Umweltspur

Beiträge zum Thema Umweltspur

Politik
2 Bilder

Coronapandemie: "Mehr Fahrräder brauchen mehr Fahrradspuren"
Fridays for Future fordert Öffnung von Fahrspuren für Radverkehr

Fridays for Future Düsseldorf kritisiert die kürzlich erfolgte Freigabe der Umweltspuren für den Autoverkehr. Dies sei ein falsches Zeichen und aus Gründen der Coronaviruseindämmung und des Klimaschutzes kontraproduktiv. Während Gesundheitsminister Jens Spahn und renommierte Virolog*innen das Radfahren aktuell als gesündeste Alternative für notwendige Alltagsfahren empfehlen, schieße die Stadt in die völlig verkehrte Richtung. Laut den jungen Aktivist*innen leiden darunter die zahlreichen...

  • Düsseldorf
  • 03.04.20
Politik
2 Bilder

Coronakrise eindämmen
Jugendrat fordert Öffnung von Fahrspuren für Radverkehr

Der Düsseldorfer Jugendrat kritisiert die kürzlich erfolgte Freigabe der Umweltspuren für den Autoverkehr. Dies sei ein falsches und kontraproduktives Zeichen für den Radverkehr. Während Bundesgesundheitsminister Spahn, Bundesarbeitsminister Heil und renommierte Virolog*innen das Radfahren als gesündeste Alternative für notwendige Alltagsfahren in Zeiten von Corona empfehlen, schieße die Stadt in die verkehrte Richtung. Dies sei ein falsches Zeichen für die zahlreichen Menschen, die wie von...

  • Düsseldorf
  • 28.03.20
Politik
Das Plakat kündigt Veränderungen am Borsigplatz an.

Brackeler Straße
Umweltspur und Tempolimit

Ab Freitag werden erste Maßnahmen an der Brackeler Straße umgesetzt. Insgesamt sieben neue Hinweisschilder für den Verkehr sind bereits aufgestellt worden – bislang sind sie noch mit aufgeklebten Kreuzen versehen. Schon am Freitag, 20. März, können die Kreuze entfernt werden. Von da an gelten Tempolimit und Umweltspur an der Brackeler Straße. Die Aussicht auf trockenes Wetter in dieser Woche führen dazu, dass schon am Montag Markierungsarbeiten durchgeführt werden konnten. An einigen Stellen...

  • Dortmund-City
  • 17.03.20
Politik

OB Geisel erfüllt Corona-Forderungen der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER vollumfänglich

Düsseldorf, 13. März 2020, 16.00h Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel (SPD), hat soeben in der Pressekonferenz bekannt gegeben, dass städtische Ämter, Gremien und Veranstaltungen weitestgehend nicht mehr stattfinden,Umweltspuren für den motorisierten Individualverkehr freigegeben werden, wenn dies erforderlich wird, da man nicht möchte, dass sich Menschen in Bus und Bahn anstecken. Die forderten wir in zwei E-Mails an den Oberbürgermeister gestern und...

  • Düsseldorf
  • 13.03.20
  •  1
Politik

OB und Rathaus-Ampel (GRÜN, ROT und GELB) kosten den Düsseldorfer 2 Tage des Lebens

Düsseldorf, 10. März 2020 Wie Verkehrspolitik nicht gehen soll, zeigen GRÜNE, SPD und FDP in Düsseldorf vorbildlich. Durch die verfehlten Maßnahmen von Umweltspur bis hin zum „Baustellenvirus“ auf Düsseldorfer Straßen, sind die Ein- und Anwohner unserer schönen Rheinmetropole genervt von den Experimenten auf Kosten der Bürger. Durch Staus auf den Straßen Düsseldorfer Straßen haben Pendler im vergangenen Jahr im Schnitt zwei Tage Lebenszeit verloren; Spitzenwert in NRW. Düsseldorf...

  • Düsseldorf
  • 10.03.20
Politik
Von den Höhen des Rathausturms kann die Schützenbahn wunderbar grün und radverkehrsfreundlich erscheinen. Auf ganzer Länge, mit allen Zu- und Abbiegespuren bleibt für den Radverkehr zwischen MIV und LKW auch mit de, künftig Umweltspurtorso zu wenig Raum.
2 Bilder

Umweltspurtorso Schützenbahn
Schmutzler-Jäger: Umweltspur leistet zu wenig für den Radverkehr

Anlässlich des Planungsbeschlusses des Bau- und Verkehrsausschusses am 13.2.2020 zur Umweltspur an der Schützenbahn erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Die Umweltspur-Planungen der Verwaltung sind für uns in dieser Form nicht zustimmungsfähig. Unbestritten ist, dass die Umweltspur für den öffentlichen Busverkehr Zeit- und Komfortvorteile bringt. Für den Radverkehr sind die Verbesserungen dagegen nur marginal. Gemessen an dem finanziellen Aufwand...

  • Essen-Nord
  • 13.02.20
Politik
Hier wird's eng: Für die Umweltspur soll der oberirdisch verlaufende Teil der Schützenbahn für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

Bau- und Verkehrsausschuss beschäftigt sich mit Plänen: Entscheidung am 13. Februar
Umweltspur in Essen vielleicht schon im Oktober Realität - doch erst mal muss gebaut werden

Das Aufatmen nach dem Vergleich zwischen dem Land NRW, der Stadt Essen und der Deutschen Umwelthilfe hallt noch immer nach. Anfang Dezember hatten sich die Parteien vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster geeinigt. Das Thema Fahrverbote ist damit vom Tisch. Aber die Luft in Essen muss sauberer werden. Eine Umweltspur soll dabei helfen. Ihre Realisierung ist Teil des Vergleichs zur Umsetzung des Luftreinhalteplans. Und die Planungen werden konkreter. Beschlossen ist das Konzept seit...

  • Essen-Borbeck
  • 30.01.20
Politik
Tempo 30 und längere rote Ampelphasen will die Stadt hier an der Ruhrallee einführen, um die Abgaswerte in der Luft unter den zulässigen Grenzwert zu senken.
3 Bilder

Keine Diesel-Fahrverbote in Dortmund: Land und Umwelthilfe setzen auf Umweltspur, Tempo 30 und Ampel
Für bessere Luft an B1, Ruhrallee und Brackeler Straße

Verschiedene Verkehrsmaßnahmen sollen an Messstellen in Dortmund die NO2-Belastung der Luft senken. Darauf haben sich die Stadt Dortmund, das Land NRW und der Verein Deutsche Umwelthilfe  (DUH)  vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster bei einem Vergleich zur Umsetzung des Luftreinhalteplans Ruhrgebiet der Bezirksregierung Arnsberg geeinigt. Fahrverbote für Diesel-Kfz wurden so verhindert. Die Stadt Dortmund war vor Beginn der Verhandlungen zuversichtlich, dass das Land als Beklagte und...

  • Dortmund-City
  • 23.01.20
Politik
Rauchende Schornsteine - wie hier die von Thomas Ruszkowki in Duisburg Ruhrort in Szene gesetzten - sind ein Sinnbild für die Luftbelastung auch in Essen. Hier sollen nun weitere Maßnahmen auf den Weg gebracht werden, die die Belastung nachhaltig verringern.

Maßnahmen sollen Luftqualität in Essen verbessern
Stadt und Bezirksregierung legen nach: Umweltspur und Nachrüstungen für ÖPNV-Fahrzeuge

Der Rechtsstreit ist ad acta gelegt. Jett geht es weiter in Sachen Luftreinhalteplan (LRP) Essen. Die  Planergänzung zum Luftreinhalteplan Ruhrgebiet 2011 – Teilplan West – für den Bereich der Stadt Essen (LRP Essen) ist fertig. Der federführend von der Bezirksregierung Düsseldorf erstellte zweite Planentwurf liegt ab 14. Januar bis 13. Februar öffentlich aus. Jeder Bürger kann sich zu diesem Entwurf äußern. Die Fortschreibung soll zum 1. April in Kraft treten. Der Luftreinhalteplan Essen...

  • Essen-Borbeck
  • 10.01.20
Politik
191014 © Landeshauptstadt Düsseldorf_David Young
2 Bilder

Stockungen und Staus in Düsseldorf durch sogenannte Umweltspuren sind Murks

Düsseldorf, 17. Oktober 2019 Am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019 gegen 10.30 Uhr gibt es bei rund 13 Grad, bewölktem Himmel und keinem Regen am dritten Ferientag in den Herbstferien in und um Düsseldorf unzählige Stockungen und Staus, wie z.B. zwischen Reichswaldallee und Stockum mehr als 10 Minuten,zwischen Krefeld-Fichtenhain und Düsseldorf-Arena etwa 30 Minuten,zwischen Hilden und Dreieck Düsseldorf-Süd mehr als 10 Minuten,zwischen Neuss-Uedesheim und Fleher Brücke 1 Kilometer...

  • Düsseldorf
  • 17.10.19
  •  1
  •  1
Politik
Fröhliche Radler*innen und Fußgänger am Berliner Platz: Wer umweltfreundlicheren Verkehr in der Stadt haben will,  wird dem Autoverkehr Strassenraum wegnehmen müssen. Vorrang für Radverkehr, Fußgänger und ÖPNV darf es dann nicht bloß an besonderen Eventtagen wie hier im essener grünen Hauptstadtjahr  2017 geben.
3 Bilder

Verkehrswende jetzt – statt vergifteter Wenn-und-aber-Vorschläge der GroKo
GRÜNE Essen fordern Vorfahrt für Busse und Räder auf Umweltspuren und dem Hauptrouten-Netz

Die GRÜNEN Essen fordern eine echte Verkehrswende für Essen ohne Wenn und Aber. „Mit ihren vergifteten Vorschlägen zur Umweltspur auf der Ruhrallee verhöhnt die GroKo erneut den Rat, die Stadtverwaltung und die Menschen in Essen“, kritisiert der Vorstandssprecher der GRÜNEN Essen, Kai Gehring. „Mit ihrem Nachsatz: ‚Wenn der Autoverkehr nicht eingeschränkt wird‘, reißen sich CDU und SPD selbst das grüne Mäntelchen runter. Auch die Richter, die über Dieselfahrverbote entscheiden, werden unschwer...

  • Essen-Nord
  • 02.10.19
  •  1
  •  2
Politik
© Landeshauptstadt Düsseldorf_Ingo Lammert_30.09.2019
2 Bilder

Dritte Umweltspur in Düsseldorf schadet Mensch, Tier, Klima, Umwelt und Arten

Düsseldorf, 2. Oktober 2019 In Düsseldorf werden Umweltspuren eingeführt, weil auch dadurch Fahrverbote für Dieselfahrzeuge vermieden werden sollen, die Luftqualität sich auf besonders stark belasteten Straßenabschnitten verbessern und klimaschonende Mobilität gefördert werden soll. In den Herbstferien 2019 wird mit der Einrichtung einer dritten Umweltspur zwischen dem Südpark und dem Zubringer zum Nordstern gestartet. Diese beginnt im Süden in Höhe des Südparks hinter der A46-Ausfahrt...

  • Düsseldorf
  • 02.10.19
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Reine Symbolpolitik
FDP-Fraktion lehnt Einrichtung einer Umweltspur auf Schützenbahn ab

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen wird in der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses am kommenden Donnerstag der weiteren Konzeptionierung einer Umweltspur auf der Schützenbahn nicht zustimmen und hält die Umsetzung für eine reine Symbolpolitik. „Zielführenden Maßnahmen zur Verhinderung von Dieselfahrverboten werden wir uns sicher nicht verweigern“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionschef der Essener FDP. „Einer sich abzeichnenden Steuermittelverschwendung zur Verkehrserziehung...

  • Essen
  • 11.09.19
Politik
Die Chancen sind gestiegen, dass zumindest auf der Schützenbahn zwischen Viehofer Platz im Norden und Varnhorstkreisel im Süden eine erste überschaubar kurze Umweltspur eingerichtet wird, auch wenn so der Platz für den PKW und LKW-Verkehr dort reduziert wird. Das alles kann natürlich nur eine erste Etappe für umweltfreundlicheren Verkehr im Zentrumbereich sein.
2 Bilder

Der grüne Stammtisch Mitte lädt ein:
Aktuelles zur künftigen Umweltspur, der Initiative "Wasser in der Stadt von Morgen" und den Vorbereitungen zur Kommunalwahl

Die Grünen im Stadtbezirk I laden alle politisch Interessierten wieder herzlich zum monatlichen Stadtteiltreffen ein. Diesmal geht es nicht nur um Fragen, die unsere Bezirksvertretung I und die Stadtteile rund um die Essener Stadtmitte betreffen, sondern auch um den etwas größeren Blick aus dem Landtag in Düsseldorf: Wir freuen uns auf einen besonderen Gast, Mehrdad Mostofizadeh, stellvertretender Vorsitzender unserer Landtagfraktion und unser grüner Landtagsabgeordneter aus Essen. Mehrdad...

  • Essen-Nord
  • 09.09.19
Politik

ÖPNV in Bochum für die Umwelt stärken - aber nicht mit Umweltspur für Königsallee - Die CDU lehnt Umweltspuren auf der Königsallee ab

Die CDU-Fraktion lehnt die Einführung von Umweltspuren, die die Grünen für alle zweispurigen Straßen in Bochum gefordert haben, in dieser Form ab. Dazu Christian Haardt, CDU-Fraktionsvorsitzender: „Die Forderung der Grünen würde der Innenstadt sowohl ökonomisch als wörtlich die Luft abschnüren. Eine einspurige Königsallee würde einen Dauerstau erzeugen, was zu einer erheblichen zusätzlichen Emissionsbelastung führen würde. Ebenso verhält es sich mit den meisten anderen wichtigen zweispurigen...

  • Bochum
  • 01.07.19
Politik
Guter ÖPNV und natürlich der Radverkehr brauchen auch oberirdisch mehr Platz, wenn die Attraktivität gegenüber dem MIV, dem motorisierten Individualverkehr für bessere Luftqualität gestärkt werden soll. Umweltspuren können in dicht bebauten Innenstädten wie Essen aber nur dann wirksam sein, wenn sie auch mal dem Autoverkehr Platz weg nehmen.

Umweltspur an Schützenbahn und Gildehofstraße
Schmutzler-Jäger: CDU und FDP verpassen notwendige Verkehrswende

Angesichts der Widerstände von CDU- und FDP-Ratsfraktion gegen die geplante Umweltspur in der Essener Innenstadt erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Die Umweltspur an Schützenbahn und Gildehofstraße ist eine sinnvolle Maßnahme zur Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs und des Radfahrens. Die geplante Mindestbreite von 4,75 Meter und die Einrichtung einer baulich geschützten Fahrradspur im Tunnel machen das Radfahren in diesem...

  • Essen-Nord
  • 18.06.19
Politik

Umweltspur: Ganzheitliche Verkehrsbetrachtung nötig

Kurth: „Umweltspur auch in Gelsenkirchen denkbar“ Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Gelsenkirchen beobachtet die Entwicklungen rund um die Umweltspur in Düsseldorf aufmerksam. Dazu erklärt Sascha Kurth (CDU): „Wir haben schon vor Jahren die Überlegung ins Spiel gebracht, auch in Gelsenkirchen eine Umweltspur als Modellprojekt auszuweisen. Das würde beispielsweise auch die Attraktivität von E-Mobilität steigern und gerade Pendlern einen zusätzlichen Reiz zum Umstieg auch auf ein E-Auto...

  • Gelsenkirchen
  • 17.04.19
Politik
Seilbahnen können langfristig für bestimmte Aufgaben auch im Alltagsverkehr sinnvoll sein - für die kurzfristig in Essen notwendigen Lösungen im Kampf gegen Verkehrsstau und Luftverschmutzung sind Umweltspuren und Taktverdichtung im ÖPNV allerdings realsitischer .
2 Bilder

Grüne gegen Seilbahn-Vorschlag von EMG-Geschäftsführer Röhrhoff
Potthoff: Seilbahn ungeeignet zur Abwendung von Fahrverboten

Angesichts des Vorschlages des Geschäftsführers der Essener Marketing-Gesellschaft (EMG), Richard Röhrhoff, in Essen Seilbahnanlagen als Alternative zu Busspuren oder dem Neubau für Tram- oder U-Bahntrassen in Erwägung zu ziehen, erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Der Vorschlag von EMG-Chef Richard Röhrhoff ist völlig ungeeignet, um eine kurzfristige Absenkung der Stickoxidbelastung in der Essener Innenstadt zu erzielen. Die von der städtischen...

  • Essen-Nord
  • 07.03.19
Politik
Im Prinzip gibt es auch hier auf der Schützenbahn kurz vor dem Viehofer Platz Radwege - bis zu einer nutzerfreundlichen Umweltspur ist noch viel zu tun. Noch sind Radfahrer*innen deshalb zwischen all den Automassen und Autoabgasen eine bedrohlte Minderheit.
2 Bilder

Fortschreibung Luftreinhalteplan

Schmutzler-Jäger: Umweltspur in der Essener City wichtig für Stärkung von Radverkehr und ÖPNVAngesichts des Vorschlags der Stadtverwaltung zur Einrichtung einer Umweltspur als Ring um die Innenstadt erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Die Einrichtung einer Umweltspur als Ring um die Innenstadt wäre ein sehr bedeutsamer Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität und zur Stärkung von Radverkehr und ÖPNV. Die Umweltspur macht das Radfahren sicherer...

  • Essen-Nord
  • 09.02.19
Politik
BZ__18.04.2018__Foto Ralf Lutter

Busspuren in Düsseldorf machen die Luft nicht sauberer

Düsseldorf, 11. Januar 2019 In der gemeinsamen Sondersitzung der Bezirksvertretungen 1 und 3 mit dem Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 9. Januar 2019 wurde über die Einführung von Umweltspuren in Düsseldorf diskutiert, damit durch diese Maßnahmen zur Luftreinhaltung Dieselfahrverbote vermieden werden können. Nun sind Umwelt- oder Busspuren keine neuzeitliche Erfindung. 1968 wurde die erste Busspur in Wiesbaden eingerichtet; Berlin folgte ab 1970. Die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte...

  • Düsseldorf
  • 11.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.