Mieter

Beiträge zum Thema Mieter

Politik
Kamen wird als zentraler Standort für deutsche Firmen immer beliebter. Foto: P3

Der Kreis Unna ist als zentraler Standort für große Firmen sehr beliebt
Tedi als neuer Mieter im P3-Logistikpark Kamen

Mit rund 130.700 Quadratmeter Gesamtfläche ist der P3 Park in Kamen in ganz Europa das größte Projekt von P3. Nun hat der Eigentümer von Logistikimmobilien mit TEDi einen Mietvertrag über zehn Jahre für den zweiten Bauabschnitt des Parks mit rund 84.000 Quadratmeter Nutzfläche abgeschlossen.  Damit ist der derzeit größte Logistikpark im deutschen Portfolio von P3 bereits vor Fertigstellung vollständig vermietet. Der erste Bauabschnitt mit fünf Hallen und 46.700 Quadratmeter ist zu 80 Prozent...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.20
LK-Gemeinschaft
 Michael Schwamborn, Ratsherr aus Essen (rechts) machte sich ein Bild von der Modernisierung. Begleitet wurde er von Matthias Bojarski, Regionalleiter von Vonovia (2.v.li.) und den beiden Objektbetreuern von Vonovia, den Kümmerern vor Ort: Markus Hensen (li.) und Peter Kaczmarek. Die Lore hat ein Mieter und ehemaliger Sprengmeister auf der Zeche dort vor Jahren aufgestellt und kümmert sich darum.

Vonovia investiert 3,2 Mio in Quartier an der Karnaper Arenbergstraße
Verzicht auf Mieterhöhung nach Modernisierung: Mieter sollen bleiben

Die Wohnungen im Quartier Arenbergstraße/Hasebrinkstraße gehören der Vonovia. Die Bestandsgebäude dort werden jetzt umfassend renoviert. Insgesamt investiert das Wohnungsunternehmen rund 3,2 Millionen Euro in das Modernisierungsprojekt. Es umfasst 13 Häuser mit 69 Wohnungen. Die Arbeiten haben im letzten Jahr begonnen und werden derzeit zu Ende geführt. „Die Lebensqualität unserer Mieter liegt uns am Herzen”, betonte Vonovia Regionalleiter Matthias Bojarski. „Deshalb setzen wir auch in Essen...

  • Essen-Borbeck
  • 17.08.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Gemeinsam mit den Kommunen werden im Rahmen der Kontrollaktionen Missstände in Wohnungen aufgedeckt. Foto: LK-Archiv

Hinschauen und eingreifen
Kontrollaktion zur Aufdeckung von Missständen in Wohnungen

Bereits im vergangenen Jahr fand landesweit eine gemeindeübergreifende Aktion zur Aufdeckung von wohnungswirtschaftlichen Missständen in Beständen eines Unternehmens statt. Nach Rückmeldung aus den Kommunen sind zahlreiche damals aufgedeckten Missstände nicht oder nur unzureichend behoben worden. Aus diesem Grund fand vergangenen, Donnerstag 13. August, erneut eine vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung initiierte Kontrollaktion unter Beteiligung Kamens...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 14.08.20
Ratgeber
Die Bewohner der betroffenen Immobilie kamen bei Freunden oder Verwandten oder auch in Ersatzunterkünften der Stadt unter. Jetzt soll der Eigentümer das Gebäude an der Karlstraße sanieren.

Eigentümer soll Gebäude in Altenessen sanieren
Problem-Inmmobilie an der Karlstraße geräumt und versiegelt

Es gab bereits mehrfach Kontrollen. Die Immobilie in der Karlstraße ist der Stadtverwaltung seit mehreren Jahren bekannt. Erstmals wurde das Gebäude im Jahr 2017 für unbewohnbar erklärt, da erhebliche Mängel an der Elektrik festgestellt wurden. Nach der Behebung konnte das Haus wieder freigegeben werden. Aufgrund von Beschwerden über große Müllablagerungen im Jahr 2019 erfolgten zudem mehrmalige Kontrollen der Stadtverwaltung. Der Eigentümer zeigte sich einsichtig und kümmerte sich um die...

  • Essen-Borbeck
  • 06.08.20
Wirtschaft
Symbolfoto

Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion stoßen bei privaten Vermietern in NRW auf Kopfschütteln
Haus & Grund Wesel: Kritik an Deckelung von Bestandsmieten

Aus der SPD-Bundestagsfraktion kommen aktuell Vorschläge zur bundesweiten Deckelung der Bestandsmieten. Haus & Grund Wesel warnt: "Damit würden private Vermieter von dringend benötigten Investitionen abgeschreckt." Bei privaten Vermietern in NRW stoßen die Vorschläge aus der SPD-Bundestagsfraktion zur Deckelung von Bestandsmieten auf Kopfschütteln. „Wir lehnen dieses Vorhaben ab. Damit geht das Interesse insbesondere von privaten Vermietern verloren, dringend benötigte Investitionen in...

  • Wesel
  • 31.07.20
Wirtschaft
Die Hamborner Wohnungsbörse lockte immer zahlreiche Interessenten aus nah und fern an. In diesem Jahr kann sie aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nicht durchgeführt werden.
Foto: Ivo Beran

Hamborner Wohnungsbörse im September abgesagt
Andere Wege gefunden

Das wohnungswirtschaftliche Netzwerk „WoLeDu – Wohnen und Leben in Duisburg“ wird nach der Absage der Innenstadt-Wohnungsbörse im Mai auch auf das Ausrichten der Hamborner Wohnungsbörse am 3. September verzichten. Das Infektionsgeschehen in Duisburg erfordert weiter verantwortungsbewusstes Handeln aller Akteure“, so Wohnungsdezernentin Astrid Neese. Die Aussteller aus Wohnungswirtschaft und den wohnungsnahen Unternehmen waren sich daher schnell einig, dass es Priorität habe, dem Coronavirus...

  • Duisburg
  • 19.07.20
Wirtschaft
Der MWB-Vorstand stellt sich den Herausforderungen der Zeit. Auf dem Foto v.l. Dominik Steffan, Frank Esser und Jürgen Steinmetz.
Foto: PR-Foto Köhring/SC
2 Bilder

MWB zog Bilanz – Mehr Unterstützung von Politik und Verwaltung erwünscht
„Wir wollen Stabilität und Sicherheit bieten“

„Unsere Langzeitstrategie zahlt sich aus, deshalb blicken wir auch trotz Corona guten Mutes in die Zukunft.“ Frank Esser, Vorstandsvorsitzender der Mülheimer Wohnbau eG (MWB), hatte mit seinen Vorstandskollegen Jürgen Steinmetz und Dominik Steffan bei der Vorstellung der Zahlen und Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 auch die aktuelle Lage und die weiteren Entwicklungen im Blick. Erste Fazit des MWB-Vorstands: „Die Zahlen für 2019 sind positiv, wir sind wirtschaftlich gut aufgestellt.“...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.07.20
Kultur
Ob Scherbenlaufen wie ein Fakir, Jonglieren oder Tellerdrehen wie ein Profi – die Kinder hatten jede Menge Spaß im Mitmachzirkus.
2 Bilder

Bergkamen: Feurige Ferienaktion der LEG
Spannender Mitmachzirkus für Kinder

Der klassische Sommerurlaub fällt in diesem Jahr coronabedingt für viele Bergkamener ins Wasser. Trotzdem sollen die LEG-Mieterkinder nicht auf tolle Erlebnisse in den Sommerferien verzichten müssen. Daher veranstaltete das Wohnungsunternehmen eine bunte Ferienaktion, die ganz im Zeichen der Bewegung und des Ausprobierens stand. Der Mitmach-Zirkus von „momentia“ hatte sein Zelt an der Gedächtnisstraße aufgeschlagen, und innerhalb weniger Minuten begann bei den Teilnehmern eine wunderbare...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.07.20
Politik
OB Sören Link, GEBAG-Chef Bernd Wortmeyer und Hamborns Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer (v.l.) gaben jetzt mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für ein Neubau-Projekt in Hamborn an der Veilchen- und Nelkenstraße, das gleich mehrere Zeichen in die Zukunft setzt.
Foto: Reiner Terhorst
3 Bilder

Erster Spatenstich für das Neubauprojekt an der Veilchen- und Nelkenstraße in Hamborn
„Wir können auch spitz!“

Der erste Spatenstich ist vollzogen. Dem symbolischen Akt folgen jetzt handfeste Bauarbeiten. Die Bagger rollen an und bereiten zunächst das Terrain für 22 öffentlich geförderte Wohnungen an der Ecke Veilchen- und Nelkenstraße in Hamborn auf. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEBAG setzt damit mehrere Zeichen zugleich, betont deren Geschäftsführer Bernd Wortmeyer. Zum einen wird eine Fläche bebaut, die geradezu nach einer Wohnbebauung rufe. Zum anderen wird ein Entwurf des Duisburger...

  • Duisburg
  • 08.07.20
Wirtschaft

Katastrophen-Vermieter Deutsche Wohnen:
Sind alle privaten Wohnungsgesellschaften gleich?

Die Deutsche Wohnen ist einer der größten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Ihr Bestand umfasst 164.300 Einheiten, davon 161.500 Wohneinheiten und 2.800 Gewerbeeinheiten. Rund 111.000 Wohnungen befinden sich in Berlin, wo auch der Hauptsitz der Deutsche Wohnen ist. Sich selber beschreibt die Deutsche Wohnen auf ihrer Website mit den Worten: „Als eines der führenden börsennotierten Immobilienunternehmen in Europa sehen wir die Herausforderung und die gesellschaftliche Verantwortung,...

  • Dortmund
  • 06.07.20
Politik
Familie Wiedecke freute sich über den netten Blumengruß vom Vermieter.

Kamen: Blumengruß vom Vermieter
Überraschung für Anwohner der Friedhofstraße

Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia verschenkte Blumenkästen an seine Mieter in der Friedhofstraße in Kamen. Ein kleines Dankeschön vom Vermieter nach den Bauarbeiten. Familie Wiedecke freute sich über den grünen Zuwachs in ihrem bereits jetzt schon prachtvollen Garten. Die blumigen Sommergrüße sind ein Dankeschön für die abgeschlossenen Modernisierungen im vergangenen Jahr. Dabei hat Vonovia, nach eigenen Angaben, rund 1,17 Mio. Euro in die neun Häuser mit insgesamt 40 Wohnungen investiert....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 30.06.20
Ratgeber
In der Velberter Beratungsstelle der Bergischen Diakonie arbeiten vier Mitarbeiter an der Umsetzung des Projektes "Endlich ein Zuhause" mit: Krzyszof Piwonski (von links), Diplom-Sozialpädagogin Kornelia Eise, Sabrina Kumz und Teamleiterin Sandra Buchholz.

Programm „Endlich ein Zuhause“ wird in Velbert erfolgreich umgesetzt
Gegen Wohnungslosigkeit

Bei der Bekämpfung von Wohnungslosigkeit konnte in Velbert in den vergangenen Monaten viel erreicht werden. Den Mitarbeitern der Beratungsstelle für Wohnungslose der Bergischen Diakonie ist es gelungen, seit Februar zehn Wohnungen an zuvor obdachlose Bürger zu vermitteln. Möglich ist dies vor allem durch das durch Ministerpräsident Josef Laumann ins Leben gerufene Programm „Endlich ein Zuhause“. Vier Einrichtungen im Kreis Mettmann profitieren davon - in Velbert konnte mit den entsprechenden...

  • Velbert
  • 28.06.20
  • 1
Ratgeber
Haus & Grund Wesel appelliert an die Politik und fordert Hilfsfonds „Wohnen“ für NRW.

Vermieter fordern Hilfsfonds „Wohnen“ für NRW
Haus & Grund Wesel appelliert an die Politik

Seit dem 1. April gilt das Mietenmoratorium wegen des Coronavirus. Viele Mieter haben ihren Vermietern bereits angekündigt, die Miete zunächst nicht mehr zahlen zu können. Die Fragen der Vermieter dazu machen schon jetzt 50 Prozent des Beratungsaufkommens bei Haus & Grund Wesel aus. Der Verein fordert einen Hilfsfonds. „Durch die Corona-Pandemie drohen Mieter und Vermieter gleichermaßenin Zahlungsschwierigkeiten zu geraten. Deswegen appellieren wir an die Politik, einen Sicherungsfonds...

  • Wesel
  • 06.04.20
Ratgeber
Mit jedem Euro rechnen: Immer mehr Menschen sind kaum noch in der Lage, steigende Mieten und Nebenkosten zu bezahlen.Foto: Elmar Koenig

Ärmere Menschen auf dem Immobilienmarkt stark benachteiligt
Wohnen ist teuer

Überschuldet und auf Wohnungssuche? Das größer die Nachfrage nach Immobilien, desto größer die Probleme, ein neues Heim zu finden. Tatsächlich aber beschränkt sich dieses Problem nicht nur auf Städte und Regionen, die ein deutliches Bevölkerungswachstum zu verzeichnen haben. Überschuldete Menschen, aber auch Menschen mit einer geregelten Entschuldung (Insolvenzverfahren, Vergleiche) haben auf dem freien Wohnungsmarkt kaum eine Chance, eine bezahlbare oder überhaupt eine Wohnung zu finden....

  • Herne
  • 02.04.20
LK-Gemeinschaft

Deutscher Mieterbund NRW fordert Hilfsfond "Wohnen"
Kann ich die Miete zahlen?

„Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es bei zahlreichen Mieterhaushalten zu Einkommensausfällen und dadurch zu Mietrückständen. Mietern droht der Zahlungsverzug, aber auch (Klein-)Vermieter können wegen finanzieller Einbußen in Schieflage geraten“, weist Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbunds NRW, auf ein drohendes Problem hin. Sicherheitsfond "Wohnen"Deshalb fordert der Deutsche Mieterbund NRW aus dem vom Land geschnürten Rettungspaket einen Sicherungsfonds „Wohnen“, um den...

  • Wochen-Magazin Moers
  • 30.03.20
Politik
Die Dortmunder Abgeordnete Sabine Poschmann, SPD (Foto: Andreas Amann)

MdB Sabine Poschmann
Das größte Hilfspaket in der Geschichte der Bundesrepublik

In ihrer Infopost an die Dortmunder Sozialdemokraten erläutert MdB Sabine Poschmann das Hilfspaket der Bundesregierung:  „Der Bundestag hat in dieser Woche das größte Hilfspaket seit Gründung der Bundesrepublik beschlossen. Mit ihm wollen wir die negativen Folgen des Corona-Virus abfedern. Ich benutze extra das Wort „abfedern“, weil man nicht davon ausgehen sollte, dass der Staat jegliche Einbußen ersetzt. Wir übernehmen aber zum Beispiel durch Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer einen großen...

  • Dortmund-Süd
  • 28.03.20
Ratgeber
Trotz Kündigungsschutz wegen des Corona-Virus sollten Mieter bei Engpässen das Gespräch mit dem Vermieter suchen und ALG II-Zuschüsse beantragen.

Wohnungskündigung von Vermieter
Corona-Krise schützt Mieter in Bochum

Sinkende Einnahmen sind eine Folge der Corona-Krise. Das bekommen Vermieter und Mieter zu spüren. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, damit die Miete weiterhin fließt.  Um der Corona-Krise zu begegnen, hat der Bundestag in dieser Woche Maßnahmenpakete auf den Weg gebracht, unter anderem zum Mieterschutz. Wer sein Einkommen verliert und die Miete nicht bezahlen kann, darf zwischen dem 1. April und 30. Juni nicht gekündigt werden. „Die Bundesregierung will mit dem nun beschlossenen...

  • Bochum
  • 28.03.20
LK-Gemeinschaft

Moerser Bürgermeister bittet Vermieter von Gewerbeobjekten um Hilfe
Ungewöhnliche Bitte

In einem Brief bittet der Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer Vermieter von Gewerbeobjekten um Hilfe. Er appelliert, die Miete der Immobilien zu stunden oder gar in Teilen darauf zu verzichten, wenn diese von der Krise betroffene Unternehmen oder Gastronomen genutzt werden. „Diese Bitte hört sich im ersten Moment sicher sehr ungewöhnlich an. Aber die Situation, in der wir uns befinden, ist eine besondere. Die aktuellen Herausforderungen, vor die wir gestellt sind, können wir nur...

  • Moers
  • 27.03.20
Blaulicht
Nächtlicher Großeinsatz in Altenessen-Süd. Die Koksheizung hatte in dem Mehrfamilienhaus Kohlenmonoxid freigesetzt. Mehrere Mieter mussten ins Krankenhaus, einer wurde zu einer Druckkammer geflogen. Eine Frau befindet sich noch immer in Lebensgefahr.

Koksheizung setzt Kohlenmonoxid frei - Nächtlicher Großeinsatz an der de-Wolff-Straße
Rettung im letzten Augenblick: Eine Mieterin schwebt aber noch immer in Lebensgefahr

Die Kohlenmonoxid-Warngeräte schlugen sofort Alarm, als die Rettungswagenbesatzung gestern Abend das Mehrfamilienhaus an der de-Wolff-Straße betrat. Ein Anrufer hatte sie gegen 23.15 benachrichtigt und einen medizinischen Notfall gemeldet. Nach dem Alarm zogen sich Rettungskräfte und Patient aus dem Haus zurück. Die Alarmstufe wurde  erhöht, da die Retter zu diesem Zeitpunkt davon ausgehen mussten, dass eine größere Anzahl Personen in dem Mehrfamilienhaus dem Kohlenmonoxid ausgesetzt war. ...

  • Essen-Nord
  • 13.03.20
  • 1
Ratgeber

Energieberatung der Verbraucherzentrale in Rheinberg
Verbraucherzentrale NRW bietet Beratung zu Gebäudesanierung und Energiesparen für private Haushalte an

Welche Fenster sind die Richtigen; wie dick muss die Dämmung sein; ist mein Energieverbrauch normal? Bekomme ich Fördermittel für meine Sanierung oder berät mich jemand unabhängig beim Hauskauf? Für alle, die sich diese und ähnliche Fragen zur Energieeinsparung stellen, gibt es eine regelmäßige Anlaufstelle in Rheinberg. Denn die Verbraucherzentrale NRW bietet im Stadthaus Rheinberg (Raum 144) an jedem letzten Donnerstag eines Monats anbieterunabhängige Energieberatung für private Haushalte an....

  • Rheinberg
  • 18.02.20
Politik
Vorstellung des Mietspiegel 2020 mit (v.l.) Matthias Lincke (Amtsleiter Amt für Geodatenmanagement, Vermessung, Kataster und Wohnbauförderung und Vorsitzender des Gutachterausschusses), Michael Neitzel (Geschäftsführer InWIS Forschung & Beratung GmbH), Sonja Herzberg (Mieterbund Rhein-Ruhr e.V.), Angela Lülf (Geschäftsführerin Gutachtersauschuss der Stadt Mülheim), Aaron Kempkens (Mieterschutzbund Mülheim und Umgebung e.V.), Andreas H. J. Noje (Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Mülheim) und Sven Glocker (Kaufmännische Leitung SWB – Service-Wohnungsvermietungs- und –baugesellschaft mbH).
2 Bilder

Mülheimer Mietspiegel 2020 ist jetzt erhältlich
Mieten sind leicht gestiegen

Von RuhrText Mülheimer Mieter und Vermieter können ab sofort auf den Mietspiegel 2020 zurückgreifen, um einschätzen zu können, welche Miete für frei finanzierte Wohnungen unter Berücksichtigung von Art, Größe, Baujahr, Ausstattung und Lage angemessen ist. Die Mitglieder des Arbeitskreises Mülheimer Mietspiegel haben die Vorarbeiten geleistet. Das Bochumer InWis-Institut hat anschließend ein Mietenmodell erarbeitet — auf der Basis einer repräsentativen Datenerhebung. Der neue Mietspiegel gilt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.01.20
Ratgeber
Der Mietspiegel soll einen Überblick über die Preisentwicklung in Kamen geben. Foto: Jungvogel

Günstige Quadratmeterpreise ermitteln
Mietspiegel für Kamen ist da

Ab sofort kann auf der Homepage der Stadt Kamen unter dem Stichwort „Mietspiegel“ der aktuelle Mietspiegel als PDF oder ein interaktiver Mietspiegelrechner für Kamen aufgerufen werden. Der Kreis Unna hatte als Dienstleister für sieben Kommunen des Kreises die Erstellung der jeweiligen Mietspiegel übernommen. Sieben Städte und Gemeinden im Kreisgebiet sind dabei: Kamen, Bönen, Bergkamen, Selm, Holzwickede, Fröndenberg/Ruhr und Werne. Grundlage für die Erstellung waren eigene Daten des Kreises...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.01.20
Politik

Engstfeld: Die Tiere weinen

Düsseldorf, 8. Januar 2020 Die GRÜNEN haben heute bekanntgegeben, dass Stefan Engstfeld ihr OB-Spitzenkandidat für Düsseldorf 2020 ist. Dazu stellt Torsten Lemmer, Ratsherr a.D. und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fest: "Herr Engstfeld mag beliebt sein, aber was hat er und was haben die GRÜNEN in Düsseldorf in den letzten Jahren für die Tiere getan? Gibt es einen Tierschutzbeauftragten? Nein! Werden Hunde, die aus dem Tierheim kommen, von der Hundesteuer...

  • Düsseldorf
  • 08.01.20
  • 1
  • 1
Ratgeber

Ab 2020 sind mehr Mieter berechtigt: Familien und Rentner profitieren
Wohngeld erhöht

Durch die Wohngelderhöhung mit Beginn dieses Jahres sind rund 180.000 Haushalte zusätzlich wohngeldberechtigt. „Wir freuen uns, dass insbesondere Familien und Rentnerhaushalte profitieren“, erklärt Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW. Die Erhöhung geht auf den Koalitionsvertrag zurück. Insgesamt werden 600.000 Haushalte begünstigt. Übrigens können auch selbstnutzende Eigentümer in den Genuss der Leistungen kommen. Anträge und Berechnungen sind online möglich...

  • Dortmund-City
  • 04.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.