Neue Aktion der Stadtbücherei mit dem ADFC Velbert startet
"Bücher auf Rädern"

Ulrike Motte (vorne links), Leiterin der Stadtbücherei, und Bernd Zielke (vorne rechts), Sprecher der ADFC-Ortsgruppe Velbert, freuen sich, dass die Aktion "Bücher auf Rädern" schon jetzt viele Befürworter hat - das sind neben vielen aktiven Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs auch Bürgermeister Dirk Lukrafka, der Beigeordnete Gerno Böll und Jennifer Koppitsch, Leiterin der Zentralbibliothek.
  • Ulrike Motte (vorne links), Leiterin der Stadtbücherei, und Bernd Zielke (vorne rechts), Sprecher der ADFC-Ortsgruppe Velbert, freuen sich, dass die Aktion "Bücher auf Rädern" schon jetzt viele Befürworter hat - das sind neben vielen aktiven Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs auch Bürgermeister Dirk Lukrafka, der Beigeordnete Gerno Böll und Jennifer Koppitsch, Leiterin der Zentralbibliothek.
  • hochgeladen von Maren Menke

Das Team der Stadtbücherei Velbert sowie Ehrenamtliche des ADFC Velbert (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) bieten ab nächste Woche gemeinsam den neuen Service "Bücher auf Rädern" an.

Bürger, die aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus oder wegen anderer Gründe, das Haus nicht verlassen können, bekommen Medien aus dem Bestand der drei Büchereien der Stadt ab Dienstag, 2. Juni, nach Hause geliefert. Zehn Mitglieder des ADFC Velbert übernehmen die Boten-Fahrten und ermöglichen so, dass jeder mit ausreichend Lese-Stoff versorgt werden kann. Natürlich schwingen sich die Ehrenamtlichen dafür in den Sattel.

Fünf Medien pro Bestellung

Dienstags können Interessierte zwischen 10 und 12 Uhr in den Büchereien in Velbert und Langenberg anrufen und bis zu fünf Medien bestellen. Donnerstags nehmen die Mitarbeiter der Büchereien in Velbert und Neviges zwischen 10 und 12 Uhr die Wünsche der Leseratten entgegen. "Wir packen dann Taschen mit den Büchern oder Spielen und diese werden von Mitgliedern des ADFC abgeholt und zu den Kunden nach Hause gebracht", erläutert Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei. Zur Vereinfachung sollten Interessierte schon vorab im Online-Katalog auswählen, was sie gerne haben möchten und aktuell nicht entliehen ist. Mehr als fünf Medien sollten es nicht sein, um den Transport mit dem Fahrrad möglich zu machen, je nach Größe und Gewicht wird das allerdings individuell entschieden. "Wir beraten selbstverständlich gerne", so Motte. "Und wer keinen Bibliotheks-Ausweis hat, braucht sich nicht scheuen, ebenfalls anzurufen. Wir finden eine Möglichkeit, ihn auszustellen."

Kontaktlose Auslieferung

Sind die Bücher bestellt und zusammengepackt, werden die Fahrradfahrer der Velberter Ortsgruppe informiert. "Wir haben uns schon ein System überlegt, nachdem wir die Aufträge untereinander verteilen", so Bernd Zielke, Sprecher des ADFC Velbert. "Wir informieren die Bürger, wann sie mit uns rechnen können. Dann holen wir die Taschen in der jeweiligen Bücherei ab, bringen sie bis vor die Haustür, klingeln, nehmen ausreichend Abstand, damit keine Ansteckungs-Gefahr besteht und haben damit unseren Auftrag erledigt." Alles würde somit kontaktlos ablaufen. Ist man durch mit seinem Lesestoff, sammeln Bernd Zielke und die weiteren engagierten ADFC-Mitglieder entliehene Medien auch wieder ein, um sie zurück in die Büchereien zu bringen.

Möglichkeit für Ehrenamt

"Andere Städte - wie Hattingen - bieten einen solchen Service bereits seit einiger Zeit an und haben uns als Beispiel gedient", sagt Motte. "Ich fand die Idee klasse und habe Bernd Zielke darauf angesprochen." Dieser zeigte sich sofort begeistert und hat mit neun weiteren aktiven Mitgliedern ohne weiteres Zögern seine Unterstützung zugesagt. "Wir haben schon lange auf eine Möglichkeit gewartet, um uns ehrenamtlich in der Stadt einzubringen. Die Aktion ,Bücher auf Rädern' ist daher voll und ganz in unserem Sinne", freuen sich die Fahrradfahrer.
Ebenfalls begeistert zeigen sich Bürgermeister Dirk Lukrafka und der Erste Beigeordnete Gerno Böll. "Der ADFC hat ein motiviertes Team, daher bin ich mir sicher, dass die Aktion gut läuft", so Lukrafka.

Kontakt:

  • Zentralbibliothek Velbert-Mitte, Friedrichstraße 115-117, Tel. 02051/262281, E-Mail: stadtbuecherei@velbert.de
  • Stadtteilbibliothek Langenberg, Donnerstraße 13, Tel. 02052/912239, E-Mail: stadtteilbibliothek-langenberg@velbert.de
  • Stadtteilbibliothek Neviges, Elberfelder Straße 60, Tel. 02053/912214, E-Mail: stadtteilbibliothek-neviges@velbert.de
Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen