Wilde Müllkippen

Beiträge zum Thema Wilde Müllkippen

Natur + Garten
Auch diese Müllablagerung im Wittringer Wald am Rand von Ellinghorst rief die "Müllsheriffs" des ZBG auf den Plan. Und die Ermittler waren erfolgreich, konnten herausfinden, wer für die "Sauerei" verantwortlich war und zur Kasse gebeten werden konnte.

WDR-Kamerateam war zu Gast in Gladbeck
ZBG-Müllsheriffs werden zu TV-Stars

Ein Kamerateam des WDR war in der ersten Januarwoche 2021 zu Gast in Gladbeck und hat für die WDR-Lokalzeit einen „Müllsheriff“ des ZBG bei seiner täglichen Arbeit begleitet. Der Beitrag verspricht einen guten Überblick über die vielfältigen Aufgabengebiete des ZBG-Ermittlungsdienstes. Denn die Müllsheriffs sind seit Anfang 2019 im Einsatz, da es trotz der vielfältigen Angebote zur korrekten Entsorgung immer wieder zu illegalen Abfallablagerungen kam und bis heute leider auch kommt. Darunter...

  • Gladbeck
  • 06.01.21
  • 1
Politik
4 Bilder

Wilde Müllkippen
Hilft eine Müll-App wirklich?

Entsteht durch die App mehr Lust auf wilde Müllecken? Da ich mit meinem Fahrrad sehr viel unterwegs bin sehe ich naturgemäß auch viele wilde Müllkippen. Da auch die Stadt Herne eine Müll-App anbietet ist es für die Entdecker von Schmutzecken ein leichtes diese umgehend zu melden - und das klappt vorzüglich! Wilde Müllkippen belasten den Haushalt! Langsam Frage ich mich, ist diese App wirklich eine positive Einrichtung oder werden Täter ermutigt vermehrt Müll in Nacht- und Nebelaktionen...

  • Herne
  • 05.12.20
  • 3
  • 1
Politik
Zustände wie im September an der Zinkhütten-/Ecke Seilerstraße wollen CDU und Güne nicht länger hinnehmen. Foto: Joachim Wach (Lokalkompass)

CDU und Grüne wollen im Umweltausschuss ein Maßnahmenpaket auf den Weg bringen
Schluss mit wilden Müllkippen in Mülheim

Um der Vermüllung im Stadtgebiet Einhalt zu gebieten, beantragen die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses ein umfangreiches Maßnahmenpaket. Es beinhaltet neben bereits mehrfach diskutierten Ansätzen wie der Beschäftigung von Mülldetektiven sowie der Entwicklung einer Melde-App auch neue Ideen, darunter der kostenfreie Tag beim Wertstoffhof.  Gratis zum Wertstoffhof"Durch diesen kostenfreien Tag wollen wir deutlich machen, dass es wirklich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.12.20
Natur + Garten
Achtlos weggeworfen: 450 Jahre braucht es, bis sich eine Plastikflasche in der freien Natur vollständig abbaut.

Müllsünder in Hattingen
Wenn die Plastikflasche den Menschen überlebt

450 Jahre braucht es, bis sich eine Plastikflasche in der freien Natur vollständig abbaut: Eine Dimension, die wachrütteln und dafür sorgen sollte, dass Müll nicht mehr im nächsten Waldstück abgeladen wird, sondern seinen Weg in die richtige Tonne findet. Trotzdem gibt es auch in Hattingen immer wieder wilde Müllkippen in Wäldern oder an Straßenrändern, die viele Bürgerinnen und Bürger verärgern und mit Umweltbewusstsein wenig zu tun haben. "Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass eine...

  • Hattingen
  • 29.11.20
Blaulicht
Erschreckende Ausmaße hatte die wilde Müllkippe in Ellinghorst. Doch die "Müllsherrifs" des ZBG konnten in dem Schutt Hinweise auf den Verursacher finden.

Hinweise auf Verursacher für wilde Müllkippe gefunden
Gladbecker "Müllsheriffs" in Ellinghorst erfolgreich

Na, das ist ja mal ein schöner Erfolg: Bei der Durchsuchung der Hinterlassenschaften eines bis dahin nicht bekannten Verursachers haben die Ermittler des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG) tatsächlich Hinweise auf den Umweltsünder finden können. Die unerlaubte Müllablagerung befand sich im Umfeld der Ellinghorster Straße zwischen Stadtmitte und Ellinghorst. Dort wurde Renovierungsabfall einfach in die Landschaft geworfen, doch bei der Überprüfung des riesigen Berges an Bauabfällen wurden...

  • Gladbeck
  • 29.10.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Dreck und Ekel: Schlimme Zustände an der Krayer Straße.
5 Bilder

Vermüllung an der Krayer Straße: Anwohner ärgern sich über Dreck und Ignoranz
"Katastrophal und hygienisch äußerst bedenklich!"

"Die Situation ist mittlerweile katastrophal und hygienisch äußerst bedenklich. Der Unrat wird einfach vor die Häuser gestellt", beschwert sich eine engagierte Anwohnerin, die dem dreckigen Treiben einiger Mitbürger nicht mehr tatenlos zuschauen möchte. Der Ort der Verwahrlosung liegt an der Krayer Straße, hier kommt es laut der Anwohner immer wieder zu nicht angemeldeten Sperrmüllansammlungen, die vermischt mit Hausunrat achtlos auf dem Bürgersteig und in der Grünfläche liegen. Besonders bei...

  • Essen-Steele
  • 19.10.20
  • 4
  • 1
Politik
Der Container-Standort an der Blumendeller Straße ist oft überfüllt und verschmutzt.

SPD fragt nach
Vermüllte Sammelstellen und Abfallbehälter

Aus der Bürgerschaft werden immer mehr Hinweise auf und Beschwerden über überfüllte und nicht rechtzeitig geleerte Standorte von Sammelcontainern insbesondere für Papier und Pappe laut. Auch zu lange Intervalle bei der Leerung von Papierkörben an öffentlichen Orten werden kritisiert. Die SPD hat daher für die kommende Sitzung des Umweltausschusses beantragt, das Thema auf die Tagesordnung zu nehmen und auch die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft einzuladen, um mit den Stadtverordneten über die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.07.20
  • 1
Ratgeber
Am 21. März findet die 16. Flurreinigungsaktion in Datteln statt.

16. Dattelner Flurreinigungsaktion
"Müll im Sack - Stadt auf Zack"

Über 100 wilde Müllkippen gab es im vergangenen Jahr in Datteln: Das zeigt, dass es leider immer noch Menschen gibt, die die Umwelt als Müllhalde missbrauchen. Zum 16. Mal ruft die Stadtverwaltung deshalb dazu auf, mit gutem Beispiel voranzugehen und Wiesen, Wälder und Wege von Plastikmüll und anderem Abfall zu säubern: am Samstag, 21. März, bei der Flurreinigungsaktion "Müll im Sack - Stadt auf Zack". "Saubere Grünflächen und Straßen sind eine gute Visitenkarte für Datteln und sie sorgen...

  • Datteln
  • 01.03.20
Natur + Garten
Über eine Länge von mehr als 100 Metern liegen die Bauzaun-Elemente, die das Betreten des Baulandes "Schlägel & Eisen" in Zweckel eigentlich verhindern sollen, am Boden.
3 Bilder

Umgestürzte Bauzäune und wilde Müllkippen in Zweckel
"Schlägel & Eisen"-Anwohner schlagen Alarm

Und da soll noch einer sagen, auf dem Gelände der ehemaligen Bergarbeiter-Siedlung "Schlägel & Eisen" am Nordrand von Zweckel gebe es keine Bewegung: Empörte Anwohner wissen über umgestürzte Bauzäune und viele wilde Müllkippen zu berichten. Ob es die Stürme der vergangenen Tage oder vielleicht doch Vandalen waren, lässt sich so genau nicht mehr klären. Auf jeden Fall aber liegen jede Menge Bauzäune, die das Betreten des Baulandes eigentlich verhindern sollen, seit mehrere Tagen umgestürzt auf...

  • Gladbeck
  • 18.02.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
34 Bilder

24 Müllablagerungen im Stadtteil Karnap

Neben der Sicherheit und der Ordnung ist die Sauberkeit ein wichtiges Thema was sehr viele Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil bewegt. Leider wurden am heutigen Sonntag (09.02.2020) erneut 24 Müllablagerungen entdeckt und den Essener Entsorgungsbetrieben mitgeteilt. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass es sich im größten Teil wieder um die Müll Hotspots in Karnap handelt. Es sollte doch irgendwann den Verantwortlichen der EBE auffallen, dass es sich in den meisten Fällen immer um dieselben...

  • Essen-Nord
  • 09.02.20
Politik

Zwei Anträge der CDU
Entsorgung erleichtern und "wildes Kippen" reduzieren

Die CDU möchte die Entsorgung in Castrop-Rauxel bürgerfreundlicher machen und das illegale Abkippen von Müll in der Natur reduzieren. Das ist das Ziel zweier Anträge der CDU-Ratsfraktion an den EUV-Verwaltungsrat (Mittwoch, 26. Juni, 17 Uhr, EUV) und den Rat (4. Juli, 17 Uhr, Ratssaal). Im ersten Antrag geht es um die Ausweitung der Öffnungszeiten des Recyclinghofes Pöppinghausen an Samstagen von bislang 12 auf 16 Uhr. Fraktionschef Michael Breilmann: „Bei Renovierungsarbeiten in der Wohnung...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.06.19
Politik
Der kleine Straßenfeger.
4 Bilder

Aktion sauberes Bochum
Stadtputz 2019 – Und wenn nichts mehr da ist?

Es gibt Befürchtungen der besonderen Art, die man eigentlich nicht äußern möchte, weil sie so abstrus erscheinen, dass man sich fast schon für sie schämt. Und trotzdem: Was wäre, wenn ich mein Gebiet, für dessen Säuberung ich mich beim USB angemeldet habe, längst aufgeräumt vorfinden würde, wenn ich komme? Wenn der Müll für mich, die ich mich bis an die Zähne mit Utensilien bewaffnet habe, nicht mehr reichen würde, weil da schon andere, von denen ich nicht wusste…?  Oh Mann. Kein Scherz. Obwohl...

  • Bochum
  • 09.04.19
  • 4
  • 2
Politik
Quelle: Stadt

Seit Einführung der CAS-App im Februar 2017:
Bürger meldeten 474 wilde Müllkippen

Auch in diesem Frühjahr ruft der Stadtbetrieb EUV wieder zur alljährlichen Umweltaktion „Platzverweis dem Dreck“ auf. Am Samstag (30. März) sind alle Castrop-Rauxeler, die sich für die Umwelt und ein sauberes Umfeld einsetzen wollen, von 10 bis 13 Uhr eingeladen, mit den vom EUV gestellten Handschuhen und Müllsäcken tatkräftig mitzumachen. Wir nahmen die Aktion zum Anlass, mit der Stadtverwaltung über das Thema "Wilde Müllkippen" zu sprechen. Über welche Kanäle gehen die meisten Meldungen ein?...

  • Castrop-Rauxel
  • 28.03.19
Politik
Müllsammelaktionen - wie hier in Hamme - fanden schon in verschiedenen Stadtteilen statt. Am 6. April soll eine stadtweite Aktion durchgeführt werden.

Oberbürgermeister und USB rufen zum großen Frühjahrsputz am 6. April auf
Bochum macht sauber - gemeinsam

Wilde Müllkippen, Zigarettenstummel, illegal entsorgter Sperrmüll – an vielen Stellen ist Bochum schlichtweg schmutzig. Dagegen soll nun ein Zeichen gesetzt werden: OB Eiskirch und die Umweltservice Bochum GmbH rufen alle Bochumerinnen und Bochumer zwischen 0 und 99 Jahren am Samstag, 6. April, zum ersten stadtweiten Frühjahrsputz auf, um ihre eigene Umgebung von Unrat zu befreien und etwas für die Lebensqualität zu tun. Alle Bochumer, Vereine, Institutionen, Kindergärten, Schulen, Hochschulen...

  • Bochum
  • 27.02.19
  • 2
Natur + Garten
Die "Umweltsheriffs" sind zurück, werden sich künftig wieder für mehr Sauberkeit in ihrer Heimatstadt Gladbeck engagieren.

Ehrenamtlicher Einsatz im Dienste aller Bürger
Die "Sheriffs" engagieren sich wieder für die Umwelt in Gladbeck

Gladbeck. Sie sind wieder da, wollen wieder den Kampf gegen herumliegenden Wohlstandsmüll aufnehmen: Nach einer Pause von rund drei Jahren melden sich die "Umweltsheriffs" zurück. "Wir wollen wie früher Gladbeck von wilden Müll befreien," haben sich die "Umweltsheriffs" auf die Fahnen geschrieben. Und knüpfen damit an das Engagement der Gruppe an, die um 1985 von Willi Henneke in Zweckel ins Leben gerufen wurde. Als Henneke vorübergehend in den Niederlanden wohnte, war es Manfred Frieske, der...

  • Gladbeck
  • 19.01.19
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Nun hat auch Gladbeck zwei Mülldetektive. Auf obigem Foto inspizieren Rainer Baranowski (links) und sein Mitstreiter Michael Gonska eine illegale Müllablagerung in Brauck.

Zwei ZBG-Mitarbeiter bilden den neuen "Ermittlungsdienst"
Gladbecker "Mülldetektive" haben schon sieben Umweltsünder erwischt

Gladbeck. Personelle Verstärkung hat zum Beginn des Jahres 2019 der "Zentralen Betriebshofs Gladbeck" (ZBG) erhalten, denn der neu aufgebaute "Ermittlungsdienst" hat seine Tätigkeit aufgenommen. Mit Reiner Baranowski und Michael Gonska konnten gleich zwei extrem ortskundige "Mülldetektive" gewonnen werden, denn das Duo kennt sich seit Jahre in Gladbeck bestens aus. Sie sind langjährige Mitarbeiter des "ZBG", waren etliche Jahre als Mülllader, Fahrer, in der Straßenreinigung und der...

  • Gladbeck
  • 11.01.19
Politik

Mülldetektive auch in Gladbeck?

Auch vielen Gladbeckern ist die zunehmende Vermüllung ihrer Stadt ein "Dorn im Auge". Und so gehen beim "Zentralen Betriebshof Gladbeck" (ZBG) immer wieder Hinweise auf wilde Müllkippen und Sperrmüllberge ein, die schon seit Tagen am Fahrbahnrand liegen. Seitens des ZBG und auch des Ordnungsamtes versucht man zwar, die Verursacher zu ermitteln und möchte die Dreckspatzen am liebsten auf frischer Tat ertappen. Doch leider kommen viele der Umweltsünder offensichtlich ungeschoren davon. In...

  • Gladbeck
  • 06.11.18
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.