Verpackungsmüll

Beiträge zum Thema Verpackungsmüll

Ratgeber
Britta Breunig, Dorothee Weber,  Jutta Keck, Silke Gasch, Jutta Eickelpasch, Tim Scharschuch und Annette Schwarze (von links nach rechts) bei einem Infoabend des "AgP" in der Verbraucherzentrale.
6 Bilder

Kamener "Aktionsbündnis gegen Plastik" feiert Einjähriges
Lokales Engagement gegen Vermüllung und Einwegplastik

Genau im Mai vor einem Jahr formierte sich in Kamen ein "Aktionsbündnis gegen (Einweg)Plastik", initiert von der Umweltberatung der Verbraucherzentrale. Zum Gründungsteam gehörten Umweltberaterin Jutta Eickelpasch, Abfallberaterin Dorothee Weber (GWA) und Klimaschutzmanager Tim Scharschuch (Stadt Kamen), drei Fachleute in Sache Abfallvermeidung und Klimaschutz. Ziel ders Bündnises: Wege aufzeigen,  im Alltag weniger Plastikverpackung zu nutzen und den immer größer werdenden Müllbergen etwas...

  • Kamen
  • 18.05.20
Ratgeber
Den Mitarbeitern des "ZBG" kann Orkantief Sabine nichts anhaben: Die Leerung der Restabfall- und Biotonnen in Gladbeck erfolgt planmäßig am Montag, 10. Februar. Die Abfuhr des Inhaltes der "Gelben Tonnen" indes verschiebt sich über die gesamte Woche um je einen Tag.

Lediglich "Gelbe Tonnen" werden einen Tag später geleert
Müllabfuhr in Gladbeck erfolgt auch am Sturm-Montag

Die Mitarbeiter der Gladbecker Müllabfuhr trotzen Orkantief "Sabine": Trotz des widrigen Wetters mit starken Windböen und auch recht heftigen Regenschauern sind die Männer des "Zentralen Betriebshofes" (ZBG) auch am Sturmmontag (10. Februar) im Einsatz. In der Praxis bedeutet dies, dass die Leerung der Restabfall- und auch Biotonnen durch die ZBG-Mitarbeiter wie geplant im "Montags-Revier" erfolgt. Bürger, die ihre Abfallbehälter aufgrund der Unwetterwarnungen vorsorglich nicht an den...

  • Gladbeck
  • 10.02.20
Politik

Nachhaltiger Umgang mit Plastikprodukten

Ulrich Gorris, Fraktionssprecher von Bündnis 90/Die Grünen, richtet heute folgenden Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, Buendnis 90/Die Grünen bitten den Rat der Stadt Wesel um Unterstützung der Resolution der Kreissynode der Evangelischen Kirche Wesel zum nachhaltigen Umgang mit Plastikprodukten. Die Stadt Wesel richtet die nachfolgende Resolution an die Bundesregierung, die Europäische Kommission, die Weseler Bürgerinnen und...

  • Wesel
  • 06.02.20
Kultur

Echt Steinbach - Umweltschutz bleibt unserThema
7.2.2020 Live Konzert - ohne Eintritt - im "von Grünstadt" dem müllfreien Laden in Essen

Echt Steinbach ist in der Szene der Balladen und der anspruchsvollen Songs in deutscher Sprache kein Unbekannter. Nachdem er sich dem puren Schlager abgewendet hat und sich step by step auf etwas mehr rockigen Spuren bewegt und verstärkt diesen folgt, solltet ihr doch nochmal in den Song aus dem Jahre 2017 "reinhören". Obwohl nicht ganz neu- so doch aktueller und in die Zeit passender denn je- bitten wir Euch diesen Aufruf in jedweder Variante weiter zu verbreiten. Wenn ein Song passt, dann...

  • Essen-Ruhr
  • 28.01.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das ist der riesige Karton
2 Bilder

Verpackungen
Und noch ein Karton

Habe im Internet bestellt. War alles richtig, es ging schnell, eigentlich bin ich ja zufrieden. Es kam, das Paket, oh je, was hatte ich denn so Großes bestellt? Erwartungsvoll öffnete ich das riesige Paket.  Das Bestellte habe ich suchen müssen. Aber schaut selbst, ich habe Bilder gemacht. Soviel zum Verpackungsmaterial sparen.

  • Bochum
  • 19.12.19
  • 13
  • 3
Politik

Lokalpolitik
Die Kaufleute mitnehmen

OfB wirft Grünen „undurchdachte Verbotspolitik“ vor und will gemeinsam mit Markthändlern einen Plan für weniger Müll entwickeln. Den Vorstoß der Grünen, den Standbetreibern auf den Wochenmärkten den Einsatz von Verpackungen und Plastiktüten zu verbieten, kritisiert die Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB) als undurchdacht. „Der Grundgedanke ist ja richtig, aber ein reines Verbot auszusprechen ohne eine praxisnahe Machbarkeit umweltfreundlicher Alternativen, geschweige denn eine mögliche...

  • Oberhausen
  • 29.10.19
Ratgeber
Deutschland ist europaweit Spitzenreiter beim Verpackungsmüll. Jährlich landen pro Kopf rund 220 Kilogramm in der gelben Tonne.

Schnell, günstig, schonend: gute Alternativen für den Alltag
Umweltschutz beginnt im Haushalt

Dinslaken. Deutschland ist europaweit Spitzenreiter beim Verpackungsmüll. Jährlich landen pro Kopf rund 220 Kilogramm in der gelben Tonne. Trauriges Beispiel: Coffee-to-go-Becher. Wenn alle pro Tag (!) in Deutschland verbrauchten 17,5 Millionen Plastikbecher aneinandergelegt würden, ergäbe das eine Strecke von Hamburg nach Madrid. Diesem Müllberg und vielen anderen Umwelt- und Klimaproblemen kann jeder und jede Einzelne mit kleinen Entscheidungen im eigenen Haushalt entgegentreten. Denn zu...

  • Dinslaken
  • 18.06.19
Ratgeber
Sehr zufrieden mit dem Auftakt des Aktionsbündnisses: Klimaschutzmanager Tim Scharschuch (Stadt Kamen), Umweltberaterin Jutta Eickelpasch (Verbraucherzentrale) und Referentin, die Herner Abfallberaterin Silke Gerstler.
5 Bilder

Erstes Treffen in der Kamener Verbraucherzentrale / Kooperation mit Klimaschutzmanger und GWA-Abfallberatung
"Aktionsbündnis gegen Plastik" startet

Am 08. Mai war es soweit, das angekündigte "Aktionsbündnis gegen (Einweg)Plastik" traf sich zum ersten Mal. Ein offenes Treffen, zu dem sich etwa fünfzehn Interessierte in der Verbraucherzentrale in der Kirchstraße einfanden. Die Idee war bei Umweltberaterin Jutta Eickelpasch entstanden, nachdem das Thema in den letzten Monaten immer häufiger in der Beratungsstelle aufschlug, Verbraucherfragen nach Alternativen, Vereine, Gruppen und Schulen interessierten sich vermehrt für Vortäge oder...

  • Kamen
  • 10.05.19
  • 1
Ratgeber

Neues Verpackungsgesetz seit dem 1. Januar
Umweltberatung in Unna gibt Tipps für das Recycling

Schwarz, durchsichtig und glänzend oder aus Biokunststoff: Diese Verpackungen liegen im Trend, sind aber beim Recycling ganz weit hinten. Wer möchte, dass die genutzte Verpackung recycelt wird und damit Rohstoffe geschont werden, sollte bestimmte Materialien vermeiden. Die Umweltberatung in Unna erklärt, welche Verpackungsmaterialien derzeit ungeeignet für das Recycling sind: Schwarzes im Regal lassen! Duschgels oder Shampoos für Herren, edle Kosmetika, aber auch Schalen für Fleisch oder...

  • Unna
  • 21.01.19
Ratgeber

Änderung seit 1. Januar
Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Einführung der Wertstofftonne

Dorsten. Die Stadt Dorsten hat zum 01.01.2019 die Wertstofftonne für Verkaufsverpackungen und andere Gegenstände aus Kunststoff und Metall eingeführt. In diesem Zusammenhang werden auch die gelben Säcke abgeschafft. Die Dorstener Bürger wenden sich aktuell mit vielen Fragen an die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebes. Die häufig gestellten Fragen plus Antworten sind im Folgenden zusammengestellt. Wann bekomme ich meine Wertstofftonne?Die Mitarbeiter sind aktuell dabei, die Wertstofftonnen...

  • Dorsten
  • 09.01.19
Natur + Garten
Mit der Jahreswende trat das neue Verpackungsgesetz in Kraft. LK-Archiv: Aquazoo Löbbecke Museum

Verpackungen sind kein Müll
Wertvolle Stoffe voneinander trennen und wiederverwenden

Kartons, Marmeladengläser und Weinflaschen, Konservendosen und Plastikbehälter für Eis: Weil sie aus wertvollen Rohstoffen bestehen, sind Verpackungen aus diesen Materialien kein Abfall, sondern können recycelt und wiederverwendet werden. Um diesen Verwertungskreislauf stärker in Gang zu bringen und am Laufen zu halten, tritt am 1. Januar das neue Verpackungsgesetz in Kraft. Unna. Deutlich mehr Verpackungen müssen nun recycelt werden. Bei Kunststoffverpackungen etwa ist festgelegt, dass...

  • Stadtspiegel Unna
  • 31.12.18
Ratgeber
Ab Januar sind alle Haushalte mit gelben Wertstofftonnen versorgt.

Gelber Sack adé
Die gelbe Wertstofftonne kommt ab Montag, 17. Dezember

Dorsten. In Dorsten wird zum 1. Januar für alle Haushalte die gelbe Wertstofftonne eingeführt. Aus der altbekannten gelben Tonne für Verpackungen wird dann die gelbe Wertstofftonne. Der gelbe Sack hat dann nach mehr als zwanzig Jahren ausgedient. Alle Haushalte, die bislang ihre Verpackungen über gelbe Säcke gesammelt haben, erhalten von den Mitarbeitern des Entsorgungsbetriebes in den nächsten Wochen automatisch eine gelbe Tonne. Es ist nicht notwendig, die gelbe Tonne ausdrücklich zu...

  • Dorsten
  • 14.12.18
Politik
Kampf dem Plastikmüll - Verpackungen aus Zucker und Milchsäure - Das Bild zeigt herkömmlichen Verpackungsmüll aus Plastik, der tägliche Verpackungswahnsinn.
2 Bilder

Kampf dem Plastikmüll
Verpackungen aus Zucker und Milchsäure

Sieht aus wie Plastik. Fühlt sich an wie Plastik. Knistert wie Plastik. Ist aber aus Zucker und Milchsäure ... Der kleine aufgedruckte Keimling auf der Verpackung darf als Restmüll in die Biotonne. In Holland hat der Kampf um den Plastikmüll begonnen, dank einer Firma aus Deutschland in Nordhorn. Der Einsatz in Deutschland scheitert im Moment an der "Verpackungsordnung" (Gesetzesänderung im Januar 2019) und an der Müllindustrie. Zeit und Geld spielen dabei wieder eine Rolle. Zurzeit...

  • Dorsten
  • 24.11.18
Überregionales
Rund 50 blaue Müllsäcke und viel Unrat wurden im Revier rund um Volmarstein am vergangenen Wochenende zusammen getragen. Eine Aktion, die nicht nur der Natur zugute kommt.
2 Bilder

Frühjahrsputz im Revier

Das Frühjahr ist die beste Zeit, um im Revier klar Schiff zu machen. Auch rund um Volmarstein befreiten Jäger jetzt die Natur von Müll und Unrat. Am Wochenende trafen sich bei eisiger Kälte die Mitglieder des Hegering Volmarstein wieder zum „Frühjahrsputz“, um Altglas im Gebüsch, Autoreifen am Wegrand und jede Menge illegal entsorgten Verpackungsmüll einzusammeln. Beeinträchtigt wurde die Aktion durch den über Nacht gefallenen Schnee, der das Einsammeln des Konsummülls erschwerte. Trotzdem...

  • Wetter (Ruhr)
  • 21.03.18
Kultur

'Verpackungskunst' - hat Christo hat Pate gestanden?

Grundsatzfrage: müssen Bananen, die von Natur eine 'Bioverpackung' haben noch einmal in eine Plastiktüte gesteckt werden? Sollte man nicht der Umwelt zuliebe auf Plastikmüll verzichten? Aber ist ja egal, an der Kasse gibt es Papiertüten, darin kann man die in Folie verpackten Bananen 'umweltgerecht' transportieren.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 30.09.17
  • 3
  • 3
Politik
Toni Hofreiter und Karen Haltaufderheide (Grüne) lassen sich das Konzept der Füllbar vorstellen.
7 Bilder

Vorzeigeprojekt: Unverpacktladen "Füllbar"

Der Unverpackt-Laden „Füllbar“ im Wittener Wiesenviertel ist ein neues innovatives Projekt. Vor Ort informierte sich Dr. Anton Hofreiter (Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion der Grünen), zusammen mit Verena Schäffer, sowie den Grünen Direktkandidat*innen, Karen Haltaufderheide und Dr. Janosch Dahmen, über das Konzept und die Gründungsgeschichte dieser kürzlich eröffneten Wittener Initiative. Es ist ein typisches Projekt für unser experimentierfreudiges Wiesenviertel. In der...

  • Witten
  • 05.09.17
Ratgeber

Abfallberaterin erklärt, was in die Gelben Säcke gehört

„Leider finden wir in den Gelben Säcke immer wieder Abfälle, die nicht hinein gehören“, sagt Umwelt- und Abfallberaterin Ulrike Neuhoff vom städtischen Betriebsamt. Anschließend gebe es Ärger, weil die Säcke nicht mitgenommen werden. „In die ‚Gelben Säcke‘ gehören ausschließlich Verkaufsverpackungen wie zum Beispiel Joghurt- und Margarinebecher, Spül- und Putzmittelflaschen, Plastiktüten, Getränkekartons, Konservendosen oder auch die Schraubverschlüsse von Gläsern“, erklärt Neuhoff....

  • Witten
  • 29.05.17
Politik
Noch gehört die alte Bratpfanne nicht die Gelbe Tonne, aber beim EUV will man versuchen, dies zu ändern.

Gelbe Tonne auch für die Bratpfanne: EUV plant Wertstoffsammlung

Seit Jahren gibt es in Deutschland keine klaren Regeln zur Wertstofftonne. Daran ändert zum Unmut der Kommunen auch das Verpackungsgesetz nichts, das Ende vergangener Woche im Bundestag beraten wurde. Wie EUV-Chef Michael Werner erklärt, sollen aber in Castrop-Rauxel künftig Wertstoffe gesammelt werden. Möglich wird dies, weil der EUV seit dem 1. Januar wieder die Gelbe Tonne leert. „Wir wollten den Bürgern keine weitere Tonne hinstellen, aber jetzt haben wir Zugriff auf die Gelbe“, nennt...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.03.17
Ratgeber
Einkauf verpackt:(
3 Bilder

Lust auf Obstsalat? - aber bitte ohne Verpackungsärger!

Unnötig, aufwändig, überflüssig - solche Verpackungen sind für Verbraucher ein Ärgernis, denn sie suggerieren mehr Inhalt und füllen die Abfalltonnen. Rund 120 Beispiele von Ärger-Verpackungen reichten Verbraucher bei den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW und online ein. Auch die Marler waren hier beteiligt. Die Verbraucherschützer nahmen sich häufig genannte und besonders umfangreich verpackte Produkte vor und forderten von den Herstellern einen Kommentar dazu an. Zur...

  • Marl
  • 21.11.16
  • 2
Ratgeber
Silke Gerstler ist Umweltberaterin bei der Verbraucherzentrale. Sie mahnt an, dass der Müllberg pro Kopf bis zum 2013 auf einen Rekordwert von 213 Kilogramm angewachsen ist.

Verpackungsärger der Verbraucherzentrale melden

Wenig Inhalt, große Verpackung: Viele Hersteller sorgen mit opulenten Verpackungen dafür, dass die Mülltonnen der Verbraucher überquellen. Das muss nicht sein, findet die Verbraucherzentrale Herne. Sie ruft dazu auf, besonders krasse Beispiele von Verpackungsmüll zu melden. Verbraucher können die Originalverpackungen direkt in der Beratungsstelle abgeben oder ein Foto per Mail (umwelt.herne@verbraucherzentrale.nrw) schicken. Die Beispiele müssen bis zum 25. Juli eingereicht werden. "Wir...

  • Herne
  • 01.06.16
Ratgeber
Blaue Tonnen auf dem WBO-Betriebshof - für Papier, Karton
2 Bilder

Auch in Oberhausen – so viel Verpackungsmüll wie nie

Deutschlandweit nimmt der Verpackungsmüll, vor allem Leichtverpackungsmaterialien sowie Papier und Karton, weiter zu. So ist es auch in Oberhausen. In den vergangenen Jahren sind die Mengen deutlich gestiegen, wie die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen feststellten. Das sind die Abfälle, die, wenn sie richtig entsorgt werden, in der Gelben oder Blauen Tonne landen sollten. Zahlen steigen stetig 2006 waren es laut WBO-Statistik noch 4.848 Tonnen Leichtverpackungsmaterialen und 12.404 Tonnen...

  • Oberhausen
  • 19.11.15
Ratgeber

Für die Tonne: Deutschland produziert überdurchschnittlich viel Müll

In der EU ist Deutschland eines der größten Abfallverursacher. So fallen etwa 130 kg Müll auf jeden Bürger. In der europäischen Union belegen wir einen Spitzenplatz. Eine Vorzeige-Wegwerfgesellschaft wie sie im Buche steht. Es wird viel und üppig konsumiert, aber in kleineren Wohngemeinschaften wird mehr produziert als in größeren Gemeinschaften. In Ländern, wo mehr auf dem Markt gekauft wird, entsteht logischerweise weniger Verpackungsmüll, aber in reicheren Industriestaaten, wo quasi jede...

  • Dortmund-City
  • 24.06.15
Politik

Aktuelle IHK-Info: Unternehmen müssen über Verkaufsverpackungen aufklären

Die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve weist darauf hin, dass Unternehmen ihre Vollständigkeitserklärungen für das Jahr 2014 fristgerecht bis zum 1. Mai 2015 hinterlegen sollten. Eine Vollständigkeitserklärung gibt Auskunft über die vom Hersteller in Umlauf gebrachten Verkaufsverpackungen. Unternehmen, die mehr als 30 Tonnen Kunststoff, 50 Tonnen Papier oder Pappe beziehungsweise mehr als 80 Tonnen Glas in Verkehr gebracht haben, sind zur Abgabe der Erklärung...

  • Wesel
  • 02.03.15
Natur + Garten
Sichtlich viel Spaß hatten die jungen Teilnehmerinnen bei der „Umweltaktion“, die in der ersten Woche der Osterferien im „Internationalen Mädchenzentrum“ an der Boystraße in Brauck stattfand.

Bastelaktion im "Mädchenzentrum Gladbeck": Aus Verpackungsmüll wurden Pflanzkisten und Osterkörbchen

Gelungene Premiere im „Internationalen Mädchenzentrum Gladbeck in Brauck; An der Boystraße wurden jetzt im Rahmen des Osterferienprogramms erstmals aus leeren Tetra Paks Pflanzkisten für Kresse und Osterkörbchen gebastelt. Die Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren haben mit fachlicher Unterstützung der Klimaschutzmanagerin der Stadt Gladbeck, Katrin Knur, zunächst über alltägliche Lebensmittel und deren Verpackung gesprochen und dann aus den gesammelten Verpackungsmaterialien...

  • Gladbeck
  • 19.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.