Wohnungslose

Beiträge zum Thema Wohnungslose

LK-Gemeinschaft
Für die Wohnungslosenhilfe der Diakonie ist Lukas Brockmann in der Stadt unterwegs.

Lukas Brockmann von der Diakonie hilft Wohnungslosen
Streetworker ist unterwegs

"Aufsuchende Soziale Arbeit" nennen es die Fachleute oder in der englischen Variante „Streetwork“. Dahinter verbirgt sich der Grundgedanke, nicht darauf zu warten, bis Hilfesuchende zu den Angeboten kommen, sondern zu den Menschen hinzugehen und die Angebote gleich mitzunehmen. #Lukas Brockmann ist der Streetworker der Ambulanten Gefährdetenhilfe, deren Fachkräfte wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen betreut. Er ist werktäglich in der Stadt – vor allem in der Innenstadt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.11.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Notschlafstellen bieten ein warmes Bett für Wohnungslose. Foto: Diakoniewerk

Wohnungslosenhilfe der Diakonie auch in Lockdown-Zeiten
Hilfe für Obdachlose

Die Ambulante Gefährdetenhilfe betreut als Wohnungslosenhilfe der Mülheimer Diakonie jedoch auch Menschen, die kein Zuhause haben. Auch jetzt, da das öffentliche Leben abermals heruntergefahren wird, bleibt das Team Ansprechpartner für Hilfe- und Ratsuchende. „Wir sind die Wohnungslosenhilfe in Mülheim an der Ruhr und halten unsere Angebote auch in Corona-Zeiten aufrecht“, betont Andrea Krause, die die Ambulante Gefährdetenhilfe leitet. Denn die Menschen, die die Fachleute der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.11.20
Vereine + Ehrenamt
Die Diakonie-Mitarbeiterinnen Mara Woste (2.v.r.) und Vera Ahrens (re.) freuen sich an der Frauenübernachtungsstelle  Nortkirchenstraße über die Förderung der Postcode Lotterie aus Händen von Conny Michels (li.) und Lenja Ruepp (2.v.l.).

Spenden für Betrieb der Dortmunder Frauenübernachtungsstelle und der Essensausgabe
Hilfe für Wohnungslose

Mit einer Doppelförderung über insgesamt 60.000 Euro unterstützt die Deutsche Postcode Lotterie gleich zwei Dortmunder Wohnungslosenhilfe-Einrichtungen der Diakonie: Jeweils 30.000 Euro übergaben Conny Michels und Lenja Ruepp von der Deutschen Postcode Lotterie zum Herbstanfang 2020 an die Lebensmittel-Ausgabestelle für Wohnungslose am Dortmunder Wichernhaus und an die Frauenübernachtungsstelle in Hörde. Täglich 140 Lunchpakete „Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer...

  • Dortmund-City
  • 28.10.20
  • 6
  • 1
Politik
Seit 1994 hilft bodo Menschen in sozialen Notlagen. Der Verein ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. bodo e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und im internationalen Netzwerk der Straßenzeitungen INSP.

Soziale Stadtführung
Bochum & Dortmund: Stadt von unten

Jeden Monat lädt der Verein bodo in Bochum und Dortmund zur sozialen Stadtführung. Immer am zweiten Samstag des Monats in Dortmund und am dritten Samstag in Bochum zeigen die Stadtführer von bodo in Dortmund und Bochumdie Stadt aus der Perspektive Wohnungsloser. Wie sieht eigentlich die Stadt "von unten" aus? Wie verbringen Menschen auf der Straße ihren Tag? Und wie hat sich ihre Lage durch die Corona-Pandemie verändert? Was ist wichtig, welche Angebote und Hilfen gibt es? Auf einer rund...

  • Dortmund
  • 07.10.20
Vereine + Ehrenamt
Eine der notwendigen Sonderhilfen während der ersten Corona-Welle: Lunch-Paket-Lieferungen eines Catering-Dienstes für die Besucher der Tagesstätte für wohnungslose Menschen

Spende für Corona-Maßnahme
National-Elf hilft Wohnungslosen in Unna

Unterstützung für Wohnungslose durch eine Spende der National-Elf: Der Caritasverband für den Kreis Unna bekommt 2.381 Euro von der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, um eine Wohnung für künftige Corona-Notfälle bereit zu halten. Insgesamt 400.000 Euro stellt die Mannschaft für verschiedenste über das Bundesgebiet verteilte Corona-Hilfen zugunsten wohnungsloser Menschen zur Verfügung. 2.381 Euro davon gehen nun an die Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes. „Wir sind sehr dankbar für die...

  • Unna
  • 26.09.20
Blaulicht
In einem Altpapiercontainer wollte sich ein Obdachloser in Haspe ein Nachtlager aufbauen.

Mann in Container
Klappergeräusche in Haspe: Obdachloser errichtet Nachtlager in Alpapiercontainer

Am Freitagabend gegen 21.50 Uhr nahm eine Frau ungewöhnliche Geräusche wahr, die sie nicht zuordnen konnte. Die 46-jährige Anwohnerin aus dem Haus "Auf dem Steinbrink 1" in Hagen-Haspe hörte Klappergeräusche, welche ihr keine Ruhe ließen. Dem Geräusch folgend, stand die Anruferin vor ihrem Haus und stellte fest, dass die Geräusche offensichtlich aus einem Altpapiercontainer (Großmüllbehälter,1100 Liter Inhalt mit Schiebedeckel) drangen. Da ihr dies nicht geheuer war, informierte sie die...

  • Hagen
  • 08.09.20
Vereine + Ehrenamt
Künstlerin Anette Göke hat frische Farbe in den Brückentreff gebracht.

Dortmunder Brückentreff wurde verschönert
Farben des Regenbogens

Normalerweise bietet der Brückentreff Kesselstraße an sechs Tagen pro Woche rund 50 Wohnungslosen einen warmen, sicheren Zufluchtsort, Verpflegung und Möglichkeiten, zu duschen, zu kochen und Wäsche zu waschen. Seit Ende März ist der Tagesaufenthalt der Diakonie geschlossen. Die Mitarbeiter nutzten die Zeit, um die Räumlichkeiten zu verschönern. Dabei half die Dortmunder Künstlerin Anette Göke: Gleich drei Bilder in allen Farben des Regenbogens aus der Serie "Menschen" hat sie im...

  • Dortmund-City
  • 20.08.20
Blaulicht
Zu einer vorläufige Festnahme nach Bedrohung kam es am Donnerstag in Hagen.

Strafverfahren eingeleitet
Kurz nach Mitternacht am Berliner Platz: Teenager und 29-Jähriger mit Softair-Waffe bedroht

Am Donnerstag, 6. August, wurden ein 15-Jähriger und ein 29-Jähriger kurz nach Mitternacht am Berliner Platz mit einer Softair-Waffe bedroht. Die beiden waren gegen 0.15 Uhr mit einem Unbekannten unvermittelt in Streit geraten. Nachdem dieser einen Bekannten zur Verstärkung hinzugerufen hatte, kam es zunächst zu einer Körperverletzung. Der Hinzugerufene 32-Jährige schubste den 29-jährigen Hagener. Anschließend bedrohte er ihn und seinen jugendlichen Begleiter damit, seine Softair-Waffe...

  • Hagen
  • 06.08.20
Ratgeber
Die Verantwortlichen des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Dinslaken und des Caritasverbandes Moers-Xanten kooperieren bei der Suchtberatung für wohnungslose Menschen.

"Endlich ein Zuhause"
Suchtberatung für wohnungslose Menschen wird auch im Kreis Wesel verstärkt

Die Kooperation zur Landesinitiative „Endlich ein Zuhause“ zwischen dem Diakonischen Werk im Evangelischen Kirchenkreis Dinslaken und dem Caritasverband Moers-Xanten zur Beratung wohnungsloser Menschen mit einer Suchterkrankung ist gestartet. Wenn Jonas Egelkraut vom Diakonischen Werk im Evangelischen Kirchenkreis Dinslaken die Kollegen bei der Essensausgabe unterstützt und Claudia Frank vom Caritasverband Moers-Xanten im Beratungsbus der aufsuchenden Hilfe mitfährt, dann hat das einen...

  • Xanten
  • 23.07.20
Vereine + Ehrenamt
Täglich liefert ein Catering-Dienst frisches Essen für die Klienten der Wohnungslosenhilfe
2 Bilder

Mit Unterstützung von Kirche und Land:
Caritasverband vermittelt schnelle Hilfen in Corona-Zeiten

Wichtige Hilfe in besonders schwierigen Zeiten: Mit Fördermitteln konnte der Caritasverband für den Kreis Unna schon viele Menschen in der Corona-Krise unterstützen. Familien mit geringem Einkommen müssen plötzlich mehr Geld für die Versorgung ihrer Kinder aufbringen, weil das Mittagessen in der Schule entfällt. Wohnungslose Menschen können nicht mehr gemeinsam in der Tagesstätte kochen. Kleiderkammern, auf die viele ALG2-Empfänger und Wohnungslose angewiesen sind, sind seit dem Shutdown...

  • Unna
  • 04.05.20
Ratgeber
Für die Versorgung der wohnungslosen Menschen in Dortmund wurde ein Notfallplan erarbeitet.

Stadt Dortmund erarbeitet Notfallplan zur Sicherung existenzieller Unterstützung
Hilfen für Wohnungslose

Die Essensversorgung für Wohnungslose stellen ab sofort das Gast-Haus, die Diakonie und das Team Wärmebus sicher. Man unterstützt vor Ort, berichtete die Stadt nach einer Sitzung der Verwaltungsspitze. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommen auch viele Einrichtungen in der Stadt zu spüren, die ihre Angebote überwiegend in ehrenamtlichen Strukturen betreiben. So hat die Kana Suppenküche ihr Angebot eingestellt, Gast-Haus und Café Kick haben ihre Angebote eingeschränkt. Die...

  • Dortmund-City
  • 02.04.20
Politik
Wohnungslose Menschen sind in diesen Zeiten noch gefährderter, als sonst ohnehin schon. Symbolfoto: pixabay

Mieterbund fordert schnelle Hilfe für Wohnungslose in der Coronakrise
Wie soll man zuhause bleiben, wenn man keins hat?

Die meisten Menschen müssen jetzt daheim bleiben, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Aber was sollen die Menschen machen, die kein Zuhause haben? Aufgrund der aktuellen Empfehlung der Bundesregierung, das Haus nur für unaufschiebbare Versorgungsgänge zu verlassen und gemeinschaftliche Treffen so weit wie möglich zu vermeiden, fordert Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbunds NRW: „Es muss gewährleistet sein, dass auch Wohnungslose vor einer ungebremsten...

  • Gladbeck
  • 17.03.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Beengt und sanierungsbedürftig: Die alte Übernachtungsstelle in der Königsborner Zechenstraße.
2 Bilder

Neue Übernachtungsstelle an der Kamener Straße
14 warme Schlafplätze für Obdachlose

Die durch den Caritasverband für den Kreis Unna geplante neue Übernachtungsstelle an der Kamener Straße soll täglich bis zu 14 wohnungslosen Menschen einen sicheren und würdevollen Platz zum Übernachten bieten. Bis es soweit ist, gibt es jedoch noch viel Arbeit. Die Immobilie an der Kamener Straße muss für mehrere hunderttausend Euro umgebaut werden, bis sie die Anforderungen als Übernachtungsstelle (mit voraussichtlich zwei weiteren Trainingswohnungen) erfüllt. Hierzu bittet der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.03.20
  • 2
  • 2
Politik
Auf dem Bild (von links): Jan-Joschka Pogadl (Mitarbeiter Anja Butschkau), Katrin Lauterborn (Geschäftsführerin Gast-Haus), Gesa Harbig (Netzwerkkoordinatorin Gast-Haus), Anja Butschkau (MdL), Heinrich Bettenhausen (1. Vorsitzender Gast-Haus).

Wohnungs- und Obdachlosigkeit in Dortmund
Butschkau informiert sich im Gast-Haus

Die SPD-Landtagsabgeordneten Anja Butschkau informierte sich im Gast-Haus an der Rheinischen Straße über die Arbeit der ökumenischen Wohnungslosen-Initiative. Der Vorsitzende Heinrich Bettenhausen, die Geschäftsführerin Katrin Lauterborn und die Netzwerkkoordinatorin Gesa Harbig berichteten über aktuelle Entwicklungen im Bereich von Wohnungs- und Obdachlosigkeit in Dortmund. Gerade für wohnungs- oder obdachlose Frauen und Jugendliche sind weitere Hilfestellungen und Rückzugsorte notwendig....

  • Dortmund-Süd
  • 06.03.20
Politik

Hilfe für Menschen ohne festen Wohnsitz
1792 Wohnungslose besuchten im Jahr 2018 die Beratungsstelle im Kreis Recklinghausen

Im vergangenen Jahr wandten sich 1792 wohnungslose Frauen und Männer an die Regionale Beratungsstelle im Kreis Recklinghausen. Das sind 14,21 Prozent mehr als 2017 (1569 Hilfesuchende). Wie in den Jahren zuvor suchten auch 2018 deutlich mehr Männer als Frauen Hilfe: 1245 Männer (rund 69,5 Prozent) und 547 Frauen (rund 30,5 Prozent) machten von dem Angebot Gebrauch. "Wenn man die Situation der Menschen vor und unmittelbar nach Ende der Hilfe betrachtet, ist eine deutliche Verbesserung der...

  • Recklinghausen
  • 10.12.19
Politik
Rolf Ellmer, Svenja Jeschak und Jürgen Pass (v. l.) kümmern sich um die Belange von Wohnungslosen und Bedürftigen.

Zahl der Wohnungslosen in Witten steigt

„Die Zahl der Wohnungslosen steigt“, berichtet Rolf Ellmer, Diplom-Sozialarbeiter bei der Wohnungslosenhilfe Witten der Diakonie Mark-Ruhr. Als die Beratungsstelle im Jahr 1990 eingerichtet wurde, wurden gerade mal 90 Hilfesuchende betreut. Im vergangenen Jahr waren es 514. Von diesen 514 Hilfesuchenden hatten 286 keine gesicherte Unterkunft. Bis zum Ende des Jahres vergangenen Jahres konnte diese Zahl auf 153 reduziert werden. „Es gab Zeiten, in denen die Wohnungsunternehmen auf uns...

  • Witten
  • 31.07.19
Vereine + Ehrenamt
Die Zahlen der Wohnungslosenhilfe Unna stellen Abteilungsleiterin Silvia Engemann, Betreuungsmitarbeiter Christian Ehrwerth und Jan Wandscheid, Verantwortlicher für die Wohnungsakquise und Pressearbeit der Caritas Unna, vor.
2 Bilder

Caritas begrüßt neuen Mitarbeiter und zieht Bilanz für 2018
300 Wohnungen fehlen

Obdachlose sieht man in Unna fast nie, aber das heißt nicht, dass keine existieren. Dass es die Wohnungslosenhilfe der Caritas in Unna gibt, ist der faktische Beweis dafür. Und die hatte im Jahr 2018 wieder großen Andrang. von Nina Sikora Die Zahlen aus dem Jahr 2018 sprechen für sich: 3291 Übernachtungen, 349 Hilfesuchende, 167 Erstberatungen, 40 vermittelte und ca. 300 benötigte Wohnungen. Ja, auch in Unna ist Wohnungslosigkeit ein real existierendes Problem. Zu wenig Wohnungen "Die...

  • Unna
  • 25.04.19
Ratgeber
Etwas versteckt neben einer Tiefgarage liegt der Eingang zum Streetwork-Café.
9 Bilder

Jugendarbeit
Streetwork-Café hilft jungen Wohnungslosen

Es ist kein schöner Ort in der Nordstadt: Direkt neben der Einfahrt zum Parkhaus an der Leopoldstraße liegt ein schmaler Eingang: Hier geht es zum Streetwork-Café.Die Linienstraße ist gleich um die Ecke, das Keuninghaus mit seinem Park nur ein paar Meter weiter. Und dennoch ist es ein guter Platz: Dort, wo die Streetworker gebraucht werden, wo Jugendliche und junge Erwachsene ohne feste Bleibe sich tagsüber und nachts aufhalten. Schon seit dreißig Jahren gibt es in Dortmund...

  • Dortmund-City
  • 25.02.19
Politik
Quelle: pixabay.com

Hilfe für Wohnungslose

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt heute folgende Anfrage an die Bürgermeisterin Frau Westkamp: Auch in Wesel bringt die kalte Jahreszeit für wohnungslose Mitmenschen Gefahren für Leib und Leben mit sich, die nicht unterschätzt werden dürfen. In anderen Teilen Deutschlands gibt es bereits wieder Erfrierungsopfer bis hin zu Kältetoten zu beklagen. Wohnungslose Menschen leiden neben der Armut oft auch unter sozialen und gesundheitli-chen Beeinträchtigungen. Betroffen sind Frauen und...

  • Wesel
  • 24.01.19
  • 2
  • 2
Ratgeber
 Auf dem Bereitschaftsgelände am Wolfsbankring hat das DRK ein Zelt als Kältehilfe aufgebaut. Seit Freitag können Wohnungslose das Angebot nutzen.

Wintereinbruch macht es Obdachlosen schwer
DRK Kältehilfe bietet ein warmes Feldbett in Borbeck

In den letzten Tagen sind die Temperaturen deutlich nach unten gegangen. Für die meisten kein Problem. Wird´s zu kalt in der Wohnung, genügt zumeist ein kurzer Dreh am Thermostat und die gewünschte Wirkung setzt ein. Anders erleben Kälteeinbrüche diejenigen, die kein festes Dach über dem Kopf haben. Deshalb gibt es die DRK-Kältehilfe. Bereits am Freitagabend errichteten die ehrenamtliche Helfer der DRK-Bereitschaft Essen-Borbeck auf dem Bereitschaftsgelände ein 50 Quadratmeter großes,...

  • Essen-Borbeck
  • 22.01.19
Vereine + Ehrenamt

Versteckte Armut
Erschreckendes Fazit des Streetwork-Projekts „Lotse“

Drei Jahre lang suchten die Streetworkerinnen und Streetworker des „Lotse“-Projekts im Kreis Unna wohnungslose bzw. von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen auf. Dabei fanden sie erschreckend viel versteckte Armut. Kreis Unna. In 1246 Fällen konnten die mobilen Sozialarbeiterinnen Menschen in existenzbedrohenden Lagen helfen. „Mit dieser hohen Zahl hatten wir zu Beginn nicht gerechnet“, sagt Ralf Plogmann, Vorstand des Caritasverbandes für den Kreis Unna, der das Streetwork-Projekt gemeinsam...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.12.18
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Menschen die keine Wohnung haben gibt es auch in Lünen. Die Kleiderkammer bietet Hilfe.

Treffpunkt im Winter
Rotes Kreuz hofft auf Hilfe für Obdachlose

Winter wird es und für die Menschen, die keine Wohnung haben, beginnt nun eine harte Zeit. Ehrenamtliche vom Deutschen Roten Kreuz wollen helfen und hoffen für ihr neues Projekt selbst auf Hilfe. Das Kleiderkammer-Team in der Mersch will zu den Öffnungszeiten für wohnungslose und bedürftige Menschen einen Treffpunkt bieten, wie bereits im vergangenen Winter. Tee und Kafee soll es kostenlos geben, dazu warme Kleidung und Schlafsäcke. Zur Umsetzung der Pläne hoffen die Ehrenamtlichen auf...

  • Lünen
  • 06.11.18
Überregionales
2 Bilder

Herzliche Einladung zum "Tag der offenen Tür" am Mittwoch ab 12 Uhr

                                                                    Herzliche Einladung                                     zum "Tag der offenen Tür"                              der Kleiderkammer des DRK KV Lünen           am 03.10.2018 in der Zeit von 12 -18 Uhr in der Merschstr.21 (neben Kaufland) Die Kleiderkammer des DRK Lünen in der Mersch besteht schon seit 2,5 Jahren und möchte mit Ihnen feiern. Bei einem bunten Programm besteht in der Zeit von 12 – 18 Uhr die...

  • Lünen
  • 29.09.18
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Ehrenamtliche FriseurInnen für Obdachlose gesucht!

Wir suchen für unser FubiKo - Programm ehrenamtlich tätige Friseure. Es findet aktuell samstags im 3-Monats-Rhythmus statt. Hast du Lust und Zeit, uns zu helfen? FubiKo steht für Fuß bis Kopf. Wir schneiden Obdachlosen Haare, Fingernägel und Fußnägel.  Hier mal ein Blog von dem FubiKo No. 6 Das nächste FubiKo ist am 15.09.2018 Zum Anmelden als Helfer bitte unter epa@essenpacktan.ruhr melden.

  • Essen-Ruhr
  • 08.09.18
  • 4
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.