Stillstand

Beiträge zum Thema Stillstand

LK-Gemeinschaft
Nach Monaten des Stillstands: In dieser Woche wurde die Gasleitung in der offenen Baugrube nachisoliert. Die Anwohner hoffen, dass die Stadtwerke diese nun auch zeitnah schließen.
2 Bilder

Anwohner gehen auf die Barrikaden: Stadtwerke reagieren und isolieren nach
Gasleitung in der Essener Straße liegt monatelang frei in Baugrube

Rolf Baransky lebt in einem der schmucken Einfamilienhäuser in der Hubert Bollig-Straße in Stoppenberg. Doch in den letzten Wochen hat ihm die Baustelle auf der Essener Straße im Einfahrtsbereich zum Siedlungsgelände erhebliches Kopfzerbrechen bereitet. von Christa Herlinger "Eröffnet wurde die Baustelle in der 2. Märzhälfte", erinnert sich der Stoppenberger. Und auch an die Aufregung, die nach Beschädigung der niedrig liegenden Gasleitung durch die damalige ausführende Firma...

  • Essen-Borbeck
  • 14.08.20
Politik
 Arnd Hepprich Foto: Archiv

Sanierung des "KuFo"
Stillstand in Essen-Steele

"Die Kufo-Sanierung beginnt nun endlich", sagt SPD-Bezirksvertreter Arnd Hepprich. Der angekündigte Beginn der Sanierungsmaßnahmen am Kulturforum in der Dreiringstraße hat sich aber verzögert. Nachgefragt bei SPD-Bezirksvertreter Arnd Hepprich "Vielen Steeler Bürgern wird es aufgefallen sein: Das KuFo ist zu, aber hinter dem Zaun hat sich nichts getan", sagt Hepprich, der jeden Tag am KuFo vorbeigeht und die Baustelle im Blick hat. "Nach Wochen des Stillstands habe ich dann bei der...

  • Essen-Steele
  • 10.06.20
  • 1
Ratgeber
Volker Kretschmer, von den Stadtwerken Fröndenberg, weist auf die Notwendigkeit hin die Wasserleitungen regelmäßig zu spülen.

Stadtwerke Fröndenberg weisen auf Notwendigkeit hin
Stillstand - aber nicht in den Wasserleitungen

Die Stadtwerke Fröndenberg geben vor dem Hintergrund der Corona-Krise wichtige Tipps zum Umgang mit Trinkwasserinstallationen. Die Entnahmestellen in Gebäuden (Waschbecken, Dusche, Toiletten) sollten regelmäßig (mindestens alle sieben Tage) aufgedreht werden, um den Austausch des Wassers in den Leitungen zu gewährleisten. Volker Kretschmer, Technischer Leiter bei den Stadtwerken Fröndenberg, erklärt, warum das wichtig ist: „Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind viele öffentliche...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 03.04.20
Ratgeber

Schneetreiben sorgt für Chaos

Alle Räder stehen still, wenn die Natur es will. Sind wir wirklich so schlecht auf Schnee und Eis vorbereitet oder haben wir es verlernt mit den Widrigkeiten des Winters umzugehen? Züge fallen aus, aber warum??? Begründung: Weichen lassen sich nicht umlegen und das bei wesentlich, verbesserten Wettervorhersagen. Die Technik soll es richten, nur sie ist nicht überall einsetzbar oder vorhanden!!! Der Mensch ist in verschiedenen Bereichen unersetzbar mit seinen altbewährten Werkzeugen...

  • Herne
  • 11.12.17
  • 9
  • 12
Politik
Bald soll es weitergehen mit der Offenlegung des Deilbachs unterhalb des aufgeständerten S-Bahn-Haltepunktes Kupferdreh. Im April sollen die Arbeiten beginnen. Das neue Gewässerbett soll eine Länge von 360 Metern umfassen und naturnah umgestaltet werden.  Fotos: Lukas
3 Bilder

Bald wird in Kupferdreh gebuddelt

Im April rollen die Bagger an: Dann soll endlich mit der Offenlegung des Deilbachs im Kupferdreher Stadtzentrum begonnen werden. Drei Jahre lang hatten die Arbeiten geruht. "Entgegen der anders lautenden Berichte wird zuerst der Deilbach offen gelegt", sagt Dirk Kalweit, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Rat der Stadt Essen, auf Anfrage des KURIERS. Der naturnahe Ausbau des Deilbachs soll 2018 vollendet sein. Rund 12.000 Kubikmeter Erde müssten unterhalb des Kupferdreher...

  • Essen-Ruhr
  • 18.03.17
  • 1
Ratgeber
Vorne das Fahrzeug des 82-Jährigen, hinten das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

Eine Nachbemerkung zum Unfall mit dem Rettungsfahrzeug

Grundsätzliches über die Einsatzfahrten der Polizei und der Rettungskräfte. Den nachstehenden Text haben wir von der Kreispolizeibehörde erhalten: Am Montag, 31. März, gegen 14.10 Uhr, kam es auf der Sümmerner Straße/ Gertrudisstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer-verletzten Person und zwei leicht-verletzten Personen. Ein 43-jähriger Rettungswagenfahrer befuhr die vorfahrtberechtigte Sümmerner Straße unter Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten in Richtung Menden. In Höhe...

  • Iserlohn
  • 01.04.14
Überregionales
Marode Gehwegplatten an der Ickerner Straße.

Ickern: "Nicht warten, bis Kind in den Brunnen fällt"

„Jetzt muss etwas passieren und nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist“, sagt Detlef Kipar. Der Vorsitzende des „Werbering Ickern“ beklagt einen Stillstand in seinem Stadtteil. „Trotz Ankündigungen tut sich nichts.“ „An anderen Stellen wird Geld in die Hand genommen und verbuddelt“, sagt Kipar mit Blick auf die geplante Umgestaltung des Castroper Marktplatzes oder das Projekt „Soziale Stadt Habinghorst“. Dabei bestünde auch in Ickern Handlungsbedarf. „Der Gehweg an der...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.02.14
Überregionales
3 Bilder

Um 2 Uhr morgens von der Fahrbahn abgekommen

Die Pressestelle der Berufsfeuerwehr Iserlohn übermittelte der Redaktion den nachstehenden Bericht über einen Unfall der vergangenen Nacht. "Auf der BAB 46 zwischen den Anschlussstellen Stadtmitte und Seilersee in Fahrtrichtung Hemer kam heute Nacht um 1:59 Uhr ein PKW von der Fahrbahn ab. Dabei wurden auf einer Länge von etwa 30 Meter die Stützen der Leitplanke und ein Verkehrsschild abgerissen. Das Fahrzeug kam auf dem Grünstreifen zum Stillstand und ging sofort in Flammen auf. Der Fahrer...

  • Iserlohn
  • 13.11.13
Politik

Stillstand durch Blockade

Damit war eigentlich zu rechnen: Die Gladbecker GRÜNEN sprechen sich strikt gegen die versuchsweise Öffnung der Postallee und Friedrich-Ebert-Straße in beiden Fahrtrichungen sowie gegen das Parken auf dem Marktplatz in Stadtmitte aus. „Aneinandergereihtes Blech“ sei kein Attraktivitätszuwachs schreiben die GRÜNEN in einer Pressemitteilung. Und sie führen eine Reihe von Gründen auf, die (angeblich) gegen die Versuche sprechen. Echt tolle Ideen, wie man die Gladbecker Innenstadt attraktiver...

  • Gladbeck
  • 31.08.13
  • 1
Überregionales
A 40 Still-Leben.                                                                     So sah es an den meisten Abschnitten aus
53 Bilder

Still-Leben Ruhrschnellweg

Still-Leben A 40 Was für ein Fest! Es ist zwar nun schon 3 Jahre her, genau deshalb sollte man dieses Fest noch einmal aufleben lassen. Das Ruhrgebiet war auf der Straße. Nach Schätzungen waren weit über 3 Millionen Menschen unterwegs. Ob mit dem Rad , zu Fuß , Rollerskates, mit Bollerwagen, es wurde alles genutzt was keinen Motor hatte Es gab einfach ein „Picknick auf der Autobahn!“ Klar auch ich wollte dabei sein . Hier meine Eindrücke von diesen besonderen Tag

  • Bottrop
  • 17.07.13
  • 14
  • 1
Überregionales

Von Wandel und Wechsel

Stillstand bedeutet Tod. Natürlich hängt man an Gewohnheiten, schätzt die Menschen, die man liebgewonnen hat. Doch wer stagniert, sich nicht weiterentwickelt, der bleibt klein. Ein Wagnis eingehen, mit einem Schritt das Eis betreten, diese Dinge erweitern den Horizont, machen frei. „Wir müssen einem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können“, sagte der Dichter Anatole France. Das kann ich unterschreiben. Die Ruhrhalbinsel bleibt meine Heimat, hier ist meine Familie, hier...

  • Essen-Ruhr
  • 28.11.12
Politik
Dieter Zimek ist seit 1979(!!) mit der Auseinandersetzung um die A52 befasst und Sprecher BI "Stoppt A52" Essen

A52: Fragwürdiges Demokratieverständnis des Oberbürgermeisters

Bürgerinitiative „Stoppt A 52“Essen Pressemitteilung 16.11.2012 Die Bürgerinitiative „Stoppt A 52“ kritisiert das eigenmächtige Vorgehen von Oberbürgermeister Paß bei der Anmeldung von A 52 und Ruhralleeautobahn A44 für den Bundesverkehrswegeplan. Dazu erklärt der Sprecher der Bürgerinitiative, Dieter Zimek: „Es ist ein schlechter politischer Stil, wenn der Oberbürgermeister ohne Beratung in den demokratisch gewählten...

  • Essen-Nord
  • 16.11.12
Politik

Ratsdebatte zur A 52- SPD ist nicht entscheidungsfähig!

In der Ratssitzung am 28.3. 2012 wurde der Antrag der Grünen Ratsfraktion, endlich die A 52-Planungen durch Essen zu beenden und stattdessen den Fokus auf realistische Alternativplanungen zu richten, mit den Stimmen der Ratsfraktionen von CDU, FDP, EBB und der des Oberbürgermeisters Reinhard Paß (SPD) abgelehnt. Die SPD-Fraktion hingegen hat sich nicht einmal an der Abstimmung beteiligt. Dazu erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Grünen Ratsfraktion: „Leider haben die...

  • Essen-Nord
  • 31.03.12
Überregionales

Veränderungen, wohin man blickt

Eine Redewendung besagt „Stillstand heißt Rückschritt“. Blickt man sich zurzeit in der Innenstadt um, kann davon keine Rede sein: An vielen Stellen wird gebaut, Neues entsteht (etwa das Gesundheitsquartier auf der Blumenstraße oder der Kaufland an der Kleestraße). Weitere Projekte sind in Planung (Umgestaltung des Hertie-Hauses, Marktzentrum und der Offersplatz). Schon werden Stimmen laut, denen der Rohbau des Supermarktes nicht gefällt, die vor dem Kahlschlag des Offersplatzes warnen. Mir...

  • Velbert
  • 04.09.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.