Neubauten

Beiträge zum Thema Neubauten

Politik

Mobile Räume reichen nicht
Neue Schulen bauen

Um Platz für die Schüler zu schaffen, soll laut Verwaltung die Lessing-Grundschule einen Neubau am Sunderweg erhalten. Die Diesterweg-Grundschule soll in einem Neubau einen Schulzug mehr beheimaten und die Libellen-Grundschule soll dafür aufgestockt werden. Baulich erweitern und sanieren will die Stadt auch die Albrecht-Brinkmann- und die Grundschule Kleine Kielstraße. Um die wachsende Zahl an Schülern zu unterrichten, ist darüber hinaus geplant, dass die Nordmarkt- und...

  • Dortmund-City
  • 18.09.19
Politik
Gute Laune beim offiziellen Abrissstart der Zweckeler Siedlung "Schlägel & Eisen". Obiges Foto zeigt von links nach rechts Jörg Hetkamp (Architekt) und die drei Investoren Clemens Klöpper, Sebastian Zielinski sowie Rolf Klinkhammer gemeinsam mit Bürgermeister Ulrich Roland, Stadtbaurat Dr. Volker Kreutzer und den städtischen Wirtschaftsförderer Peter Breßer-Barnebeck.

Schrottsiedlung "Schlägel & Eisen" macht Platz für Neues
Der Abriss der Ruinen im Gladbecker Norden läuft auf Hochtouren

Zweckel. Schon seit Wochen sind die Abrissbagger im Einsatz, doch erst seit wenigen Tagen laufen die Arbeit so richtig auf Hochtouren: Die Ruinen der ehemaligen Siedlung "Schlägel & Eisen" am Nordrand von Zweckel müssen weichen, machen Platz für neuen Wohnraum und ein Seniorenzentrum. Die Pläne der Investorengemeinschaft, die "Schlägel & Eisen Projekt GmbH, Borken", klingen ehrgeizig, doch Rolf Klinkhammer, Sebastian Zielinski und Clemens Köpper zeigen sich äußerst zuversichtlich....

  • Gladbeck
  • 19.03.19
Politik

Viele Gladbecker fordern "bezahlbaren Wohnraum"
Nicht zum "Nulltarif" zu haben!

Der Mietwohnungsmarkt in Gladbeck ist im Vergleich zu anderen Städten als "entspannt" zu bezeichnen. Zumal sich die zu zahlenden Mieten in Grenzen halten. Gleichwohl gibt es immer wieder Forderungen nach neuen Mietwohnungen. Tatsächlich laufen an gleich mehreren Stellen im Stadtgebiet schon die Bauarbeiten für neuen Miet-Wohnraum. Das ist gut für Wohnungssuchende. Aber ob auch der Wunsch nach "bezahlbarem Wohnraum" in Erfüllung geht? "Bezahlbar" ist nämlich ein dehnbarer Begriff. Manche...

  • Gladbeck
  • 19.03.19
Politik

Nicht zu viele Häuser auf der grünen Wiese
Grüne wollen nachhaltiger bauen

Die Grünen fordern einen Stopp der zahlreichen Neubaugebiete. In der vergangenen Ratssitzung haben Sie daher beantragt, den Bedarf an Wohnungen festzustellen und Alternativen zu prüfen. WEEZE. Nach den Neubaugebieten am Grafscher Weg und den Phillipsen Wiesen ist bereits das nächste Neubaugebiet am Steegschen Feld in Planung. „Wir können nicht mehr Artenschutz fordern und dann nach und nach die komplette Natur zubauen.“, erklärt dazu Torsten Kannenberg, der für die Grünen im Weezer...

  • Weeze
  • 08.02.19
Politik
Neubau eines Kanzleigebäude
8 Bilder

Momentaufnahme; Neubauten auf dem ehemaligen Zechengelände Fürst Leopold

Momentaufnahme; Auf dem ehemaligen Zechengelände Fürst Leopold hat sich in den letzten Monaten zusehends einiges verändert. Und dieser Prozess geht weiter. Auf der Fürst-Leopold-Allee in Fahrtrichtung „Fördergerüst Schacht 2 Fürst-Leopold“ (Aldi Markt) entstand vor dem Kreisverkehr ein neues Wohnhaus. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird zurzeit ein Neues „Kanzleigebäude“ errichtet. Flogt man dem Straßenverlauf und fährt im nächsten Kreisverkehr nach dem „LEO“ rechts raus,...

  • Dorsten
  • 15.05.18
Politik
Hasan Ilgün, linker Bezirksvertreter in Dortmund-Hombruch

Innenverdichtung Harkortstraße: Linker Bezirksvertreter kritisiert den Rat

Hombruch. „Ich finde es skandalös, wie die Politiker im Rathaus mit den Beschlüssen der Bezirksvertreter aus Hombruch umgehen. Außer dem Bezirksbürgermeister haben sich alle, wirklich alle Bezirksvertreter in Hombruch gegen den Bau von zwei weiteren Mehrfamilienhäusern an der Harkortstraße ausgesprochen. Und was macht der Rat? Er tritt unsere Entscheidung mit Füßen.“ Hasan Ilgün, Bezirksvertreter für DIE LINKE in Hombruch, ist stinksauer. Nicht, weil er und seine BV-Kollegen eine Niederlage...

  • Dortmund-Süd
  • 28.02.18
Überregionales
Die Pläne für die Neubauten in Alt-Scharnhorst stellten (v.l.) Verena Krah und Carsten Gröning von Vivawest, SPD-Ratsvertreterin Ulrike Matzanke, Michaela Kraft sowie Norbert und Olaf Schlienkamp von der SPD Scharnhorst und Christoph Schürer von der Wohnungsgesellschaft Vivawest vor.
5 Bilder

„Interesse vor Ort ist sehr groß“: SPD Scharnhorst und Vivawest freuen sich auf die geplanten Neubauten

In puncto Nachverdichtung tut sich was in Scharnhorst: Der Wohnungsanbieter Vivawest erweitert sein Wohnquartier in Alt-Scharnhorst. Auf mehreren Grundstücken sollen 45 Wohnungen entstehen. An Ibbenbürenstraße, Fellhammerstraße, Gottesbergstraße und Schönwaldstraße entstehen neue Wohnhäuser. Vivawest habe mit der Stadt das Flächenpotential ausgelotet, erklärt SPD-Ratsvertreterin Ulrike Matzanke. „Wir als Politiker haben uns da eingeschaltet.“ Hinter der Oberkirchstraße gebe es auch noch ein...

  • Dortmund-Nord
  • 01.02.18
Überregionales
Herzlich willkommen im hübschen Ortsteil Blumenkamp
6 Bilder

Da fehlt doch was ?

Blumenkamp: Die kunstvoll gestalteten Ortseingangsschilder laden Fremde und Besucher in diesen hübschen und gepflegten Stadtteil von Wesel ein. Im Frühjahr begrüßen am Straßenrand unter alten Lindenbäumen unzählige Narzissen mit ihrem leuchtenden Gelb die Ankommenden, während im Sommer riesige Rosensträucher mit ihrer üppigen Blütenpracht am Eingang zu Blumenkamp erfeuen. Blumenkamp gewinnt mehr und mehr an Beliebtheit und so dürfte die Zahl von Ende 2016 mit 2695 Einwohnern längst...

  • Wesel
  • 15.07.17
  •  1
  •  4
Politik

"Sonst versinkt eine Stadt im Chaos": Verwaltung will Stellplatzsatzung erarbeiten

Wenn Investoren bisher in Castrop-Rauxel Neubauten planten, mussten sie in der Regel pro Wohneinheit einen Stellplatz schaffen. Dies könnte sich ab 2019 ändern, denn das Land NRW hat die Bauordnung geändert und die gesetzlich verankerte Pflicht, bei Neubauten Parkflächen nachzuweisen, abgeschafft. Ab 2019 tragen die Städte selbst die Verantwortung dafür, wie der Parkplatzbau geregelt wird. Bei der Stadtverwaltung will man daher eine entsprechende Satzung erarbeiten und vom Rat beschließen...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.01.17
Politik
6 Bilder

Kaufhof - Ein letzter Blick aufs Dach

Ein Rest steht noch. Ein letzter Blick auf das Dach, unter dem einst tausendfach.... macht klar, dass der Kaufhof im Herzen der Stadt bald Geschichte sein wird. Es bleibt zu hoffen, dass das, was da neu kommt; was den noch etwas sperrigen Namen "Stadtquartier Schloßstraße" trägt, wirklich zur neuen Stadmitte wird und zur Belebug der übrigen Innenstadt beiträgt. Eine Zusammenfassung der Kaufhof-Abbruchbilder befinden sich auf den Seiten Mülheim, meine Stadt.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.12.16
Überregionales
So sollen die Reihenhäuser einmal aussehen, mit deren Bau im kommenden Jahr auf dem ehemaligen Grundstück der Gärtnerei Elsche durch Investor "Bonava" begonnen werden soll.Grafik: bonava

Hattingen: Das sind die Pläne fürs Elsche-Grundstück in der Südstadt

Der Projektentwickler Bonava plant - wie berichtet - den Bau von rund 50 Wohnungen und Häusern in Hattingen. Auf einem der letzten noch brachliegenden Baugrundstücke der Südstadt sollen bis zum Jahresende 2018 insgesamt 23 Reihenhäuser und rund 26 Wohnungen entstehen. „Wir schaffen hier ein kleines, feines Quartier mit bezahlbaren Häusern und Wohnungen für junge Familien. Unsere modernen Stadthäuser werden sich nahtlos in das gewachsene Viertel einfügen“, sagt Bonava-Projektleiter Martin...

  • Hattingen
  • 18.10.16
Vereine + Ehrenamt
Der Moskauer Park in Oberbilk.

Wohnen in Oberbilk: 1.500 Wohnungen in Planung

Gleich drei Großprojekte sollen Oberbilk rund 1500 neue Wohnungen bescheren. Der Bürgerverein lud zum Infoabend in die Josefkirche ein, um interessierten Anwohnern die Baupläne für frei werdende Flächen an der Ringelsweide, auf dem ehemaligen Postgelände an der Mindener Straße und an der Kölner Straße vorzustellen. Oberbilk ist ein Stadtteil, der sowohl sozial als auch von der Altersstruktur her durchmischt ist. Für Luxuswohnungen, wie sie in anderen Teilen Düsseldorfs, etwa in der...

  • Düsseldorf
  • 05.10.16
  •  1
Politik
Beim Ortstermin mit Anwohnern, Politikern und Verwaltungsmitarbeitern wurden die Wogen geglättet.

Mehrfamilienhäuser auf dem alten Urania-Sportplatz: Sieben Bäume sollen fallen

Aufregung um das neue Baugebiet auf dem alten Urania-Sportplatz: Sieben Bäume sollen auf dem Arreal gefällt werden. Noch vor vier Wochen hatte die Verwaltung von nur einem Baum gesprochen. Bei einem Ortstermin mit Politik, Verwaltung und Anwohnern wurden die Wogen geglättet. Am Ende wurden sogar die Finger zum Zählen bemüht. Und dann war es heraus. Sieben Bäume sind sind es, die das Liegenschaftsamt gerne fällen lassen will, um auf dem ausgedienten Sportplatz Platz zu schaffen für 92...

  • Dortmund-West
  • 19.07.16
Kultur
6 Bilder

Abrissarbeiten Landgasthof/Gaststätte "Zum Stucken" in Menden, Stadtteil Platte-Heide

Dienstag, 07.06.2016, 12.20 Uhr Hier die neusten Bilder von den Abrissarbeiten. Von einem "Landgasthof/Gaststätte Zum Stucken" kann wirklich nicht mehr die Rede sein. Hier ein Link vom 08.03.2016 der zeigt, das nach dem jetzigen Abriss weiter geschehen wird. http://www.derwesten.de/wp/staedte/menden/am-stucken-entstehen-neue-stadtvillen-id11631596.html

  • Menden (Sauerland)
  • 07.06.16
  •  5
  •  3
Politik
Aktive Grüne in der neuen grünen Mitte im Unipark

Grüner Stammtisch zur Innenstadtentwicklung und über Abrissbirnen

Die grüne Bezirksfraktion mit Marion Buschkönig, Burkhard Dedy und Martin Imbruch hat vor der nächsten BV-Sitzung noch einiges zu erörtern: Welche Möglichkeiten gibt es in den Innenstadt nahen Stadtvierteln nach Jahren des Stillstands endlich wieder den sozialen Wohnungsbau anzukurbeln? Andere Baumaßnahmen, insbesondere neue Hotelprojekte und vorgelagerte Abrisse alter Großgebäude verändern aktuell das Bild der Viertel rund um den Stadtkern. Wie die Bezirksvertretung hier trotz der...

  • Essen-Nord
  • 30.03.16
Überregionales
Mit dicken Bunstiften und viel Papier machten sich die Gesamtschüler an die Arbeit und konzipierten Vorschläge für ihren Schulhof.

Klever Gesamtschüler: "Wir planen unsere Schule mit"

Kleve. Mit einem riesigen, weißen Poster und vielen bunten Stiften ging es los: Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 zeichneten genau auf, wie der Schulhof des neu entstehenden Schulkomplexes der Gesamtschule Kleve an der Eichenallee aus ihrer Sicht gestaltet werden könnte. Von einer Kletterwand über ein Wasserspiel bis hin zur Halfpipe reichten die Vorschläge, die die Vertreter des Schülerparlamentes den städtischen Architekten Anne Mauch und Klaus Martens dabei...

  • Kleve
  • 27.01.16
Ratgeber

Neue Wohngebiete - 1. Bürgerinformation

Die Stadt hatte eingeladen und sehr viele zeigten Interesse. Für 18°° Uhr war sie angesetzt, die erste Bürgerversammlung mit den Informationen für 2 neue Baugebiete in Kamp-Lintfort. Aber schon 45 Minuten vorher waren die ersten Plätze besetzt und um 18°° Uhr gab es keinen Sitzplatz mehr im Sitzungssaal 1 des Rathauses. Es wurden noch einige Stühle zusätzlich reingestellt, aber auch das reichte nicht. Mit so vielen hatte man wohl nicht gerechnet. Zuerst stellte man das Neubaugebiet an der...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.11.15
  •  6
Politik
7 Bilder

Wohnbebauung auf dem ehemaligen "Möbelbahnhof" in Altenessen nimmt langsam Gestalt an.

Die überwiegend brachliegenden Bereiche sollen für Wohnungsbau genutzt werden. Angedacht ist ein „Wohnpark“ mit 59 unterschiedlich großen Reihenhäusern. Das Grundstück bleibt im Gemeinschaftseigentum, die Häuser werden Sondereigentum, ähnlich wie bei Eigentumswohnungen. Die Gebäude werden auf die Installation einer Solaranlage ausgelegt und das Gebiet von einer zentralen Versorgungseinheit versorgt. Fußwege sorgen für die Anbindung an den Kaiser-Wilhelm-Park. Auch die bestehende Radwege werden...

  • Essen-Nord
  • 17.10.15
Politik

Sehr hohe Ansprüche

Seit Monaten schon gammelt der Sportplatz am Dahlmannsweg in Rosenhügel vor sich hin. Der Ascheplatz wird nicht mehr benötigt und so hat die Stadt das Areal „stillgelegt“. Zeitgleich mit der Stilllegung wurden der staunenden Öffentlichkeit Pläne präsentiert, wie denn die Fläche künftig genutzt werden soll. Entstehen soll dort ein neues Wohngebiet. Doch das war es bislang. Den schönen bunten Plänen folgten keine weiteren Aktivitäten. Die Rede ist lediglich von „vielversprechenden...

  • Gladbeck
  • 21.08.15
Überregionales
Arbeitsplatz in 50 Meter Höhe - die Mercaden-Baustelle.

Arbeitsplatz in 50 Meter Höhe - die Mercaden-Baustelle.

Arbeitsplatz in 50 Meter Höhe - die Mercaden-Baustelle. Stefan Diebäcker, Redakteur bei der Dorstener Zeitung hatte das Vergnügen den Kranfahrer Norbert Wissing in 50 Metern höhe zu besuchen. Außer Fragen wurden auch Fotos gemacht. Den Artikel und die Fotos von Stefan Diebäcker/Dorstener Zeitung finden Sie unter, Zu Besuch bei einem Kranführer der Mercaden Dorsten, 13-03-2015

  • Dorsten
  • 13.03.15
  •  6
Politik
Nach dem Verkauf der Immobilie sind die Tage des ehemaligen P & C-Kaufhauses gezählt. Wohl schon in Kürze werden hier die Abrissarbeiten beginnen und insgesamt drei neue Wohn- und Geschäftshäuser entstehen.

Gladbecker P & C-Ruine: Die Abrissbirne kann kommen!

Gladbeck. Erleichterung, Zufriedenheit und sicherlich auch ein wenig Stolz herrschten zumindest am Montagabend im Gladbecker Rathaus am Willy-Brandt-Platz: „Wir sind am Ziel – die Tinte ist trocken!“ freute sich Bürgermeister Ulrich Roland, als man Gladbecks Stadtoberhaupt darüber informieren konnte, dass das ehemalige P&C-Kaufhaus am Gladbecker Markt verkauft werden konnte. "Die seit 2008 nur noch teilgenutzte und seit 2011 leerstehende, inzwischen desolate Immobilie kann nun abgerissen...

  • Gladbeck
  • 18.02.14
  •  9
  •  3
Politik
V.l.: Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Architekt Norbert Post, Stefan Welkner und  Klaus Kuhn von der Investorenfirma Wilma stellten die Pläne zur Bebauung vor

Neues Wohnen im Hansaviertel

Auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs Ost wird schon fleißig gebaut. Jetzt soll auch das Nachbargelände zur Bremer Straße hin bebaut werden Lange Jahre passierte nichts auf den beiden großen Brachen mitten in der Stadt, doch nun soll der Dornröschenschlaf der citynahen Lage ein Ende haben. Das Unternehmen Wilma-Wohnen bietet schon Eigenheime auf dem sogenannten "City Quartier" am Ostbahnhof an. Jetzt hat die Firma auch das benachbarte Gelände, auf dem sich früher die Discothek...

  • Dortmund-City
  • 05.11.13
Politik
14 Bilder

Fotofreunde: Düsseldorf zeigen das Riesenloch in der Retematäng

Auf dem Gelände des ehemaligen Land- und Amtsgerichtes inmitten der Düsseldorfer Altstadt entstehen neue hochwertige Wohn- und Geschäftshäuser mit einer bis zu 3 Untergeschossen in den Boden ragende Tiefgarage. Der Verbau, ausgeführt als einfach rückverankerte Trägerbohlwand mit Holzausfachung sichert die Grube entlang der oben genannten Straßenzüge. Ansonsten aber entstehen viele Neubauten mit Nutzungsmix, je nach Lage sortiert. An Ratinger Straße und Liefergasse sind 140 exklusive...

  • Düsseldorf
  • 03.09.13
  •  2
Überregionales
Großflächig fanden an der Ecke Horster-/Bergmannstraße Rodungs- und Erdarbeiten statt. Entstehen sollen dort insgesamt vier mehrgeschossige Häuser mit rund 100 Mietwohnungen. Dabei werden auch Finanzmittel aus dem Bereich "Sozialer Wohnungsbau" zum Einsatz gelangen. Foto: Rath

100 neue Mietwohnungen entstehen

Butendorf. Vorbereitende Rodungs- und Erdarbeiten wurden jetzt auf dem Areal an der Ecke Horster-/Bergmannstraße in Butendorf durchgeführt. Auf Anfrage bestätigte die Stadt Gladbeck, dass dort insgesamt vier Mehrfamilienhäuser mit rund 100 Mietwohnungen entstehen sollen. Für zwei der Gebäude, die an der Horster Straße entstehen sollen, liegen bereits Baunträge vor und der Baubeginn könnte schon Ende des Jahres 2013 erfolgen. Vorgesehen sind viergeschossige Gebäude mit einem Staffelgeschoss....

  • Gladbeck
  • 08.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.