Mehrere hundert Laternen-Kinder hören die Geschichte von der Mantelteilung
St. Martin reitet wieder durch den Neumühler Iltispark

Geduldig und gesapnnt warten Groß und Klein auf das Erzählen der Martinsgeschichte.         Fotos: Terhorst
2Bilder
  • Geduldig und gesapnnt warten Groß und Klein auf das Erzählen der Martinsgeschichte. Fotos: Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Bereits zum 13. Mal laden die Aktionsgemeinschaft Neumühler Kaufleute, die KG Blau-Weiß Neumühl „Die Pils-Sucher“ und das Familienzentrum Neuhausweg zum großen gemeinsamen St. Martinsumzug in Neumühl ein, der in diesem Jahr am Sonntag, 10. November, 17 Uhr, seinen bekannten Weg von der Taubenhalle durch den Iltispark antritt.

Die Schirmherrschaft des traditionellen Stadtteil-Martinszugs hat in diesem Jahr der kirchlich, im Karneval und „fast überall im Stadtteil präsente“ Neumühler Aktivposten Reiner Terhorst angetragen bekommen. Er wird auch die Martinsgeschichte am offenen Feuer, bestens „beobachtet und bewacht“ vom Löschzug Hamborn-Neumühl der Freiwilligen Feuerwehr, vorlesen.

Auch diesmal erwarten die Organisatoren wieder mehrere hundert Kinder mit zum großen Teil selbstgebastelten Laternen. Bereits ab 15 Uhr gibt es ein buntes „Einstimmungsprogramm“. Besonders die Kinder werden schon im Vorfeld des Lichterzuges zu ihrem Recht kommen, und das nicht nur beim schmackhaften Stockbrot. Erneut haben die vielen Helfer im Stadtteil dafür gesorgt, dass der große Martinsumzug wieder ein Ereignis für die ganze Familie sein wird.

Teilnahmebändchen
sind jetzt erhältlich

Für das leibliche Wohl ist wiederum mit Glühwein, Punsch und Grillwürsten bestens gesorgt. Ein Höhepunkt wird sicher auch erneut das gemeinsame Singen von bekannten Martinsliedern sein. Auf die Präsentation der zahlreichen, zum großen Teil selbstgebastelten Laternen freuen sich die Neumühler jetzt schon.

Für den Kostenbeitrag von 1,50 Euro bekommen die Kinder einen Weckmann und ein Getränk. Die begehrten Teilnahmebändchen gibt es ab sofort im Modehaus Kierdorf, Holtener Straße 208-210, und im Familienzentrum Neuhausweg.

Geduldig und gesapnnt warten Groß und Klein auf das Erzählen der Martinsgeschichte.         Fotos: Terhorst
Freudig winkten die kleinen und großen Besucher dem mildtätigen Ritter Martin zu, der huldvoll hoch zu Ross zurückgrüßte.
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.