Verwertung

Beiträge zum Thema Verwertung

Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Verwenden statt verschwenden
Mit ein paar Handgriffen Lebensmittel vor der Mülltonne bewaren.

Weiche Tomaten, zu viel Suppengrün, angeschlagenes reifes Obst was nun??? Ab im Biomüll ? NEIN ... Alles wurde zum Verzehr produziert und nicht das es im Müll landert. 36 Prozent aller Lebensmittel die im Müll landen produziert der Endverbraucher. Verwenden statt verschwenden ist hier das Zauberwort. Mit ein paar einfachen Handgriffe, etwas Fantasie und ein paar alten Schraubgläser (die auch recycelt wurden) kann man Marmelade und eingelegtes herstellen. Ohne Konservierungstoffe oder...

  • Kamen
  • 15.01.20
  •  2
Wirtschaft
Zufrieden ist die GWA im Kreis Unna mit der Sammlung von Altpapier, obgleich immer noch rund 100 Tsd. Euro an Nutzungswert in anderen Gefäßen, wie der Restmülltonne landen.
2 Bilder

Was kann der Bürger tun? - Bewusste Sortierung ist aktiver Umweltschutz
Restmülltonne ist das "Sorgenkind" der Abfallentsorgung

Bei Brotrest, Milchtüte, Weinflasche und Karton ist die Wahl des Müllgefäßes klar und eindeutig. Im Alltag fragen sich aber viele Bürger, wohin mit Misch-Verpackungen aus Kunststoff und Pappe oder darf ich direkt in den Restmüll entsorgen, wenn die Biotonne randvoll ist. Jeder möchte seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, die Abfallentsorgung im Kreis Unna (GWA) bietet die Möglichkeiten, den Müll nach heutigem Stand auch nachhaltig zu nutzen. Immer mehr Bürger machen sich Gedanken...

  • Unna
  • 08.01.20
Ratgeber
Viel zu schade für die Tonne: Aus den restlichen Weihnachtsplätzchen lassen sich noch viele leckere Zutaten für die winterliche Küche zaubern.

Upcycling von Weihnachtsgebäck
Upcycling von Weihnachtsgebäck: Würziger Brotaufstrich aus Spekulatius und Kuchenboden aus Zimtsternen

Weihnachten ist vorbei – und meist bleiben viele Süßigkeiten übrig. Wie sich weihnachtliches Gebäck verwerten lässt, zeigen die folgenden Tipps der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Zimtsterne, Vanillekipferl und andere Mürbeteigplätzchen lassen sich in zerbröselter Form vielfältig verwenden: Sie geben zum Beispiel einen leckeren Kuchenboden für Cheesecake ab, verfeinern als Streusel Joghurt oder Crumble und schmecken als knuspriges...

  • Hagen
  • 04.01.19
  •  2
  •  1
Überregionales
Plastik gehört nicht in die Biotonne - das weiß doch eigentlich jedes Kind, oder? Fotos (2): privat
2 Bilder

Auf Streife mit der "Müllpolizei": Kontrollen wirken!

Gute Vorsätze für´s neue Jahr? - Hier wäre einer: Denn seit Anfang November werden in Kamen die Biotonnen von Mitarbeitern der GWA kontrolliert (wir berichteten). Mit dem ersten Zwischenergebnis ist die Kamener Stadtverwaltung zufrieden, denn nach ersten "Sanktionen", hat sich die Sortiersorgfalt der Bürger deutlich verbessert. "Die Kontrollen der Biotonnen ist notwendig geworden, da der Bioabfall wegen falscher Sortierung in den letzten Monaten oft nur als Restmüll entsorgt werden konnte",...

  • Kamen
  • 22.12.16
Vereine + Ehrenamt

BUND Ortsgruppe Heiligenhaus sammelt alte Handys

Wertvoller Beitrag zum Ressourcenschutz Die BUND Ortsgruppe sammelt seit (22. Juni 2016) gebrauchte Mobiltelefone in Heiligenhaus und lässt diese anschließend verwerten. Aktuell liegen mehr als 100 Millionen ungenutzte Handys in deutschen Haushalten, so eine repräsentative Studie des Branchenverbands Bitkom. „Jedes einzelne Gerät enthält wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer, die heutzutage problemlos recycelt werden können“, sagt AnsprechpartnerIn Judy Pliquett, Rainer...

  • Velbert
  • 01.07.16
Ratgeber
4 Bilder

Verwertung: Was wird aus dem Weihnachtsbaum?

In diesen Tagen werden die Weihnachtsbäume abgeschmückt und zur Abholung an die Straße gelegt. Die konkreten Abholtermine sind in den einzelnen kreisangehörigen Städten und Gemeinden unterschiedlich und dem jeweiligen Abfallkalender zu entnehmen. Die GWA-Abfallberatung weist darauf hin, dass die Bäume am Abholtag spätestens ab 6 Uhr morgens gut sichtbar und ohne Baumschmuck bereit liegen müssen. „Was wird eigentlich aus meinem Weihnachtsbaum, wenn er abgeholt worden ist?“ Diese Frage haben...

  • Kamen
  • 07.01.16
Überregionales
Mehr als 90 Prozent aller Haushalte in Castrop-Rauxel haben eine Biotonne.

Fleisch nein, Blumen ja: Nutzen Castrop-Rauxeler die Biotonne?

Seit Jahresbeginn besteht bundesweit die Pflicht, Bioabfall vom Restmüll getrennt zu sammeln und der Verwertung zuzuführen. In Castrop-Rauxel gibt es bereits seit 1998 die Biotonne. Mehr als 90 Prozent aller Haushalte sind damit versorgt. Aber wird sie auch genutzt? „Die Biotonne ist bei uns schon lange Pflicht. Sie ist an die Restmülltonne gekoppelt und in deren Gebühr mit eingeschlossen“, erklärt Hanna Fenner, Leiterin des EUV-Betriebshofes. Die korrekte Befüllung der Biotonne durch die...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.01.15
  •  2
Kultur
Einladung zur Swap-Party
4 Bilder

Verbraucherzentrale und Bürgerhaus Methler laden zur Kleidertauschbörse

SWAP-PARTY Gebrauchte, schöne Kleidungsstücke, Fehlkäufe und Zu-Klein-Gewordenes - das alles könnte im April eine neue Besitzerin finden. Die Umweltbertung der Verbraucherzentrale und das Bürgerhaus Methler veranstalten am 10. April im Bürgerhaus in der Heimstrasse eine SWAP-Party für Frauen und Mädchen (ab 15 Jahren). Am Tag zuvor, dem 09. April, wird gesammelt, maximal 15 Teile pro Person dürfen abgegeben werden. Klasse geht hier vor Masse. Es werden Punkt-Gutscheine vergeben: so bringt ein...

  • Kamen
  • 06.03.14
  •  1
Ratgeber

Neue Regelungen für Altkleider- Verwertung

In 63 Containern im Stadtgebiet werden auf kommerzieller Basis Altkleider und gebrauchte Schuhe durch einen Vertragspartner des DIN-Service gesammelt und verwertet. Dem Beispiel anderer Kommunen wie Wesel, Moers und Kamp-Lintfort folgend, möchte die Stadt ab 1. Juli kommenden Jahres mit der Kreis Weseler Abfallgesellschaft (KWA) zusammenarbeiten. Das beschloss in dieser Woche der Betriebsausschuss in einer nichtöffentlicher Sitzung. Der Kreis Wesel will die Erlöse an die teilnehmenden...

  • Dinslaken
  • 13.09.13
Politik
Elektroschrott fällt in jedem Haushalt an, beinhaltet aber in der Regel viele Edelmetall-Fragmente, die wiederum einen Marktwert besitzen.

Wo landet der Elektroschrott?

Gladbeck. Was geschieht mit dem deutschen Elektroschrott, nachdem er entsorgt wurde? Diese Frage tauche gerade in jüngster Zeit immer wieder in Medienberichten auf. Und oftmals wurde über die Verschiffung in afrikanische Länder berichtet, wo der Elektroschrott auf Deponien gelagert wird. Dies geschieht, weil zuvor wertvolle Metallteile aus dem restlichen Schrott durch Verbrennung gewonnen werden, zu massiven Belastungen der Umwelt und auch der Gesundheit der Bevölkerung vor Ort. „Welchen...

  • Gladbeck
  • 05.06.12
Ratgeber
Ausrangierte Handys enthalten Wertvolle Rohstoffe und sollten daher nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Foto: Stengl

Gold aus dem Althandy

Unna. Über 1,3 Kilogramm Gold schlummern in Unna. Das Edelmetall im Wert von mehr als 44.000 Euro steckt in so genannten „Schlafhandys“, die längst vom neueren Mobiltelefon mit mehr Funktionen abgelöst wurden. Im Schnitt hat jeder Deutsche ein Schlafhandy in der Schublade, denn die Nutzungsdauer beträgt meist nur zwei Jahre. Das ergibt fast zwei Tonnen Gold im Wert von etwa 100 Millionen Euro. In jedem Handy stecken etwa 24 Milligramm Gold. Jährlich gehen in Deutschland durch falsche...

  • Unna
  • 08.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.