Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet Mettmann

Die Kreispolizei Mettmann sucht Zeugen für Verkehrsunfallfluchten. Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt: Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort.
  • Die Kreispolizei Mettmann sucht Zeugen für Verkehrsunfallfluchten. Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt: Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort.
  • Foto: Symbolfoto zur Verfügung gestellt von: Kreispolizei Mettmann
  • hochgeladen von Helena Pieper

Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlicht die Kreispolizei Mettmann ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten.

Velbert

In der Zeit vom Freitagabend (24. September, 20 Uhr) bis zum Samstagmittag (25. September, 11.15 Uhr) parkte ein blauer PKW Opel Zafira auf der Weststraße im Velberter Ortsteil Langenberg, gegenüber des Hauses Nr. 2 am Fahrbahnrand.

In dieser Zeit wurde der Opel von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im linksseitigen Frontbereich angefahren und erheblich beschädigt. Dabei entstanden allein am Opel ein geschätzter Karosserie-, Lack- sowie ein Reifenschaden im Wert von mindestens 2.000 Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Heiligenhaus

Am Dienstagabend (21. September, zwischen 18.15 und 22.15 Uhr) parkte ein blauer PKW Dacia Dokker auf dem Parkplatz eines Seniorentreffs an der Ludgerusstraße in Heiligenhaus. In dieser Zeit wurde der Dacia von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im linksseitigen Frontbereich angefahren und beschädigt. Dabei entstanden allein am Dacia ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von mindestens 1.300 Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056/9312-6150, jederzeit entgegen.

Mettmann

Am Mittwochmorgen (15. September, gegen 10.40 Uhr) kam es am Jubiläumsplatz in Mettmann zu einem Verkehrsunfall zu dem trotz intensiver Ermittlungen die Identität einer beteiligten Fahrradfahrerin bisher noch nicht geklärt werden konnte.
Zur Unfallzeit hatte der 77-jährige Fahrer eines silbernen PKW Mercedes SLK die Tiefgarage in Höhe des Hauses Nr. 17 verlassen. Beim Einbiegen auf die Straße kam es zu einer Kollision mit dem von links kommenden Fahrrad einer unbekannten Frau, welche beim Zusammenprall über die Motorhaube des Mercedes stürzte, sich dabei aber wahrscheinlich nicht verletzte.
Am PKW entstand nur geringer Sachschaden. Die noch unbekannte Fahrradfahrerin raffte sich sofort wieder auf und verließ den Unfallort, obwohl sie von mehreren Personen aufgefordert wurde, für eine polizeiliche Unfallaufnahme zu verbleiben.

Die Fahrradfahrerin wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 60- bis 65-jährige Frau,
  • längere, unfrisiert wirkende, graue Haare,
  • schlichte Alltagskleidung,
  • auf rotem Damenfahrrad unterwegs.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6250, jederzeit entgegen.

Erkrath

In der Zeit vom Freitagabend (24. September, 20.15 Uhr) bis zum Samstagmittag (25. September, 12.15 Uhr) parkte ein schwarzer PKW Renault Captur an der Feldheider Straße im Erkrather Ortsteil Hochdahl, in Höhe des Hauses Nr. 10 in einer markierten Parkfläche unmittelbar neben der Straße.
In dieser Zeit wurde der Renault von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug an der hinteren linken Fahrzeugtür angefahren und erheblich beschädigt. Dabei entstanden allein am schwarzen Captur ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von mindestens 2.000 Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Am Sonntag (26. September, zwischen 2 und 13 Uh), parkte ein weißer PKW Audi Q5 mit Wuppertaler Kennzeichen (W-) auf der Bergstraße im Erkrather Ortsteil Hochdahl, in Höhe des Hauses Nr. 8 am Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde der weiße SUV offenbar von einem noch unbekannten vorbeifahrenden Fahrzeug an der Fahrerseite gestreift und beschädigt. Obwohl dabei allein am Audi ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 2.500 Euro entstand, verschwand der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104/9480-6450, jederzeit entgegen.

Hilden

Am Donnerstagvormittag (23. September, zwischen 11.55 und 13 Uhr) kam es an der Mozartstraße in Hilden zu einer Verkehrsunfallflucht. Dort parkte in dieser Zeit ein weißer PKW VW Multivan in Höhe des Hauses Nr. 98 am Fahrbahnrand. Gegen 12.20 Uhr hörten Anwohner ein Unfallgeräusch und sahen zeitgleich einen weißen Lieferwagen davonfahren. Danach wurde festgestellt, dass an dem weißen VW-Bus der linke Außenspiegel abgerissen und beschädigt worden war.
Der entstandene Sachschaden am Multivan beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Am Freitag (24. September, zwischen 5.20 und 14.40 Uhr) parkte ein schwarzer PKW BMW 218i Gran Tourer mit Heilbronner Kennzeichen (HN-) auf dem öffentlichen Parkplatz eines Supermarktes an der Walder Straße 99 in Hilden. In dieser Zeit wurde der BMW von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im linken Frontbereich angefahren und beschädigt. Dabei entstand allein am schwarzen 218i ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 2.000 Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

In der Zeit vom frühen Freitagabend (24. September, 17.30 Uhr) bis zum Samstagnachmittag (25. September, 14 Uhr) parkte ein grauer PKW VW Passat auf der Kölner Straße in Hilden, in Höhe des Hauses Nr. 9, in Fahrtrichtung Ohligser Weg am rechten Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde der VW von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im Frontbereich angefahren und erheblich beschädigt. Dabei entstanden allein am grauen Passat ein geschätzter Karosserie-, Lack- sowie ein Technikschaden an der Abstands-Sensorik des VWs im Wert von mindestens 3.000 Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

In der Zeit vom Freitagabend (24. September, 20 Uhr) bis zum Sonntagnachmittag (26. September, 15 Uhr) parkte ein silbergrauer PKW Audi A6 Avant auf dem Gelände einer Gastankstelle an der Stockshausstraße in Hilden. In dieser Zeit wurde der Audi von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im Frontbereich angefahren und beschädigt. Dabei entstand allein am silbernen A6 ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von mindestens 500 Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher unerlaubt den Unfallort mit seinem Fahrzeug, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103/898-6410, jederzeit entgegen.

Monheim am Rhein

In der Zeit vom Montagabend (20. September, 20 Uhr) bis zum Dienstagmorgen (21. September, 10.30 Uhr) kam es an der Schöneberger Straße in Monheim am Rhein zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang noch unbekanntes Fahrzeug rollte in Höhe des Hauses Nr. 13, auf einer abschüssigen Parkfläche, gegen das mittlere von drei dort vorhandenen Garagentoren einer öffentlichen Einrichtung. Dabei wurde das Metalltor erheblich deformiert und verzogen. Der entstandene Sachschaden am Tor wird mit 2.000 Euro beziffert.
Der noch unbekannte Verursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und eine Schadensregulierung zu veranlassen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173/9594-6350, jederzeit entgegen.

Hinweise und Tipps der Polizei

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

  • Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).
  • Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.
  • Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren. Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein.
  • Fertigen Sie wenn möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich sind.
  • Merken Sie sich Angaben zu Hinweisgebern und Zeugen, schreiben Sie sich deren Personalien und Erreichbarkeiten auf.
  • Geben Sie konkrete Hinweise auf ein flüchtiges Fahrzeug oder zum flüchtigen Unfallverursacher gleich mit erster Meldung an die Polizei weiter - nur so sind schnelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei Erfolg versprechend.
  • Werden Sie Zeuge einer Verkehrsunfallflucht, kontaktieren Sie bitte sofort die Polizei (auch über 110) und geben dabei möglichst viele präzise Angaben zum flüchtigen Fahrzeug (Kennzeichen, Hersteller, Fahrzeugtyp, Fahrzeugfarbe, besondere Merkmale), zur Fluchtrichtung und zum Fahrzeugführer weiter, verbunden mit ihren eigenen Personalien und Erreichbarkeiten.
Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen