Alles zum Thema Nachbarn

Beiträge zum Thema Nachbarn

LK-Gemeinschaft
Ein Jahr nach dem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Birther Straße 35 rückte die Feuerwehr erneut aus. Dieses Mal allerdings nur, um den Kindern einen Leiterwagen zu zeigen.
4 Bilder

Baugenossenschaft Niederberg lädt Mieter zum großen Nachbarschaftsfest ein
Ein Jahr nach dem Feuer

Dass aus einem schlimmen Ereignis manchmal etwas Gutes hervorgehen kann, zeigt sich am Beispiel der Nachbarschaftshilfe im Mehrfamilienhaus an der Birther Straße 35 in Velbert. Ein Jahr ist es her, dass die Feuerwehr zu einem Großeinsatz an dieser Stelle ausrücken musste. Durch einen brennenden Zigarettenstummel wurde ein Wohnungsbrand verursacht. Elf Bewohner des Hauses sowie ein Feuerwehrmann wurden verletzt, neun der Bewohner mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Darüber...

  • Velbert
  • 26.07.19
LK-Gemeinschaft
Klaus Lippe nahm mit dem Auto die Verfolgung auf und konnte sogar ein Foto von den Flüchtenden machen.

Aufmerksame Nachbarn verhindern Einbruch
„Wir halten hier die Augen auf“

Ferienzeit ist Einbruchzeit. Doch in der Gartensiedlung in Bergkamen passen die Nachbarn aufeinander auf. Weil alle die Augen aufhalten, konnte so letzte Woche vielleicht eine Tat verhindert werden. Udo Neumann hatte mit seiner Frau einen Tagesausflug nach Holland geplant. Während sie noch bei den Vorbereitungen waren, sind dem Bergkamener zwei Burschen aufgefallen, die auf der gegenüberliegenden Bank vor seinem Haus saßen. „Wir hatten die Beiden schon im Visier, sind aber dennoch...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.07.19
  •  2
  •  1
Kultur

Eine Schifffahrt und eine illustre Gesellschaft
Meine Nachbarn

Vor etlichen Jahren fuhren wir mit einem Rheinschiff von Bonn in Richtung Linz und wieder zurück. Das Wetter war nicht ganz so heiß, wie in diesen Tagen. Wir, das waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Rotkreuz-Seminars für Öffentlichkeitsarbeit. Rotkreuzler können mehr als Verbände anlegen oder Erbsensuppe kochen, wird wiedermal deutlich. Nach geraumer Zeit gesellte sich Hans Magnus (= Herr Enzensberger), der wunderbare Geschichtenerzähler zu uns. So wurde es eine literarisch...

  • Wesel
  • 01.07.19
  •  2
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Das Karl-Pawlowski-Altenzentrum gehört in das Gebiet der katholischen Pfarrei Liebfrauen in Recklinghausen.
Fronleichnam im Karl-Pawlowski-Altenzentrum

Fronleichnamstag machte sich die Gemeinde auf dem Weg zu unserem Haus, um vor dem Haus eine Heilige Messe zu feiern, an der so auch viele Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses teilnehmen konnten. Nach der Messe zog die Gemeinde mit einer Prozession zur Pfarrkirche weiter. In einem guten Miteinander von Gemeinde und Einrichtung begannen am frühen Morgen die Vorbereitungen für das Ereignis. Im gemeinsamen Tun wurde die Verbundenheit deutlich. Pfarrer Paschke sagte in seinen Eingangsworten...

  • Recklinghausen
  • 01.07.19
Kultur

Nachbarn aller Stadtteile treffen sich zu Aktionen eine Woche lang in Mülheim
Jetzt wird eine Woche gefeiert!

Zum vierten Mal startet das Nachbarschafstfest mit vielen Aktionen Das Fest der Nachbarn hat in Mülheim schon ein wenig Tradition. In der gesamten Stadt wird es in diesem Jahr zum vierten Mal, in der Zeit vom 21. bis zum 29. Juni, gefeiert. Auf Initiative des Netzwerkes der Generationen hat sich eine Gruppe von „Nachbarschaftsaktiven“ gebildet, die wieder viele Aktionen geplant hat. Neun Tage wird gefeiert und 20 Veranstaltungen finden in dieser Zeit statt, die über das ganze Stadtgebiet...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.06.19
Kultur

Den Klassiker "Siedler von Catan" aufleben lassen
Spieleabend im Projektraum

Die Möhrenbande lädt alle Spieleinteressenten am 22. Mai um 19:30h zu einem Spieleabend mit Siedler von Catan im Projektraum Ka!sern in der Kaiserstr. 75 ein. Seit 1995 hat sich das Gesellschaftsspiel die Siedler von Catan zu einem echten Klassiker entwickelt. Ob nun im ursprünglichen Rahmen, auf diversen Sonderkarten bis zum Aufbruch in den Weltraum sind die Siedler eigentlich in jedem Spieleschrank vertreten. Grund genug für uns, beim kaiserlichen Spieleabend zu SIEDLERN (klassisch oder in...

  • Dortmund-City
  • 12.05.19
Politik
pixabay

Abstellbahnhof Wersten viel zu laut – Stadtverwaltung schiebt Verantwortung weiter

Düsseldorf, 15. April 2019 Letzte Woche ging der Stadt Düsseldorf ein Gutachten des TÜV Rheinland zu den vom Abstellbahnhof Düsseldorf-Wersten ausgehenden Geräuschimmissionen zu. Diesbezüglich fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Fachverwaltung, was nun konkret und schnellstmöglich getan wird, um den in unmittelbarer Nachbarschaft wohnenden Menschen Schallminderungsmaßnahmen angedeihen zu lassen, wann und wie diese informiert werden und ob Schlussfolgerungen auch für weitere...

  • Düsseldorf
  • 15.04.19
Vereine + Ehrenamt
Mit dieser Plakette wurde der Verein durch das Netzwerk ausgezeichnet. Foto: privat

Herner Verein ist ein "Ort der guten Nachbarschaft"
Würdigung der Arbeit

Der Verein "Nachbarn" wird als „Ort der guten Nachbarschaft“ ausgezeichnet. Damit werde jahrelange gute Arbeit gewürdigt, findet Mitarbeiterin Katharina Noack. Das Netzwerk Nachbarschaft, welches die Auszeichnung vergibt, ist ein bundesweites Aktionsbündnis, das unter anderem guten Ideen eine breite Öffentlichkeit verschaffen möchte. Mit der Plakette „Ort der guten Nachbarschaft“ sollen Nachbarprojekte ausgezeichnet werden, die auf vorbildliche Weise allen Generationen und Nationalitäten einen...

  • Herne
  • 21.03.19
Vereine + Ehrenamt

Nachbarn treffen Nachbarn – Ehrenamt Agentur lädt zum interkulturellen Spieleabend

Wer noch nicht lange in Essen lebt, wünscht sich Kontakte zu Nachbarn in seiner neuen Umgebung. Alteingesessene sind neugierig, wer in ihrer Nachbarschaft zugezogen ist. Unter dem Motto „Nachbarn entdecken gemeinsam ihre Stadt“ bringt die Ehrenamt Agentur Essen e.V. Menschen über gemeinsame Ausflüge zusammen. Am 11. Februar lädt der Verein zu einem bunten Spieleabend im Treffpunkt City Nord ein. Damit sich Essens Nachbarn kennenlernen und interkulturelle Freundschaften gefördert werden, bietet...

  • Essen
  • 28.01.19
Blaulicht
In einem Wohnhaus am Hellweg bekam ein Ehepaar am Montag (21. Januar) ungebetenen Besuch. Bildquelle: Stadtanzeiger

Polizei sucht Zeugen
Wohnhaus am Hellweg: Trickbetrüger verschafften sich Zutritt

In einem Wohnhaus am Hellweg bekam ein 75-Jähriger am Montag (21. Januar) ungebetenen Besuch. Gegen 13 Uhr klingelte es an der Tür. Als der Bewohner öffnete, stand eine Frau im Flur und gab an, zu einer Nachbarin zu wollen. Weil diese aber nicht zu Hause sei, wolle sie ihr eine Nachricht hinterlassen und fragte den Senior nach Zettel und Stift. "Als der Mann in die Wohnung ging, um Zettel und Stift zu holen, folgte ihm die unbekannte Frau unaufgefordert. Plötzlich stand noch ein unbekannter...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.01.19
LK-Gemeinschaft
Überreste aus der Silvesternacht - muss das sein?
3 Bilder

Aufreger der Woche: Dreckiger Jahresstart!
Müll-Ecken in Essen - wo bleiben das nachbarschaftliche Miteinander und die Gemeinschaft?

Ein Angriff auf Migranten in Bottrop und Essen - das war das Top-Thema am Neujahrstag. Ein Hundemörder in Mülheim folgte am 2. Januar und ganz nebenbei hat der Jahreswechsel auch noch einige unschöne "Präsente" gebracht. Da kann man nur noch den großen Grönemeyer zitieren: "Was soll das"? Nicht nur nachrichtentechnisch fängt das Jahr "gut" an. Wo sind das Miteinander und die gegenseitige Rücksichtnahme geblieben? Hier hat die Silvesternacht tiefe Spuren hinterlassen... Ein...

  • Essen-Nord
  • 03.01.19
  •  2
  •  1
Überregionales

Rauchmelder ausgelöst: Nachbarn rufen Feuerwehr zur Kanzlerstraße in Dinslaken

Aufmerksame Nachbarn alarmierten am Mittwochnachmittag die Feuerwehr Dinslaken zu einem ausgelösten Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus auf der Kanzlerstraße. Beim Eintreffen ertönte ein Rauchmelder ähnlicher Warnton aus der Wohnung im 2. Obergeschoss. Da die Mieterin der betreffenden Wohnung vor Ort nicht angetroffen werden konnte, erkundete ein Trupp mithilfe der Drehleiter die Fenster der Wohnung von außen. Anschließend wurde die Wohnungstür mit einem Türöffnungsgerät geöffnet. Beim...

  • Dinslaken
  • 11.10.18
Kultur
Von wegen still beim Stillleben, fröhliche Stimmung herrschte bei der Aktion, bei der der motorisierte Verkehr außen vor bleiben musste.
19 Bilder

Stillleben im Kreuzviertel

Chöre als Walk-Act,vollbesetzte Biergartenbänke und die größte Kaffeetafel des Quartiers gab's beim Sitllleben im Kreuzviertel. 500 Meter Kreuzstraße wurden am Sonntag für Anwohner und Nachbarn gesperrt, die schnell Leckeres auftischten, zusammen saßen, plauderten und das Bier im Sektkühler kalt stellten.     Ein Chor gab im Gehen ein Ständchen, die Kreuzkirche kredenzte Kaffee und Kuchen und die Kreuzstraße wurde zum Treffpunkt.   

  • Dortmund-City
  • 10.09.18
  •  1
Überregionales

Wachsame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Im zweiten Obergeschoss einer Wohnung am Harpener Weg nahmen aufmerksame Nachbarn am Mittwochabend, 22. August, das Piepen eines Rauchmelders war und verständigten daraufhin die Feuerwehr. Diese nahm im Treppenhaus den Geruch von angebranntem Essen wahr. Auf Klingeln und Klopfen der Einsatzkräfte reagierte in der Wohnung niemand. Somit wurde die Tür gewaltsam geöffnet und das angeschmorte Essen vom Herd genommen. Der Bewohner schlief tief und fest im Wohnzimmer und hatte vom drohenden Brand...

  • Herne
  • 23.08.18
  •  1
Überregionales
Zu zweit ausfahren

Nachbarn unterstützen Pflege

Wer kennt noch die Gemeindeschwester, meist ausgebildete Krankenschwester, die mit Zopf, Kleppermantel und Fahrrad oder „Fürsorgerporsche“ (ein älterer VW-Käfer) bei jedem Wetter in ihrem Gemeindebezirk unterwegs war, um Familien, Kranke und alte, alleinstehende Menschen bei Alltagsgeschäften zu unterstützen? Sie war auch die erste soziale Netzwerkarbeiterin und hat Nachbarn zusammengeführt, wenn Familie nicht (mehr) zur Verfügung stand. Auch ich habe im Auftrag der lippischen Diakonie vor...

  • Wesel
  • 21.07.18
Überregionales
Tag der Nachbarn in 47057 Duisburg

Tag der Nachbarn

Die erste "Fete des Voisins" wurde im Jahre 2000 in Paris gefeiert. In den darauffolgenden Jahren fand die Idee, Nachbarschaften enger zusammenrücken zu lassen und etwas gegen die Anonymität in der Großstadt zu tun, immer mehr Nachahmer in ganz Europa, ja sogar auf der ganzen Welt. Da mir die Idee gefällt, möchte ich sie gern unterstützen und lade nun erstmalig ebenfalls zu einem Nachbarschaftstreffen ein. Mehr zum "Tag der Nachbarn" finden Sie auf Tag der Nachbarn

  • Duisburg
  • 19.05.18
  •  1
Ratgeber
3 Bilder

Einladung Veranstaltung : Regeln für ein friedliches Miteinander. Für Zugezogene und Einheimische.

Liebe Mitmenschen, im Rahmen des Förderprogramms KOMM AN NRW organisiert unsere Gemeinde eine Reihe von Veranstaltungen. Alle Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen. In den alltäglichen Lebensabläufen gibt es viele Vorschriften, die das gemeinsame Leben gestalten. Von Mülltrennung bis zur Einhaltung der Ruhezeiten, gibt es unzählige Vorschriften oder Gewohnheiten. Die meisten davon gibt es nur in Deutschland und ist den neu Zugezogenen nicht bekannt. Doch auch die kleinste...

  • Wanne-Eickel
  • 15.04.18
Überregionales

Nachbarn bemerkten drei Täter beim Einbruch in Rees

Am Mittwoch (4. April 2018) gegen 2.00 Uhr brachen unbekannte Täter an der Laakstraße einen Bauzaun von einem Firmengelände auf. Anwohner beobachteten drei Männer bei der Tatausführung. Als die Täter bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, flüchteten sie in Richtung Ruhborgweg. Einer von ihnen schob ein schwarzes älteres Damenrad mit einem Drahtkorb. Wahrscheinlich haben die Täter nichts entwendet. Die drei dunkel gekleideten Männer waren zwischen 17 und 21 Jahre alt, schlank und...

  • Rees
  • 04.04.18
Überregionales

Aufmerksamer Nachbar verhindert Wohnungsbrand in Dinslaken

In den frühen Morgenstunden am Samstag, 10. März, wurde die Feuerwehr Dinslaken zur Wilmastraße gerufen. Ein Nachbar hatte die Feuerwehr alarmiert, da er den Warnton eines Rauchmelders aus einer Nachbarwohnung hörte. Auf Klingeln und Klopfen reagierte der Bewohner aber nicht. Die mittlerweile eingetroffene Feuerwehr konnte die Türe gewaltsam öffnen. Rauch drang den Einsatzkräften aus der Wohnung entgegen. Eine Person wurde schlafend in der Wohnung entdeckt und ins freie begleitet. Die...

  • Dinslaken
  • 12.03.18
Überregionales

Rosenmontags-Frühstück im Eigen

Am Rosenmontag braucht man im Eigen nicht alleine zu frühstücken, denn von 8:30 -11:00 Uhr freuen sich die Ehrenamtlichen unter der Leitung von Ingrid Hedwig wieder darauf, die Besucher und Besucherinnen des Stadtteil-Frühstücks im Café des AWO-Ernst-Löchelt-Seniorenzentrums, Bügelstr. 25 zu verwöhnen. Bei leckeren Brötchen mit verschiedenen Käse- und Wurstsorten, Ei, Lachs und Marmelade und neben Kaffee auch verschiedenen Teesorten kann man gemütlich mit Nachbarn plaudern und diesmal nach dem...

  • Bottrop
  • 06.02.18
Ratgeber

Ein echtes soziales Netzwerk - auch in Witten

Seit einiger Zeit gibt es einen Gegentrend zur doch recht unpersönlichen Internet-Kultur - "Lokal statt global" lautet nun die Devise. Mit "Nebenan.de" ist schon vor einiger Zeit eine interessante Plattform gestartet, die echte Nachbarn vernetzen will - und das spricht sich allmählich herum. Auch in Witten. Während man bei Facebook, Instagram & Co. mit Status-Updates und sonstigen Inhalten mit teils fragwürdigem Informationsgehalt seiner 523 "Freunde" von sonstwo zugekleistert wird, geht es...

  • Witten
  • 24.12.17
  •  3
Kultur
Am Nachbarbolkon hat der Weihnachtsmann Schnee auf die Mütze bekommen.
8 Bilder

Blick aus dem Fenster

Wenn man bei diesem Wetter nicht das Haus verlassen kann, um zu fotografieren, ist das wirklich eine Strafe. Deshalb habe ich Fotos aus dem Fenster geknipst, besser als nichts.

  • Düsseldorf
  • 10.12.17
  •  13
  •  23
Überregionales
Geschafft, aber glücklich: Tanja Müller, Tina Oelrich und Anja Jones haben ein tolles Straßenfest organisiert.
Foto: Henschke
2 Bilder

Immer eine Entdeckungsreise

Bereits zum 16. Mal Straßenfest am Schiefenberg - es gab wieder so einiges zu entdecken Der Blick ist ein wenig fragend: „Und wer seid ihr jetzt genau?“ Der Schiefenberg lädt ein zum alljährlichen Straßenfest. Man könnte es auch Sommerfest nennen, was sich bei dem durchwachsenen Mistwetter aber irgendwie verbietet. Zeitweise schüttet es wie aus Eimern, aber das improvisierte Zeltlager im „Blinddarm“ der Heidhauser Straße besteht seine Feuer- äh, Wassertaufe mit Bravour. Doch dann der Ruf:...

  • Essen-Werden
  • 03.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.