Überflutungen

Beiträge zum Thema Überflutungen

WirtschaftAnzeige
Nikolai Fehrenberg bei der Prüfung einer Entwässerungsanlage.
2 Bilder

ADi Abfluss-Dienst Fehrenberg setzt auf hochspezialisierte Fachkräfte
Hightech-Lösungen bei Rohrproblemen

Wurzeleinwüchse in Abwasserleitungen sind für Hausbesitzer stets ein Ärgernis. Aufgrund des langen Sommers kann sich das Problem sogar verschärft haben. Denn wegen der Trockenheit sind die Bäume besonders durstig und benötigen Platz, um ihr Wurzelwerk ausweiten zu können. Die Hohlräume der Entwässerungsanlagen bieten ihnen oasenartige Abhilfe. Doch durch Wurzeleinwuchs verengt sich der Leitungsquerschnitt um bis zu 100 Prozent und sorgt bei den auf die trockenen Zeiten folgenden...

  • Gladbeck
  • 27.09.19
Natur + Garten
Am Himmelfahrtstag sorgte Gewittertief "Ludger" in Gladbeck bereits für schwere Schäden. Für die Abendstunden des 6. Juli warnt der "Deutsche Wetterdienst" (DWD) erneut vor einer Gewitterfront mit Starkregen, Hagel und Sturm.

Wieder droht Ungemach: Gewittertief aus Nordfrankreich nimmt Kurs auf das Ruhrgebiet

Gladbeck. Die Schäden von Gewittersturm "Ludger", der am Himmelfahrtstag besonders im Stadtnorden von Gladbeck wütete, sind noch gar nicht alle beseitigt, da droht den Menschen in der Emscher-Lippe-Region erneut Ungemach: Die Meteorologen warnen vor einem nahenden Gewittertief, das in den Abendstunden des 6. Juli (Donnerstag) auch das Ruhrgebiet erreichen soll. Derzeit scheint vielerorts noch die Sonne und die Temperaturen sind mit 30 Grad doch recht sommerlich. In den Nachmittagsstunden...

  • Gladbeck
  • 06.07.17
Natur + Garten

Emmerich - Kleve - Goch: Die Gefahren eines weiteren Baggerlochs / Pressemittteilung von EDEN e.V. vom 16.05. 2017

Neuabgrabung Bislich-Histenbruch EDEN e.V. warnt vor weiteren Eingriffen in den Grundwasserkörper Im Bereich Bislich sind neue, sehr großflächige Kiesabgrabungen (99,8 Hektar + ca 50 Hektar) mit verbleibenden Wasserflächen geplant, auf die EDEN e.V hinweist. Jeder Bürger hat bis zum 02.06.2017 die Möglichkeit den Abgrabungsantrag auf der Seite der Kreises Wesel unter Kreis Wesel aktuelle Offenlagen einzusehen. Der Gesetzgeber sieht solche Offenlegungen vor, damit JEDER Bürger die...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.05.17
  •  15
  •  7
Natur + Garten

Turbulentes Wetter auch in Gladbeck: Kommt der Orkan? Oder doch nicht?

Stürmisch zugehen könnte es spätestens am Donnerstag, 23. Februar, auch in Gladbeck: Die Wetterdienste melden schon seit Tagen, dass ein Sturmtief mit starken Regenfällen auf Deutschland zuzieht und auch das Ruhrgebiet mit voller Wucht treffen könnte. Zugegeben, das Vertrauen vieler Gladbecker in die Wettervorhersagen hat gerade in jüngster Zeit heftig deutlich gelitten. Als starker Schneefall mit Schneehöhen von bis zu 25 Zentimter prognostiziert wurden, fielen nur wenige Flocken auf...

  • Gladbeck
  • 21.02.17
Politik
2 Bilder

Bis Freitag, 15. Juli, Landesgelder beantragen zur Regulierung der Hochwasserschäden!

Das Land Nordrhein-Westfalen hat dem Kreis Wesel heute weitere 1,5 Millionen Euro für die Zahlung der Unwetter-Soforthilfe bereitgestellt, um den Menschen in den betroffenen Gebieten zu helfen. Anträge hierfür können noch bis Freitag, 15. Juli 2016, beim Kreis Wesel eingereicht werden. Laut dem Ministerium für Inneres und Kommunales NRW steht Soforthilfe ausschließlich für Geschädigte in folgenden Kommunen aus dem Kreis Wesel zur Verfügung: Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Sonsbeck, Wesel und...

  • Wesel
  • 12.07.16
Überregionales
Dieses Foto von Hans-Albert Bystron aus Zweckel gaben den Anstoß: Künftig wird der "ZBG" allen aufgrund von Überschwemmungen anfallenden Unrat entsorgen. Hiervon ausgenommen bleiben Farbe und Lacke sowie Bauschutt. Die entsprechenden Satzungen sollen schnellstmöglich geändert werden.

Stadt Gladbeck reagiert und wird Satzungen ändern: Hochwasser-Müll wird doch kostenlos entsorgt

Gladbeck. „Der ZBG wird bei künftigen Hochwasserschäden, die wir uns alle nicht wünschen, zusätzliche Sperrmülltermine anbieten und dabei auch Restabfälle, die im Zusammenhang mit dem Hochwasser stehen, mitnehmen. Dies gilt ab sofort.“ erklärt Bürgermeister Ulrich Roland. Damit reagiert Gladbecks Stadtoberhaupt auf die Kritik von Hans-Albert Bystron aus Zweckel, der sich im LOKALKOMPASS darüber beschwert hatte, dass sich der "Zentrale Betriebshof Gladbeck" (ZBG) geweigert hatte, bei der...

  • Gladbeck
  • 22.06.16
  •  4
  •  2
Ratgeber
So sieht's aus!
2 Bilder

Update: NordWestBahn-Linie RB 31 bleibt noch bis Montag (6. Juni) außer Betrieb

Die NordWestBahn-Linie RB 31 „Der Niederrheiner“ kann nach Unwetterschäden weiterhin nicht zwischen Xanten und Millingen verkehren. Die neuesten Prognosen besagen, dass die Sperrung erst am Montagabend, 6. Juni, aufgehoben werden kann. Die NordWestBahn passt die Fahrpläne für den Busnotverkehr entsprechend an. Ein Erdrutsch am Abend des 1. Juni hatte die Strecke versperrt. Die DB Netz, verantwortlich für die Infrastruktur der Strecke, kümmert sich mit Hochdruck um die Aufräumarbeiten...

  • Wesel
  • 03.06.16
Politik
Leben unter Strom!
2 Bilder

Bebauungsplan Lü 148n - Steinsweg durchläuft mit rot-schwarzer Mehrheit die politischen Gremien

Konnte man etwas anderes erwarten? Der Bebauungsplan Lü 148n - Steinsweg ist mit der Bekanntgabe in den Dortmunder Bekanntmachungen vom 16.01.15 rechtskräftig. Bezirksvertretung Lütgendortmund Die Bezirksvertretung Lütgendortmund hatte in der November Sitzung mehrheitlich - bei 3 Neinstimmen (Fraktion B´90/die Grünen) und einer Enthaltung (Die Linke) - dem Rat der Stadt Dortmund empfohlen, den Bebauungsplan Steinsweg als Satzung zu beschließen. Beirat der unteren...

  • Dortmund-West
  • 29.03.15
Natur + Garten
Drohen für das gesamte Ruhrgebiet, also auch für Gladbeck, in den nächsten Stunden und Tagen wieder Unwetter? Offizielle Warnungen gibt es aktuell zwar noch nicht, doch die Wetter-Experten halten Gewitter mit anhaltenden Starkregen und Sturmböen für wahrscheinlich.

Wetterumschwung: Drohen wieder Gewitter mit Unwetterpotential?

Gladbeck/Ruhrgebiet. Eine amtliche Warnung durch den "Deutschen Wetterdienst" (DWD) liegt zwar noch nicht vor, doch am Wochenende könnte es wettertechnisch betrachtet in Gladbeck und dem gesamten Ruhrgebiet wieder sehr unangenehm werden: Bereits für die Nachmittags- und Abendstunden des 27. Juni (Freitag) sagen die Wetterexperten Niederschläge und auch Gewitter voraus, die mit Starkregen sowie stürmischen Böen verbunden sein können. Und auch für das Wochenende 28. und 29. Juni ist keine...

  • Gladbeck
  • 27.06.14
Natur + Garten
29 Bilder

Unwetter über Iserlohn und Hemer - Straßen überflutet - Bäume umgefallen - Sauerlandpark geschlossen

(bb/ola) Es wurde stockdunkel in Hemer, Iserlohn und Letmathe, und dann öffnete der Himmel seine Schleusen. Das Unwetter mit Starkregen und Gewitter ist zu viel für die Kanalisation. Im Bereich Karl-Arnold-Straße / Ankerstraße fließt das Wasser flussartig die Straße hinunter. Wer sein Auto nicht unbedingt braucht, sollte es stehen lassen und warten, bis das Unwetter vorbei ist. Kurzzeitig kam es heute auch zum Zusammenbruch eines Telefonnetzes. In Hemer, Iserlohn und Letmathe sind die...

  • Iserlohn
  • 20.06.13
  •  1
Überregionales

Hochwasserhilfe - spenden Sie für die überfluteten Gebiete!

Der Rhein ist zwar aus seinem Bett getreten, aber noch besteht keine allzu große Überschwemmungs-Gefahr. Anders sieht es in einigen mitteldeutschen Bundesländern und in Bayern aus. Sie alle werden mehrfach täglich in den Nachrichten über die Hochwasserflut informiert. Viele Menschen sind verzweifelt und wissen nicht, wie es weitergehen wird. Aber auch das bürgerschaftliche Engagement, die Hilfsbereitschaft und die Solidarität waren enorm. Bitte sorgen Sie dafür, dass es weiterhin zu einer...

  • Wesel
  • 10.06.13
  •  2
Ratgeber
Die aus Nordfrankreich kommende Gewitterfront rückt näher. Mit ersten Gewittern, die dann durchaus Unwetterpotential haben, muss im Ruhrgebiet ab den frühen Abendstunden des 27. Juli gerechnet werden. Und am 28. Juli drohen in den Vormittagsstunden gewittrige Schauer mit länger anhaltenden Starkregenfällen.

Unwetterwarnung - Der Sommer macht Pause

Gladbeck/Emscher-Lippe-Region. Auch wenn es derzeit noch nicht so aussieht: Der Sommer legt nach seinem nur fünftägigen Gastspiel wieder eine Pause ein. Und verbunden sein wird dieser - hoffentlich nur vorübergehende - Abschied - mit einem kräftigen Getöse. Schon seit dem gestrigen Tage warnen Meterologen vor dem anstehenden Wetterumschwung. Denn der 27. Juli dürfte zunächst in ganz Deutschland alle bisherigen Rekordwerte des diesjährigen Sommers brechen. Auch in der Emscher-Lippe-Region...

  • Gladbeck
  • 27.07.12
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.