Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Fotografie
Zwei kleine Zicklein beim Mittagsschlaf
Aktion

Foto der Woche
Siesta – Schlafende Tiere

Schlafende Tiere zu beobachten hat doch etwas entspannendes an sich. Egal ob eigene Fellnase oder andere Lebewesen in freier Wildbahn, im Gehirn werden beim Anblick eines schlafenden Tieres sofort Glückshormone ausgeschüttet.  Zeigt uns diese Woche eure schönsten Bilder von schlafenden Tieren! Von träumender Katze über schlummernde Echse bis hin zur sich ausruhenden Biene ist alles erlaubt. Ob bei euch Zuhause oder in der Natur, Hauptsache die Tierchen sehen glücklich und friedlich (und...

  • Essen
  • 11.09.21
  • 8
  • 6
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche
Junger Pfauenhahn sucht neuen Lebensraum

August ist ein junger Pfauenhahn, der noch viel kennen lernen muss. Das Vertrauen zu Menschen muss erst noch aufgebaut werden, da er diese noch als Bedrohung sieht. Wer mit dem Gedanken spielt August ein neues Zuhause zu bieten, sollte sich der speziellen Bedürfnisse dieser Tiere bewusst sein. Da Pfauen standorttreu sind, können sie ohne weiteres frei gehalten werden. Man sollte jedoch bedenken, dass sie anfangs fest gesetzt werden müssen. Auch eine Volieren-Haltung mit mindestens 60 qm² pro...

  • Dorsten
  • 19.07.20
  • 1
Vereine + EhrenamtAnzeige

Tierschutz-Café
Vorbeikommen oder Vorstellen!

Jeden vierten Sonntag im Monat laden wir einen Experten ein. Dieser klärt in einem 2-stündigen Vortrag über den Umgang mit Tieren auf. Außerdem gibt er gerne Tipps und Hacks bei Problemen, Eigenschaften und Vorurteilen gerne weiter.   Ihr möchtet auch eure Organisation oder euren Verein im Cookie´s vorstellen? Dann sprecht uns an oder schreibt uns eine Mail an team@graues-gold-dorsten.de. Wir sind immer wieder auf der Suche nach neuen Referenten, die Spaß daran haben 1,5-2 Stunden interessierte...

  • Dorsten
  • 10.03.20
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche
Kleiner Feigling sucht eigene Damengruppe

Kleiner Feigling kam zu uns, da er sich in seinem vorherigen Zuhause nicht mehr mit dem anderen Hahn vertragen hat. Nun sucht er seine eigene Hennengruppe, die er umsorgen und beschützen kann. Derzeit lebt er mit zwei Hennen zusammen, die er sehr aufmerksam bewacht. Wir gaben ihm den Namen, da er auf Menschen eher schüchtern reagiert und bei jedem Geräusch aufgeregt davon läuft. Kleiner Feigling gehört zu der Sorte Hahn, die sich den ganzen Tag über bemerkbar macht und sich nicht an feste...

  • Dorsten
  • 08.03.20
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche

Mezzo Mix kam zusammen mit mehreren anderen Katzen, u.a. ihrer Katzenfreundin Fanta, ins Tierheim, weil ihr Frauchen leider verstorben ist. Mezzo Mix war übergewichtig, hat aber mittlerweile schon gut Gewicht verloren. Sie muss allerdings auch im neuen Zuhause weiter abspecken. Die neuen Besitzer sollten daher speziell auf die Ernährung achten. Mezzo Mix ist schüchtern und sehr stressempfindlich. Auf Stress und Veränderungen reagiert sie leider mit Unsauberkeit. Sie sucht daher ein sehr ruhiges...

  • Dorsten
  • 17.11.19
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche

Lenno kam im Juni 2018 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Er wurde bisher nur das als Hofhund gehalten, daher kennt er das Leben in der Wohnung nicht. Lenno braucht Zeit bis er Vertrauen aufgebaut hat. Fremden Personen gegenüber ist er erstmal misstrauisch, was schnappen zur Folge haben kann. Wenn er jemanden aber erstmal ins Herz geschlossen hat, kuschelt er sehr gerne und lässt alles mit sich machen. Er musste bei uns allerdings einige Dinge lernen wie z.B an der Leine spazieren zu gehen...

  • Dorsten
  • 19.08.19
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche

Lissy kam im April 2019 als Fundhund zu uns ins Tierheim. Sie ist sehr menschenbezogen, verträglich mit Artgenossen, liebt es zu kuscheln und spazieren zu gehen. Wir suchen für Lissy ein ruhiges Zuhause ohne viel Hektik und Trubel, da sie ein sehr nervöser Hund ist. Derzeit lebt sie mit einer anderen Hündin zusammen in einem Zwinger. Das funktioniert ohne Probleme, sodass Lissy ebenfalls als Zweithund geeignet ist. Seit sie bei uns ist, hält sich ihr nervöses Verhalten in Grenzen. Sie ist...

  • Dorsten
  • 28.07.19
Natur + Garten
Die Mützenschnecke wird nur bei guter Wasserqualität heimisch. Kein Wunder, dass wir sie in der Lippe finden.
4 Bilder

Ein Zeichen für sauerstoffreiches Wasser
Urzeittierchen in der Lippe

Entdecken die Biologen Mützenschnecken im Gewässer, ist das Grund zur Freude. Da die vier bis acht Millimeter großen Wasserlebewesen nur über ihre Haut atmen können, brauchen sie extrem sauerstoffreiches Wasser und sind somit ein Anzeiger für gute Wasserqualität. Der Lippeverband hat die Schnecken mit der außergewöhnlichen, spitzen Kopfbedeckung darum als „Bewohner des Monats Juli“ ausgewählt. In Haltern, Dorsten und Schermbeck kommt die Mützenschnecke in der Lippe vor. Kurz und...

  • Dorsten
  • 19.07.19
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche

Der junge Staffordshire Rüde Leon ist auf der Suche nach seinen neuen Menschen. Sie sollten liebevoll aber konsequent in der Erziehung sein und in der Lage einen so kräftigen Hund halten zu können, denn er muss die richtige Leinenführigkeit erst noch lernen. Da er mit seinen zwei Jahren noch sehr verspielt und ungestüm ist, müssen  Kinder in seinem neuem Zuhause standfest und etwas älter sein. Andere Tiere sollten in seinem neuem Zuhause nicht vorhanden sein, da er zwar in der Regel verträglich...

  • Dorsten
  • 30.06.19
Vereine + Ehrenamt

Tier der Woche

Max kam im Dezember 2018 als Fundtier zu uns in Tierheim. Der ca. zehn Jahre alte Rüde ist freundlich zu Menschen und mag die meisten Hunde. Spazieren gehen gehört zu seinen Lieblingsbeschäftigungen und dabei darf auch gerne ausgiebig gekuschelt werden. Wir wissen leider nicht, ob Max alleine bleiben kann oder gar stubenrein ist. Er markiert sein Revier sehr deutlich, ansonsten verhält er sich hier im Tierheim nicht übermäßig laut. Wir suchen für Max ein Zuhause in dem ihm die Aufmerksamkeit zu...

  • Dorsten
  • 10.02.19
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Der Morgen begann mit neuem Leben

Dorsten. Sonntagmorgen gegen 8:40 Uhr, mit dem Fahrrad durch Deuten. Was ist das? Ein winziges Kälbchen vor dem Muttertier!  Runter vom Rad und hin, ganz langsam, bloß nicht stören. Die Kuh leckt das Kleine ab. Sie muss es gerade geboren haben. Ihre Augen sind wachsam. Da stehe ich nun -  ihre Zunge leckt weiter. Schleim ist zu sehen. Ich schleiche mich langsam näher, meine Kamera ist nicht die beste, kann nicht gut zoomen. Die Kuh beginnt leise zu muhen. Stopp! Bloß nicht näher, das muss...

  • Dorsten
  • 04.09.18
  • 2
LK-Gemeinschaft
Der Traktor ist das Symbol für die Landwirtschaft. Foto: Norbert Lange / lokalkompass.de
70 Bilder

Foto der Woche: Landwirtschaft

Er ist einer der ältesten Wirtschaftszweige der Welt: die Landwirtschaft. Kein Wunder, geht es doch um die Produktion von Nahrungsmitteln. Aktuell ernten die Bauern die Gerste, wobei die unterschiedlichen Wetterlagen im Norden und Süden Deutschlands Ernteausfälle zur Folge hatten. Als nächstes fahren die Landwirte dann den Weizen ein. Einen Bericht dazu findet ihr hier. Neben den Ackerflächen, die weltweit übrigens fast 10 Prozent der Böden ausmachen, steht die Nutztierhaltung im Vordergrund...

  • Velbert
  • 07.07.18
  • 31
  • 19
Natur + Garten
Niedlich, aber nicht zum streicheln: Tierbabys sollten unbedingt in Ruhe gelassen werden. Foto: WMC/Kirschner

Wilde Kinderstube: Tierbabys nicht anfassen

Mit den ersten Sonnenstrahlen und den langsam steigenden Temperaturen beginnt das Brutgeschäft und die Zeit der Jungtiere. „Nicht nur die allen bekannten Singvögel beginnen jetzt mit der Brut. Auch Bodenbrüter, wie der Fasan oder Säugetiere, zum Beispiel unser heimischer Feldhase, bekommen jetzt Nachwuchs,“ erklärt Petra Bauernfeind-Beckmann, Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen. Zur Zeit der Aufzucht brauchen die Wildtiere viel Ruhe, um ihre Jungen groß zu ziehen. Die...

  • Gladbeck
  • 18.04.18
  • 4
LK-Gemeinschaft
Das satte Grün macht deutlich: Es ist Frühling! Foto: Armin von Preetzmann / lokalkompass.de
118 Bilder

Foto der Woche: Tag des Waldes

Als Reaktion auf die globale Waldvernichtung hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bereits in den 70er Jahren den Tag des Waldes am 21. März ausgerufen. Und so dramatisch dieser Anlass klingt, so gibt es in Nordrhein-Westfalen doch noch viele Wälder. Insbesondere jetzt, im Frühling, gibt es im Rahmen eines Waldspaziergangs viel zu entdecken, teilt die Waldschutzorganisation PEFC mit. So würden Hummeln die Aufmerksamkeit von Spaziergängern durch ihr...

  • Duisburg
  • 17.03.18
  • 15
  • 25
LK-Gemeinschaft
Der Eisvogel ist ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Klaus Fröhlich
191 Bilder

Foto der Woche: Vögel

Sie fliegen durch unser Portal, denn sie sind ein sehr beliebtes Fotomotiv: Vögel! Und weil ihr sie so gerne vor der Linse habt, widmen wir ihnen in dieser Woche unseren Wettbewerb "Foto der Woche". Sehr begehrt (weil selten) ist zum Beispiel der bunte Eisvogel, aber auch Enten und Schwäne, Küken, Eulen, Kraniche, Reiher, Bussarde oder Falken finden sich auf vielen Fotos, die bereits im Lokalkompass veröffentlicht worden sind. Ob im Flug oder auf einem Ast sitzend - wenn die Tiere dann noch für...

  • Ennepetal
  • 17.02.18
  • 32
  • 35
Ratgeber
In der Vorweihnachtszeit wird wieder vermehrt um Spenden gebuhlt - nicht immer seriös. Foto: R.Specking/WMC
2 Bilder

Spenden vor Weihnachten: Betrug mit der Sammeldose

Die armen Tiere, die armen Kinder, die armen Künstler: In der Weihnachtszeit klappern die Sammler wieder mit ihren Spendenbüchsen und appellieren an das weiche Herz der Menschen. Leider sind darunter auch ziemlich viele Halunken. Vorsicht ist also geboten bei der Spende, warnt die Verbraucherzentrale. Ob für Flüchtlinge, Notleidende in Krisengebieten, bedürftige Kinder oder für kulturelle Anliegen, ob für Tier- oder Umweltschutz: Alle Jahre wieder wird in der Weihnachtszeit zu Spenden...

  • Gladbeck
  • 07.11.17
  • 2
Natur + Garten
Stromert futtersuchend durch den Garten: Der Igel ist jetzt vor dem Winter besonders aktiv. Foto: Archiv
2 Bilder

Der Winter naht: Brauchen Igel unsere Hilfe?

Herbstzeit ist Igelzeit: Um für den bevorstehenden Winterschlaf ausreichend gekräftigt zu sein, sind in diesen Tagen wieder zahlreiche kleine Igel auf eifriger Futtersuche in den heimischen Gärten unterwegs. In der Regel brauchen sie dabei keine aktive Hilfe von uns Menschen. Und doch können wir etwas tun, um die stacheligen Gartenbewohner zu unterstützen. Um den Winter zu überstehen, ist es für Igel wichtig, ein geeignetes Quartier zu finden, in dem sie ihren Winterschlaf halten können....

  • Gladbeck
  • 17.10.17
  • 1
Ratgeber
An Silvester verkriechen sich die meisten Vierbeiner.

Böller-Verzicht im Sinne der Tiere

Dorsten. Nur noch wenige Tage, dann steht er wieder an. Der aus Haustiersicht schlimmste Tag des Jahres: Silvester. Während die Menschen ausgelassen feiern, verbringen tausende Tiere Stunden der Angst. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes Haustierregister betreibt, rät daher dazu, auf das Zünden von Raketen und Knallern zu verzichten und die letzte Nacht des Jahres in Ruhe mit dem Haustier zu verbringen. Das „Böllern“ an Silvester ist für viele Menschen ein wesentlicher...

  • Dorsten
  • 27.12.16
  • 1
Überregionales
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck ist unsere BürgerReporterin des Monats September.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats September: Elisabeth Jagusch

"Oft suchen wir Stille und können sie nicht finden, bis sie uns plötzlich ungebeten besucht." – Zum Beispiel beim Betrachten der Schnappschüsse von BürgerReporterin Elisabeth Jagusch. Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß – Elisabeth Jaguschs zweites Zuhause ist die Natur. Mit ihrer Kamera ausgerüstet, durchstreift die fotobegeisterte Schermbeckerin seit Jahr und Tag ihre Heimatstadt und Umgebung, ihre Reisen führten sie aber auch in entlegenere Regionen Deutschlands. In den drei Jahren ihrer...

  • 01.09.16
  • 60
  • 37
Ratgeber
Wenn man Giftköder rechtzeitig bemerkt, kann man seinen Hund beschützen. Was ist aber, wenn der Hund schneller ist?
3 Bilder

Training gegen Hundehasser: Vorsicht vor Giftködern

Es ist der Alptraum eines jeden Hundebesitzers: Das geliebte Tier frisst einen scheinbar zufällig herumliegenden Brocken Fleisch oder Brot, und wenige Stunden später windet es sich voller Schmerzen. Giftköder sind leider auch in Dorsten ein Problem. Deswegen versuchen Experten, die Tiere mit einem Training zu schützen. Rasierklingen, Gift, Nägel - es gibt kaum eine Gemeinheit, die Tierquäler noch nicht in scheinbar verlockenden Ködern versteckt haben. Ihr Ziel: Hunde. "Die Tiere sterben unter...

  • Haltern
  • 23.08.16
  • 1
Überregionales
Der Blick fürs Detail - Stefanie Vollenberg ist unsere BürgerReporterin des Monats Juli.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juli: Stefanie Vollenberg

"Ich möchte mit meinen Fotos zeigen, was man im Alltag viel zu oft übersieht: die wunderbaren Kleinigkeiten. Details, die so belanglos und alltäglich erscheinen, dass man sie fast gar nicht mehr wahrnimmt." Für Stefanie Vollenberg ist das Fotografieren, wie man an ihren Bildern sehen kann, nicht nur ein Zeitvertreib, sondern Talent und Leidenschaft. Die kreative Bottroperin mit dem Blick fürs Detail ist unsere BürgerReporterin des Monats Juli. Mit unserem Interview habt ihr die einmalige...

  • 01.07.16
  • 25
  • 29
Vereine + Ehrenamt
Unter anderem im Bücherkompass zu haben: Silvia Furtwänglers bewegende Geschichte über ihr Leben als Einsiedlerin.
2 Bilder

Bücherkompass: Von Hunden, Katzen, Schafen

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. In dieser Woche bieten wir euch Geschichten rund um unsere tierischen Begleiter. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können. Daniela Kampa (Hrsg.): Die schönsten Hundegeschichten Was für eine Meute von unterschiedlichen Hunden: Ein...

  • 26.04.16
  • 10
  • 10
Überregionales
16 Bilder

Rinder verursachen Vollsperrung

Dorsten/Gelsenkirchen: Drei entlaufene Rinder verursachen erhebliche Verkehrsgefahren in Gelsenkirchen-Oberscholven - ein Rind erschossen. Am Mittwoch, 20. April um 18.37 Uhr, Gelsenkirchen-Oberscholven, Ulfkotter Str./Altendorfer Str. wurden der Polizei Gelsenkirchen drei entlaufende Rinder gemeldet, wovon zwei wiederholt auf die Ulfkotter Straße liefen und Gefährdungen des fließenden Verkehrs verursachten. Die Tiere reagierten panisch und waren nicht zu kontrollieren. Weiträumige...

  • Dorsten
  • 21.04.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.