Missbrauch in katholischer Kirche

Beiträge zum Thema Missbrauch in katholischer Kirche

Kultur
Aus Solidarität: Die katholischen Kirchen wollen die Regenbogenfahne hissen.

Katholische Kirche weiterentwickeln
Das Pastoralteam Witten wendet sich an die Gläubigen

In den vergangenen Tagen haben die Seelsorger des Pastoralteams im Pastoralen Raum Witten eine Reihe intensiver Gespräche mit Menschen geführt, die trotz ihrer Verbundenheit mit der Kirche nach und nach an ihr verzweifeln. Das Problem der Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der Kirche, die Vorgänge im Erzbistum Köln, das Verbot der Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren durch die Glaubenskongregation sind einige Beispiele für Ursachen dieser Gefühlslage. "Wir empfinden ähnlich, und...

  • Witten
  • 30.03.21
Kultur
Text: Auszugsweise: dpa

Missbrauch in der kath. Kirche
Kardinal Marx kritisiert Umgang mit Missbrauchs-Gutachten

Im Jahr 2010 wurde erstmals eine größere Zahl von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche in Deutschland bekannt. Seitdem bemüht sich die Kirche um eine Aufarbeitung der Geschehnisse. Ein absolutes Trauerspiel, dass man es in nunmehr 10 Jahren immer noch nicht vollständig geschafft hat Licht ins Dunkel zu bringen. So sollte z.B. in einem Gutachten der sexuelle Missbrauch von Minderjährigen im Erzbistum Köln untersucht werden. Doch als es fertig war, entschied sich Kardinal Woelki gegen...

  • Bochum
  • 15.12.20
  • 3
Ratgeber

Missbrauchsvorwurf gegen verstorbenen Priester

In einem anonymen Schreiben, das am Grab eines 2011 verstorbenen Priesters W. des Bistums Münster angebracht wurde, werden Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs erhoben. Beim Bistum Münster hatten sich bereits Anfang 2013 ein Betroffener und zuletzt im März 2019 bei einer der Ansprechpersonen ein weiterer Betroffener gemeldet. Beide Betroffenen gaben an, mindestens einmal von dem Priester missbraucht worden zu sein. Die Vorwürfe beziehen sich in einem Fall auf die Zeit, als der beschuldigte...

  • Marl
  • 30.06.19
Ratgeber
Laura-Maria Lintzen in einem der zukünftigen Gemeinschaftsräume der Mädchenschutzstelle. Hier soll es bald wohnlich und gemütlich aussehen.
4 Bilder

Soziales
Aus Pfarrhaus wird Mädchenschutzstelle

Der Dortmunder Sozialdienst katholischer Frauen SkF baut das ehemalige Pfarrhaus an der Westerbleichstraße neben der Michaeliskirche zu einer Mädchenschutzstelle um. Die Arbeiten am Dach haben schon begonnen, in Kürze sollen die einzelnen Zimmer renoviert und freundlich möbliert werden. Erbaut wurde der gesamte denkmalgeschützte Komplex zwischen 1912 und 1918. Spender gesucht Dort wo früher verschiedene Priester ihre Wohnungen hatten, sollen ab März 2019 Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren...

  • Dortmund-City
  • 16.12.18
Politik
Der Regensburger Dom im Jahr 1865. Seit 1945 wurden hier mehr als 500 Kinder systematisch gequält und missbraucht.

Frage der Woche: Missbrauch und Vertuschung – Was muss die katholische Kirche ändern?

Die katholische Kirche steht unter Druck. Es gibt unglaublich viele Opfer und unglaublich viele Täter. Erstere suchten über Jahrzehnte lang vergebens ein offenes Ohr, Letztere konnten sich auf die Verschwiegenheit ihrer Oberen verlassen. Doch stellt sich die Kirche jetzt ihrer Verantwortung? Im letzten Monat wurden die Ergebnisse der umstrittenen Studie bekannt, die im Auftrag der Kirche selbst erarbeitet wurde. Darin kamen die Forscher*innen zu dem Ergebnis: Zwischen 1946 und 2014 seien 3677...

  • Herne
  • 05.10.18
  • 38
  • 10
Kultur
6 Bilder

Dem Bösen knapp entkommen ? Entsetzen über Horror in der Kirche

Vor einigen Jahren wurde ich schon einmal an eine längst verschüttete böse Erfahrung erinnert.    Das geschah, als das Gerücht durch die Presse ging, der damalige Bischof von Hildesheim, der in Kleve geborene Heinrich Maria Janssen, hätte einen Ministranten sexuell belästigt. Schlagartig wurde mir wieder bewusst, dass auch ich als Junge im Alter von ca. sechs Jahren in Hildesheim nur knapp einem Sexualdelikt entkommen konnte.    Und beim Lesen der Nachricht über diesen Bischof, der mich in...

  • Goch
  • 30.09.18
  • 12
  • 1
Kultur
Bischof Dr. Felix Genn nahm anschließend an der Prozession durch die Halterner Innenstadt teil, bei der das rund 700 Jahre alte Gabelkreuz mitgeführt wurde.
3 Bilder

Bischof Felix Genn feiert Kreuztracht mit Gläubigen in Haltern am See

Haltern. Mit der Kreuztracht ist am 16. September die Glaubenswoche unter dem Leitwort „Von Menschen lernen, Christ zu sein“ in Haltern am See zu Ende gegangen. Veranstaltungen, Begegnungen und Impulse standen in den vergangenen Tagen im Mittelpunkt des Gemeindelebens in der Pfarrei St. Sixtus. Den abschließenden Festgottesdienst zum Fest Kreuzerhöhung feierte Bischof Dr. Felix Genn im Beisein mehrerer Priester, darunter die beiden Pfarrer Michael Ostholthoff und André Pollmann. Anschließend...

  • Haltern
  • 17.09.18
Politik

Siegfried Born: Missbrauchsfälle durch die Katholische Kirche in den USA und in Deutschland

Die vor kurzem an die Öffentlichkeit gelangten Ergebnisse der Ermittlungen der Grand Jury in Pennsylvania, USA, zum Missbrauchsskandal durch Vertreter der Katholischen Kirche gegen ihre Schutzbefohlenen in den letzten 70 Jahren machen eine weitere kritische Betrachtung der Vorfälle notwendig. Siegfried Born, der sich schon 2016 mit den Missbrauchsfällen der Katholischen Kirche, hier insbesondere bei den Regensburger Domspatzen, kritisch auseinander gesetzt hatte, („Ehemalige Opfer der...

  • Recklinghausen
  • 27.08.18
Ratgeber
Das Bistum Essen sucht gründlich nach Hinweisen auf möglichen Missbrauch. Foto: Achim Pohl/Bistum Essen
2 Bilder

Missbrauch im Bistum Essen: "Wir leben vom Vertrauen"

Bistum Essen will die vollständige Aufklärung sexuellen Missbrauchs vorantreiben In Zeiten von sinkenden Mitgliederzahlen und Vertrauensverlust leidet der Ruf der katholischen Kirche auch unter immer wieder aufkommenden Missbrauchsskandalen. Bischof Franz-Josef Overbeck hat daher eine großflächige Untersuchung zu Vorwürfen sexuellen Missbrauchs bei Minderjährigen in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse nun vorliegen. Nach München-Freising ist Essen erst das zweite Bistum in Deutschland, das seine...

  • Essen-Süd
  • 09.11.17
Überregionales
In ihrem neuesten Krimi schickt Autorin Margit Kruse ihre Hobbydetektivin Margareta Sommerfeld über den Kanal. In Ückendorf geschieht ein Mord an einem Pfarrer und Margareta begibt sich gemeinsam mit Jens Eigenhardt, bei dem sich durch den Mord unliebsame Erinnerungen an eine Sommerfreizeit mit dem Kirchenmann einstellen, auf die Suche nach der Wahrheit hinter der Greueltat. Dabei geht es nicht nur um die Mördersuche, sondern auch die Aufarbeitung der Geschehnisse im kirchlichen Sommerferienlager des Jahres
2 Bilder

Mord in Ückendorf

Egal ob „Eisaugen“, „Zechenbrand“, Hochzeitsglocken“ oder „Rosensalz“, bisher ließ die Gelsenkirchener Krimi-Autorin Margit Kruse ihre Morde immer jenseits des Kanals im Norden der Stadt spielen. Im fünften Fall „Opferstock“ erfüllt sie einen Wunsch ihrer Fans und es kommt zum Mord im Süden von Gelsenkirchen! Margareta Sommerfeld ermittelt im Stadtsüden Die meisten Fans der Ruhr-Krimis von Margit Kruse sind inzwischen mit Hobbydetektivin Margareta Sommerfeld bestens vertraut. Wer sie noch nicht...

  • Gelsenkirchen
  • 10.08.17
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.