"Wie kann Herdenschutz gelingen?" - Diskutieren Sie mit am Samstag, 27. Juli, 13 bis 15 Uhr
NABU NRW lädt zum Zaunaktionstag in die Dingdener Heide ein

"Wie kann Herdenschutz gelingen?" ist Titel des gemeinsamen "Zaunaktionstages" der NABU NRW und der Stiftung Dingdener Heide am Samstag, 27. Juli, 13 bis 15 Uhr in der Dingdener Heide (Parkplatz Klausenhofstraße/Zum Venn). Hierzu sind (Hobby-)Schäfer sowie Bürger eingeladen.
  • "Wie kann Herdenschutz gelingen?" ist Titel des gemeinsamen "Zaunaktionstages" der NABU NRW und der Stiftung Dingdener Heide am Samstag, 27. Juli, 13 bis 15 Uhr in der Dingdener Heide (Parkplatz Klausenhofstraße/Zum Venn). Hierzu sind (Hobby-)Schäfer sowie Bürger eingeladen.
  • Foto: LK-Archiv
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

"Wie kann Herdenschutz gelingen?" ist Titel des gemeinsamen "Zaunaktionstages" der NABU NRW und der Stiftung Dingdener Heide am Samstag, 27. Juli, 13 bis 15 Uhr in der Dingdener Heide (Parkplatz Klausenhofstraße/Zum Venn). Hierzu sind (Hobby-)Schäfer sowie Bürger eingeladen.

Sorgen und Ängste der Bevölkerung

Die seit Juni 2018 standorttreue Wölfin im „Wolfsgebiet Schermbeck“ sorgt mit immer neuen Rissen von Schafen und Ziegen für zunehmende Besorgnis und Ärger unter den Nutztierhaltern, aber auch für zahlreiche Fragen, Sorgen und Ängste in der Bevölkerung.

Wildtiere wie der Wolf nutzen die Nahrung, die für sie am einfachsten zu erreichen und am häufigsten vorhanden ist. Schafe sind relativ wehrlos und langsam und daher manchmal leichte Beute. Deshalb ist ein geeigneter Schutz notwendig. Mit entsprechend angepassten Herdenschutzmaßnahmen wie Elektrozäunen und Herdenschutzhunden lassen sich Nutztiere in der Regel erfolgreich schützen – zum Beispiel auch gegen wildernde Hunde. Einen 100-prozentigen Schutz gibt es aber leider nicht.

Diskussion mit ...

Der Aufbau wolfsabweisender Zäune bedeutet nicht nur einen erhöhten Arbeitsaufwand für Schafhalter, sondern auch zusätzliche finanzielle Aufwendungen.
Zur Präsentation verschiedener Zaunelemente sowie zur Diskussion rund um die Möglichkeiten erfolgreichen Herdenschutzes mit Joachim Fuchs (Geschäftsführer Stiftung Dingdener Heide), Christian Chwallek (stellvertretender Vorsitzender NABU NRW), Thomas Pusch (Sprecher LFA Wolf im NABU NRW), Katharina Stenglein (Leitung Bildungsprojekt „Der Wolf macht Schule“) sowie Achim Koop (Landwirtschaftsmeister und Schäfer) sind Interessiere willkommen.

Ausstellung zum "Wolf"

Ergänzend wird in der Cafeteria der Akademie Klausenhof die Infoausstellung des NABU NRW zum Wolf zu sehen sein. Ab 14 Uhr wird im Anschluss an die Zaunaktion zur Besichtigung der Ausstellung eingeladen.

Autor:

Lokalkompass Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.