UWH

Beiträge zum Thema UWH

Vereine + Ehrenamt
Christel Bienstein bei der Ehrung im Audimax der UW/H. Prof. Margareta Halek (links) und Präsident Martin Butzlaff gratulieren.

Unermüdlicher Einsatz für die Pflege in Deutschland
Uni Witten/Herdecke: Ehrendoktor für Bienstein

Prof. Christel Bienstein ist Pflege-Pionierin der ersten Stunde: Sie leitete das Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) von seiner Gründung im Jahr 1994 bis 2017 und gilt als herausragende Persönlichkeit der Pflege und der Pflegewissenschaft in Deutschland. Für ihre zahlreichen und dringend erforderlichen Impulse in Gesellschaft, Pflegepraxis und Forschung wurde ihr am 1. September an der UW/H die Ehrendoktorwürde verliehen. „Die sprühende Tatkraft von Prof....

  • Witten
  • 15.09.21
Politik
(v.l.n.r.): Prof. Stefan Wirth (Dekan der Fakultät für Gesundheit an der Uni Witten/Herdecke); Jan Peter Nonnenkamp (Kanzler der Universität Witten/Herdecke); Oberbürgermeister Thomas Westphal; Martin Butzlaff (Präsident der Uni Witten/Herdecke); Prof. Dr. Thomas Schwenzer (Direktor der Frauenklinik im Klinikum Dortmund & stellv. ärztlicher Direktor); Rudolf Mintrop (Vorsitzender der Geschäftsführung im Klinikum Dortmund); Prof. Dr. Dr. Stefan Haßfeld (Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im Klinikum & stellv. ärztlicher Direktor); Prof. Dr. Michael Schwarz (Ärztlicher Direktor im Klinikum)

Gemeinsame Ausbildung von Ärzten startet im Herbst
Universität Witten/Herdecke und Klinikum Dortmund kooperieren

Ab dem Wintersemester 2021/22 arbeiten zwei wichtige Standorte für die Gesundheitsversorgung im Ruhrgebiet Hand in Hand: Das Department für Humanmedizin der Universität Witten/Herdecke (UW/H) und das Klinikum Dortmund. In der Folge werden Studenten der Uni ab Oktober klinische Lehre im Klinikum absolvieren. Zudem können Ärzte des Klinikums über die Uni promovieren, habilitieren und Forschung betreiben. Am Montag, 5. Juli 2021, haben beide Partner den Kooperationsvertrag im Beisein von Dortmunds...

  • Witten
  • 06.07.21
Ratgeber
Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker (Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeinmedizin und Interprofessionelle Versorgung)
2 Bilder

Corona-Impfung
Impfstelle an der Uni Witten/Herdecke startet am 19. Mai

Die Universität sowie Wittener Ärzte gehen eine Partnerschaft ein, um den flächendeckenden Corona-Impfschutz in der Region zu ermöglichen. Nun ist die Partnerschaft zwischen der Universität Witten/Herdecke (UW/H) und der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Witten (ÄQW) offiziell: Beide Einrichtungen gehen Hand in Hand, um in Witten die Corona-Impfungen weiter zu beschleunigen. Da nicht alle Praxen über die notwendigen Voraussetzungen oder Ressourcen verfügen, um die Impfungen durchführen zu...

  • Witten
  • 11.05.21
Politik
Feroze Menon ist mit dem DAAD-Preis ausgezeichnet worden.

DAAD-Preis
Feroze Menon von der Uni Witten/Herdecke ausgezeichnet

Feroze Menon aus Indien ist mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) der Uni Witten/Herdecke (UW/H) für das Jahr 2020 ausgezeichnet worden. Um der zunehmenden Zahl der internationalen Studenten an deutschen Hochschulen ein Gesicht zu geben und ihre Bedeutung für die Gemeinschaft zu dokumentieren, haben die Hochschulen jedes Jahr die Möglichkeit, einem Studenten den DAAD-Preis zu verleihen. Die prämierten Studenten stehen dabei beispielshaft für ihre Kommilitonen aus der...

  • Witten
  • 02.02.21
Ratgeber

Corona-Krise
Uni Witten/Herdecke mit Corona-Schnelltests

Vor den Weihnachtsfeiertagen und zum Start ins Jahr 2021 konnten sich Studenten und Mitarbeiter der Universität Witten/Herdecke (UW/H) kostenlos auf Corona testen lassen. „Mit den Schnelltests wollten wir dazu beitragen, dass bisher unbemerkte Infektionen noch vor dem Weihnachtsfest erkannt und weitere Infektionen in der Folge vermieden werden“, so Dr. Dirk Jakobs, Vizepräsident der UW/H. Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos nach den Weihnachtsferien und dem Jahreswechsel wurden auch zum...

  • Witten
  • 15.01.21
Ratgeber
Auch die Bastelanleitung ist kindergerecht illustriert.
Video

Comic der Uni Witten/Herdecke und Marambolage
Kindern Corona erklären

Zwar sind die Schulen (noch) offen, aber Meldungen mit immer höheren Corona-Fallzahlen und der Ruf nach Verschärfungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind in allen Medien omnipräsent. Gerade für Kinder ist es schwierig, diese aktuelle Situation einzuordnen. Das kann dazu führen, dass sie überfordert sind, Angst haben und negativ in die Zukunft blicken. Aus diesem Grund erarbeitete Michael Galatsch, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Friede Springer Stiftungsprofessur für Globale...

  • Witten
  • 24.11.20
Ratgeber
Das Team von nouranour erhält den Engagementpreis der Friedrich-Ebert-Stiftung. Das Foto ist vor Ausbruch der Corona-Pandemie entstanden.

Ausgezeichnet
Engagementpreis geht an Wittener Integrationsprojekt

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat am Freitag, 23. Oktober, den Engagementpreis an vier herausragende soziale Initiativen verliehen. Auch der Verein Signal of Solidarity mit dem Integrationsprojekt „nouranour“, das aus einer Initiative der Uni Witten/Herdecke (UW/H) entstanden ist, gehört dieses Jahr zu den Preisträgern und erhält 2.000 Euro Fördergeld. Das Projekt setzt sich für mehr Teilhabe von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund ein. Zu den Gewinnerprojekten gehören außerdem das...

  • Witten
  • 31.10.20
Wirtschaft
Forschen gemeinsam zum Thema Wertschöpfungsketten: Prof. Dr. Evans Osabuohien und Junior-Professorin Magdalene Silberberger.

Uni Witten/Herdecke und Covenant University forschen gemeinsam
Armut in Afrika bekämpfen

Wie können junge Menschen sowie Frauen, die in Nigeria in besonderem Maße von Armut betroffen sind, besser in den Arbeitsmarkt integriert werden? Welche Rolle spielen dabei die Wertschöpfungsketten in der Landwirtschaft? Dazu wird unter anderem an der Uni Witten/Herdecke geforscht.  „Die dortigen Wertschöpfungsketten sind zerstückelt. Die Produktion ist deshalb nicht rentabel genug, um den in diesem Sektor Beschäftigten ein ausreichendes Einkommen zu bieten. Und das sind hauptsächlich Frauen...

  • Witten
  • 18.08.20
Wirtschaft
Was als Studenteninitiative in der Flüchtlingshilfe angefangen hat, möchte jetzt ein Sozialunternehmen werden. Die Frauen von "Nouranour" möchten ein Wittener Modelabel gründen und suchen Unterstützer. "Nouranour", das sind (v.l.) Masuma Kazrmi, Lilia Galarza Orcada, Laura Bueno, Vjollca Alija, Julia Ebner, Kordula Magiera, Christine Lüke, Sabine Gerlach und Hanife Demir.
2 Bilder

Wittenerinnen gründen Modelabel "Nouranour"
Mode verbindet Kulturen

Aus einem Projekt der Flüchtlingsinitiative in Witten entsteht das Sozialunternehmen „Nouranour“: Das Crowdfunding für ein eigenes Ladenlokal ist soeben angelaufen. Wie lässt sich ehrenamtliches Engagement nachhaltig gestalten? Die Antwort, die das Projekt der Flüchtlingsinitiative auf diese Frage gefunden hat, lautet: durch Sozialunternehmertum. Deshalb wird jetzt aus dem Projekt „Nouranour“. Nouranour möchte zeigen, dass ein Unternehmen eine plurale, chancengleiche und nachhaltige...

  • Witten
  • 07.07.20
Vereine + Ehrenamt
Das Kernteam der Initiative CoronAid (Fotomontage).
2 Bilder

Initiative CoronAid der Universität Witten/Herdecke
Wittener Studenten helfen mit

Die Initiative CoronAid der Universität Witten/Herdecke unterstützt ab sofort Gesundheitseinrichtungen in der Region. Studierende der Universität Witten/Herdecke (UW/H) sind an verschiedenen Kliniken sowie für das Gesundheitsamt des EN-Kreises und den Arbeiter-Samariter-Bund im Einsatz, um bei der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie zu unterstützen. Wittener Studierende haben angesichts der gestiegenen Belastungen auf das Gesundheitswesen zusammen mit UW/H-Ärzten Mitte März die Initiative...

  • Witten
  • 31.03.20
Politik
Aus dem Hünxer Rathaus

Hünxe zum „Sicheren Hafen für Geflüchtete“ erklärt
30. Ratssitzung der Gemeinde Hünxe

Antrag der Kirchen, Arbeiterwohlfahrt und Flüchtlingshilfe mit 15 : 11 Stimmen angenommen Das zentrale Thema der 30. Gemeinderatssitzung war am Donnerstag der Antrag der Kirchen, der Arbeiterwohlfahrt und der Flüchtlingshilfe, die Gemeinde Hünxe zum „Sicheren Hafen“ für Geflüchtete zu erklären. Sinn sollte sein, zusätzlich zur zugewiesenen Zahl von Geflüchteten weiteren zehn aus Seenot geretteten zumindest zeitlich begrenzt eine neue Heimat zu bieten. Der Abstimmung voran ging eine hitzige...

  • Hünxe
  • 07.12.19
Natur + Garten
Woche der Nachhaltigkeit

"Wertewandel - Individuum, Arbeit, Gesellschaft"
Woche der Nachhaltigkeit an der Universität Witten/Herdecke

Der studentische Verein "oikos Witten/Herdecke" lädt alle interessierten Studenten sowie Wittener Bürger zur diesjährigen Woche der Nachhaltigkeit ein. In der Zeit Dienstag bis Freitag, 21. bis 24. Mai, wird es dabei um die Implementierung von Nachhaltigkeit auf individueller, beruflicher und gesellschaftlicher Ebene gehen. "Durch eine Kombination von sowohl praxis- als auch theoriebasierten Programmpunkten möchten wir einen vielfältigen Zugang zum Thema Nachhaltigkeit ermöglichen, der über die...

  • Witten
  • 20.05.19
Politik
5 Bilder

Ratsmitglieder Horst Meyer (SPD), Jan Scholte-Reh (SPD), Ulrich Slusarek (Bündnis‘90/Die Grünen) und Jürgen Kosch (UWH)
Lärmschutz am Sportplatz Bruckhausen

Die Diskussion um das künftige Sportplatz-Quartier in Bruckhausen kommt nicht zur Ruhe. Zwar wird es auf dem heutigen Sportplatz keine Wohnbebauung mehr geben, denn diese soll nämlich stattdessen im Westen des Sportplatzes und des TVB-Vereinsheim umgesetzt werden. Doch die vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen zwischen Vereinsheim und möglicher Wohnbebauung sorgen bereits jetzt für Ärger. So könnte eine fünf Meter hohe Lärmschutzwand drohen. Auch die Außengastronomie des TVB-Treffs könnte auf...

  • Hünxe
  • 15.04.19
Kultur
Bei der Spendenübergabe (v. l.): Viviane Bierhoff, Alexander Krause, Gudrun Dannemann vom Vorstand des Vereins Sterntaler, Jan Hammerschmidt, Oliver Schell.Foto: UW/H

Die gute Tat
Azubis für Sterntaler

Auszubildende der UW/H sammeln 1.371 Euro für Sterntaler Insgesamt 1371 Euro kamen als der Erlös bei der Tombola der diesjährigen Weihnachtsfeier der Mitarbeiter der Universität Witten/Herdecke (UW/H) zusammen. Diese Feier organisieren traditionell die Auszubildenden, und nun übergaben sie diese Summe als Spende an die Wittener Initiative „Sterntaler e.V.“ (http://www.sterntaler-ev.de/) Der Verein unterstützt Kinder mit Krebs oder chronischen Erkrankungen, mit Behinderungen sowie Frühgeborene...

  • Witten
  • 26.01.19
Politik
Am 09. September 2018 findet ab 15.00 Uhr das mittlerweile 4. bunte Integrationsfest am Rathaus der Gemeinde Hünxe statt.

„Lassen Sie uns als Freunde und Nachbarn gemeinsam feiern“ – Aufruf zum Integrationsfest am 9. September in Hünxe

Anlässlich des Integrationsfests am 09. September 2018 erklären die Vorsitzenden der im Rat der Gemeinde Hünxe vertretenen Parteien und Wählergemeinschaften: „Das Entfernen der Plakate zum diesjährigen Integrationsfest sehen wir mit Sorge. Leider ist zu befürchten, dass es sich bei dieser Aktion nicht um einen ‚dummen Jungenstreich‘, sondern vielmehr um eine politisch motivierte Straftat mit fremdenfeindlichem und rassistischem Hintergrund handelt, um den friedlichen und freundschaftlichen...

  • Hünxe
  • 06.09.18
Politik
Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein.

Wieder im Wissenschaftsrat - Bundespräsident beruft Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein, Hebammen- und Pflegewissenschaftlerin der Hochschule Osnabrück und Gastprofessorin an der Universität Witten/Herdecke (UW/H), mit Wirkung zum 1. Februar für weitere drei Jahre in den Wissenschaftsrat (WR) berufen. Die Wissenschaftlerin gehört dem wichtigsten wissenschaftspolitischen Beratungsgremium in Deutschland bereits seit Februar 2015 an. In die Wissenschaftliche Kommission des WR werden Forscher...

  • Witten
  • 30.01.18
LK-Gemeinschaft
"Ja, was hat er denn, der Kleine?" Die Kindergartenkinder dürfen bei ihren Lieblingen auch selbst Hand anlegen.
3 Bilder

Kranken Teddys wird geholfen - Studenten der UW/H verarzten auch verletzte Puppen

Am morgigen Donnerstag, 16. November, eröffnet die Universität Witten/Herdecke (UW/H) ab 8 Uhr ein Teddybär-Krankenhaus. 45 Wittener Kindergärten wurden eingeladen, so dass mehr als 200 Kinder ihre Kuscheltiere und Puppenkinder ambulant ärztlich versorgen lassen können. Studenten der Humanmedizin der UW/H stehen bereit, um gebrochene Arme oder verstimmte Mägen der Patienten zu kurieren. "Wir möchten den Kindern so die Angst vor einer Behandlung nehmen. Spielerisch lernen sie kennen, was ihnen...

  • Witten
  • 14.11.17
Politik
Die UWH hat zur Diskussionsrunde geladen.

Nachhaltige Universität Witten/Herdecke: Ein Ziel mit viel Potenzial

Eine Podiumsdiskussion mit Studierenden, Professoren und Universitätsleitung beendete die „Aktionstage Nachhaltigkeit“ Zum Abschluss der „Aktionstage Nachhaltigkeit“ bot das Audimax der Universität Witten/Herdecke (UW/H) ein beeindruckendes Bild: Dicht gedrängt im Kreis diskutierten rund 60 Teilnehmer über den Stand der Nachhaltigkeit an der Universität. Eingeladen hatten Studenten, um dem Präsidium und den Professoren in der Mitte des engen Kreises über die Schulter zu schauen, welche ihnen...

  • Witten
  • 13.06.17
Kultur
Johannes Twardella beschäftigt sich mit der Soziologie des Islams.

Den Islam in der Gegenwart verstehen

Vortrag von Johannes Twardella Wie man den Islam soziologisch verstehen kann, ist das Thema des Vortrages von PD Dr. Johannes Twardella am Mittwoch, 25. Januar, in der Universität Witten/Herdecke ab 16 Uhr in Raum 1.203. Johannes Twardella beschäftigt sich seit Jahren religionssoziologisch mit dem Islam. Dabei steht die Struktur der religiösen Lehre im Zentrum. Deren Bedeutung für die Entwicklung des Islam in seiner Geschichte und Gegenwart wird herausgearbeitet. Die These, dass Gehorsam für...

  • Witten
  • 17.01.17
Ratgeber
Der Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung ist eine mehrstündige Praxisübung am Phantomkopf.

Ist der Beruf des Zahnarztes das Richtige für mich? UW/H bietet Gelegenheit zum Schnupperstudium

Am 4. und 5. Mai haben 50 Interessierte die Gelegenheit, für zwei Tage probeweise Zahnmedizin zu studieren - Bewerbung ab Freitag, 13. Januar, möglich. Die meisten kennen den Beruf des Zahnarztes oder der Zahnärztin nur aus der Patientenperspektive. Wie fühlt es sich aber auf der anderen Seite des Bohrers an? Entspricht ein zahnmedizinisches Studium tatsächlich meinen eigenen Vorstellungen? Diese Fragen will das Orientierungsseminar an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) helfen zu klären. 50...

  • Witten
  • 10.01.17
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Kleider- und Geldspenden erreichten Thessaloniki

Hilfstransport für Flüchtlingslager in Griechenland "Die Kleider- und Geldspenden sind dort angekommen, wo sie gebraucht werden und einen sinnvollen und nachhaltigen positiven Einfluss für das Leben der Menschen haben", berichtet Julia Ebner, Studierende an der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Ebner engagiert sich seit mehr als zwei Jahren in der Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Witten". Ronja Rogalka und Dorian Bek, beide Studenten der UW/H und weitere freiwillige Helfer brachten im...

  • Witten
  • 13.12.16
Überregionales
Die DAAD-Preisträgerin Batya Blankers (m.) mit UW/H-Präsident Prof. Dr. Martin Butzlaff (l.) und Prof. Dr. Joachim Zweynert (r.). Foto: UW/H

Leistung und Engagement

Batya Blankers erhielt den DAAD-Preis für die beste ausländische Studentin Die Südafrikanerin vereint herausragende Studienleistungen mit außergewöhnlichem Engagement für ihre Uni und soziale Anliegen. Batya Blankers ist mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für die beste ausländische Studierende der Universität Witten/Herdecke (UW/H) ausgezeichnet worden. Die 27-Jährige wurde in Johannesburg (Südafrika) geboren und studiert Management in Witten. Der Preis ist mit...

  • Witten
  • 05.12.16
Überregionales
Der amerikanische Arzt und Sozialaktivist Patch Adams begeisterte mit seinen Ideen zu Medizin und Gesundheit beim Vortrag des an der Uni Witten/Herdecke.   Foto: UWH Patch Adams, Arzt, Sozialaktivist und Clown, hielt an der Uni Witten/Herdecke einen Vortrag.

Patch Adams begeisterte: Vortrag des Arztes an der UWH

Einen besseren Auftakt zur offenen Ringvorlesung „Ansteckend: Neue Wege in der Medizin“ hätten sich die Organisatoren Julia Münchbach, Maya Cosentino sowie Luka Häfele nicht wünschen können. Sowohl der Workshop als auch der Vortrag von Dr. med. Patch Adams, den die studentische Initiative „Medizin mit Herz und Hand“ an die Universität Witten/Herdecke (UW/H) eingeladen hatte, zog zahlreiche Interessierte an. Patch Adams ist ein weltberühmter Arzt, Sozialaktivist und Clown, dessen Leben und...

  • Witten
  • 06.05.16
Überregionales
Das Einsatzteam 2015 im Maasai-Hospital in Endulen, Tansania (v. l.): Anna-Marie Seitz, Maria Dillmann, Florian Schneider, Marcel Kemper.

Student hilft in Tansania: Von der Buschklinik zum Musterkrankenhaus

Kein Strom, kein Wasser und Wöchnerinnen, die mit Schwerstkranken Seite an Seite liegen. An diesen Zuständen wollte Florian Schneider etwas ändern und widmet seine Freizeit seit nunmehr neun Jahren dem Maasai-Hospital in Endulen, ­Tansania. Seit wenigen Tagen hat der Mediziner wieder deutschen Boden unter den Füßen. Die vergangenen Wochen verbrachten Florian Schneider, Absolvent der Universität Witten/Herdecke, und sein dreiköpfiges Team in Tansania. In diesem Jahr stand unter anderem die...

  • Witten
  • 10.10.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.