Alles zum Thema Erhalt

Beiträge zum Thema Erhalt

Vereine + Ehrenamt

Historisches Stellwerk in Gladbeck-Zweckel
Für Gastronomie keine Chance!

Das historische Stellwerk an der Haydnstraße ist ein Stück Zweckel. Und soll es bleiben, auch wenn in dem Backsteinbau längst kein Personal mehr seinen Dienst leistet. Das erledigt schon längst hochmoderne Technik. Vorbei sind leider aber auch die Zeiten, in denen das Stellwerk mit seinem üppigen Blumenschmuck jeden Betrachter in seinen Bann zog und als Motiv für zigtausende Fotos diente. Doch wie geht es nun weiter? Vorgeschlagen wurde bereits eine Nutzung als Museum für historische...

  • Gladbeck
  • 02.04.19
  •  3
Politik
Symbolisch für den Kampf zum Erhalt des Freibades in Hiesfeld haben die Mitglieder des Freibadvereins einen Baum gepflanzt, den sie im Rahmen einer WDR-Aktion gewonnen hatten.

Befürworter des Freibades Hiesfeld suchen rechtlichen Beistand
Kampf um Erhalt geht weiter

Den Kopf in den Sand zu stecken, dieser Gedanke kommt den Initiatoren des Bürgerbegehrens zum Erhalt des Freibades Hiesfeld ganz und gar nicht. Im Gegenteil. Heute um 14 Uhr hat Reinhard Claves einen Termin bei einem Fachanwalt für Verwaltungsrecht, der vor allem auf Bürgerbegehren spezialisiert ist. Die Entscheidung, es auf einen Bürgerentscheid ankommen zu lassen, hatten die Mitglieder schon vor Jahren getroffen. Im Jahr 2017 allerdings, nachdem der sogenannte "Bäderkompromiss" in Aussicht...

  • Dinslaken
  • 22.03.19
  •  1
Politik
Die Schulpflegschaft und der Förderverein kämpfen um den Erhalt der FAS.

Kampf um Erhalt der FAS: Appell der Schulpflegschaft und des Fördervereins an Dinslakener Politiker - Gespräche mit Realschule: Bürgerbegehren soll vorbereitet werden

In einem Schreiben, das dem NA vorliegt, macht Isabell Hochstrat im Namen und Auftrag der Schulpflegschaft und des Fördervereins der Friedrich-Althoff-Schule ihrem Ärger Luft. "Nach umfangreichen Überlegungen und Berücksichtigung aller Interessen der Schülerinnen und Schüler nicht nur unserer Schule, der FAS, sondern auch der der anderen Schulen Dinslakens möchten wir nun auf einige, äußerst strittige - wenn nicht gar skandalöse – Punkte um die aktuelle Gemengelage in der Schuldiskussion...

  • Dinslaken
  • 23.10.18
Politik
2 Bilder

Wussten Sie eigentlich (8)...

Wussten Sie eigentlich, welches Juwel die denkmalgeschützte VHS an der Bergstrasse ist? Sehen Sie sich diese Bilder an: Offener Raum für den offenen Geist. In solch einer Umgebung findet wahre Kommunikation statt, kommt es zu interessanten Begegnungen, finden Kontroversen statt und wird die Fantasie beflügelt. Liebe Mülheimer Bürger, es kann und darf nicht sein, dass ein solcher Schatz, um den uns viele andere Städte beneiden, der Profitgier einiger weniger und der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.09.18
  •  1
Politik
CDU-Ratsfraktion Gelsenkirchen 09.04.2018 - Foto Volker Wiciok

Hohe Zustimmung von Bürgern zum Erhalt des Zentralbades

Hohe Zustimmung zum Erhalt des Zentralbades erhielt der Stadtverordnete und Vorsitzende der CDU-Altstadt Frank-Norbert Oehlert bei einer Aktion vor dem Schwimmbad. „Alle Gäste, die zu einer Stellungnahme bereit waren, sprachen sich für den Erhalt aus“, erklärte Oehlert nach der Aktion, bei der für den Plan der CDU-Fraktion 4 + 2 geworben wurde. Die Frage nach der Zukunft der Bäder ist das aktuellste Diskussionsthema in der Stadtgesellschaft. Bereits 2010 hat die CDU-Altstadt angemahnt,...

  • Gelsenkirchen
  • 28.08.18
  •  1
Politik

CDU beantragt Resolution zum Erhalt des Sozialtickets

Kurth: „Hohe Relevanz für Menschen und Verkehrsunternehmen“ Die CDU-Ratsfraktion hat für die Ratssitzung am 14.12.2017 eine Resolution zum Erhalt des Sozialtickets beantragt – dazu erklärt der Fraktionsgeschäftsführer der CDU-Fraktion, Sascha Kurth: „Das Thema ‚Sozialticket‘ hat für die Menschen in Gelsenkirchen genauso wie für die Verkehrsunternehmen in unserer Region eine hohe Relevanz. Deshalb haben wir für die kommende Ratssitzung einen entsprechenden Tagesordnungspunkt beantragt und...

  • Gelsenkirchen
  • 21.11.17
Politik

Polizeiwachen in Horst und Erle müssen bleiben

CDU-Mandatsträger schreiben Brief an NRW-Innenminister Jäger Die Entscheidung des Polizeipräsidiums Gelsenkirchen, die Schwerpunktdienste in den Stadtteilen Gelsenkirchen-Horst und Gelsenkirchen-Erle organisatorisch zusammenzufassen und unter die Leitung des Schwerpunktdienstes Gelsenkirchen-Erle zu stellen, sorgt bei den Bürgerinnen und Bürgern in den betroffenen Stadtbezirken weiterhin für große Verunsicherung und Aufregung. Daran konnten auch die Sitzungen der Bezirksvertretung-West und...

  • Gelsenkirchen
  • 16.11.16
Politik
Mit einer Lichterkette wollen die Gegner der Schließungspläne am 4. November noch einmal nachhaltig für den Erhalt der Geburtshilfe-Abteilung im St. Barbara-Hospital demonstrieren.

Lichterkette für den Erhalt der Gladbecker Geburtshilfe

Gladbeck.Am Freitag, 4. November, soll ein leuchtendes Zeichen für den Erhalt der Gladbecker Geburtshilfe im Barbara Hospital gestartet werden. Mit Kerzen und anderen leuchtenden Dingen soll "NEIN" zur geplanten Schließung gesagt und bekräftigt werden. Eingeladen sind alle Kinder, Eltern, Großeltern, Unterstützer und Sympathisanten. Die Organisatoren der Veranstaltung hoffen natürlich auf viele Teilnehmer. Beginn ist um 18 Uhr auf dem Willy-Brandt Platz vor dem Alten Rathaus in...

  • Gladbeck
  • 25.10.16
  •  2
Politik

Lernwerkstatt Natur soll bleiben

Die Lernwerkstatt Natur soll weiter betrieben werden. Hatte doch die Verwaltung zunächst geplant, den Betrieb einzustellen, nachdem sich die Thyssen-Stiftung Ende des Jahres aus der Finanzierung zurückzieht, um stattdessen einen Wald-Kindergarten einzurichten. Politik und Bürger waren aber gewillt, sich für den Erhalt der Vorzeige-Einrichtung im Witthausbusch einzusetzen. Und so wurde in den letzten Wochen und Monaten hinter den Kulissen eifrig daran gearbeitet, die Finanzierung des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.10.16
Überregionales
Bisher zählt die Interessengemeinschaft zirka 1700 Unterschriften für den Erhalt der Johanneskirche in der Langenfelder Stadtmitte. Foto: Michael de Clerque

Johanneskirche: "Warum der Abriss?"

Langenfeld. Mit einem offenen Brief wendet sich die die Interessengemeinschaft zum Erhalt des evangelischen Johanneskirche an der Stettiner Straße an das Presbyterium. Hintergrund: Zahlreiche Gemeindemitglieder machen sich gegen den Abriss der Kirche und des Gemeindezentrums im Stadtzentrum stark. Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst dort Ende Januar stattfinden. Ein Investor beabsichtigt dort Wohnungen zu bauen (wir berichteten). Bisher zählt die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.08.16
  •  1
Überregionales
Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst in der Johannes-Kirche Ende Januar stattfinden.

Johannes-Kirche: Über 1400 Unterschriften für den Erhalt liegen vor

Langenfeld. Eine Menschenkette und über 1000 Unterschriften – die Gemeindemitglieder der evangelischen Johannes-Kirche, Stettiner Straße 10-14, machen sich gegen den Abriss der Kirche und des Gemeindezentrums im Stadtzentrum stark. Wohnbebauung geplant Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst dort Ende Januar stattfinden. Ein Investor beabsichtigt dort Wohnungen bauen. Dafür muss das Grundstück zunächst seitens der Stadt zu Wohnbebauung frei gegeben werden. Eine...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 17.08.16
Politik

BV-Mitte: Peter Röttgen spricht sich für den Erhalt des Zentralbades aus

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Gelsenkirchen Mitte, spricht sich grundsätzlich für den Erhalt des Zentralbades aus. Peter Röttgen, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung Mitte: „Natürlich ist das Bad mittlerweile in die Jahre gekommen, deshalb spricht vieles für eine Sanierung oder eine grundsätzliche Neukonzeption des gesamten Bades nach modernen Standards. Bei einem Neubau brauchen wir eigentlich einen ganz großen Wurf. Die gesamte „Achse“ vom jetzigen...

  • Gelsenkirchen
  • 11.03.16
Überregionales
Warum sollen wir im Süden keine kinderärztliche Notfallpraxis haben? Diese Frage stellen sich die Mütter einer Pekipgruppe und sammeln Unterschriften. Foto: Michael de Clerque

Kinderärztlicher Notdienst: "Jede Unterschrift zählt"

Um den Kinderärztlichen Notdienst im Südkreis von Mettmann zu retten hat sich eine Gruppe junger Mütter zusammengetan und sammelt Unterschriften in der Bevölkerung. Auch Bürgermeister Frank Schneider hat bereits unterschrieben und unterstützt das Engagement. Langenfeld. Das ist ein Alptraum für jede Mutter und jeden Vater: Es ist Wochenende, plötzlich ist das Kleinkind krank und kein Arzt in der Nähe, der bei Mittelohrentzündung, hohem Fieber oder sonstigen Schmerzen helfen kann....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.03.16
Politik

Erhalt der Notfallpraxis in Langenfeld am St. Martinus Krankenhaus

Schon vor Wochen hat mir die Ärztekammer in Düsseldorf, in Antwort auf einen offenen Brief von mir an die Kammer und an die Kassenärztliche Vereinigung , mitgeteilt, dass sie einer Schließung der Notfallpraxis, wie von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein beabsichtet, nicht mittragen wird! Offenbar hat die Ärztekammer Wort gehalten, indem sie bei einem Treffen am Wochenende die Pläne der Kassenärztlichen Vereinigung ausgebremst hat. In einer Versammlung hat die Ärztekammer deutlich...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.03.15
  •  1
Politik

Notfallpraxis in Langenfeld am Krankenhaus erhalten

Notfallpraxis in Langenfeld am Martinus Krankenhaus Ich habe in dieser Angelegenheit den nachstehenden offenen Brief sowohl der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein wie auch der Ärztekammer in Düsseldorf geschickt. Während mir die Ärztekammer umgehend geantwortet hat, steht diese von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein aus. Die Ärztekammer hat mir mitgeteilt, dass sie die Äußerungen der Bürger und Bürgerinnen und meine Feststellungen zm Erhalt der Notfallpraxis in...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 13.02.15
Politik
Das Engagement der Bürgerinitiative für den Erhalt des ehemaligen Museums hat sich gelohnt. Es wird zukünftig Baukunst sowie Veranstaltungen beheimaten.

Altes Museum am Ostwall wird Baukunstarchiv

Der Rat der Stadt Dortmund will das ehemalige Museumsgebäude am Ostwall erhalten. Nach Umbau des Hauses zieht dort das Baukunstarchiv NRW ein. Das wurde gestern im Dortmunder Rat beschlossen. Er erteilt der Verwaltung den Auftrag, die erforderlichen rechtlichen und finanziellen Regelungen zu konkretisieren und einen Antrag auf Städtebauförderung zu stellen. Die Kosten für den Umbau des früheren Museums werden auf rund 3,5 Millionen Euro geschätzt. 80 Prozent werden voraussichtlich vom Land...

  • Dortmund-City
  • 12.12.14
  •  2
Kultur
Auch die Public Viewing Veranstaltungen während der WM tragen zum Erhalt des Sprungturms im Volksbad bei. Spenden für den turm werden in vielen Bädern der Stadt entgegen genommen.
2 Bilder

Hilfe für den Sprungturm

Seit sieben Jahren ist der Zehn-Meter-Turm im Volksbad nun gesperrt, wegen baulicher Mängel. Jetzt will die Sportwelt Dortmund gGmbH den Turm wiederbeleben. Und dafür hat sie sich prominente Unterstützung geholt: Jörg Hartmann, vielen besser bekannt als Dortmunder Tatortkommissar Faber, wirbt für die Aktion. Hartmann ist architekurinteressiert und hat sich auch schon für das Alte Museum am Ostwall eingesetzt. Zum Sprungturm sagt er: "Als Freund der Baukunst wünsche ich mir natürlich...

  • Dortmund-City
  • 07.07.14
  •  4
Überregionales

Demo für Erhalt des Museumsbaus am Ostwall

In der Ratssitzung am Donnerstag steht der geplante Verkauf des Alten Museumsgebäudes am Ostwall auf der Tagesordnung. Die Fraktion der Grünen hat derweil ein Moratorium zum Gebäude am Ostwall eingebracht. Die Bürgerinitiatvie "Rettet das ehemalige Museum am Ostwall" ruft am Donnerstag, 15. Mai, um 14.30 auf dem Friedensplatz zu einer Demonstration für den Erhalt des Gebäudes auf.

  • Dortmund-City
  • 13.05.14
  •  2
Politik

Ostwallmuseum – Schneckenburger und GRÜNE Fraktion drängen auf Sachstand zum Bieterverfahren

Die Oberbürgermeister-Kandidatin der GRÜNEN, Daniela Schneckenburger, und die GRÜNE Ratsfraktion drängen auf einen Sachstand zu den Ergebnissen des Bieterverfahrens zum Ostwallmuseum. Schneckenburger hatte vor drei Wochen öffentlich für die Erarbeitung eines Konzepts geworben, mit dem das Gebäude erhalten werden kann. Daniela Schneckenburger, OB-Kandidatin der GRÜNEN: „Sierau muss jetzt die Karten auf den Tisch legen. Das Bieterverfahren ist am 3. März beendet worden. Die Öffentlichkeit...

  • Dortmund-City
  • 12.03.14
  •  1
Politik

Schneckenburger für Erhalt des Alten Museums am Ostwall

Zur Diskussion um die Zukunft des Alten Museums am Ostwall meint Daniela Schneckenburger, Dortmunder Abgeordnete im Landtag und baupolitische Sprecherin der Grünen im Landtag NRW: Mehr Gründergeist! Mehr Kreativität! Mehr Geschichtsbewusstsein! „Die Architekten haben recht: Es wäre ein großer Verlust für die Stadt, das Ostwallmuseum abzureißen. Dabei geht es nicht nur darum, dass mit dem Ostwallmuseum historisch bedeutsame Bausubstanz verloren geht, von der Dortmund viel zu wenig bewahren...

  • Dortmund-City
  • 20.02.14
Überregionales
18 Bilder

Baum bekommt eigenen Doktor & eine Gesundheitsreform !

Gesundheitsreform & eigener Doktor für die Himmelgeister Kastanie 19.11.2013 "Komisch, kein starker Wind und trotzdem zieht hier jemand dauernd an meinen Ästen. Was ist denn nun los und wer ist dieser Mann mit all den vielen Messgeräten", das muss sich wohl heute die berühmte Himmelgeister Kastanie gefragt haben. Deutschlands prominenter Baumdoktor und Gutachter, Dr. Lothar Wessolly war mit seinem Team, unterstützt von der Baumpflegefirma Benk und Mitarbeitern des städtischen...

  • Düsseldorf
  • 19.11.13
  •  2
  •  1
Kultur
21 Bilder

Rettet das alte Museum am Ostwall

Unterstützer für den Erhalt des alten Museums am Ostwall in Dortmund gesucht Liebe Mitbürger und Kunstfreunde, die Stadt Dortmund will das alte Museum am Ostwall bekanntlich verkaufen. Einen Versuch hat es schon gegeben, der Investor ist allerdings wegen diverser Einschränkungen bezüglich der Grundstücksnutzung und Limitierungen für einen Neubau abgesprungen. Nun haben sich inzwischen fast 4.000 Unterstützer für die online Petition zum Erhalt des Gebäudes gefunden, darunter etliche in...

  • Dortmund-City
  • 28.08.13
  •  1
  •  1
Kultur
Der Jugendhof (Foto) und der Computainer werden nicht zusammengelegt. Foto: Gohl

Verwaltung rudert zurück: Computainer wird nicht heruntergefahren

Nicht nur die Farbe ist abgeblättert: Der sanierungsbedürftige Computainer stand vor seiner Entsorgung. Nun aber rüstet das Jugendamt den Stadtteiltreff doch noch auf - mit neuer Fassadengestaltung und einer Überdachung. Auch, weil sich die Pläne des Amtes für die Kinder- und Jugendarbeit in Vogelheim zerschlugen. „Wenn die Undichtigkeiten auf dem Dach des Containers beseitigt werden, darf dieser noch höchstens bis November nächsten Jahres genutzt werden“, hieß es im Winter vor einem Jahr....

  • Essen-Nord
  • 25.01.13
  • 1
  • 2