FreiwilligenAgentur vergibt Preis an drei Organisationen
Engagement anerkennen

Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrte die drei Gewinnerorganisationen und übergab zusammen mit der Jury die Preise an: den Verein Mentor, das Projekt ankommen und die Smartphone-Sprechstunde der Youngcaritas.
  • Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrte die drei Gewinnerorganisationen und übergab zusammen mit der Jury die Preise an: den Verein Mentor, das Projekt ankommen und die Smartphone-Sprechstunde der Youngcaritas.
  • Foto: Andreas Klinke
  • hochgeladen von Antje Geiß

Die FreiwilligenAgentur stellt mit dem Preis "Engagement anerkennen" die Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt und sagt Danke. Ausgezeichnet wurden jetzt drei Projekte, stellvertretend für die vielen engagierten Dortmunder.

In der Kategorie Chancengleichheit und Bildung wurde der Verein Mentor ausgezeichnet, der sich zum Ziel gesetzt, die Sprach- und Lesekompetenz von Dortmunder Grundschulkindern zu verbessern. Zu diesem Zweck wirbt und schult der Verein Ehrenamtliche, die Kinder nach dem sogenannten 1:1 Prinzip fördern. Eine Lesementorin fördert dabei ein Kind eine Stunde pro Woche - mindestens ein Jahr lang. Innerhalb von 16 Monaten wurden bereits über 160 geschult und an 46 Dortmunder Grundschulen vermittelt.
In der Kategorie „ Integration und Bildung“ ist das Projekt ankommen Preisträger. Die Nachhilfe im Projekt startete 2018. Es handelt sich um eine Gruppe von Schülern, die in den Räumen kostenfrei Nachhilfe anbieten. Zu den Besuchern gehören sowohl Grundschüler, als auch Schüler der weiterführenden Schulen und Berufskollegs. Sogar Erwachsene nutzen die Nachhilfe, um Unterstützung bei den Hausaufgaben der Deutschkurse zu erhalten.
In der Kategorie „ Generationsübergreifend und verbindend“ gewann Youngcaritas mit der Smartphone Sprechstunde. Die Digitalisierung bringt viele Herausforderungen, insbesondere für die älteren Generationen, mit sich. Der schnelle Wandel in der Technologie hat viele Senioren überholt und lässt sie unwissend zurück. Die Smartphone Sprechstunde ist ein niederschwelliges Angebot für Senioren, um ihre Fragen rund ums Smartphone im direkten Gespräch mit jungen Ehrenamtlichen zu klären. Die Vorgehensweise erinnert an die Sprechstunde beim Arzt, was bedeutet, dass die Senioren mit ihren Fragen zur Smartphone Sprechstunde erscheinen und diese den Schüler und Studenten stellen.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.