Stadt möchte Familien kurzfristig entlasten
Elternbeiträge für Kinderbetreuung und OGS werden im Mai und Juni ausgesetzt

Die Stadt setzt die Beiträge für die Kinderbetreuung kurzfristig aus.
  • Die Stadt setzt die Beiträge für die Kinderbetreuung kurzfristig aus.
  • Foto: Elke Brochhagen/ Stadt Essen
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Das Familienministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hatte den Kommunen am Mittwoch, 28. April,  angeboten, die Elternbeiträge für Betreuungsangebote in Kindertagesstätten, der Kindertagespflege für zwei Monate zur Hälfte zu übernehmen. Oberbürgermeister Thomas Kufen hat daraufhin einen Tag später in Abstimmung mit Stadtkämmerer Gerhard Grabenkamp entschieden, die Eltern in Essen kurzfristig zu entlasten und die Elternbeiträge für die Monate Mai und Juni zunächst nicht einzuziehen. Dazu die Stadt:

"Das Einziehen der Beiträge für die Kitas und Kindertagespflege wurde bereits gestoppt. Auch auf Beiträge für den OGS-Bereich wird in Essen zunächst verzichtet, das Schulministerium des Landes NRW hatte bei vergleichbaren Entscheidungen zuletzt genauso entschieden. Da die OGS-Beiträge für Mai allerdings bereits eingezogen wurden, werden dafür die Monate Juni und Juli nicht berechnet.
Die Stadt Essen wird zunächst in Vorleistung gehen, da die Verhandlung darüber, ob sich das Land NRW an der Hälfte der anfallenden Kosten beteiligt, aktuell noch läuft. Zudem hält die Stadt Essen weiterhin an ihrer Forderung fest, dass es auch eine Einigung und Erstattung der Elternbeiträge für die Monate Februar, März und April geben muss.

Zum Hintergrund

Das Land NRW und die kommunalen Spitzenverbände hatten sich Anfang des Jahres darauf verständigt, die Elternbeiträge für die Betreuungsangebote in Kindertagesstätten und Kindertagespflege sowie Schulen zu erlassen. Das Land und die Kommunen haben sich die Beitragsausfälle hälftig geteilt. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Lockdowns verhandeln die kommunalen Spitzenverbände nunmehr bereits seit Monaten darüber, dass diese Erstattungsregelung ab Februar fortgesetzt werden kann. Wann mit einem einvernehmlichen Verhandlungsergebnis gerechnet werden kann, ist noch offen."

Autor:

Lokalkompass Essen-Süd aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen