verkehrssicherungspflicht

Beiträge zum Thema verkehrssicherungspflicht

LK-Gemeinschaft
bereits aktuell :  schön kaschiert durch Herbstblätter !

Spaziergang im Nordpark
Verkehrssicherungs-Pflicht im Nordpark kein Thema bei Emscher Genossenschaft ?

Seit langer Zeit ist an der Brücke über dem Ablauf des Nordparkteiches in Gladbeck ein Loch. Ein recht langes, breites Loch in noch, einer Holzplanke ! Dass sich dieses Loch langsam, über Monate, zu dem aktuellen - Loch - entwickelte dürfte der zuständigen Emscher Genossenschaft, Abtl. Unterhaltung, unbedingt bekannt sein ! ! Haben es, "nur Besucher*Innen" des Nordparks Gladbeck, schon über einen längeren Zeitraum beobachten können !? Will diese warten bis z.B. ein...

  • Gladbeck
  • 30.10.19
Politik
Hals-und Beinbruch beim Weg in die Tiefgarage
22 Bilder

Langsam fehlen mir die Worte
Klartext: Kirmes Kamen. Stolperfallen bleiben!

Die Stadtverwaltung hat wirklich  umgehend , wahrscheinlich auf Grund meiner E-Mail an die Bürgermeisterin mit dem Link:  Kirmes und Stolperfallen DIESE EINE Stolperfalle die ich in dem Bericht abgebildet habe, entschärft. Bild 2 Das es es für Rollstuhlfahrer und Rollatornutzer besser geht, sieht man  in der Nachbarstadt. Bild 4 Alle anderen Stolperfallen die hier abgebildet sind , hätte ich vielleicht in meinem ersten Bericht abbilden sollen, dann wären die VIELLEICHT auch "Zum Wohle der...

  • Bergkamen
  • 20.10.19
Politik
Verkehrssicherungs-Pflicht Fehlanzeige
4 Bilder

Stellt sich die Frage, Gleichgültigkeit oder Ignoranz
Es ist wieder so weit: Kirmes und Stolperfallen.

Aktualisiert! Eine neue Bürgermeisterin und nichts hat sich im Punkt Verkehrssicherungs-PFLICHT gebessert. Das Nadelöhr zwischen Fischwagen und dem neuen Modeladen, oder die Stolperfallen vor dem Rathaus. Nun ist Kirmes und schon haben wir wieder Stolperfallen. Scheinbar interessiert es weder das Ordnungsamt, noch die gewählten Ratsvertreter, zumindest habe ich von letzteren weder etwas in den Ratssitzungen gehört, noch etwas in den Anträgen gelesen. ABER, nach der Wahl ist vor der Wahl,...

  • Kamen
  • 18.10.19
Natur + Garten
Fuchs-Welpe Reineke junior in guten Händen bei den Tierfreunden vom USB Bochum. Gleich geht es zurück in den Wald zur Fuchsfamilie. Foto:Polizei Bochum

Tierschützer auch beim Umweltservice Bochum...
Rettende Hände retten Reineke-junior vor dem Srraßenverkehr... PHK Volker Schütte berichtet...

Am gestrigen 25. Mai, gegen 10.30 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Bürger telefonisch bei der Bochumer Polizei und berichteten von einem sehr jungen Fuchs. In Höhe des Hannibal-Centers versuchte der tapsige Vierbeiner, die stark befahrene Dorstener Straße zu überqueren. Zum Glück waren auch Mitarbeiter vom Bochumer Umweltservice vor Ort. Noch bevor Schlimmeres passieren konnte, zog man sich die dicken Arbeitshandschuhe an und fing den kleinen "Meister Reineke" ein. Nach Rücksprache mit...

  • Bochum
  • 26.05.19
  •  2
Ratgeber
Gehwegschaden an der Münsterstraße, Höhe Hausnummer 14.

Wenn der Gehweg zur Stolperfalle wird
So wird die Haftung nach einem Sturz geklärt

Nicht immer sind Gehwege und Straße so eben, wie man es sich als Fußgänger wünschen würde. Manche Kante kann da zur Stolperfalle werden. Spätestens wenn sich jemand verletzt, kann die Frage nach der Haftung im Raum stehen. Der Stadtanzeiger hat beim EUV Stadtbetrieb nachgefragt, wie dann die Vorgehensweise ist. "Als erstes geht derjenige zum Arzt", sagt Michael Werner, Vorstandsvorsitzender des EUV, der stellvertretend für die Stadtverwaltung für die Verkehrssicherungspflicht zuständig ist...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.03.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Trockene Nadelbäume an Kreisstraße.

Trockener Sommer: Eigentümer sollen Bäume überprüfen

Der Fachdienst Kreisstraßen des Hochsauerlandreises bittet alle Eigentümer, die Grundstücke an öffentlichen Straßen haben, an ihre Verkehrssicherungspflicht zu denken. Gerade wegen des trockenen Sommers sind insbesondere Fichten vom Borkenkäfer befallen und so trocken, dass sie angesichts der zu erwartenden Herbststürme auf die Straßen fallen könnten und so die Verkehrsteilnehmer erheblich gefährden. Trockene, abgestorbene, kranke Bäume direkt entfernen lassen Ähnliches gilt für...

  • Arnsberg-Neheim
  • 21.10.18
Politik
28 Bilder

Notizen aus der Provinz: Kirmes in Unna, Stolperfallen?

Kirmesbummel auf der Kirmes in der Nachbarstadt Unna auf der Suche nach Stolperfallen .Nach den Erfahrungen mit Stolperfallen auf der Kirmes in Kamen, dachte sich ein Bürger, schau doch mal in der Nachbarstadt, denn "SCHLIMMER GEHT IMMER!. Gedacht, getan. Kirmes rauf und runter, alle Laufwege genutzt und gesucht, und gesucht und gesucht-siehe Bilder. ERFOLGLOSSelbst am kaum genutzem Nadelöhr eine Schlauchbrücke.Bild 2 Man kann es auch übertreiben!! Für Unna Note 2 + * Für Kamen? Benoten...

  • Unna
  • 22.04.18
Ratgeber
16 Bilder

Notizen aus der Provinz: Jetzt schlägts 13, 2.Teil! Kamen eine behindertenfreundliche Stadt??Schlimmer geht immer!! Bitte Bildunterschriften lesen.

Kamen behindertenfreundlich? Rollatornutzer,Rollstuhlfahrer und Kinderwagen in der Innenstadt sind scheinbar nicht erwünscht, oder wie soll man sich die Stolperfallen erklären? Mein Rat für die oben genannten Personengruppen, Innenstadt meidenLest die Bildunterschriften und meinen vorigen Bericht zu dem Thema:Stolperfallen ...und der kamener Bürger erträgts und schweigt.

  • Kamen
  • 11.04.18
Politik
OHNE WORTE
21 Bilder

Notizen aus der Provinz: Jetzt schlägts 13! Wenn Blindheit der Verwaltung eine Tugend wäre... BITTE auch die Bildunterschriften lesen..

...dann würde die Stadtverwaltung Kamen ganz weit vorn liegen. VORSICHT!! Kirmes ist in der Stadt. Erst verkauft man ein Stück vom Markt (W-B-Platz)t-wem gehört eigentlich die Stadt?- schafft dafür aber einen Leerstand am Alten Markt. Dann schafft man, weil die Verwaltung schläft, ein Nadelöhr an Markttagen zum "Kamen Quadrat".. Der Fischwagen steht immer noch , wo er immer stand- lecker Matjes übrigens - es ist aber 5m enger geworden. Das Thema ist nicht neu, siehe...

  • Kamen
  • 10.04.18
  •  1
Ratgeber

Sturzgefahr, 4.Teil :Das ging aber flott!! Gertrud-Bäumer-Straße/Eilater Weg, Vorläufige Entwarnung

Der Kömsche Bleier berichtet: Man muss auch loben können!! Nachdem ein Bürger die Einwohnerfragestunde am 28.11.2016 nutzte, um auf die Gefahrenstelle hinzuweisen, berichteten Anwohner, heute am 07.12.2016, 9 Tage später, wäre gestreut worden. Das ging aber flott. Siehe auch 1. 2. und 3. Beitrag: 1.Teil 2.Teil 3.Teil Mit blub blub grüßt der Kömsche Bleier zwischen den Brücken. Bleiben Sie vorsichtig und kommem sie unversehrt durch den Winter

  • Kamen
  • 07.12.16
Ratgeber
7 Bilder

Teilentwarnung Sturzgefahr, 2.Teil Gertrud-Bäumer-Straße/Eilater Weg, Bürger erbarmt sich und streut die Gefahrenstelle !!!

Der Kömsche Bleier berichtet: Da die Stadtverwaltung bis Mittwoch ihrer Verkehrssicherungspflicht, obwohl sie von der Stimme-aus der seltenen Stunde des Bürgers- in der Einwohnerfragestunde auf diese Gefahrenstelle hingewiesen wurde. nicht tätig geworden ist und die Wintersonne die Fläche zur Rutschbahn machte, hat sich ein Bürger erbarmt und diese Gefahrenstelle gestreut. Dies war nur der Anfang, wie soll das im Winter werden?? Er selbst durfte im letzen Jahr die leidvolle Erfahrung eines...

  • Kamen
  • 30.11.16
  •  1
Ratgeber
13 Bilder

Warnung Sturzgefahr, 1.Teil Gertrud-Bäumer-Straße/Eilater Weg.!!! Einwohner in Kamen leben gefährlich, Grund: Verletzung der Verkehrssicherungspflicht der Stadtverwaltung Kamen

Der Kömsche Bleier erzählt: Bericht im HA12.11.2016: Überschrift: ,,Die seltene Stunde des Bürgers- Einwohnerfragestunde im Stadtrat genutzt." Mein Freund, die Stimme des Bürgers hat sich im Interesse der betroffenen Bürger am Montag, dem 28.11.2016 wieder- als EINZIGER- in der Einwohnerfragestunde zu Wort gemeldet. Die Frage lautete: ,, Wer ist für die Streupflicht Gertud-Bäumer-Straße verantwortlich? Am Montag sind dort schon mehrere Bürger gestürzt! Antwort des Beigeordneten: ...

  • Kamen
  • 30.11.16
Politik
6 Bilder

Udo`s Ratsantrag wurde einstimmig beschlossen und der Mangel unmittelbar abgeholfen, Danke dafür!

Ratsbeschluss Herten vom 02. März 2016: Die erste Bürgerschaukel mit Beleuchtung auf der Bahnhofstraße in Herten-Westerholt wurde aufgrund meines Ratsantrages unmittelbar am 07. März 2016 entfernt! Vielen lieben Dank an Gitte, für den Hinweis! Zum LK-Bericht von Gitte Hedderich… Zum LK-Bericht Nr. I: von Udo Surmann… Für die Unterstützung vielen lieben Dank an alle LK-ler*innen und die vielen Klicks !!! LG Udo

  • Herten
  • 09.03.16
  •  5
  •  15
Überregionales
Foto: Marjana Križnik
7 Bilder

Unhaltbare Zustände: "Da habt ihr nichts zu suchen!"

Glasscherben und anderer Unrat vor einer der Immobilien an der Melatenstraße stellten eine Gefahr für spielende Kinder dar. Die Stadt Goch müsse dringend eingreifen, so ein Leser. „Ich kämpfe schon seit zwei Jahren in dieser Sache und alles zieht sich wie ‚Brei‘ bei der Stadt Goch“, berichtet Wilhelm van Gemmeren verständnislos. Vor zwei Monaten habe er wegen der „unhaltbaren Zustände“ das Ordnungsamt angemailt; „Es tut sich nichts. Man bekommt noch nicht einmal eine Antwort“, so van...

  • Goch
  • 22.04.15
  •  2
Überregionales
Unebenheiten wie diese an der Bladenhorster Straße brachten den Schwiegervater einer Stadtanzeiger-Leserin zu Fall.

Wurzeln als Stolperfallen

„Wir erfreuen uns sehr an den schönen Bäumen an der Bladenhorster Straße“, erklärt eine Anwohnerin gegenüber der Stadtanzeiger-Redaktion. Zugleich seien die Wurzeln der Bäume jedoch die Ursache für zahlreiche gefährliche Stolperfallen auf dem Bürgersteig. Dies habe ihr Schwiegervater jetzt schmerzhaft erfahren müssen. Durch die Bäume „wird auch der Bürgersteig sehr in Mitleidenschaft gezogen. Es gibt an sehr vielen Stellen Stolperfallen und recht hohe Erhebungen durch die Wurzelbildung der...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.02.15
  •  2
Politik
40 Bilder

Sportpark Lamberg: Vandalen am Werk!

Auf der Internetseite „Wassereisenland - Industriekultur in Südwestfalen“ (und an vielen weiteren Stellen im Netz) ist das Tenniscenter Sportpark Lamberg noch unter „Attraktionen“ geführt. Wohl treffender ist da wohl schon der Eintrag in einem Internet-Forum, wo die ehemalige Tennishalle wie folgt beschrieben wird: „Das Gebäude steht seit 1998 leer“. Nur der nachfolgende Zusatz „es ist nicht viel kaputtgemacht worden“ wurde längst von der Realität überholt. Denn am Lamberg waren Vandalen am...

  • Hemer
  • 16.03.13
  •  2
Kultur

Rutschpartie in einer vielbelaufenen Straße der Stadt Witten

Aus dem Betriebsamt der Stadt Witten ist zuweilen zu hören, dass aufgrund des personellen Engpasses bei der Stadt Witten, die wenigen Mitarbeiter lediglich die öffentlichen Gehwege von Schnee und Eis befreien, die von einer großen Menschenzahl begangen werden. Nun entdecke ich auf dem Gehweg der Herbeder Straße, einer Hauptstraße die in die Stadtmitte führt, diese gefährliche Eisschicht, die sicher für die eine oder den anderen zu einer Fallstrecke wird. Hat die Kommune nicht auch mit wenigen...

  • Witten
  • 26.01.13
Ratgeber

Mieter sollten Rauchmelder nicht warten!

Das Gesetz ist vielleicht für den Laien nicht verständlich aber eindeutig. Der Wohnungseigentümer wird endlich auch in NRW verpflichtet Rauchmelder einzubauen, die Sicherheit der Mieter wird erhöht. Das Amtsgericht Lübeck hat am 05.11.2007 eine eindeutige Entscheidung getroffen: die Wartungskosten sind in vollem Umfang auf den Mieter umzulegen. Der Einbau selbst gehört damit zum Standard einer Mietwohnung. Anbetracht der älterwerdenden Bewohner wird es nicht ausreichen nur solitäre...

  • Düsseldorf
  • 05.01.13
  •  10
Politik

Scheitert die Rauch(warn)meldereinbaupflicht ?

Mit Pressebericht vom 12.07.2012 wird ein Gesetzesvorhaben von zwei Ministern angekündigt, welches bisher nicht zu einer Drucksache führte. Was gilt das Schutzziel Leben und Gesundheit als Grundrecht bei 40 Toten und bei wie viel ?? nicht genannten Verletzten im ersten Halbjahr 2012 allein in NRW. Wird der Schutz des Eigentums aus Art. 14 GG höher gestellt, als Art. 2 Abs.2 GG „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ Der Eigentümer hat die Rechte des...

  • Düsseldorf
  • 16.10.12
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.