Erderwärmung

Beiträge zum Thema Erderwärmung

Kultur
KreisBild 6  (die Erde brennt)
10 Bilder

ZEITLOS - UND WIEDER AKTUELL
Die Erde brennt ...

. Was nun? Was tun? Wälder brennen Gletscher schmelzen Meere sind verseucht Irgendwann wird's eng Menschen flüchten Kinder hungern Bomben fallen überall Von Frieden keine Spur Despoten herrschen Profit regiert Egoisten schwimmen oben Ein Ende nicht in Sicht Die Erde ist so wunderschön - am Tag und in der Nacht das soll sie weiter bleiben Wenn jeder von uns achtsam denkt - könnt' sie uns noch lange Heimat sein Dieser Beitrag wurde am 31. 12. 2019 erstmalig mit einigen anderen Bildern im LK...

  • Goch
  • 11.01.22
  • 18
  • 5
Politik
3 Bilder

Grüne Lunge 3.1 in Sterkrade erhalten
Mitglied der Grünen Lunge 3.1 Karl-Heinz Hartmann vor Gericht

Am 02.12.2021 musste sich Karl-Heinz Hartmann mit seinem Anwalt Herrn Engels vor Gericht einfinden. Zunächst ging es darum, dass angebrachte Sitzbänke am Durchgangsweg rechtswidrig seien. Die Klägerin die MAN GHH verklagte deshalb Herrn Hartmann, dem Sie dieses Handeln unterstellte und bisher nicht bewiesen war. Das Einlenken Die Bürgerinitiative Grüne Lunge 3.1 wollte einlenken und sich kooperativ zeigen und hatte in der Zwischenzeit alle Gegenstände die sie angebracht hatten, entfernt. So war...

  • Oberhausen
  • 08.12.21
Politik

Keine guten Nachrichten von der WMO
CO2-Konzentration in der Atmosphäre steigt und steigt und steigt - Ende nicht in Sicht

Die Weltmeteorologieorganisation (WMO) gibt bekannt, dass die CO2-Konzentration in der Atmosphäre weiter ansteigt und inzwischen ein Niveau erreicht hat, wie es zuletzt vor drei bis fünf Millionen Jahre bestand. Das ginge aus Eisbohrungen in uralte Luftblasen und aus Analysen von Fossilien hervor. Damals sei es zwei bis drei Grad wärmer und der Meeresspiegel 10 bis 20 Meter höher gewesen. Der fürs Jahr 2020 festgestellte Rekordwert beträgt laut WMO 413,2 ppm (410,7 ppm in 2019 und 2014 noch...

  • Rheinberg
  • 25.10.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Ina Praetorius hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit ökonomischen Themen beschäftigt. Foto: Katja Nideröst

Dinslaken: Online-Vortrag mit Ina Praetorius
"Wirtschaft ist Care"

Die ökologische Krise und die soziale Ungleichheit sind in den letzten Monaten deutlich sicht- und spürbar geworden. Was das alles mit unserem Wirtschaftssystem zu tun hat, welche Alternativen zum ausschließlichen Blick auf Wachstum, Rendite und Profit es gibt, was der Begriff „Wirtschaft ist Care“ meint und ob nicht das Kerngeschäft der Ökonomie die Sorge um das Leben und Überleben der Menschheit im zerbrechlichen Kosmos Erde sein sollte - darum geht es in der Online-Veranstaltung mit Ina...

  • Dinslaken
  • 04.10.21
Politik

Energiepolitik und CO2-Ausstoß
Klimadiskussion: Was ist eigentlich mit Erdöl und Erdgas?

Beim aktuellen Primärenergieverbrauch Deutschlands verzeichnen Erdöl und Erdgas round about 50 Prozent, zum großen Teil verbrannt und CO2 ausstoßend wie beim Verkehr oder Heizen. Geredet wird im Zusammenhang mit der Klimapolitik aber nur über die Stromerzeugung, mit der Erdöl und Erdgas kaum etwas zu tun haben, fokussiert allein auf erneuerbare Energien und Kohleenergie. Erdöl und Erdgas scheinen ausgeblendet zu sein, wie gesagt, 50 Prozent des Primärenergieverbrauchs. Und jetzt geht die...

  • Düsseldorf
  • 09.09.21
  • 7
Politik

Ungebremste Klimakatastrophen
WELTKLIMARAT BERICHT 2021

Weltklimabericht: Der neue Weltklimabericht ist eigentlich nichts Neues, sondern bestätigt nur eine drastische und noch vielfach schnellere Verschlimmerung der bekannten Tatsachen. Alles was nötig ist, um sofortige notwendige Entscheidungen zu treffen, ist seit Jahrzehnten hinreichend bekannt, doch nichts davon wird konsequent umgesetzt. Das Ergebnis des Klimaberichts ist immer nur ein abgeschwächter kompromissartiger Mittelweg der Wahrheit. Da sehr viele Wissenschaftler daran mitarbeiten, muss...

  • Bottrop
  • 01.09.21
LK-Gemeinschaft
Bestie Mensch, macht auch vor Kindern nicht halt
3 Bilder

Lernt die Menschheit denn nicht dazu?
Die Bestie Mensch hat viele Gesichter

Laut Darwin entwickelt sich eine Spezies weiter und passt sich der Umwelt an. Bei Tieren und Pflanzen mag das wohl auch so sein, der Mensch ist dazu wohl nicht fähig. Keine Weiterentwicklung über Jahrtausende. Das Gehirn wuchs, aber nicht die Fähigkeit seine Schlüsse daraus umzusetzen. Sinn des Lebens nicht der Erhalt der eigenen Art, sondern Selbstvernichtung. Diese Schlüsse könnte man auch aus der derzeitigen Lage ziehen. Afghanistan, die Taliban wollen ihre Ideologie im ganzen Land umsetzen...

  • Essen-Süd
  • 13.08.21
Politik

Klimaziele weit verfehlt
ZAHLENSPIELE ohne ERFOLG

Hoffnungslos: Das neue Verfassungsurteil des BVG in Richtung Klimaschutz, war sicher ein mutiger und begrüßenswerter Schritt, jedoch wohl eher ein geschicktes Ablenkungsmanöver. So etwas nennt man klassische Politik, den Gegner und die Klimabewegung beruhigen und in unbedeutenden und auslegungsfähigen Teilen Recht geben, aber nichts Entscheidendes ändern. Das Urteil beinhaltet zwar die maßgebliche Erkenntnis, dass es gegen das Grundgesetz verstoße, wenn die aktuelle Generation durch...

  • Bottrop
  • 24.05.21
LK-Gemeinschaft
Stolpersteine
2 Bilder

Auch im Internet, Facebook und Instagram
Fridays for Future Aktion in Essen

In Essen und weiteren 50 Ländern gab es am Freitag nach Angaben der Organisatoren mehr als 1000 Kundgebungen. Von den Medien allerdings nicht sehr beachtet. Auch in Deutschland beteiligten sich Hunderte Menschen in mehr als 200 Städten am Klimastreik. Corona bedingt wurde dieser aber teilweise ins Internet verlagert. Daher wurde auch dazu aufgerufen diese Aktionen zu posten. Heute  sind „Stolpersteine“ auf dem Gehweg der Stadt zu sehen. Es war der erste globale Klimastreiktag seit fast einem...

  • Essen-Süd
  • 20.03.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Die Schauspieler verdeutlichten, wie CO2 entsteht und dass zu viel davon schädlich für die Erde und ihr Klima ist.

Landung der "Spexianer" in der Grunschule am Reuenberg
Kinder entwickeln Pläne, wie sie selbst den CO2-Verbrauch einschränken möchten

In einer Woche Ende Oktober landeten täglich die Spexianer in der Schule am Reuenberg. Sehr genau untersuchten die Wesen gemeinsam mit den Kindern die Themenfelder Erde und  Erderwärmung. Mit viel schauspielerischem Geschick machten die Schauspieler des Theater Mimosen den Kindern deutlich, wie CO2 entsteht und warum zu viel Kohlenstoffdioxid schädlich für die Erde und ihr Klima ist. Schließlich durften auch die Kinder kreativ werden und ihren Mitschülern auf der Bühne präsentieren, wie sie...

  • Essen-Borbeck
  • 07.12.20
Natur + Garten
Der KlimaEntscheid Essen will die städtische Klimapolitik auf 1,5-Grad-Pfad bringen.

NABU Ruhr und Evangelische Kirche Essen sind dabei
KlimaEntscheid Essen wächst

20 Unterstützer verstärken inzwischen den KlimaEntscheid Essen. Zu dem Kreis gehören Umweltinitiativen, die Scientists forFuture und jetzt auch die Evangelische Kirche. Sie stehen hinter der Forderung nach Klimaneutralität bis 2030. “Wir sind begeistert über den Zuspruch, denn er macht sichtbar, dass es zunehmend einen gesellschaftlichen Konsens in Sachen Klimakrise gibt: Die Zeit des Abwartens ist vorbei, jetzt geht es darum zu handeln”, sagt Petra Boesing, Vertretungsberechtigte des...

  • Essen-Süd
  • 05.10.20
  • 1
Politik

Grüne und Klimawandel
Streiflichter der Realität und Zitate

In dieser Rubrik möchte ich in Fortsetzungen zur Tagespolitik Stellung beziehen. Denn so schnell wie Unwahrheiten und Falschdarstellungen verbreitet werden, kann man diese kaum berichtigen. Die Grünen verraten ihre Werte: Diese Aussage machte die FFF-Aktivistin Carla Reemtsma im Zusammenhang mit den dringend notwendigen Klimamaßnahmen. Das ist leider nichts Neues, denn bereits in der Vergangenheit wo die Grünen politischen Einfluss und Entscheidungsmöglichkeiten hatten, haben sie völlig versagt...

  • Bottrop
  • 04.10.20
  • 1
Politik

Klimaschutz doch ein Thema
Bin überrascht. Das hatte ich nicht erwartet

Bin überrascht. Das hatte ich nicht erwartet EU-RATSPRÄSIDENTSCHAFT Deutsche finden, Klimaschutz sollte wichtigstes EU-Thema sein von Frauke Suhr, 06.07.2020 Am 01. Juli hat Deutschland für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Ein großer Teil der Deutschen (50 Prozent) findet laut einer aktuellen ARD-Umfrage, dass der Klimawandel eines der Schwerpunktthemen sein sollte, auf den sich Deutschland in dieser Zeit konzentrieren sollte. Die Bewältigung der Corona-Folgen wurde erst als...

  • Kamen
  • 06.07.20
Natur + Garten
Über ein volles Haus konnten sich die Veranstalter der ersten Klima- und Nachhaltigkeitskonferenz in der Zeche Carl freuen.
4 Bilder

Premiere der Klima- und Nachhaltigkeitskonferenz in der Zeche Carl
Startschuss für den Stadtwandel

Heinrich Strößenreuther aus Berlin zeichnet eine düstere Zukunft der Erde. - Wenn sich nicht schnell etwas ändert. Einen lokalen Startschuss dazu gab's auf der ersten Klima- und Nachhaltigkeitskonferenz “Gemeinsam für Stadtwandel”, die in der Zeche Carl über die Bühne ging. Das war eine echte Überraschung für die Initiatoren der Konferenz, Christiane Gregor (Parents for Future), Maria Lüttringhaus (Parents for Future) und Björn Ahaus (Initiative für Nachhaltigkeit e.V/Radentscheid Essen): die...

  • Essen-West
  • 17.02.20
  • 1
  • 1
Politik
Bild v.li.n.re.: Dr. Oliver Locker-Grütjen (Hochschule Rhein-Waal); Moderator Mario Mais (Studio 47 - Stadtfernsehen Duisburg); Jens Harnack (Stadtentwicklung und Umwelt, Bereich Nachhaltigkeit, Klima und Umwelt, Stadt Rheinberg); Lea Kleinenkuhnen (Klima-Bündnis der EU-Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder|Alianza del Clima e.V., Büro Brüssel); Prof. Dr.-Ing. Frank Platte (Fakultät Life Sciences der Hochschule Rhein-Waal, Chemieingenieur); Jannik Berbalk (Fridays for Future Kleve); Michael Bay (Vorsitzender Umwelt- und Verkehrsausschuss Stadt Kleve).

Podiumsdiskussion Hochschule Rhein-Waal „Notwendige Entscheidungen und Strategien auf allen politischen Ebenen“

Klima: „Notwendige Entscheidungen und Strategien auf allen politischen Ebenen“ Das war das Thema einer Podiumsdiskussion am vergangenen Donnerstag zu dem das Laboratorium Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Duisburg-Niederrhein, der EUROPE DIRECT EU-Bürgerservice Stadt Duisburg und die Hochschule Rhein-Waal geladen hatten. Nun sollte man meinen, dass dieses Thema alle angeht und der Hörsaal proppenvoll sein sollte. Doch weit gefehlt. Dabei ist das Thema so wichtig, ja sogar der...

  • Kleve
  • 29.11.19
  • 1
Politik
10 Bilder

Verleugnung des Klimawandels
AMERIKANER LANDEN AUF DER SONNE - nachts, da ist es kälter !

Diese oder eine ähnliche Schlagzeile wäre doch eine Sensation , die von den Gegnern der Klimaveränderung weidlich ausgeschlachtet werden könnte– oder ? Solange ich mich zurück erinnern kann, erinnere ich mich – wenn es um unsere Umwelt geht – an mahnende Wissenschaftler und Experten auf ökologischem, philosophischem und/oder ökonomischem Terrain, die vor einem ungezügelten Expansionsdrang und dessen explosionsartigen negativen Folgen gewarnt und ebenso auf ein mangelhaftes oder sogar...

  • Goch
  • 08.07.19
  • 11
  • 1
Politik

Ratsbeschluss
Start für intensive Klimaarbeit in Witten

Die Grünen freuen sich außerordentlich über einen Durchbruch beim Thema Klimaschutz in Witten. In dem am 2. Juli vom Rat mit großer Mehrheit beschlossenen, gemeinsamen Antrag von Grünen, Bürgerforum, CDU und SPD wird die allgemeine Klimakrise nicht nur benannt - es wird auch vereinbart, mit Priorität lokale Beiträge zum Schutz des Klimas zu leisten. Vom Inhalt her entspricht der Antrag den Erklärungen zum Klimanotstand in verschiedenen anderen Städten, darüber hinaus beschreibt er erste...

  • Witten
  • 04.07.19
  • 1
Politik

Rede im Bundestag
Rede im Bundestag: Klimanotstand anerkennen

Lorenz Gösta Beutin (DIE LINKE): Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Die Bundestagsfraktion Die Linke bringt heute den Antrag ein, den Klimanotstand in Deutschland anzuerkennen und gleichzeitig endlich ein Klimaschutzgesetz vorzulegen, das geeignet ist, den Beitrag Deutschlands an der Erfüllung des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Genau das ist es, was wir jetzt brauchen. (Beifall bei der LINKEN) Das ist nicht irgendwie illusorisch oder sonst...

  • Recklinghausen
  • 29.06.19
Politik
3 Bilder

Energie- und Klimaschutzkonzept muss dringend fortgeschrieben werden
Bochum tut viel zu wenig für den Klimaschutz

Wissenschaftler aus aller Welt fordern, dass alles unternommen werden muss, damit sich das Klima der Erde nicht um 2°C, besser noch um weniger als 1,5° C, erwärmt. Tut die Stadt Bochum genug um ihren Beitrag zu leisten, dieses Ziel zu erreichen? Die Antwort ist: Leider nein, die Stadt tut viel zu wenig. Das 1,5-Grad-Ziel, vereinbart im Pariser Klimaschutzabkommen Im Pariser Klimaschutzabkommen wurde vereinbart, die durch Treibhausgase verursachte Erderwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts auf...

  • Bochum
  • 27.04.19
  • 1
Politik
Hunderte Schülerinnen und Schüler gingen am heutigen Freitag in Hagen auf die Straße um sich für Klimaschutz stark zu machen und ein Zeichen zu setzten. Die "Fridays of Future"-Demo hat der Stadtanzeiger Hagen in der folgenden Bildergalerie festgehalten.
30 Bilder

"Fridays for Future" in Bildern
Riesiger Protestzug in Hagen: Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten laut, bunt und friedlich am Freitagmorgen, 15. März, in Hagen. Anstatt die Schulbank zu drücken, standen sie auf, skandierten laut ihre Protestparolen und marschierten um 10.30 Uhr in einem über 200 Meter langen Protestzug und mit Schildern bewaffnet vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt. Grund dafür ist die globale Protestwelle "Fridays of Future", bei der sich junge Leute für den Klimaschutz stark machen. Am heutigen Freitag sind weltweit...

  • Hagen
  • 15.03.19
  • 3
Natur + Garten
3 Bilder

Klimawandel

Kürzlich, bei Durchsicht alter Negative, stieß ich auf ein Bild des Pasterze- Gletschers am Groß Glockner. Unwillkürlich mußte ich dabei an ein sehr aktuelles Thema 'Klimawandel' denken. Seht selbst, was aus diesem Gletscher inzwischen geworden ist! Bild 1) Aufnahmedatum ca 1955, Negativ gehört zum Fundus meines Vaters Bild 2) Aufnahmedatum 1966. eigene Fotografie, leider hatte ich zum Aufnahmezeitpunkt nur schlechtes Wetter. Trotzdem fand ich diesen Gletscher beeindruckend. Bild 3) Quelle:...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 24.10.18
  • 4
  • 3
Politik
Global map of potential tipping cascades

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung: Auf dem Weg in die "Heißzeit"?

Vor zwei Wochen hatte ich berichtet „Hitze- und Dürrerekorde weltweit“ und die Frage gestellt: Wann ist der Kipppunkt erreicht? Gestern gab das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) zur Erderwärmung  nachfolgende Pressemitteilung heraus: Auf dem Weg in die "Heißzeit"? Planet könnte kritische Schwelle überschreiten 06.08.2018 - Die globale Erwärmung auf lange Sicht bei 1,5°C bis 2°C zu stoppen, könnte schwieriger sein als bisher angenommen. Selbst bei Umsetzung der im Pariser Abkommen...

  • Bedburg-Hau
  • 07.08.18
  • 3
  • 2
Politik
„Fernseh-Wetterfrosch“ Sven Plöger stimmt die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt am Montag in der Stadthalle auf die Konsequenzen aus dem Klimawandel ein.
Foto: Olaf Rayermann

Klimaschutz fängt im Kleinen an - Mülheimer Bürger sollen ihren persönlichen Beitrag dazu leisten

Klimaschutz ist in Mülheim Chefsache. „Im Grunde genommen kann jeder Einzelne ganz persönlich dazu beitragen, die Energiewende voranzubringen.“ Oberbürgermeister Ulrich Scholten will möglichst viele Bürger „mitnehmen“, selbst etwas für den nachhaltigen Klimaschutz zu tun. Er appelliert an die Mülheimer: „Gestalten Sie mit!“ Genauso lautet deshalb auch der Titel der Auftaktveranstaltung „Öffentlicher Dialog Energiewende und Klimaschutz“ am Montag, 19. März, 16 bis 18.30 Uhr, im Festsaal der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.03.18
Politik
Ein Film am Vorabend der Bundestagswahl, der deutlich macht, warum wir zum Erhalt unseres Lebensraums mehr für den Klimaschutz tun müssen!
2 Bilder

Grünes Kino: "Zwischen Himmel und Eis"

Den Film  "Zwischen Himmel und Eis" zeigen Die GRÜNEN am 22.9. ab 19:30 Uhr im Roxi. Der Dokumentarfilm  zum Klimawandel läuft im Roxi-Kino in Witten (Wiesenstraße 25, im Hinterhof von Knut’s und [….]raum café.) Der Eintritt ist frei. Natürlich könnt ihr auch gern noch Freund*innen und Bekannte mitbringen. Es ist im Vorfeld immer ziemlich schwierig vorherzusagen wie viele Menschen kommen werden. Zum Inhalt des Films: Mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und spektakulärem Archivmaterial...

  • Witten
  • 18.09.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.