Obdachlosenunterkunft

Beiträge zum Thema Obdachlosenunterkunft

Politik
Der Zugang zum eingezäunten Gelände der neuen Notschlafstelle erfolgt zwischen dem Verwaltungscontainer (li) und dem Container zur Einlasskontrolle. Sie ist täglich zwischen 12 Uhr und 8 Uhr geöffnet.
3 Bilder

Die neue Notschlafstelle an der Unionstraße nimmt ihren Betrieb auf
Eine wohnliche Stätte- aber bitte keinesfalls drin wohnen..

Jörg Süshardt, Sozialamt-Leiter, machte beim Dienstag (15.1.) beim Tag der offenen Tür in der neu zu eröffnenden Notschlafstelle an der Unionstraße deutlich, worum es im dreistöckigen Gebäude in Modulbauweise geht: obdachlose Männer sollen hier nur im Notfall übernachten und spätestens nach 14 Tagen bzw. Nächten soll der Einzelfall geklärt sein- die Notschlafstelle trägt deshalb auch den Namen "Clearingstelle". Von der Notschlafstelle soll es bei Bedarf, Anspruch und einigermaßen kooperativem...

  • Dortmund-City
  • 17.01.19
Politik
(Links) Torsten Ilg Bezirksvertreter aus Zollstock übergibt Margret Ercan eine Kleiderspende für Obdachlose im Bezirk.

Ehrenamtliches Engagement
Kölner Kiosk-Besitzerin sammelt Kleidung für Obdachlose.

(Köln) Kölner Bürger zeigen Engagement für Obdachlose. In diesem Sinne engagiert sich auch Margret Ercan. In ihrem kleinen „Büdchen“ mit angeschlossenem Getränkehandel in Zollstock am Höninger Weg, können Bürgerinnen und Bürger seit ein paar Tagen Kleiderspenden abgeben. Gesucht werden gut erhaltene Kleidungsstück und warme Unterwäsche, die dann direkt an besonders bedürftige Obdachlose in Köln weitergegeben werden. Für Margret Ercan eine Selbstverständlichkeit: “Ich wurde von einer Kundin...

  • Monheim am Rhein
  • 25.11.18
Politik
Nadja Reigl, stellv. vorsitzende der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

„Umgang mit Obdachlosen ist ein Skandal“

„Knöllchen für Obdachlose. Geht’s noch?“ fragt Nadja Reigl, stellv. Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN und Mitglied im Sozialausschuss. Sie ist empört, weil ein Obdachloser ein Knöllchen von einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes erhalten hat. Nicht zum ersten Mal. Der „Verstoß“ des Mannes: Er hatte in der Innenstadt unter freiem Himmel geschlafen. „Haben wir wirklich keine anderen Probleme in der Stadt Dortmund?“, fragt Nadja Reigl. „Ist es nicht eher ein Problem, dass im reichen...

  • Dortmund-City
  • 21.02.18
Politik
Köln Torsten Ilg begrüßt Winterhilfe für Flüchtlinge. Drogenproblem darf sich jedoch nicht verlagern.

Köln / Zollstock: Freie Wähler begrüßen Platz für Obdachlose, sehen aber Probleme durch Drogensüchtige.

„Die Verwaltung hat endlich reagiert und in der Nähe des Vorgebirgsparks eine Notschlafstelle für Obdachlose eingerichtet. Wir Freien Wähler haben bereits im Juli 2016 die Verwaltung in einer schriftlichen Anfrage auf die Probleme und den Müll durch illegales Campieren von Obdachlosen in diesem Bereich hingewiesen." So die Reaktion von Bezirksvertreter Torsten Ilg auf die Ankündigung der Stadt, im Rahmen der Winterhilfe zusätzliche Schlafplätze für Obdachlose in der ehemaligen...

  • Monheim am Rhein
  • 03.11.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Kältebrücke - Eiskalt helfen

Nach dem nun die ersten Nächte vergangen sind, können wir ein positives Resümee ziehen. Insgesamt haben in bisher 5 Nächten 36 Obdachlose unsere Angebot angenommen. Sie haben sich über eine warme Suppe, Kaffee, Tee, Wasser und Süßigkeiten sehr gefreut. Manche Nächte wurden duch lange Gespräche geprägt in denen so manch Obdachloser auch mal sein Herz ausgeschüttet hat. Die Zusammenarbeit mit Essen packt an! gestaltet sich sehr gut. Ein Helfer der Bürgerinitiative begleitet uns durch die...

  • Essen-Ruhr
  • 28.01.17
  •  1
  •  2
Politik
Der Abrissbagger hat den Block A der Obdachlosenunterkunft schon dem Erdboden gleich gemacht. Seit Anfang dieser Woche sind auch die Rohbauarbeiten an der Liebrechtstraße im Gange.  Foto: Czepluchbild

Obdachlosenunterkünfte: Baubeginn an der Liebrechtstraße

Gut einem Jahr nach dem Ratsentscheid zur Neubaumaßnahme der Notunterkünfte an der Liebrechtstraße in Überruhr geht es zur Sache. Seit dem 18. Februar sind die Abrissarbeiten an Block A (Liebrechtstraße 1, 3 und 5) in vollem Gange. Den beiden weiteren zweigeschossigen Wohnblöcken B und C auf dem südlichen Teil der Liebrechtstraße wird das gleiche Schicksal zuteil. Der Maßnahme sind jahrelange politische Diskussionen vorausgegangen. Schon an die Ratsentscheidung vom Februar 2008, wonach der...

  • Essen-Ruhr
  • 06.03.15
  •  7
  •  2
Politik
Soll abgerissen und neu gebaut werden: Essens letzte zentrale Obdachlosenunterbringung an der Überruhrer Liebrechtstraße. Kosten des Unterfangens: rund 8 Mio. Euro.

Liebrechtstraße: FDP fordert mehr Bürger-Information

Die Essener FDP-Ratsfraktion fordert, vor Baubeginn zur Sanierung der städtischen Obdachlosen-Notunterkunft an der Liebrechtstraße die benachbarten Anwohner umfassend über die Baumaßnahme zu informieren. Die Liberalen hatten den Standort der Einrichtung an der Liebrechtstraße immer kritisiert und auch die Vorlage, die mit einer Kostensteigerung von rund 1,3 Mio. Euro einhergeht, bei der Abstimmung in der Ratssitzung am 26. Februar 2014 abgelehnt (lokalkompass.de berichtete). „Wir fordern...

  • Essen-Ruhr
  • 20.03.14
  •  1
Politik

Obdachlosenunterkunft: Rat beschließt Abriss und Neubau an der Liebrechtstraße

Mit den Stimmen von SPD, CDU, Bündnis90/Die Grünen und der Linken hat der Rat der Stadt Essen am heutigen Abend die Pläne zur Herrichtung von Essens letzter zentraler Obdachlosenunterkunft an der Überruhrer Liebrechtstraße verabschiedet. Gegen die Verwaltungsvorlage gestimmt hatten die Fraktionen von FDP, EBB sowie der fraktionslose Günter Weiß. Die Planungen sehen den Abriss der Bestandsgebäude - vier zweigeschossige und ein dreigeschossiger Wohnblock - und anschließenden Neubau vor. ...

  • Essen-Ruhr
  • 26.02.14
Politik
Ein Teil der Obdachlosenunterkunft an der Liebrechtstraße. Die maroden Bestandsgebäude sollen abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden. Die Essener Rats-FDP wendet sich gegen diese Pläne und sähe eine zentrale Unterbringung von Obdachlosen lieber in Citynähe.  Foto: ms

Obdachlosenunterkunft Liebrechtstraße: Rats-FDP erneuert Kritik am Standort

Rund 1,3 Millionen Euro mehr als noch in der Kostenschätzung vom März 2013 soll der Neubau der Obdachlosenunterkunft an der Liebrechtstraße in Überruhr kosten. Dies wurde in der vergangenen Woche bekannt. Essens letzte zentrale Notunterkunft für Obdachlose soll nicht, wie zeitweise angedacht, mithilfe eines Investors, sondern in städtischer Eigenregie hergerichtet werden. Finanziert werden soll das Vorhaben aus den Haushaltsbudgets 2013 bis 2016. Die Planungen sehen einen Abriss der...

  • Essen-Ruhr
  • 13.02.14
Politik
FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi

FW-Ratsfrau El Fassi: Stadt braucht dauerhafte Lösung für Obdachlose

Streit mit dem Vermieter des städtischen Obdachlosenheims in Benrath hat dazu geführt, dass die Stadt das Mietverhältnis für dieses Heim gekündigt hat. Jetzt bleiben nur noch Wochen, um den Bewohnern eine andere Bleibe in einem eigenen Zimmer zu beschaffen, so dass sie ihre persönliche Habe nicht aufgeben und wieder auf der Strasse leben müssen. FREIE-WÄHLER-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Das Haus ist sehr heruntergekommen. Dieser Zustand war für alle Beteiligten längst schwer erträglich....

  • Düsseldorf
  • 26.11.13
Kultur
3 Bilder

Old house 2 für Obdachlose ?

Hier mal Fotos aus der Realität, schade um diese Häuser aus der Jahrhundertwende,aber einen Zweck haben diese "schönen" Häuser schon gefunden, Obdachlose Wohnen hier. In den Garagen haben einige Obdachlose geschlafen worauf ich meine Fototour dort sofort beendet habe, um Ärger mit diesen Menschen zu vermeiden. Muß es in Deutschland soweit kommen ? Warum? Wie können Menschen, die vermutlich mal in Arbeit standen so weit ABSTÜRZEN? Der Winter steht vor der Haustür,und dann ? Frieren oder...

  • Lünen
  • 14.10.13
  •  18
  •  1
Überregionales
Zwei Koffer, eine Tüte - mehr ist Benno Boock nicht geblieben. Foto: Sara Holz

Benno lebt in Herten auf der Straße

Zwei Koffer im Handgepäck-Format und eine Supermarkt-Tüte, darin transportiert Benno Boock alles, was ihm aus 53 Jahren geblieben ist. Ein Handtuch, eine Jeans - die Liste des Hab und Guts, mit dem der gebürtige Berliner vor rund einem Monat nach Herten kam, ist schnell geschrieben. Vom Meerblick des schönen eigenen Haus auf Mallorca bis zur Kälte der Straße Hertens war es ein langer Weg. Denn Boock ging es nicht immer schlecht. „In den 90er Jahren hatte ich einen super Job, wollte mir...

  • Herten
  • 28.02.13
  •  2
Politik
SPD-Ratsfrau Janine Laupenmühlen

Obdachlosenunterkunft: Rats-SPD fordert schnelles Handeln

Mit Erstaunen reagiert die SPD-Fraktion auf das plötzliche Interesse der CDU in Sachen Liebrechtstraße. „Dass die Verhältnisse dort seit Jahren völlig unzumutbar sind, mahnt die SPD seit ihrem Antrag von 2008 an. Längst gibt es Beschlüsse zur Sanierung. Konsequent wäre, wenn hier endlich gehandelt würde“, erklärt Janine Laupenmühlen, Ratsfrau aus Überruhr. Flexible Gebäudelösungen Erst die SPD habe das Thema in 2012 endlich wieder auf die Tagesordnung gesetzt. „Den Menschen muss eine...

  • Essen-Ruhr
  • 10.01.13
Politik

Die Linke fordert kurzfristige Lösung für Obdachlosenunterkunft

Von „Hängepartie“ spricht die Linke im Rat der Stadt Essen im Zusammenhang mit der seit Jahren ausstehenden Sanierung von Essens letzter Obdachlosenunterkunft und kritisiert: „Nun meldet die Stadtverwaltung, ein externes Gutachten in Auftrag geben zu müssen, da schlicht das Personal fehlt, die längst überfällige Sanierung der Liebrechtstraße zu planen und durchzuführen.“ Die Baumaßnahmen verzögerten sich somit noch weiter. Die Linke kritisiert Verfahrensverzögerungen „Der Personalmangel...

  • Essen-Ruhr
  • 08.01.13
Politik

Liebrechtstraße: Sanierung soll 5,5 Mio. Euro kosten - CDU will Alternativen prüfen lassen

Für die dringend notwendige Sanierung von Essens letzter Obdachlosenunterkunft an der Liebrechtstraße wurden jetzt von der städtischen Immobilienverwaltung über fünf Millionen Euro veranschlagt. Aus Sicht der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Essen ist ein kompletter Neubau an der Liebrechtstraße „mit Sicherheit wirtschaftlicher“ und müsse daher ernsthaft geprüft werden. Evelyn Heep, Sprecherin der CDU-Fraktion im Bau- und Verkehrsausschuss: „Bei Sanierungskosten von 5,5 Millionen Euro ist aus...

  • Essen-Ruhr
  • 07.01.13
Überregionales
Das Dach wurde am 18.Dezember 2012 montiert.
41 Bilder

Neuer Holzunterstand "Garten Eden" wird aufgebaut in Lendringsen

Neuer Holzunterstand "Garten Eden" wird gebaut in Lendringsen 17.Dezember 2012 Lendringsen/ An der Evangelischen Kirche in Lendringsen wird seit heute Mittag ein neuer Holzunterstand aufgebaut. Einen Teil des Unterstandes wurde durch Spenden finanziert.Hier treffen sich Leute und Obdachlose schon seit einigen Jahren. Als Ersatz steht ein Zelt auf dem Kirchen Gelände. Eine gute Tat vor Weihnachten für diese Menschen. Am 10.Juli 2012 war es hier durch einen tragischen Unglücksfall zu einem...

  • Menden (Sauerland)
  • 17.12.12
Überregionales

Das Bibbern der Obdachlosen

Es ist kalt geworden bei uns. Schnell und quasi ueber Nacht. Wir wurden ueberascht und mummeln uns nun schoen mollig warm ein, in unserem gemuetlichem Wohnzimmer. Vielen Mitbuergern ist dieses jedoch nicht moeglich, sie leben auf der Strasse.Und obschon wir allzugerne mit dem Schuldfinger auf diese Leute zeigen, sollten unsere Herzen sich mildtaetig erwaermen. Bist Du heute einem Obdachlosem Strassenverkaeufer begegnet? Vielleicht schnell an Ihm vorbei gegangen damit Du schnell in deine...

  • Dortmund-West
  • 28.10.12
  •  2
Politik
20 Bilder

Der Zahn der Zeit nagt an den Gebäuden!

Diese Gebäude bieten keinen schönen Anblick mehr. Hier kann man nur hoffen, das sich in absehbarer Zeit etwas ändern wird. Unübersehbar heben sie sich aus der freien Landschaft hervor: Wer das Stadtgebiet über die Ebertstraße in südlicher Richtung verlässt, erkennt die Wohnhäuser am Vinnmannsweg schon von weitem. Die hinter der Zechenbahnlinie befindlichen, aus rotem Backstein gemauerten Gebäude wurden in Kamp-Lintfort meist gleichgesetzt mit Obdachlosenunterkunft und Ausgrenzung. Die in den...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.08.12
  •  18
Politik

Liebrechtstraße: Sanierung in Sicht

Die Sanierung der Obdachlosenunterkunft und der Kita „Wirbelwind“ an der Liebrechtstraße rückt ein ganzes Stück mehr in greifbare Nähe. Die Allbau AG, städtisches Wohnungsbauunternehmen, stellt sich als Investor zur Verfügung. „Wir befinden uns derzeit in engen Gesprächen mit der Stadt“, berichtet Dieter Remy, Pressesprecher der Allbau AG. Ob die Stadt das Grundstück in Überruhr an die Wohnungsbaugesellschaft verkaufen wird oder ob eine andere Möglichkeit der Übernahme zur Anwendung kommt,...

  • Essen-Ruhr
  • 24.05.12
  •  1
Politik

Liebrechtstraße: Heute Tagesordnungspunkt bei Allbau-Aufsichtsratssitzung und Sitzung im Rat der Stadt Essen

Mit großer Zuversicht erwartet die SPD-Ratsfraktion die Aufsichtsratssitzung der Allbau AG am heutigen Mittwoch, auf deren Tagesordnung auch die städtische Notunterkunft an der Liebrechtstraße in Überruhr steht. Nachdem die Stadt Essen diese Obdachlosenunterkunft zur einzigen in Essen gemacht hatte, war bereits 2008 im Rat verabschiedet worden, dass die Unterkunft instand gesetzt werden sollte. "Seitdem ist nichts passiert und so hatte die SPD und zuletzt auch die Linken die Unterkunft immer...

  • Essen-Ruhr
  • 23.05.12
Politik
Lohnt sich eine Sanierung der Häuser aus den 60ern noch? 
Archivfoto: Janz

Fragwürdige Pläne - Liebrechtstraße: Doch Komplettabriss?

Zunächst war von Teilabriss und Ausbau die Rede, nun denkt man - zumindest in der BV VIII - über eine Rundumerneuerung nach. Obdachlosenunterkunft und Kita an der Liebrechtstraße stehen seit geraumer Zeit im Fokus der Diskussionen der Bezirksvertretung VIII. Die Fraktionen sorgen sich um die Bewohner der maroden Gebäude der letzten zentralen Unterbringung für Obdachlose. Rund 4,6 Mio. Euro sollten zunächst in die Restaurierung der Gebäude gesteckt werden, nun gibt es Bedenken. „Selbst wenn wir...

  • Essen-Ruhr
  • 14.03.12
  •  1
Politik

Liebrechtstraße: DIE LINKE wirft der Stadt Essen Untätigkeit vor

„Während die Stadt Essen weiter auf einen Investor für die Sanierung der Obdachlosenunterkunft (und angegliederter Kita) in der Liebrechtstraße wartet, müssen die dort untergebrachten Menschen in unverändert unwürdigen Umständen hausen“, kritisiert die LINKE im Rat der Stadt Essen. „Unwürdige Zustände“ Stefan Dolge, Bezirksvertreter für DIE LINKE in der BV VIII (Ruhrhalbinsel) ist empört: „Die dort herrschenden Zustände sind schlicht unwürdig. Die Unterkunft hat keine Heizung, die Fenster...

  • Essen-Ruhr
  • 09.03.12
  •  2
Politik
Die „Kita Wirbelwind“ an der Liebrechtstraße soll saniert werden - ebenso wie die benachbarte Obdachlosenunterkunft. Wer die Rechnung übernimmt, steht noch nicht fest.   Foto: Janz

Obdachlosenunterkunft Liebrechtstraße: Teilabriss und Neubau

Still geworden war es in letzter Zeit um die Obdachlosenunterkunft an der Liebrechtstraße in Überruhr. Nach der Ratsentscheidung im Februar 2008, der Standort soll Essens letzte verbleibende zentrale Unterbringung für Obdachlose sein, hatte es Proteste von Bürgern gegeben. In der jüngeren Vergangenheit soll es nach Auskunft der Verwaltung keine Beschwerden aus der Anwohnerschaft gegeben haben. „In enger Zusammenarbeit mit der Polizei“ würden „Schwierigkeiten bereits im Vorfeld verhindert und...

  • Essen-Ruhr
  • 01.03.12
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.