Klimakrise

Beiträge zum Thema Klimakrise

Politik
Wohin der Weg gehen soll müssen die Wähler*innen entscheiden. Sicher ist jetzt: die Erstellung des Regionalplan Ruhr verzögert sich und wird wohl noch mindestens zwei Jahre brauchen!
2 Bilder

Regionalplan Ruhr
Die wirkliche Personaldebatte für mehr Klimaschutz müssen die Wählerinnen und Wähler führen!

In der heutigen Sitzung des Ruhrparlaments war erneut der Regionalplan Ruhr das beherrschende Thema. Die katastrophal kommunizierte Verzögerung dieses für die Entwicklung des Ruhrgebiets entscheidende Planwerks führte in den vergangenen Wochen zu erheblicher Kritik. Schnell wurde mit denn üblichen politischen Ritualen begonnen, nach persönlich Verantwortlichen für das Desaster gesucht und gefunden. Sicher haben Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und ihr Beigeordneter für den Bereich...

  • Essen
  • 11.10.19
Politik
Quelle: pixabay.com

Klimawandel
Forderung nach einem 1 EUR-Tagesticket anlässlich des Klimaschutzstreiks am 20.09.2019

Am 20. September rufen die jungen Klimaaktivist*innen von "Fridays For Future" (FFF) zum weltweiten Klimastreik auf. Sie fordern - zweifellos völlig berechtigt - die Verantwortlichen zum konsequenten Handeln zur Bekämpfung der Klimakrise und zum Klimaschutz auf. Der Streikaufruf der FFF wird von zahlreichen Verbänden, Vereinen, Gewerkschaften, Parteien usw. in der Form unterstützt, dass sie ausdrücklich zur Teilnahme an Veranstaltungen aufrufen. Auch in unserer Region finden Aktionen der FFF...

  • Wesel
  • 12.09.19
Politik
Fridays For Future: Schon Fidel Castro hat an einem Freitag des Jahres 1992 auf die durch den Kapitalismus verursachten ökologischen Katastrophen hingewiesen.

FFF
Fridays For Future: Prophetische Warnung von Fidel Castro vor Umweltkatastrophen bei UN-Konferenz 1992

Vor mehr als 27 Jahren, am 12. Juni 1992, bezeichnenderweise an einem Freitag, hat der damalige kubanische Präsident Fidel Castro bei einer UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung eine Rede gehalten, die sich heute als prophetisch erweist. Bei der Veranstaltung in Rio warnte er vor massiver Umweltzerstörung durch das kapitalistische System. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation im Amazonas-Gebiet bekommt sein damaliger Appell eine ungeahnte Aktualität. Dr. Fidel Castros Rede bei...

  • Dortmund
  • 30.08.19
Politik
Dr. PHD Oliver Putz.
2 Bilder

Kommende-Gespräch am Mittwoch in Brackel
Zur Klimakrise - Oliver Putz und Wolfgang George diskutieren

Die Verantwortung von Religion und Wissenschaft angesichts des Klimawandels ist das Thema des nächsten Kommende-Gesprächs am Mittwoch, 21. August, von 19 bis 21.30 Uhr im erzbischöflichen Sozialinstitut, der Kommende Dortmund, Brackeler Hellweg 144, in Brackel. Der Biologe und Theologe Dr. Oliver Putz und der Psychologe und Organisationsberater Prof. Dr. Wolfgang George diskutieren die Herausforderungen der ökologischen Krisen an den wissenschaftlichen Betrieb. Der Abend unter dem Titel "In...

  • Dortmund-Ost
  • 15.08.19
Politik
Klima-Gerechtigkeit jetzt!"forderten die jungen Deonstranten und warben für eine große Protestaktion am Tag, wenn das Klima seine Ergebnisse vorstellen will.
5 Bilder

Rund 1. 500 junge Fridays for Future-Aktivisten demonstrieren in Dortmund
Lautstarkter Protest fordert "C02nsequences"

Mit Plakaten "March now or swim later" und "CO2nsequences" demonstrierten rund 1.500 junge Klimaaktivisten der Fridays for Future-Bewegung heute in der City. Mit Standkundgebungen an der Kampstraße für einen Stopp von Kohlekraftwerken und der Aufforderung, am 20. September mit auf die Straße zu gehen, machte die junge Umweltbewegung lautstark auf die Klimakrise aufmerksam. Am Wochenende tauschen sich rund 1.400 junge Fridays for Future-Aktivisten im Revierpark Wischlingen bei einem...

  • Dortmund-City
  • 02.08.19
Politik
Es gibt keinen Planeten B: Stella (15) und Shali (16) sind zwei von über 15 jungen Engagierten, die am Freitag auf dem Friedensplatz in Workshops den Klimaschutz zum Thema machten.
6 Bilder

Vor dem FFF-Sommer-Kongress erzählen Schülerinnen, warum sie aktiv wurden
Das Klima gemeinsam schützen

Nicht nur aus Dortmund, sondern aus ganz Deutschland kommen junge Klimaschützer morgen zum Fridays for Future Sommerkongress im Revierpark Wischlingen. Schon zuvor, am Freitag zum Workshoptag der Dortmunder Klimaschützer auf dem Friedensplatz kamen sogar Jugendliche aus Gelsenkirchen und Bad Orb. Heute berichten sie, was sie dazu bewegte. Für Shali (16) war es jetzt in den Ferien die erste Klima-Demo. "Wir interessieren uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz", erklärt die 11-Klässlerin,...

  • Dortmund-City
  • 29.07.19
Politik

Nach den Ferien diskutieren Dortmunder über Hitze, Grün, Gesundheit und starken Regen
Dem Klimawandel im Quartier begegnen

Innenhöfe begrünen, Regenwasser speichern, Trinkwasserbrunnen errichten – diese und viele weitere Ideen hatten die 48 Teilnehmenden der Auftaktveranstaltung des Projekts „iResilience“ im Kulturort Depot. Sie beschäftigten sich im Rahmen des Projektauftakts damit, wie sich zwei Dortmunder Pilotgebiete, die Schützenstraße und Umgebung und das Jungferntal, auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten können. In Zukunft werden starker Regen, Hitze- und Trockenperioden zunehmen. Zum Umgang damit...

  • Dortmund-City
  • 29.07.19
Natur + Garten
 Holz-Einschlag: Gerade werden viele Festmeter Nadelholz aus dem Wald geholt. Denn ein Großteil heimischer Bäume ist wegen Hitze und Trockenheit von Schädlingen befallen.

Nadelbäume betroffen/ IG Bau fordert „Waldstrategie“ und mehr Forst-Personal
Dürre bringt Wald in Not

Zu trocken, zu warm, zu viele Schädlinge: Ein Großteil der heimischen Nadelbäume ist nach Einschätzung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Bochum-Dortmund akut bedroht – mit massiven Folgen für die Forstwirtschaft. „Nach dem Hitze-Jahr 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter ,Dürre-Stress‘. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast schutzlos ausgeliefert“, sagt die Bezirksvorsitzende der Forst-Gewerkschaft, Gabriele Henter....

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
Politik

Handlungsverpflichtung zum Klimaschutz Kreis Wesel
Klimaschutz braucht nicht Worte, sondern Taten!

Klimanotstand ist nun in aller Munde. Gut so, aber es ist auch an der Zeit, dass etwas getan wird! Denn der Klimawandel oder besser die Klimakrise ist nun nicht mehr nur die wissenschaftliche Beschreibung von erwartbaren Szenarien. Klimawandel wird mehr und mehr erlebbar! Dem Planeten kann das egal sein, er hat schon viele klimatische Veränderungen erlebt. Aber uns Menschen kann das nicht egal sein, denn dieser menschengemachte Wandel droht, uns unsere Lebensgrundlagen zu entziehen. Der...

  • Wesel
  • 22.07.19
Politik
 Die jungen Friday for Future-Aktivisten wollen nicht nur wie hier im März vorm Rathaus streiken, die planen in Dortmund einen großen Kongress mit Workshops und Podiumsdiskussionen rund um den Klimaschutz.

Im Revierpark Wischlingen laden junge Klima-Aktivisten zum Sommercamp ein
FFF plant Sommerkongress

Die Schüler und Studenten von Fridays for Future planen vom 31. Juli bis zum 4. August im Revierpark Wischlingen in Dortmund einen Sommerkongress. Dabei will sich die Jugendbewegung mit politischen und klimatechnischen Fragen beschäftigen. Auch junge Klimaaktivisten aus ganz Deutschland sollen hier die Möglichkeit bekommen, sich zu vernetzen. Mit ihren Freitags-Streiks für mehr Klimaschutz seit Dezember haben die Schüler und Studenten das Thema weit oben auf die politische Agenda...

  • Dortmund-City
  • 18.07.19
Politik
Fridays for Future Sommerkongress: 31. Juli - 4. August 2019
4 Bilder

Voneinander lernen
Fridays for Future Sommerkongress in Dortmund

Vom 31. Juli bis zum 4. August 2019 wird im Revierpark in Dortmund der Sommerkongress von Fridays for Future stattfinden. Seit Dezember streikt Fridays for Future jeden Freitag weltweit für eine Zukunft auf einem lebenswerten Planeten. "Auf dem Kongress wollen wir zusammenkommen, damit unsere Bewegung noch größer, bunter und weltbewegender wird. Mit mehr als tausend Aktivist*innen werden wir uns austauschen und vernetzen, Erlebnisse und Erfahrungen teilen, in Workshops voneinander und bei...

  • Dortmund
  • 12.07.19
Politik
Keine Ferien macht der Protest der Eltern.

Auch Eltern fordern mehr Klimaschutz
Parents for Future: Demo zum Ferienstart

Zum Ferienbeginn am Samstag, 13. Juli, gehen unter dem Motto "Die Klimakrise macht keine Ferien" erneut viele Jugendliche und Erwachsene auf die Straße. Die vierte Dortmunder Klimademo der Parents for Future startet um 12 Uhr vor dem U und führt durch die City zum Friedensplatz. Dürre, Hitzewellen, Waldbrände: Die Klimakrise zeigt ihre Auswirkungen auch in Deutschland. Die Schüler von Fridays for Future streiken mittlerweile seit über einem halben Jahr. "Ende Juni waren in Aachen 40.000...

  • Dortmund-City
  • 09.07.19
Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Fraktion DIE LINKE & PIRATEN wollte "Klimanotstand" ausrufen
Rat kann sich nur zum Begriff "Klimakrise" durchringen

Dortmunds Politik will und wird mehr – viel mehr – gegen die Klimakrise tun. Nach fast zwei Stunden wurde am 4. Juli im Rat nach einer temperamentvollen Klima-Diskussion und vor einer voll besetzten Besuchertribüne ein breiter Konsens gefunden. Das heißt: Der Klimanotstand – wie von Linken & Piraten und Grünen gefordert - wurde zwar nicht ausgerufen. Aber die Anträge der Linken & Piraten sowie der Grünen zur Klimaproblematik wurden mit breiter Mehrheit angenommen. Ebenso die später...

  • Dortmund
  • 09.07.19
  •  2
  •  1
LK-Gemeinschaft

Kipppunkt in der Arktis überschritten
Klimawandel-Turbo-Effekt

„Beim durcharbeiten des Materials zu diesem Bericht ist mir wirklich flau geworden“  Das sagte Klaus Kleber im heute journal, gestern am 4. Juli 2019. Nun ist Claus Kleber nicht dafür bekannt, dass ihn so leicht etwas aus der Fassung bringen kann und schon gar nicht dafür um Panik zu erzeugen. Im Vorspann, ca. 4 Min., wird gezeigt was sich derzeit in der Arktis abspielt. Anschließend Claus Kleber im Gespräch mit dem ZDF-Klimaexperten Volker Anges. Kleber: „Das was wir befürchtet hatten...

  • Bedburg-Hau
  • 05.07.19
  •  1
  •  2
Politik
Norbert Schilff, Vorsitzender der SPD Fraktion Dortmund

im Rat der Stadt Dortmund
SPD-Ratsfraktion bringt „Dortmunder Initiative gegen die globale Klimakrise“ in den Rat der Stadt Dortmund ein

Dortmund. „Klimapolitik ist mehr als Symbolpolitik. Während viele Kommunen in Deutschland den „Klimanotstand“ ausrufen, ohne das weitere Maßnahmen zum Klimaschutz auf den Weg gebracht werden, wollen wir mit unserer Dortmunder Initiative gegen die globale Klimakrise mehr erreichen und den in der Vergangenheit erfolgreichen Weg der Stadt Dortmund beim Thema Klimaschutz fortsetzen“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Schilff. In Dortmund wird seit über 30 Jahren von der Politik und...

  • Dortmund-Süd
  • 03.07.19
  •  1
Politik
Lena Kah geht seit Januar regelmäßig freitags demonstrieren. Sie ist aktiv in der Fridays for Future Bewegung und setzt sich für den Schutz des Klimas ein.
2 Bilder

Fridays for Future
Mal kurz die Welt retten

Angefangen hat alles im Januar, mit einer WhatsApp-Nachricht, die sie eigentlich nur weiterleiten sollte: Lena Kah, war neugierig, was ihre Schwester Therese ihr da geschickt hatte – und fing an zu googeln. Seitdem ist die 17-Jährige, die in die elfte Klasse des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums geht und sich für Gesellschaftswissenschaften, Geschichte und Politik interessiert, Klimaaktivistin. Sie geht nicht nur, wann immer sie kann, zu den Freitagsdemos, sie organisiert auch gemeinsam mit anderen...

  • Dortmund-City
  • 03.07.19
Politik
Friedrich Laker ist Pfarrer an der Pauluskirche in der Nordstadt. Die Gemeinde hat sich als Kulturgemeinde für kulturelle und politische Themen geöffnet.
6 Bilder

Klimakrise
Aktive vernetzen sich: Klimabündnis in der Pauluskirche gegründet

Auf dem evangelischen Kirchentag wurde es noch einmal bekräftigt: Die evangelische Kirsche sieht sich als starker Unterstützer von Klimaschützern und will aktiv gegen die Klimakrise ansteuern: „Wir bitten die Mitglieder unserer Kirchen und kirchlichen Organisationen ihr Engagement für Klimagerechtigkeit sowohl im persönlichen als auch im kirchlichen und gesellschaftlichen Leben deutlich zu verstärken“, das sagt das ökumenische Netzwerk Klimagerechtigkeit in einem Aufruf. Auch die Organisation...

  • Dortmund-City
  • 27.06.19
Politik
Alle Räder stehen still: Garzweiler 22.06.2019
4 Bilder

Ende Gelände legt Rheinisches Revier lahm
Tagebau Garzweiler blockiert - Die Bagger stehen still

Seit wenigen Minuten stehen die Bagger im Tagebau Garzweiler still. Fast zeitgleich besetzten Aktivist*innen die Hambach Bahn beim Tagebau Hambach. Seit mehr als 19 Stunden ist die Nord-Süd Kohlebahn zum Kraftwerk Neurath – dem größten Kraftwerk Deutschlands – bereits besetzt. Damit sind alle zentralen Knotenpunkte des Rheinischen Kohlereviers blockiert. Parallel zu den Aktionen von Ende Gelände finden mehrere Großdemonstrationen von Fridays for Future, Umweltverbänden und dem Bündnis „Alle...

  • Dortmund
  • 22.06.19
  •  2
Politik
Klimaschutz ist kein Verbrechen

Massenhafte Klimaproteste im Rheinland erwartet
Gefahr für die Meinungsfreiheit: RWE fordert 50.000 Euro von Kohlekritiker

Der Energiekonzern RWE fordert vom 24-jährigen Daniel Hofinger eine Strafe von 50.000 Euro. Der Student hat öffentlich erklärt, dass ziviler Ungehorsam gegen Kohleabbau angesichts der Klimakrise notwendig sei. Hofinger ist beim Aktionsbündnis Ende Gelände aktiv, das vom 19.-24. Juni Sitzblockaden im Rheinischen Braunkohlerevier plant. Schon im vergangenen Sommer musste er sich in einer sogenannten Unterlassungserklärung verpflichten, das Betriebsgelände der RWE nicht mehr zu betreten. RWE...

  • Dortmund
  • 13.06.19
Politik
Quelle: pixabay

Antrag von Bündnis 90/Die Grünen auf Installation von Fotovoltaikanlagen auf allen städtischen Gebäuden

Herr Ulrich Gorris wendet sich heute mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt folgenden Beschluss: Die Verwaltung wird beauftragt, Fotovoltaikanlagen auf allen städtischen Gebäuden zu installieren, sofern die technischen Voraussetzungen gegeben sind und ein wirtschaftlicher Betrieb erwartet werden kann. Begründung: Diese Forderung wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion des Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen am...

  • Wesel
  • 15.05.19
Politik
In Monheim gibt es viele abwechslungsreiche Naturlandschaften zu entdecken. Um die Natur zu schützen und die Vielfalt in ganz Europa zu erhalten, unterstützt Bürgermeister Daniel Zimmermann einen offenen Brief zum Klimaschutz an Staats- und Regierungschefs.
Foto: Thomas Lison

EU-Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs im rumänischen Sibiu
Monheims Bürgermeister Bürgermeister unterzeichnet offenen Brief zum Klimaschutz

Bei einem EU-Gipfeltreffen diskutieren Staats- und Regierungschef am heutigen Donnerstag, 9. Mai, im rumänischen Sibiu über die Zukunft Europas. Anlässlich des Treffens fordern Bürgermeister, Landräte und lokale Regierungschefs aus ganz Europa eine langfristige Klimastrategie mit dem Ziel, bis 2050 Null Nettoemissionen zu erreichen. Den offenen Brief an den Europäischen Rat und seine Mitgliedstaaten hat auch Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann unterzeichnet. Die Unterzeichnenden fordern...

  • Monheim am Rhein
  • 09.05.19
Politik
Nach einer Kundgebung mit Fred Ape, der extra ein Lied für die erste Demonstration der Eltern schrieb, setzte "Parents for Future" auch auf der Kleppingstraße, dem Westenhellweg und vor der Reinoldikirche ein Zeichen für mehr Klimaschutz.

Jetzt gingen auch die Eltern in Dortmund auf die Straße für mehr Klimaschutz
Erste Klimademo der "Parents for Future"

Zur ersten Klima-Demonstration riefen Samstag auch Eltern auf. Das Bündnis "Parents for Future Dortmund" setzte auf dem Friedensplatz mit rund 700 bis 800 Mitstreitern ein Zeichen der Unterstützung für die streikenden Schüler von Fridays for Future. Die Eltern wollen damit deutlich machen, dass der Klimawandel alle Menschen angeht und eine breite gesellschaftliche Basis brauche. "Wir sind überzeugt, dass es jetzt an der Zeit ist, für diesen Wandel auf die Straße zu gehen", so der Appell der...

  • Dortmund-City
  • 16.04.19
Politik

Zweiter "Die in" am Westenhellweg setzt auf gewaltlosen Widerstand
Aktion warnt: "Klimawandel ist Massenmord"

Wie tot lagen plötzlich am Westenhellweg Dortmunder neben der Fußgängerzone vor der Mayerschen Buchhandlung. Gegen den Klimawandel richtet sich diese mittlerweile zweite Aktionsform des gewaltlosen Widerstands. "Die in" heißt die Aktion der Dortmunder Initiative, die damit ein Zeichen setzen will, dass ein bestimmter politischer Sachverhalt für lebensbedrohend oder unmenschlich gehalten wird. Das dargestellte "gemeinsame Sterben" soll auf die dramatische Klimakrise aufmerksam machen. Erst...

  • Dortmund-City
  • 08.04.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.