Aalto

Beiträge zum Thema Aalto

Kultur
Andreas Linne.

Aalto-Mitarbeiter liest aus Liebslingsbüchern
Rezitator mal im Rampenlicht

In der zu Beginn dieser Spielzeit gestarteten Reihe „Künstlerlesen“ lesen  Mitarbeiter des Aalto-Theaters im Café Livres (Moltkestraße 2a) aus ihren Lieblingsbüchern vor. Am Dienstag, 4. Dezember 2018, um 19.30 Uhr präsentiert sich zum ersten Mal in der Reihe ein Rezitator, der von Berufs wegen eigentlich gar nicht im Rampenlicht steht. Der Aalto-Musikbibliothekar Andreas Linne sorgt unter anderem dafür, dass die richtigen Notenausgaben rechtzeitig zu Probenbeginn vor Ort und für jedermann...

  • Essen-Süd
  • 01.12.18
  •  1
Kultur

Humperdincks "Hänsel und Gretel"
Märchen zur Weihnachtszeit

Märchen, packende Orchestermusik und ein spielfreudiges Sängerensemble plus Kinderchor – das sind die Zutaten für Engelbert Humperdincks Opernklassiker „Hänsel und Gretel“. Am Aalto-Musiktheater ist das Märchenspiel in der Inszenierung von Marie-Helen Joël wieder rechtzeitig zur Weihnachtszeit zu erleben: Für alle vier Vorstellungen am 21. Dezember (19:30 Uhr) und 30. Dezember 2018 (15 und 19 Uhr) sowie am 6. Januar 2019 (16:30 Uhr) gibt es noch Karten. Mehr unter Telefon 0201 - 81 22...

  • Essen-Süd
  • 23.11.18
Überregionales
Stephan Neuhaus, Vorarbeiter TUP-Fahrdienst, zeigt die Sensoren des Warnsystems.

Theater und Philharmonie Essen stattet Lkw mit Warnsystem aus

Vorbeugung vor schweren Unfällen mit Radfahrern und Fußgängern Die Theater und Philharmonie Essen (TUP) stattet ihre Lkw jetzt mit einem Warnsystem aus, das Fußgänger und Radfahrer beim Abbiegen schützen soll. Die TUP möchte damit aktiv zur Vermeidung von schweren Unfällen beitragen. In einem der beiden TUP-Lkw wurde das System bereits eingebaut, der zweite Lkw wird in Kürze nachgerüstet. Ausgelöst durch verschiedene Medienberichte über Lkw-Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern hat die TUP...

  • Essen-Süd
  • 14.07.18
Kultur
Ein sehenswertes Schattenspiel gehört zum jüngsten Ballett des Aalto-Theaters, hier eine Szene mit Carla Colonna und Liam Blair.
2 Bilder

Moving Colours: Tanz der Töne und Farben

Ben Van Cauwenbergh, Ballettintendant am Aalto-Theater, gibt zur Freude seines Publikums auch regelmäßig choreografischen Nachwuchstalenten in seiner Compagnie eine Chance, eigene Stücke zu präsentieren. Mit Moving Colours ging nun eine Uraufführung über die Bühne. Die beiden Choreografen und Tänzer der Essener Compagnie Armen Hakobyan und Denis Untila brachten ihr erstes gemeinsames, abendfüllendes Ballett zur Aufführung. Darin setzen sie sich mit Farben und deren Einfluss auf den Menschen...

  • Essen-West
  • 30.04.18
  •  1
  •  3
Kultur
Der Tanz der Salome (Annemarie Kremer) für ihren Stiefvater Herodes (Rainer Maria Röhr).
2 Bilder

Aalto: Palast des Grauens - Salome-Premiere

"Der nicht erwiderte Blick steht ... auch für die Unmöglichkeit von Kommunikation in einer kaputten Gesellschaft, in der alle stetig aneinander vorbeireden", so bringt Dramaturgin Svenja Gottsmann eine zentrale Aussage des Musikdramas Salome gut auf den Punkt. Die Oper von Richard Strauss nach Oscar Wildes gleichnamiger Dichtung feierte nun im Aalto-Musiktheater Premiere. Und ist 113 Jahre nach der Uraufführung an der Dresdner Hofoper noch immer hoch aktuell. Das Werk in einem Aufzug...

  • Essen-West
  • 03.04.18
  •  1
Ratgeber

Parfum-Terror oder: Mittendrin kommt ganz zum Schluss

Ich bin ja bei Veranstaltungen jeglicher Art ein ausgesprochener Fan von Randplätzen. Da hat man nicht nur mehr Beinfreiheit, sondern auch noch den besonderen Vorteil, dass man ganz hautnah kein Wesen ertragen muss, dass zuvor in den Parfum-Topf der unangenehmen Art gefallen ist. Und schneller raus aus dem Saal ist man - im Fall der Fälle und in der Pause - ganz nebenbei auch noch. Kleiner Nachteil: Man muss gefühlte 100 mal aufstehen, bis denn endlich auch der letzte Besucher in der Mitte...

  • Essen-West
  • 01.03.18
Kultur
Eindrucksvolle Szene der Erdgeister (von vorne): Heiko Trinsinger (Hans Heiling), Rebecca Teem (Königin der Erdgeister) und der Opernchor des Aalto-Theaters.
3 Bilder

Oper Hans Heiling: Wenn der Steiger kommt

Man schrieb das Jahr 1833 als die romantische Zauberoper Hans Heiling von Heinrich Marschner uraufgeführt wurde. Die ursprüngliche Idee: Eine alte böhmische Sage, in der der König der Erdgeister auf sein unterirdisches Leben, seine Kräfte und seinen Ruhm verzichten möchte, um seine große Liebe, die sterbliche Menschenfrau Anna, zu heiraten. Andreas Baesler, der mit Hans Heiling seine vierte Regie am Aalto-Theater präsentiert, wagt den Schritt, die Handlung in die Ära des Endes des deutschen...

  • Essen-West
  • 26.02.18
  •  1
Kultur
Gekonnter Tanz: Mika Yoneyama (Odette) und Liam Blair (Siegfried).
2 Bilder

Schwanensee: "Alter Schinken" in edlem Gewand

"Unser Publikum mag alte Schinken, die müssen wir auch spielen", meinte Ben Van Cauwenbergh, Intendant des Aalto Ballett Essen, etwas flapsig bei der Matinee im Vorfeld zu seiner Version des Klassikers Schwanensee. Und hatte zugleich ein wenig Bammel: "Schwanensee ist nicht einfach. Schon kleine Fehler können die ganze Aufführung ruinieren." Am Samstag nun ging die Premiere über die Bühne und wurde vom Publikum - zu Recht - begeistert gefeiert. Ben Van Cauwenbergh ist es einmal mehr gelungen,...

  • Essen-West
  • 29.01.18
  •  2
Kultur
Ben Van Cauwenbergh zeigt die getanzte Soiree française.

"La vie en rose": Getanzte Chansons am Aalto-Theater

Fast zehn Jahre ist es her, dass Ben Van Cauwenbergh seine erste Spielzeit als Chef der Essener Ballettcompagnie fulminant mit der getanzten Soiree française „La vie en rose“ eröffnete: einer Liebeserklärung an die großen französischen Chansons und ihre Protagonisten. Da darf der Abend in der 10. Spielzeit des Ballettintendanten am Aalto-Theater nicht fehlen. In der zeitgenössisch-klassischen Tanzsprache Van Cauwenberghs präsentieren die Tänzerinnen und Tänzer einen bewegten Bilderbogen zu...

  • Essen-Süd
  • 13.12.17
  •  2
  •  4
Kultur
Hexenverbrennung mal anders: Baurzhan Anderzhanov (Ferrando, Hauptmann im Heer Lunas), Carmen Topciu	(Azucena, eine Zigeunerin), Nikoloz Lagvilava (Der Graf von Luna), Opernchor und Extrachor des Aalto Theaters.
2 Bilder

Der Troubadour: marodierende Bühnen-Bande

Marodierende Soldaten in Tarnkleidung schänden eine Sex-Toy-Gummipuppe. Mit Maschinen-Gewehren wird aufs Publikum gezielt. Willkommen in der Opern-Premiere Der Troubadour im Aalto-Musiktheater. Moderne Inszenierungen können durchaus gelungen sein. Wie zum Beispiel vor einiger Zeit die Verdi-Oper Rigoletto. Nun also noch einmal Verdi. Diesmal allerdings seine wohl düsterste Oper Der Troubadour. Das versprach schon im Vorfeld, keine leichte Kost zu werden. Aber in diesem Fall haben Moshe...

  • Essen-West
  • 04.12.17
  •  2
  •  2
LK-Gemeinschaft
Spannende Begegnung: Gretel (Elbenita Kajtazi) trifft auf die Knusperhexe (Albrecht Kludszuweit).
2 Bilder

Einfach märchenhaft: Hänsel und Gretel

Sie lieben Märchen? Sie lieben Oper? - Dann dürfen Sie sich die Märchenoper Hänsel und Gretel, die jüngst am Aalto Musiktheater Premiere gefeiert hat, nicht entgehen lassen. Marie-Helen Joël, Mitglied des Solistenensembles und Theaterpädagogin am Essener Opernhaus, hat das Stück inszeniert und es es ist buchstäblich märchenhaft geworden. Ein echtes Erlebnis für die ganze Familie. Liebevoll und detailreich, üppig und ganz farbenfroh wurde das Bühnenbild gestaltet, stimmig auch die aufwändigen...

  • Essen-West
  • 04.12.17
  •  1
  •  4
Kultur
Als erste Opern-Premiere der Spielzeit wurde "Die verkaufte Braut" gespielt, Szene mit dem Opernchor.
2 Bilder

Turnstunde im Aalto: "Die verkaufte Braut"

"Wenn ich geahnt hätte, was Smetana aus meiner Operette machen wird, hätte ich mir mehr Mühe gegeben und ihm ein besseres und inhaltsvolleres Libretto geschrieben", äußerte sich Karel Sabina selbstkritisch über "Die verkaufte Braut", die 1866 erstmals aufgeführt wurde. Mit wenig Erfolg. Zur tschechischen Nationaloper sollte sich das Werk erst später entwickeln. Die Komische Oper in drei Akten feierte jüngst als erstes Werk der Spielzeit Premiere am Aalto-Musiktheater. Die Zuschauer dürfen...

  • Essen-West
  • 23.10.17
  •  1
  •  1
Kultur
...gleich sind wir am AALTO
8 Bilder

DIE LIEBE, ach, von ROMEO und JULIA...

MUSIK ERLEBEN.... EIN BALLETT-Abend im AALTO Essen Juni 2017 kleine HÖRPROBE aus Essen: https://www.youtube.com/watch?v=TA-xrb_bKFE Anfang Juni war es teilweise schon ordentlich warm, um nicht zu sagen, schon sommerlich schwül-warm. Dementsprechend locker und leicht versuchte ich mich zu kleiden, auch, wenn es abends in ein Opernhaus gehen sollte, in „unser“ Opernhaus, hier in Essen. Ins AALTO! Schon lange war ich nicht mehr dort gewesen, und nun hatte man mich überredet, doch...

  • Essen-Nord
  • 30.07.17
  •  15
  •  15
Kultur
Hat spektakuläre Einsätze vor sehenswerter Kulisse: Der Opernchor des Aalto-Theaters.
2 Bilder

Eine echte Essener Titus-Premiere

Hat Wolfgang Amadeus Mozart sein letztes Bühnenwerk kurz vor seinem Tod in nur 18 Tagen geschrieben? Oder hat er sich doch zwei Jahre lang mit dem Stoff beschäftigt? - Die Gelehrten streiten sich. Die Oper Titus kann man mögen. Muss man aber nicht, denn sie hat - besonders im ersten Akt - einige Längen. Dennoch: Was Frédéric Buhr in seiner ersten Regiearbeit am Aalto-Theater daraus gemacht hat, kann sich sehen - und hören - lassen. Musikalisch begeistern die Sängerinnen und Sänger des...

  • Essen-West
  • 06.06.17
  •  2
Kultur
Julia Schalitz (links) choreografierte das Stück Philia, in dem sie als Tänzerin auch selbst mitwirkt.
2 Bilder

PTAH IV: Ballett auf höchstem Niveau

Was passiert, wenn ein ein experimentierfreudiger Ballett-Intendant wie Ben Van Cauwenbergh Mitgliedern der Aalto-Companie die Regie überlässt, um eigene Keationen zu entwickeln? Es entsteht Großartiges: PTAH IV, eine Reihe, die vor acht Jahren ins Leben gerufen wurde und nun mit fünf neuen Stücken eine Premiere am Grillo-Theater erleben durfte. Herausgekommen sind ganz unterschiedliche Stücke: nachdenklich, edel, schräg, ungewöhnlich. Ihnen allen ist gemein: Das ist Ballett auf höchstem...

  • Essen-West
  • 26.05.17
  •  2
  •  2
Kultur
Um verschiedene Todesarten ging es im Ballett von Denis Untila.Fotos: Mario Perricone
2 Bilder

Tanz der Pfeifen: Ganz schön verorgelt

Die Ankündigung versprach höchsten Genuss: Unter dem Titel "Vibrations" erwartet das Publikum eine inspirierende Kombination aus Orgelmusik und Tanz. Zu Gast: die Compagnie des Aalto Ballett Essen. Und diese bringt erfahrungsgemäß unter der Leitung von Ben Van Cauwenbergh oder Gastchoreografen wie Alexander Ekman oder Jiří Kylián extrem sehenswertes Ballett auf die Bühne. Doch diesmal sollte es ganz anders werden... Die beiden jungen Compagnie-Mitglieder Armen Hakobyan und Denis Untila...

  • Essen-West
  • 15.05.17
  •  1
  •  1
Kultur
Hier ein Bild der Premiere von „Le Prophète“, Oper in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

John Osborn singt am Aalto-Theater

Mit „Le Prophète“ präsentiert das Aalto-Musiktheater erstmals ein Werk von Giacomo Meyerbeer, Libretto von Eugène Scribe. Die Grand Opéra, in der ein Anführer der Wiedertäufer im Mittelpunkt steht, spielt in der Zeit der christlichen Reformationsbewegungen. Das Aalto-Theater leistet damit einen künstlerischen Beitrag zum Reformationsjahr 2017. Regie führt Vincent Boussard, der in den vergangenen Jahren an vielen großen Opernhäusern (unter anderem Bayerische Staatsoper, Königliche Oper...

  • Essen-Süd
  • 14.04.17
  •  1
Kultur
Zum vierten Mal haben sich die Freie Szene und städtische Kultureinrichtungen unter einem gemeinsamen Thema zusammengefunden. Im Jahr 2017 heißt es: "Schöne Aussichten – Paradiese und Utopien". Die Studio-Bühne Essen und das Aalto-Musiktheater beteiligen sich u.a. mit einem gemeinsamen Musik-Theater-Projekt. Foto: Studio-Bühne Essen

Studio-Bühne Essen und Aalto-Musiktheater suchen Akteure für gemeinsames Musik-Theater-Projekt „Auftrag Abwicklung Sonnenaufgang“

Die Studio-Bühne Essen und das Aalto-Musiktheater suchen Akteure für ein neues gemeinsames Musik-Theater-Projekt. Schauspieler, Sänger, Musiker und Tänzer, professionelle Künstler und Experten des Alltags, Amateure und Neueinsteiger, Jung und Alt können sich noch bis Dienstag, den 28. März bei der Studio-Bühne Essen bewerben. Im Rahmen des städtischen Veranstaltungsprogramms “Schöne Aussichten – Paradiese und Utopien” Zum vierten Mal haben sich die Freie Szene und städtische...

  • Essen-Werden
  • 22.03.17
  •  2
Kultur
Drei Werke des schwedischen Choreografen Alexander Ekman werden im Aalto-Theater präsentiert.
3 Bilder

„3 BY EKMAN“: Tanz als Rhythmus des Lebens

Die Vorschusslorbeeren für den Choreografen der jüngsten Ballett-Premiere am Aalto-Theater waren auffallend groß: Als "echter Shootingstar der internationalen Tanzszene" wurde er schon vorab gefeiert. Bei der Einführungsmatinee, die spontan zur offenen Probe wurde, konnten die Ballett-Interessierten eine Kostprobe des Schaffens von Alexander Ekman erhalten. Und der Zuschauer fragte sich: Will er die Tänzerinnen und Tänzer in den Krankenstand schinden? Die anfängliche Skepsis wich nun aber...

  • Essen-West
  • 06.03.17
Kultur
Erstmals am Aalto-Theater zu Gast ist die junge rumänische Sopranistin Cristina Pasaroiu.
3 Bilder

Rigoletto als Kindergeburtstag

Der kräftige Applaus am Ende des Abends zeigte deutlich: Dem Essener Publikum gefällt die jüngste Opern-Inszenierung am Aalto-Musiktheater: Rigoletto - Oper in drei Aufzügen von Giuseppe Verdi, in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Dennoch hat die Fassung von Regisseur Frank Hilbrich rund um den buckligen Hofnarren Rigoletto und den tragischen Tod seiner Tochter Gilda einige Schwächen. Während nach der Pause das Bühnenbild (Volker Thiele) einige originelle Ideen zu bieten hat,...

  • Essen-West
  • 23.01.17
  •  1
Kultur
Der Spaß kommt nicht zu kurz bei Don Quichotte am Aalto-Theater.

Don Quichotte: Lustiges Märchen

Die Geschichte des Balletts Don Quichotte ist lang: Bereits 1869 feierte das Stück Premiere am Moskauer Bolschoi-Theater. Inzwischen zählt es zu den beliebtesten Tanzstücken überhaupt. Essens Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh hat sich nun ans Werk gemacht, eine neue Inszenierung als lustiges Märchen auf die Bühne zu bringen. Und: Die Übung ist gelungen, wenngleich man die Musik von Ludwig Minkus mögen muss, die von den Essener Philharmonikern unter der Leitung von Yannis Pouspourikas...

  • Essen-West
  • 07.11.16
  •  1
Kultur
Die erste Opern-Premiere der Spielzeit ist Norma von Vincenzo Bellini. Szene mit Gianluca Terranova (Polione) und Katia Pellegrino (Norma).

Norma: Oper der Entschleunigung

Die Oper Norma von Vincenzo Bellini endete bei der Uraufführung im Jahr 1831 in einem Fiasko. Vielleicht war die Zeit noch nicht reif für das Meisterwerk der italienischen Romantik. Durch Maria Callas wurde die anspruchsvolle Belcanto-Oper weltweit bekannt. Nun brillieren Katia Pellegrino (Norma), Bettina Ranch (Adalgisa) und Gianluca Terranova (Pollione) in der ersten Spielzeit-Premiere am Aalto-Musiktheater. Im Mittelpunkt der spannenden Handlung steht die Druidin und Oberpriesterin Norma,...

  • Essen-West
  • 13.10.16
Kultur
Das Werk "Petit Mort" gehört zum poetischen Tanzabend mit Werken von Jiří Kylián, der am 23. April im Aalto-Theater Premiere hat. Foto: Gert Weigelt

Archipel des Tanztheaters

Wer sich am Sonntag-Morgen zur Matinee ins Aalto-Theater aufgemacht hatte, konnte schon einmal einen Vorgeschmack auf "Archipel" erleben, den poetischen Tanzabend, der dort am 23. April, 19 Uhr, Premiere feiert. Vier Werke von Jiří Kylián werden im Aalto-Theater zu sehen sein: „Wings of wax“ (1997), „27’52“ (2002), „Petite Mort“ (1991) sowie „Sechs Tänze“ aus dem Jahr 1986. "Jiří Kylián ist einer der wichtigsten Choreografen der letzten Jahrzehnte", so Ballettintendant Ben Van Cauwenbergh,...

  • Essen-West
  • 12.04.16
  •  1
Kultur
Einfach märchenhaft ist das jüngste Familienmusical im Aalto-Musiktheater.

Unterhaltsamer Ausflug in die Märchenwelt

Im Vorweihnachtstrubel darf eine Essener Veranstaltung nicht untergehen: „Die Märchenwelt zur Kur bestellt“ heißt das absolut sehenswerte Familienmusical von Heribert Feckler und Marie-Helen Joël, das nun am Aalto-Theater Premiere feierte. Dabei ist die Inszenierung nicht nur etwas für den Nachwuchs ab sechs Jahren, sondern auch die Junggebliebenen werden bestens unterhalten. Und darum geht‘s: Verschiedene Märchenfiguren wie die Froschprinzessin, die ihren Kumpel nicht an die Wand klatschen...

  • Essen-West
  • 21.12.15
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.