Klimakrise

Beiträge zum Thema Klimakrise

Politik
5 Bilder

Das reichste 1 Prozent schädigt das Klima doppelt so stark wie die ärmere Hälfte der Welt

Das reichste 1 Prozent (63 Millionen Menschen) blies zwischen 1990 und 2015 mehr als doppelt so viele klimaschädliche CO2-Emissionen in die Atmosphäre wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen. Das zeigt ein neuer Bericht, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam heute veröffentlicht. Anlass sind die anstehenden klimapolitischen Gespräche im Rahmen der UN-Generalversammlung. Oxfam fordert den exzessiven CO2-Verbrauch der Wohlhabenden einzuschränken, Investitionen in die...

  • Marl
  • 21.09.20
  • 1
Politik
Fridays For Future ging mit Forderungen in Richtung Lokalpolitik kurz vor der Kommunalwahl auf die Straße.
3 Bilder

Klimaschutz in Dortmund vor den Kommunalwahlen thematisieren
Fridays for Future demonstriert mit 600 Menschen

Unter strengen Infektionsauflagen kamen am Freitagnachmittag gut 600 Menschen zusammen, um gemeinsam für mehr Klimaschutz in der Kommunalpolitik zu demonstrieren. Um die Abstände wahren zu können, hatte die Polizei den gesamten Südwall sperren lassen. Zeitgleich sind auch in vielen anderen NRW Städten Menschen auf der Straße um vor den Kommunalwahlen noch einmal ein deutliches Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Eindrücklich fordert der Schüler Sam auf der Bühne alle Wahlberechtigten...

  • Dortmund-City
  • 07.09.20
Politik
Mit Bannern wie "Entschuldigen Sie den Gesetzesverstoß - Es geht ums Überleben" blockierten gestern Extiction Rebellion Aktivisten in Dortmund stundenlang die große Innenstadt-Kreuzung am Südwall.
4 Bilder

Extinction Rebellion blockierte den Dortmunder Südwall: Aktion für mehr Klimaschutz
Klima-Aktivisten ketteten sich an Gerüst fest

 Rund 60 Aktivisten der Bewegung Extinction Rebellion blockiert gestern ab nachmittags den Verkehr am Dortmunder Südwall und forderten eine  Stellungnahme der Politik. In der Innenstadt sperrten die Klimaschütter die Kreuzung Südwall/Ruhrallee und die vier Zufahrten. Mit dieser Aktion zivilen Ungehorsams machten die Aktivisten auf die Klimakrise aufmerksam und fordern eine zügigere Wende zur Klimaneutralität der Stadt Dortmund. Mehrere Demonstranten haben sich dabei an und auf einem über...

  • Dortmund-City
  • 03.09.20
Politik
Mit dem „Friedenspanzer“ erinnert DIE LINKE am Samstag an den Antikriegstag am 1. September, den Jahrestag des Überfalls von Nazi-Deutschland auf Polen.

LINKEN-Infostand
Mit dem Friedenspanzer ins Ruhrparlament

Am Samstag steht die Bottroper LINKE ab 9 Uhr mit einem aufblasbaren „Friedenspanzer“ auf dem Berliner Platz. Damit erinnert DIE LINKE an den Antikriegstag am 1. September, den Jahrestag des Überfalls von Nazi-Deutschland auf Polen. Zugleich wird am Infostand geworben für die erste Direktwahl des Ruhrparlaments. „Als alte Industrieregion brauchen wir ein Konzept für den sozial-ökologischen Wandel“Gesprächspartner am Infostand ist Wolfgang Freye, der Spitzenkandidat der LINKEN für das...

  • Bottrop
  • 02.09.20
Politik
Am Freitag, 4. ,und am Freitag, 25. September, plant Firdays for Future, wie hier im Juni, wieder Demonstrationen in Dortmund.

Fridays for Future plant große Versammlungen in Dortmund im September
Geschützt demonstrieren

Zur Kommunalwahl und zum "Global Day of Climate Action", dem internationalen Streiktag von Fridays for Future (FFF), kündigt Fridays for Future Dortmund zwei große Versammlungen für September an. Dabei ist für die Organisatoren vor allem eins wichtig - ein ausgefeiltes Hygienekonzept auszuarbeiten, es umzusetzen und so alle Teilnehmenden vor Ansteckung zu schützen. "Wir haben uns dazu entschieden wieder auf die Straße zu gehen, Lärm zu machen und zu zeigen, dass die Klimakrise trotz des...

  • Dortmund-City
  • 17.08.20
  • 1
Politik
4 Bilder

Europäischer Aktionstag gegen Datteln 4

Am Freitag, wird sich der BUND an einem europaweiten Aktionstag gegen das neue Kohlekraftwerk Datteln 4 beteiligen. Sie werden vor Ort in Datteln (NRW) demonstrieren sowie politische Entscheidungsträger*innen in Berlin und Helsinki treffen und sie damit konfrontieren, dass zehntausende Menschen ein schnelles Aus für Datteln 4 fordern.  Datteln 4 wieder abschalten! Das neue Kohlekraftwerk Datteln 4 steht für all das, was in der deutschen Klimapolitik falsch läuft. Ende Mai wurde das Kraftwerk...

  • Marl
  • 14.08.20
Natur + Garten
2 Bilder

Klimawandel: Mehr Hitze, weniger Frost

Der Klimawandel ist in Nordrhein-Westfalen längst angekommen und bringt spürbare und sichtbare Veränderungen mit sich. Dies belegen auch aktuelle Auswertungen anhand von 32 Indikatoren aus dem Klimafolgenmonitoring des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Demnach ist die mittlere Jahrestemperatur in der letzten Klimaperiode 1990-2019 im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 1881-1910 um 1,5 Kelvin auf 9,9 Grad Celsius angestiegen. Die Zahl der Sommertage (über 25 Grad)...

  • Marl
  • 12.08.20
Natur + Garten
Wurde kaum erkannt- der Buchfink.(16% in 2007; 12% in 2018)
12 Bilder

Gedanken zum Schulstart
Der BISA-Test : Artenkenntnis bei Schüler*innen

Die Namensähnlichkeit zum PISA-Test ist gewollt. Der BISA (Bird Identification Skill Assessment) -Test ist  ursprünglich von der Fachhochschule Weihenstephan quasi als Pisa-Vogel-Test konzipiert worden und wollte die Artenkenntnis von Schülerinnen und Schülern im Jahr 2007  in Bayern abfragen. 2018 ist er von anderen Initiatoren wiederholt worden. Die Ergebnisse waren ernüchternd und sollten in ihrer Aussagekraft nicht unterschätzt werden. Methode 12 Vogelpräparate der...

  • Essen-West
  • 12.08.20
  • 2
  • 1
Politik
Den Biss in den blutigen Burger erleben Passanten in der Fußgängerzone, während andere Tierschützer der neuen Dortmunder Gruppe Animal Rebellion in engen Käfigen eingezwängt und mit Schweine- oder Hühnermaske das Tierleid mitten auf dem Westenhellweg zum Thema machen.
8 Bilder

Neue Animal Rebellion Gruppe demonstriert im Käfig Tierleid in der Dortmunder Innenstadt
Tierschützer fordern Agrarwende

Für eine Agrarwende protestierte Animal Rebellion erstmals in der Dortmunder City. Die neu gegründete Ortsgruppe der Bewegung setze ein kreatives Zeichen gegen die Tierindustrie an der Reinoldikirche. „Unser aktuelles Ernährungssystem trägt maßgeblich zur fortschreitenden Klimakrise bei. Daher fordern wir von der Regierung, eine Agrarwende einzuleiten und ein pflanzenbasiertes Ernährungssystem einzuführen, das sozial und gerecht für alle ist“, sagt Stefan Rose von Animal Rebellion Dortmund....

  • Dortmund-City
  • 11.08.20
Blaulicht
Um die Fahrbahn der Möllerbrücke am Samstag in Dortmund bei einer nicht angemeldeten Demonstration von rund 80  Extinction Rebellion-Aktivisten zu räumen, musste die Polizei einzelne Demonstranten von der Straße tragen.

Klimaschutz-Ativisten blockierten die Möllerbrücke in Dortmund: Friedlicher Protest auf der Straße
Polizei löst nicht angemeldete Demo auf

Nein, es war kein "Möllern", kein gemütlicher Treff auf der Möllerbrücke. Es war eine Aktion zivilen Ungehorsams, wie Extinction Rebellion seine Aktion mit rund 60 Demonstranten am Samstag nannte, mit der die Bewegung die Fahrbahn blockierte, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Von 10 Uhr morgens, bis in die Abendstunden blockierte die Bewegung die Brücke in der westlichen  Dortmunder Innenstadt und stellte drei Forderungen: Erstens müsse umfassend über die Klima- und ökologische...

  • Dortmund-City
  • 03.08.20
Politik
Der Klimawandel wartet nicht, daher demonstrierten die Fridays-For-Future Aktivisten erstmals wieder in der City. Im Hinblick auf den Infektionsschutz allerdings mit Maske und Abstand.

FFF ist wieder auf der Straße

Mit Mundschutz und Abstand haltend demonstrierten die Dortmunder Fridays for Future-Aktivisten erstmals wieder auf der Straße: Eine historische Chance für mehr Klimaschutz wurde beim Konjunkturpaket vertan, bemängeln die Fridays for Future-Anhänger. Oberstes Ziel für das Wirtschaftsprogramm der Bundesregierung sei eine Überprüfung der Maßnahmen auf die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze aus dem Pariser Klimaabkommen. So sollen die Steuergelder die Transformation hin zu einer klimaneutralen und...

  • Dortmund-City
  • 10.06.20
Politik

GRÜNE im Kreistag Wesel:
Kein Shutdown für den Klimaschutz!

Die Corona-Krise ist seit Anfang des Jahres das Maß aller Dinge. Aller Voraussicht nach wird uns das Virus auch noch über den Sommer begleiten. Jedoch dürfen wir auch in diesen Zeiten unsere Augen nicht vor den anderen wichtigen Aufgaben unserer Gesellschaft verschließen. Die globale Erwärmung macht keine Pause und ihre Folgen sind auch jetzt spürbar. Der Einfluss des Klimawandels Durch steigende Temperaturen und Dürre leiden Natur und Landwirtschaft. Waldbrände, wie wir sie in Australien...

  • Wesel
  • 05.06.20
Politik
Foto: Fridays For Future Datteln
9 Bilder

Proteste gegen Inbetriebnahme von Datteln 4

Anlässlich der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerkes Datteln 4 protestierte ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus lokalen und internationalen Aktivist*innen, Vertreter*innen von Fridays For Future, Ende Gelände, Greenpeace und dem BUND sowie aus dem Rheinland. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz fordern sie, Datteln 4 zu stoppen. Im Anschluss wurde symbolisch eine Menschenkette als rote Linie am Kanal vor dem Kraftwerk aufgestellt. Zu dem  gab es Mahnwachen mit verschieden Themen...

  • Marl
  • 31.05.20
Politik

Dagegen gibt es keinen Impfstoff
Corona: Bedrohung durch C19, aber da war doch noch etwas? Naturkatastrophen haben sich vervierfacht!!

Das Kaninchen und die Schlange. Seit Monaten gibt es scheinbar nur ein Thema: CORONA! Sehnsüchtig wartet man auf den Impfstoff. Wird es je einen Impfstoff gegen diese Probleme, die unser und das  unserer Kinder und Enkelkinder bedrohen geben?? 40.000 MSRA-Tote pro Jahr in Deutschland 1,8 Million Kinder, die jährlich sterben, auf Grund von Hunger und Hygiene und Umweltkatastrophen 70 Millionen Flüchtlinge weltweit aus den selben Gründen. Interessant finde ich diesen Begriff in der ...

  • Kamen
  • 21.05.20
Politik
"75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges ist der Frieden wieder bedroht. Selbst bei uns in Europa ist er brüchig", heißt es in einem Aufruf der Initiative ABRÜSTEN statt AUFRÜSTEN.
3 Bilder

8. Mai Tag der Befreiung
NEIN zur Sprache der Gewalt - JA zu einer Kultur des Friedens

75 Jahre nach Kriegsende ist der Frieden wieder bedroht. Vieles ist unsicher geworden, neue Gefahren sind hin­zu­ge­kom­men. Die schnell zusammengewachsene Welt zeigt neue Formen der Gewalt und Verletzlichkeit. Die soziale Spaltung wird tiefer, die vom Menschen gemachte Klima­krise, die Zer­störung der Ernährungs­grund­lagen und der Kampf um Roh­stoffe kommen hinzu. Auch die welt­weite Aus­breitung der Corona-Pandemie wird genutzt, autoritäre Struk­turen zu schaffen und Un­gleich­heit zu...

  • Dortmund
  • 08.05.20
Ratgeber
3 Bilder

Buchvorschlag
Claudia Kemfert – Mondays for Future

„Freitag demonstrieren, am Wochenende diskutieren und ab Montag anpacken und umsetzen“ lautet der prägnante Untertitel dieses im April erschienen Buches. Es wendet sich insbesondere an die globale Klimaschutzbewegung und versteht sich auch als praktischer Ratgeber. Mit der Frage „Was tun?“ werden 150 Fragen, die im Zusammenhang mit der Klimakrise stehen, beantwortet und 50 Handlungsempfehlungen entwickelt. Die Texte sind gut strukturiert, übersichtlich und allgemeinverständlich Claudia...

  • Witten
  • 07.05.20
Politik

Petersberger Klimadialog
68 deutsche Unternehmen geben einen Appell an die Bundesregierung ab

Wir befinden uns zurzeit im Umbruch. Daher sollte der Klimaschutz nicht aus den Augen verloren werden. Daher unterzeichneten 68 deutsche Unternehmen diesen Appell an die Bundesregierung. Quelle: Presseerklärung der Stiftung 2° Berlin Unternehmensappell für Krisenbewältigung und Zukunftsfähigkeit Mit einem Klima-Konjunkturprogramm unsere Wirtschaft krisenfester machen. 68 große deutsche Unternehmen appellieren an die Politik, Maßnahmen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise mit...

  • Essen-Süd
  • 27.04.20
Politik
8 Bilder

Freitag Online-Demo von Fridays for Future zur Klimakrise

Morgen findet die größte Online-Demo aller Zeiten statt! Wir wollen beim Online-Demo-Programm alle zusammenkommen und klarmachen, dass die Klimakrise noch immer eine riesen Bedrohung für unsere Zukunft ist. Wenn du schon dabei bist, dann sag doch alle deinen Freund*innen bescheid! Wie wird die Welt nach Corona aussehen? Ob Gelder in Autofirmen und fossile Energien oder in eine nachhaltige Verkehrswende und die emissionsarme Pflege gesteckt werden, entscheidet sich jetzt. Um die Klimakrise noch...

  • Marl
  • 23.04.20
Ratgeber
Nur einzelne Nadelbaumbestände gibt es noch im Staatsforst Dinslaken. Das trockene Reisig zwischen den Bäumen erhöht die Waldbrandgefahr beträchtlich

Erhöhte Waldbrandgefahr in unseren Wäldern
Waldbrände: Greenpeace macht neben Klimakrise unter anderem Monokulturen verantwortlich

Im Bereich des Forstbezirks Dinslaken noch keine Brände in diesem JahrTrockene und heiße Sommer seit drei Jahren und mit ihnen wächst die Waldbrandgefahr auch am Niederrhein. Doch mittlerweile besteht das Risiko bundesweit nicht erst im Sommer. „Die hohe Waldbrandgefahr bereits im April ist alarmierend“, so Christoph Thies von Greenpeace. Eine Ursache hierfür sieht der Waldexperte neben der Klimakrise in der falschen Bewirtschaftung vieler Wälder durch die Forstbetriebe. „Wir brauchen...

  • Dinslaken
  • 22.04.20
Ratgeber
Vortrag zum Thema "Klimakrise - und jetzt?" im Theodor-Heuss-Gymnasium  in Waltrop.

Theodor-Heuss-Gymnasium in Waltrop startet mit einem Vortrag zum Thema "Klimakrise"
"Klimakrise - und jetzt?"

Das Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) in Waltrop startet mit einem Vortrag zum Thema "Klimakrise - und jetzt?" ins neue Jahr. Am Freitag, 21. Februar, um 19.30 Uhr wird die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Claudia Dalbert, in der Aula des THG, Theodor-Heuss-Straße 1, zu Gast sein. Wichtige Hintergründe anschaulich erklärt Die Ministerin wird den Teilnehmern die wichtigsten Hintergründe anschaulich erklären und im Anschluss an ihren Vortrag...

  • Waltrop
  • 20.02.20
Politik
4 Bilder

200 TeilnehmerInnen bei der Mahnwache am Kraftwerk Datteln 4 trotzen massiver Polizeipräsenz

Am Sonntag (16.02.2020) haben in Datteln bei einer Mahnwache für Grundrechte, gegen polizeiliche Übergriffe und für Protest gegen Datteln IV unter dem Titel „Dem Rad in die Speichen fallen“ etwa 200 Menschen protestiert. Anlass für die Mahnwache war die Gewahrsamnahme von zwei TheologInnen und einem Begleiter vor zwei Wochen in der Nähe des Kraftwerkes.   Vor Ort gab eine massive Polizeipräsenz, zwei Hundertschaften waren an der Mahnwache und rund um das Kraftwerksgelände im Einsatz. Vereinzelt...

  • Marl
  • 17.02.20
  • 1
Natur + Garten

Aufforstung
Dank an die Verwaltung

Grüne loben  die Stadtverwaltung ausdrücklich. Für den Erhalt der von Dürre und Borkenkäfer dezimierten Stadtwälder wollten sie kürzlich ein Sonderfinanzierungsprogramm zur Aufforstung beantragen. Doch das war gar nicht nötig.Der Kämmerer hatte selbst doch schon Mittel in Höhe von 250 000 € für diesen Zweck vorgesehen. Das zeugt für die Grünen von Respekt und  ist ein gutes Zeichen dass Klima- und Umweltbewusstsein bei der Stadt Witten stetig an Bedeutung gewinnt. Unsere Wälder haben eine...

  • Witten
  • 06.02.20
  • 1
Politik
3 Bilder

Neustart 2020
Verregneter Klimastreik

Zum Jahresauftakt versammelten sich bei Nieselregen knapp 100 Teilnehmer vor dem Rathaus. Es folgte eine Demonstration über die Bahnhofstraße und Breite Straße zurück zum Rathausplatz. Auf der Kundgebung der Friday for Future-Bewegung waren die außer Kontrolle geratenen riesigen Buschbrände in Australien ein zentrales Thema. Scharf kritisiert wurde die Beteiligung der Firma Siemens am Kohleabbau dort. Obwohl Siemens klimaneutral produzieren will, ermöglicht sie durch den Signalanlagenbau...

  • Witten
  • 10.01.20
Politik
2 Bilder

Kreis Wesel braucht die Verkehrswende

Wir brauchen ein Verkehrskonzept mit dem Ziel:Bus und Bahn stärken, Individualverkehr reduzieren Jürgen Bartsch, Mitglied der Grünen Kreistagsfraktion, sagt dazu: „Es muss für Menschen attraktiv sein, Bus und Bahn zu nutzen - nicht nur in den Städten, auch in den kleineren Gemeinden und Ortslagen. Warum ist das so wichtig? Wir stehen vor einer Klimakrise. Die Klimaveränderung hat schon eingesetzt. Wir sehen daher großen Handlungsbedarf für mutige, wirksame und gezielte...

  • Wesel
  • 17.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.