK Germania Herringen - ERG Iserlohn 5:5 (3:2) (tg) „Das darf einfach nicht passieren!“, machte ERGI-Trainer Jens Behrendt aus seinem Herzen keine Mördergrube und sprach deutlich aus, was er über die letzten beiden Minuten der Partie dachte: „Alle Mühen zuvor sind für die Katz' gewesen, wir haben ganz klar zwei Punkte verloren.“ Und die Spitzenposition obendrein, denn das Remis in Herringen reichte nicht, um mit Walsum Schritt zu halten. Zudem hat die kommende...

  • Iserlohn
  • 15.02.16
  •  2
Sport

Rassiges Spitzenspiel blieb ohne Salz in der Suppe

1. Bundesliga, 3. Spiel: ERG Iserlohn – SK Germania Herringen 0:0 (tg) ERGI-Trainer Jens Behrendt war sich im Klaren, bei wem er sich für den - aus seiner Sicht - gewonnen Punkt bedanken musste: „Patrick hat uns das Remis gerettet!“ Denn dem Iserlohner Trainer war natürlich nicht verborgen geblieben, dass die Gäste aus Herringen die klar besseren Chancen gehabt hatten. „Wir sind einfach noch nicht soweit, stecken im Grunde immer noch mitten in der Vorbereitung“, wiederholte er in seiner...

  • Iserlohn
  • 27.09.15
Sport
3 Bilder

ERG Iserlohn ist Deutscher Meister 2015

DM-Play-offs, 3. Finale: SK Germania Herringen - ERG Iserlohn 5:6 n. P. (4:4/2:2) (tg) „Ich bin so stolz auf die Jungs, das ist einfach grandios“, ließ ERGI-Trainer Dirk Iwanowski seinen Emotionen in Verbindung mit dicken Glückstränen freien Lauf. Sechs Jahre mit fünf erfolglosen DM-Finals mussten die Iserlohner darben, nun endlich sind sie am Ziel: Der verflixte 7. Meistertitel ist - pünktlich zum 50. Vereinsjubiläum - unter Dach und Fach. Und dies nach einem wahrlich nervenzerfetzenden...

  • Iserlohn
  • 31.05.15
  •  2
Sport

ERGI-Cracks fehlten die Ideen - 0:1 und drittes Finalspiel

DM-Play-offs, 2. Finale: SK Germania Herringen - ERG Iserlohn 1:0 (0:0) (tg) Hinten hui, vorne pfui - auf diesen kurzen Nenner ließe sich die Vorstellung der ERGI-Cracks im zweiten DM-Finale bringen. „Wir müssen das jetzt erst einmal sacken lassen“, schwante ERGI-Trainer Dirk Iwanowski indes, dass dieses 0:1 in den Köpfen seiner Recken wohl deutlich mehr Schaden anzurichten vermögen könnte: „Es war reine Nervensache - und ist es morgen wieder!“ Der Knackpunkt war dabei weiniger, dass sich...

  • Iserlohn
  • 31.05.15
Sport
Mit vier Toren war Iserlohns Nr. 4, Kai Milewski, der Mann des Tages.
3 Bilder

Kai Milewski - der Mann für die wichtigen Tore

DM-Play-offs, 1. Finale: ERG Iserlohn - SK Germania Herringen 6:5 (2:2) (tg) „Ich habe heute von Kai Milewski eingefordert, was er vor ein paar Wochen mal flapsig sagte: Er schieße nur die wichtigen Tore. Das hat er heute getan“, wusste ERGI-Trainer Dirk Iwanowski genau, bei wem er sich für diesen Sieg im 1. DM-Finale zu bedanken hatte. Allerdings standen dem Youngster die übrigen Spieler in puncto Einsatzfreude und Kampf in nichts nach: „Es ist bemerkenswert gewesen, wie mein Team dreimal...

  • Iserlohn
  • 17.05.15
Sport

Pokal-Aus für ERG Iserlohn, weil Strafstoßchancen nicht genutzt wurden

DRIV-Pokal, Viertelfinale: SK Germania Herringen - ERG Iserlohn 4:2 (2:0) (tg) „Wir waren definitiv nicht schlechter“, war ERGI-Trainer Dirk Iwanowski nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Spieler, was letztlich - angesichts des frühen Pokal-Aus - nur ein schwacher Trost war. Denn es gab durchaus ein Haar in der Suppe, das wohl letztlich auch entscheidend war: „Wer vier Strafstöße hat, sollte daraus eigentlich mindestens zwei Tore machen!“ In dieser Hinsicht war die Iserlohner Quote...

  • Iserlohn
  • 29.03.15
Sport

Iserlohner Siegesserie auch in Herringen fortgesetzt

1. Bundesliga, 12. Spiel: SK Germania Herringen - ERG Iserlohn 4:5 (0:3) (tg) „Das war eine Top-Leistung von der Nr. 1 bis zur Nr. 10", strahlte ERGI-Trainer Dirk Iwanowski nach dem Spiel große Zufriedenheit aus. Denn mit dem Erfolg beim Meister machten die Sauerländer endgültige vergessen, wie holprig der Saisonstart verlaufen war. Zumal das Sahnehäubchen am Doppelspieltag noch folgen kann: die Übernahme der Tabellenführung! Sicherlich, am Ende wurde es - bedingt durch die Qualitäten des...

  • Iserlohn
  • 01.02.15
Sport

Erneut verhindert eine Fehlentscheidung einen ERGI-Sieg

1. Bundesliga, 7. Spiel: ERG Iserlohn - SK Germania Herringen 3:3 (2:0) (tg) Der Ärger des Vortages war über Nacht gerade verflogen, da gab es für ERGI-Trainer Dirk Iwanowski gleich den nächsten Aufreger: „Das war ein klares Tor, alle haben's gesehen - nur einer nicht!“ Dabei erhielt er sogar unumwundene Schützenhilfe seines Herringer Gegenübers, Hans-Werner Meier: „Keine Frage, der Ball war klar drin. Das hätte den Unparteiischen spätestens klar sein müssen, als sich unsere Torwart anfing zu...

  • Iserlohn
  • 01.12.14
Sport
Nicht nur beim Pokaljubel waren die ERGI-Akteure lediglich zum Zuschauen verdammt...
2 Bilder

Germanen-Tsunami überrollte ERGI in nur 223 Sekunden

DRIV-Pokal Herren, Finale - 2. Spiel: SK Germania Herringen - ERG Iserlohn 8:1 (6:1) (tg) „Was soll ich sagen? Ich bin total frustriert!“, machte ERGI-Trainer Quim Puigvert keinen Hehl aus seiner Gemütslage: „Wir hatten uns so viel vorgenommen und die Stimmung vor dem Spiel war topp. Aber nach nicht einmal einer Minute war alles hinfällig, nach drei Minuten das Finale entscheiden. Und es kam kein Aufbäumen, nichts!“ Nicht nur der Trainer hatte so eine bittere Niederlage in seiner Laufbahn...

  • Iserlohn
  • 09.06.14
Sport

Iserlohn und die „Verflixte 7“

DRIV-Pokal Herren - Finale, 1. Spiel: ERG Iserlohn - SK Germania Herringen 1:4 (0:4) (tg) Die 7 ist beileibe nicht die Glückszahl der ERGI-Cracks: Nach sieben Jahren droht ein titelloses Jahr, der siebte Titel in Meisterschaft lässt nach dem nach dem Halbfinalaus bereits weiter auf sich warten. Nach der klaren Hinspiel-Niederlage im Pokal scheint dies nun auch für den 7. Pokalsieg zu gelten... Taktische Spielereien oder vorsichtiges Abtasten war in Iserlohn fehl am Platz, beide Teams legten...

  • Iserlohn
  • 08.06.14
Sport

Sergio Pereira schießt ERGI zurück an die Tabellenspitze

1. Bundesliga Herren, 17. Spiel: ERG Iserlohn - SK Germania Herringen 3:2 (0:0) (tg) ERGI-Trainer Quim Puigvert strahlte vor Glück. Nicht nur, weil seine Mannen gerade eben die Tabellenspitze zurück erobert hatten. Sondern vor allem aufgrund der widrigen Umstände im Vorfeld des Spiels: „Wir haben gar nicht richtig trainieren können, es waren ja nur fünf Jungs gesund.“ Und dann zaubern die Waldstädter eine Leistung aufs Parkett, die nur ein Prädikat erlaubt: Meisterhaft. Dass der Coach da gute...

  • Iserlohn
  • 06.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.