Auswirkungen

Beiträge zum Thema Auswirkungen

Reisen + Entdecken

Corona-Pandemie
Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Geschäftsreisen

Sie waren schon totgesagt und galten als die Verlierer der Corona Pandemie: Geschäftsreisen und deren Anbieter und Organisatoren. Doch mit Abschwächung der Infektionszahlen und im Verlaufe der Lockerungen in Deutschland und Europa steigt die Zahl der Reisen in diesem Sommer wieder deutlich an und soll, wie in Fachkreisen geschätzt, bereits etwa 25 % des Vorkrisenniveaus erreicht haben. Eine weitere Steigerung auf 50 % scheint dabei im Verlaufe der nächsten Monate durchaus im Bereich des...

  • Dortmund
  • 28.07.21
Kultur
Im Januar 2022 wird eine neue Kooperations-Ausstellung mit Künstlern aus Herne stattfinden, die sich thematisch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Kunstschaffen in Herne auseinandersetzt. Auf dem Foto, vier Herner Kunstorte: VHS Galerie, Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Emschertal-Museum und Flottmann-Hallen.

„sichtbar bleiben“ - Neue Kooperations-Ausstellung der vier Herner Kunstorte / Künstler aus Herne können sich bewerben!
Reflexionen von Herner Künstlern auf die Corona-Pandemie

In den vergangenen Jahren haben vier Herner Kunstorte – die vhs-GALERIE, die Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, das Emschertal-Museum und die Flottmann-Hallen – gemeinsam Ausstellungen organisiert, die sich mit „Kunst in Herne“ auseinandersetzten und zeitgleich in den vier Ausstellungshäusern gezeigt. Im Januar 2022 wird eine neue Kooperations-Ausstellung mit Künstlern aus Herne stattfinden, die sich thematisch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Kunstschaffen in Herne...

  • Herne
  • 09.06.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Die Corona-Situation hat die psychischen Belastungen bei den Menschen deutlich verstärkt, und es gibt deshalb viel Beratungs- und Unterstützungsbedarf von Einzelnen, Paaren und Familien. Das zeigen die Zahlen aus dem vergangenen Jahr, die jetzt von der Beratungsstelle für Familien- und Lebensfragen der Diakonie Ruhr-Hellweg ausgewertet worden sind.

Ängste, Einsamkeit, Zukunftssorgen - Rückblick der Diakonie-Beratungsstelle Kamen auf das vergangene Jahr
Diakonie-Beratungsstelle Kamen blickt auf Corona-Jahr 2020 zurück: "Ratsuchende stark belastet"

"Verunsicherung, Zukunftsängste, Druck im Beruf: Die Corona-Situation hat die psychischen Belastungen bei den Menschen deutlich verstärkt, und es gibt deshalb viel Beratungs- und Unterstützungsbedarf von Einzelnen, Paaren und Familien. Das zeigen die Zahlen aus dem vergangenen Jahr, die jetzt von der Beratungsstelle für Familien- und Lebensfragen der Diakonie Ruhr-Hellweg ausgewertet worden sind.", schreibt Tobias Schneider, von der Diakonie Ruhr-Hellweg. Die Ratsuchenden wandten sich 2020 mit...

  • Kamen
  • 02.06.21
Ratgeber
Die anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen den Ausbildungsmarkt in der Stadt Duisburg und den Kreisen Kleve und Wesel vor besondere Herausforderungen. Die Mitglieder der Regionalen Ausbildungskonferenz zogen vor kurzem Bilanz.

Freie Stellen: Kein Ausbildungsplatz soll unbesetzt bleiben / Info- und Beratungsangebote jetzt nutzen
Bilanz der regionalen Ausbildungskonferenz in Duisburg und den Kreisen Kleve und Wesel

Die anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen den Ausbildungsmarkt in der Stadt Duisburg und den Kreisen Kleve und Wesel vor besondere Herausforderungen. Die Mitglieder der Regionalen Ausbildungskonferenz zogen vor kurzem in einer Videokonferenz Bilanz. Zur Hälfte des aktuellen Ausbildungsjahres stimmten sie ihre Initiativen und Angebote ab. Mit Blick auf die Zukunft betonen sie, dass auch langfristig ein hoher Bedarf an Fachkräften besteht. Die Partner vereinbarten eine noch engere...

  • Dinslaken
  • 12.05.21
Politik
Nach intensiven Beratungen verabschiedete der Rat der Stadt Ratingen kürzlich den Haushalt 2021. Dazu erklärt FDP-Ratsfraktion: "Die Haushaltsberatungen standen ganz im Zeichen der Pandemie und ihre Auswirkungen auf die erforderlichen Investitionen und die Wirtschaft in der Stadt."

"Wir benötigen einen Masterplan 'Digitales Rathaus, Ratingen macht sich auf den Weg zur digitalen Stadt'"
FDP Ratsfraktion Ratingen zur Verabschiedung des Haushalts 2021

Nach intensiven Beratungen verabschiedete der Rat der Stadt Ratingen kürzlich den Haushalt 2021. Dazu erklärt FDP-Ratsfraktion: "Die Haushaltsberatungen standen ganz im Zeichen der Pandemie und ihre Auswirkungen auf die erforderlichen Investitionen und die Wirtschaft in der Stadt. Zwar hat Ratingen hat in den vergangenen Jahren regelmäßig Überschüsse erwirtschaftet, aber ab 2021 brechen die Gewerbesteuereinnahmen weg. Nach der mittelfristigen Finanzplanung kann frühestens ab 2025 wieder mit...

  • Ratingen
  • 24.03.21
Politik
Mehr und größere Flugzeuge mit geringerer Höhe dürften nach einer Schwellenverlegung einfliegen können, wird befürchtet.
2 Bilder

Grüne im Rat gegen Schwellenverlegung am Airport
Ingrid Reuter: Antrag des Flughafens muss umfassend geprüft werden

Zur Befürwortung der Schwellenverlegung am Dortmunder Flughafen durch die Stadt Dortmund äußert sich Ingrid Reuter, Fraktionssprecherin der Grünen, im Rat: "Auswirkungen auf Unna und den Dortmunder Osten" „Wir lehnen die Verlegung der Landeschwellen am Dortmunder Flughafen ab. Die Verlegung ist keine Kleinigkeit, die durch ein einfaches Planverfahren an allen Bedenken vorbei mal eben umgesetzt werden sollte. Durch die Verlegung verlängert sich die Landebahn um 300 Meter nach Osten, so dass in...

  • Dortmund-Ost
  • 14.01.21
Ratgeber

NRW verabschiedet ein wenig überraschend eine Coronaregionalverordnung
15 Kilometer-Grenze greift: Auswirkungen auch für Essener Bürger

Jetzt also doch. Ergänzend zur Coronaschutzverordnung hat das Land Nordrhein-Westfalen in dieser Woche die Coronaregionalverordnung erlassen. Die gilt bis 31. Januar und regelt die Einschränkung des Bewegungsradius für bestimmte Kreise. Die bereits zuvor viel diskutierte 15-Kilometer-Marke wird also Realität. Dazu zählen aufgrund des diffusen und nachhaltig besonders hohen Infektionsgeschehens die Kreise Höxter, Minden-Lübbecke, Recklinghausen und der Oberbergische Kreis. Essen ist nicht...

  • Essen-Borbeck
  • 13.01.21
Sport
TUSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger erklärt die kritische Situation, in die sich der Handball-Erstligist momentan befindet.

Auch der Handball ist von Corona getroffen
TUSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger äußert sich in einem Brief zur aktuellen Lage

Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem und auch der Sport ist schwer getroffen von den Auswirkungen, die diese mit sich bringt. Niels Ellwanger, Geschäftsführer von Handball-Erstligist TUSEM, hat sich mit einem Brief an die Öffentlichkeit gewandt. Der Brief im Wortlaut: Liebe Fans, Partner und Unterstützer des TUSEM, seit etwas mehr als einem halben Jahr diktiert die Corona-Pandemie das Leben weltweit. Jeder persönlich ist vielfach betroffen und auch für den Sport, den Handball und nicht...

  • Essen-Süd
  • 16.11.20
Ratgeber
Auch wenn Minijobs bekanntermaßen negative Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben haben, so möchten die Gleichstellungsbeauftragten im Ennepe-Ruhr-Kreis dennoch über die - auch in einem Minijob - bestehenden Rechte informieren.

Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben / Broschüre und Ansprechpartner im Ennepe-Ruhr-Kreis
Gleichstellungsbeauftragte im Ennepe-Ruhr-Kreis informieren über "Rechte für Minijobber"

Auch wenn Minijobs bekanntermaßen negative Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben haben, so möchten die Gleichstellungsbeauftragten im Ennepe-Ruhr-Kreis dennoch über die - auch in einem Minijob - bestehenden Rechte informieren. Dies machen sie mit einer aktuellen Broschüre, in der Fakten zu rechtlichen Grundlagen wie Urlaubsansprüchen, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und tarifvertragliche Leistungen ebenso zu finden sind wie Tipps und Tricks zum Minijob. Eine...

  • Hattingen
  • 12.11.20
Wirtschaft
Corona bedingt wurde die zweite Auflage der Veranstaltung „Unternehmerinnen erzählen ihre Geschichte“, die sonst im Rathaus der Stadt Recklinghausen stattfindet, in ein digitales Treffen umgewandelt. (Symbolfoto)

Digitales Treffen mit erfahrenen Unternehmerinnen und solchen, die es werden wollen
Macherinnen erzählen ihre Geschichte in Recklinghausen

"Eigentlich hätte die zweite Auflage der erfolgreichen Veranstaltung „Unternehmerinnen erzählen ihre Geschichte“ im Rathaus stattfinden sollen. Corona bedingt entschieden sich die Initiatorinnen für ein digitales Treffen mit erfahrenen Unternehmerinnen und solchen, die es werden wollen.", so Gabriele Steuer, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Recklinghausen, die mit Judith Schröer von „Frauen unternehmen“, einer Initiative des Bundesministeriums, durch den Abend führte.   „Die Idee,...

  • Recklinghausen
  • 27.10.20
Wirtschaft
Stellten die Konjunkturbefragung vor (v. l.): Hubertus Gössling (Gössling Spedition, Arnsberg), Stefan Severin (Geschäftsbereichsleiter Volkswirtschaft, IHK), Peter Eickhoff (Handelsunternehmen Warstein), Johannes A. Lehde (Bauunternehmen Soest), Andreas Deimann (Tourismusunternehmen Schmallenberg), Dirk Ufer (Dienstleistungsunternehmen Arnsberg), Andreas Rother (IHK-Präsident, Dienstleistungsunternehmen Ense), Yvonne Dallmer (Industrieunternehmen Arnsberg) und Dr. Ilona Lange (IHK-Hauptgeschäftsführerin).

Konjunktur eingebrochen
"Corona hat seinen Stempel hinterlassen": IHK Arnsberg präsentiert Umfrageergebnisse

„Das Konjunkturklima am Hellweg und im Sauerland ist auf dem Tiefpunkt“, dieses Fazit zog IHK-Präsident Andreas Rother bei der Vorstellung der Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Die Lage bekommt nur im Baugewerbe mehrheitlich ein „Gut“ bis „Befriedigend“. An der Befragung beteiligten sich 577 Unternehmen - "eine außergewöhnlich hohe Zahl", so Stefan Severin, Geschäftsbereichsleiter Volkswirtschaft. Der IHK-Konjunkturklimaindikator – er besteht aus Bewertungen der Lage und der...

  • Arnsberg
  • 05.06.20
Wirtschaft
Dr. Ralf Geruschkat (Hauptgeschäftsführer der SIHK zu Hagen), Ralf Stoffels (Präsident der SIHK zu Hagen), Dr. Ilona Lange (Hauptgeschäftsführerin der IHK Arnsberg), Andreas Rother (Präsident der IHK Arnsberg), Klaus Gräbener (Hauptgeschäftsführer der IHK Siegen) und Felix G. Hensel (Präsident der IHK Siegen) informierten jetzt über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft und Wege aus der Krise.

Wege in und aus der Corona-Krise
IHKs informieren über Auswirkungen auf die Wirtschaft in Südwestfalen

Die Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern Arnsberg, Hagen und Siegen informierten jetzt in einem gemeinsamen Pressegespräch über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalens stärkster Industrieregion und Wege aus der Krise. Dabei reichte das Themenspektrum von der Ausbildung, der europäischen Dimension der Krise bis hin zur Zukunft der sozialen Marktwirtschaft in Zeiten staatlicher Unterstützung von Unternehmen. Andreas Rother,...

  • Arnsberg
  • 21.05.20
Kultur
Das Ensemble von Theater Max mal ganz anders: Gut beschützt gesund bleiben!Im nächsten Jahr stehen alle wieder auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Kein Schnaps und kein Kuss
Theater MaX verschiebt alle Vorstellungen in das nächste Jahr

Rainer Mangold, der Vorsitzende von Theater MaX - in dem Laienschauspieler vergnügliche Stücke aufführen, ist immer noch fassungslos: "Dass ein Virus einmal solch drastische Auswirkungen auf unseren Alltag haben wird, haben wir alle bis vor Kurzem nicht gedacht." Doch die Zahl der Infizierten und Verstorbenen in Deutschland und weltweit sprächen für sich. Auch Theater MaX, der in Marienbaum-Xanten seine Heimat hat, bleibt von den Auswirkungen nicht verschont. Die Spieltermine im März konnten...

  • Xanten
  • 15.05.20
Natur + Garten
Wie viele Arten von Wintervögeln gibt es noch in Deutschland und am Niederrhein? Für die Tiere wird das überleben immer schwieriger, klimatische Veränderungen setzten den Vögeln zu.

Bundesweit sollen wieder die Wintervögel in Deutschland gezählt werden
Ihr Vögel: Zeigt euch!

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft vom 10. bis 12. Januar zum zehnten Mal zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ auf: Eine Stunde lang können Vögel beobachtet, gezählt und dem NABU gemeldet werden. Nach dem zweiten Rekordsommer in Folge könnte die Zählung Aufschluss darüber geben, wie sich anhaltende Dürre und Hitze auf die heimische Vogelwelt auswirken. Je mehr bei dieser Aktion mitmachen, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse. Die „Stunde der Wintervögel“ ist Deutschlands...

  • Moers
  • 03.01.20
Wirtschaft
Das Dieselfahrverbot für Teile der A40 hat auch Auswirkungen auf die Duisburger Transportbranche.

IHK kritisiert Dieselfahrverbot
Rote Karte auch für Transporter aus Duisburg

Durch das Dieselfahrverbot ab Juli 2019 auf einem Großteil des Essener Stadtgebiets sowie auf Abschnitten der A40 erhalten allein aus Duisburg 10.000 Transportfahrzeuge die rote Karte. Besonders davon betroffen sind Kleintransporter bis 3,5 Tonnen. Dazu Dr. Stefan Dietzfelbinger, Hauptgeschäftsführer der Niederrheinischen IHK: „Das Dieselfahrverbot trifft die Region an einem sehr sensiblen Punkt: Es betrifft nicht nur die Stadt Essen, sondern den gesamten Standort. Das Urteil schränkt die...

  • Duisburg
  • 20.11.18
Überregionales
Rolf Weber(2.v.l.) und Dieter Röllke (2.v.r) von der Lokalen Agenda stellten den Bericht „Klimafolgen-Aufwand 2016“ im Rathaus vor. Mit dabei waren Bürgermeister Frank Hasenberg, Ulrich Conrads vom Stadtbetrieb und Ralf Tonetti, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr.

Wetter und der Klimawandel

„Was bedeutet der Klimawandel vor Ort?“ Ein Bewusstsein für diese Frage zu schaffen, ist das Ziel der Lokalen Agenda 21. Mit dem Klimafolgen-Aufwand-Bericht geben Rolf Weber und Dieter Röllke nun bereits zum vierten Mal faktenbasierte Antworten auf die Frage, wie sich die Klimaerwärmung direkt auf die Menschen in Wetter auswirkt. „Wir wollen mit diesem Bericht ein Bewusstsein schaffen für Klimaveränderung und deren Folgen. Denn jeder trägt mit seinem Verhalten dazu bei“, erklärte Weber bei der...

  • Wetter (Ruhr)
  • 23.02.18
  • 1
Ratgeber

Die Auswirkungen des Bahnstreiks

Der Bahnstreik war auf der einen Seite irgendwie verständlich. Während auf YouTube schon viele Nutzer zur Vergasung der Lokführer aufriefen, zeigten andere doch mehr Verständniss und Mitgefühl für deren Situation. Gelitten haben alle Seiten, soviel ist klar. Als Bürger-Reporter kommt man viel im lokalen VRR-Umfeld herum und weiss, wie abhängig man von dem Verkehrsverbund doch ist. Leere Gleise und endlose Wartezeiten, die man für einen lausigen Schnappschuss in Kauf nehmen muss oder langweilige...

  • Dortmund-West
  • 23.05.15
Politik

Bundestagswahl wird auch in Nimwegen begleitet

Nach dem Riesenerfolg vom letzten Jahr wird in der Woche um den 21. September 2013 erneut in ganz Europa der Tag der Europäischen Zusammenarbeit gefeiert. Zahlreiche EU-Programme präsentieren die Resultate der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Regionen. Mehr als 100 Events in 30 verschiedenen Ländern sind geplant. Auch das INTERREG IV A Programm Deutschland-Nederland beteiligt sich mit verschiedenen Aktivitäten an dem European Cooperation Day. Anlässlich der am Sonntag...

  • Kleve
  • 21.09.13
Natur + Garten

Verkehrsschild knallt gegen ein Auto - Ansonsten blieb der Sturm "friedlich"

Das Sturmtief Andrea hat bis Donnerstag Morgen (7. 30 Uhr) im Kreis Kleve zu keinen besonderen Ereignissen geführt. Die Polizei verzeichnete in der vergangenen Nacht lediglich einen Einsatz, der durch das Wetter bedingt war. Gegen 0.50 Uhr hatte sich in Weeze auf der Kevelaerer Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Eine Hinweistafel auf eine Großbaustelle war durch den Sturm auf die Straße geweht worden. Ein in Richtung Kevelaer fahrender Autofahrer aus Kevelaer konnte mit seinem Opel dem...

  • Goch
  • 05.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.