Werden

Beiträge zum Thema Werden

Kultur
Das Kettwiger Bach-Ensemble konzertiert in der Evangelischen Kirche Werden.

Konzert mit dem Kettwiger Bach-Ensemble in der Evangelischen Kirche Werden in Essen
"Te Deum Laudamus"

Im Rahmen einer Konzertreise in den Ostharz ist am Samstag, 9. Oktober, um 18.30 Uhr, Einlass ab 17.45 Uhr, das Kettwiger Bach-Ensemble in der Evangelischen Kirche Werden, Heckstraße 54 bis 56 zu Gast. Das diesjährige Herbstprogramm des Ensembles stellt Felix Mendelssohn Bartholdy in den Mittelpunkt. Von ihm erklingt das doppelchörige „Te Deum“, eines der schönsten geistlichen Jugendwerke Mendelssohns. Hinzu tritt Heinrich Schütz mit einem Spätwerk, dem doppelchörigen „Magnificat“, den...

  • Essen-Werden
  • 04.10.21
LK-Gemeinschaft
10 Bilder

Tolle Erlebnisse HEIMAT Ruhrgebiet ESSEN
Andere Kirchen-Ansichten....

HEIMAT !♥!♥! Ruhrgebiet ESSEN-Werden Evangelische Kirche im Essener Stadtteil WERDEN in der Heckstraße ( diese Kirche wird seit ungefähr 1900´ genutzt, Baubeginn war 1897...hier der link zur wikipedia) Viele Erinnerungen... in Essen-Werden, in Essen-Kettwig ... und überhaupt und soooo´ eigentlich in nahezu jeder Essener´ Ecke... es ist nun einmal meine Geburtsstadt :-) Auch erinnere ich mich in manchen Ecken´dieser Ortschaften auch an Begebenheiten, die mir mein Vater mal´ erzählt hatte... und...

  • Essen-Werden
  • 08.08.21
  • 14
  • 4
Vereine + Ehrenamt
Das Historische Gartenhäuschen des alten Kanzleidirektors Johann Everhard Dingerkus an der Werdener Brandstorstraße. 
Foto: Lukas
3 Bilder

Der Freundeskreis Gartenhaus Dingerkus feierte den Gewinn des Heimat-Preises
Bürgerschaftliches Engagement

An der Brandstorstraße wurde jetzt der Brunnen eingeweiht, der mit dem Preisgeld von 7.000 Euro für den Gewinn des erstmalig ausgelobten Heimat-Preises der Stadt Essen gekauft werden konnte. Auch wurde der im Frühjahr verstorbene Conrad Schlimm geehrt. Das Gründungsmitglied des Freundeskreises hatte sich stets tatkräftig und mit pfiffigen Ideen eingebracht. Im bekanntesten Garten Werdens konnten also gleich zwei Feste gefeiert werden. Der Freundeskreis Gartenhaus Dingerkus war im Rathaus von...

  • Essen-Werden
  • 17.07.21
Ratgeber
Teile des Recyclinghofs in Werden sind von den Wassermassen überschwemmt worden.

Recyclinghof Werden geschlossen
Unwetter beschäftigt auch die Entsorgungsbetriebe

Das Unwetter in der vergangenen Nacht hat große Schäden in der ganzen Stadt verursacht. Die derzeitige Hochwassersituation hat nicht nur viele Bürgerinnen und Bürger schwer getroffen, auch die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) werden noch einige Tage mit den Folgen des Extremwetters beschäftigt sein. Besonders betroffen ist der Recyclinghof Werden an der Laupendahler Landstraße, der in unmittelbarer Nähe zur Ruhr liegt. Teile des Recyclinghofs sind in der Nacht zu Donnerstag von Wassermassen...

  • Essen-Süd
  • 15.07.21
  • 1
Kultur
Norbert Fabisch mit einem Schlüsselbund  als das Erkennungsmerkmal eines Aufsehers. 
Foto: Bangert
6 Bilder

Museum Abtsküche zeigt Ausstellung über die Strafanstalt Werden
Es war die Hölle

Der Werdener Norbert Fabisch präsentiert im Museum Abtsküche die Wechselausstellung „Hinter Schloss und Riegel“. Sie befasst sich mit der 117-jährigen Geschichte der Strafanstalt Werden und dem Alltag heutiger Strafanstalten. Nobert Fabisch ist es gelungen, ein düsteres und lange Zeit verschwiegenes Kapitel der oft so glänzend aufpolierten Historie des Abteistädtchens anschaulich, aufklärend und unterhaltsam aufzuarbeiten. Dieser komprimierten, aber doch gehaltvollen Ausstellung wünscht man...

  • Essen-Werden
  • 27.06.21
Sport
Die Brüder Daniel und Tim Schwarze möchten die Badmintonabteilung der DJK Werden als eigenen Verein aufstellen. 
Foto: Henschke

Werdener Badmintonspieler wollen eigenen Verein gründen
Auf eigenen Füßen

Die Badmintonabteilung der DJK Grün-Weiß Werden konnte auf ihrer diesjährigen Versammlung die Weichen stellen für ein ambitioniertes Vorhaben: eine Abspaltung von der DJK Werden und die Gründung eines eigenen Vereins. Das digitale Format wurde gewählt, um auf der rechtssicheren Seite zu sein. Der seit 2008 amtierende Abteilungsvorstand Daniel Schwarze erklärte: „Kein anderer Verein macht das so. Die warten alle auf die Möglichkeit einer Präsenzveranstaltung. Wir aber haben uns entschieden,...

  • Essen-Werden
  • 21.06.21
Vereine + Ehrenamt
Die Fördervereinsvorsitzende Sabine Mika mit dem neuen Flügel der evangelischen Kirche Werden.
Foto: Bangert
2 Bilder

Förderverein Evangelische Kirche Werden ermöglicht Orgelsanierung und Konzertflügel
Exquisite Instrumente

Die wertvolle Orgel der evangelischen Kirche Werden wurde aufwändig restauriert. Beim deutschlandweiten Wettbewerb „Orgel des Jahres“ belegte sie den zweiten Platz. Sabine Mika freut sich sehr und hat noch weitere Neuigkeiten. Die Vorsitzende des Fördervereins lächelt: „Wir hatten uns schon sehr darüber gefreut, als wir Orgel des Monats Januar 2020 wurden. Und jetzt sogar noch Silber. Ich bin glücklich, dass wir durch das Rühren der Werbetrommel so viele Leute mobilisieren konnten. Mein...

  • Essen-Werden
  • 05.06.21
Sport
Maria Stellberg ist begeistert davon, wie sich ihre Trainingsgruppe der über 80-Jährigen ins Zeug legt.  
Foto: Georg Lukas
3 Bilder

Der Essen-Werdener Ruder-Club von 1896 ist stolz auf seine Oldies
Ganzheitliches Training

Der Essen-Werdener Ruder-Club von 1896 ist stolz auf seine Oldies. Nun konnte die Ü80-Senioren-Trainingsgruppe ein neues Ruderergometer in Betrieb nehmen. Das Gerät konnte mit Mitteln aus dem Förderprogramm „1000x1000“ des Landessportbunds NRW beschafft werden. Das am Südufer des Baldeneysees gelegene Bootshaus des EWRC hat nicht nur einen eigenen Ruder- und Segelsteg, sondern beherbergt auch eine öffentliche Gastronomie, Steg 3 genannt. Neben der Terrasse mit umwerfendem Blick auf den See gibt...

  • Essen-Werden
  • 05.06.21
Politik
Der empfindliche Ruhrsandstein unter der Kettwiger Eisenbahnbrücke wurde mit illegalen Graffitis „verziert“.
Foto: Henschke
2 Bilder

Bezirksbürgermeisterin Gabriele Kipphardt will gegen illegale Graffitis vorgehen
Ärger um „Schmierereien“

Graffitis haben in jüngster Zeit zugenommen im Essener Süden. Brückenpfeiler unter der Kettwiger Eisenbahnbrücke wurden „verziert“ und Stromkästen verstärkt Opfer von Vandalismus, zum Beispiel in der Werdener Altstadt. Bezirksbürgermeisterin Gabriele Kipphardt ist es leid und will gegen illegale Graffitis vorgehen: „Mich erreichen ständig neue Hilferufe. Wenn man mit offenen Augen durch unseren Bezirk geht, stellt man täglich neue Schmierereien fest. Letztlich ist das aber ein Gesamtessener...

  • Essen-Werden
  • 31.05.21
Politik
Kürzlich war eine der umstrittenen Holzplattformen auf dem Brehm einer Brandstiftung zum Opfer gefallen.
Foto: Henschke
2 Bilder

Die Bezirksvertretung beschäftigte sich mit Vermüllung und Vandalismus
Negative Schlagzeilen

Was beschäftigt die Menschen in Kettwig, Werden, Schuir, Heidhausen und Fischlaken? Viele Bürger klagen über ungeeignete Müllbehältnisse, fehlende Barrierefreiheit und Sachbeschädigungen. Der Polizeibezirksdienst und der Kommunale Ordnungsdienst sehen Hotspots in Kettwig und Werden, jeweils in Nähe der Ruhr: der Kettwiger Mühlenteich, das Werdener Ruhrufer mit altem Strandbad und Brehminsel. Die Stadtteile Bredeney, Fischlaken, Heidhausen und Schuir seien absolut unauffällig. Auch wenn die Lage...

  • Essen-Werden
  • 30.05.21
Politik
Der Brand des ehemaligen Sportlerheims am Volkswald hat die Bezirksvertreter aufgerüttelt.
Foto: Henschke
2 Bilder

Die Bezirksvertretung sprach über Volkswald und Quartiersbusse
Herzensangelegenheiten

In der Mai-Sitzung der Bezirksvertretung IX wurde über zwei „Herzensangelegenheiten“diskutiert: Der ehemaligen Sportplatz Am Volkswald in Heidhausen und die Quartierbuslinien 190 und 182 / 192. Die zurzeit noch wüste Fläche „Am Volkswald“ beschäftigt die Gemüter und soll eines der Projekte der BV werden. Stephan Sülzer (CDU) stellte fest: „Der Brand des ehemaligen Sportlerheims hat uns aufgerüttelt. Uns alle eint der Wille, dass da endlich etwas passieren muss.“ Es gebe aber augenscheinlich...

  • Essen-Werden
  • 30.05.21
Vereine + Ehrenamt
Immer mehr Gebäude in Werden tragen Solarmodule auf ihren Dächern.
Foto: Bangert
2 Bilder

Virtuelle Informationsveranstaltung rund ums Thema Photovoltaik
Solarstadt Werden

In Werden und angrenzenden Stadtteilen gibt es schätzungsweise 100 Dächer mit Solaranlagen. Rund 1.400 Hauseigentümer erhielten nun von der Initiative „Solarstadt Werden“ eine Einladung zu einer kostenfreien virtuellen Informationsveranstaltung rund ums Thema Photovoltaik. Aktuell herrscht große Verwirrung hinsichtlich Solaranlagen: Sei es als persönlicher Beitrag zum Klimaschutz, als profitable Investition, als Nutzung staatlicher Förderprogramme. Lohnt es sich für Hauseigentümer, in eine...

  • Essen-Werden
  • 28.05.21
  • 1
  • 1
Kultur
Museumsleiterin Gudrun Schwarzer-Jourgens und Ideengeber Peter Bankmann mit dem Modell einer Ruhraake. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Die Ausstellung „Flussgeschichte(n)“ im Stadtmuseum Hattingen
Leben im Tal der Ruhr

Der Werdener Peter Bankmann ist „Ruhri“ aus Passion. Aus seinem Buch über das Ruhrtal „Burgen, Schleusen und Oasen“ ist nun eine Ausstellung geworden. Das im Ortsteil Blankenstein gelegene Stadtmuseum Hattingen präsentiert  ab dem 2. Juni die „Flussgeschichte(n)“. In der bis zum 29. August laufenden Ausstellung sind auch Werdener Objekte und Themen zu sehen. Zur Eröffnung konnte es nur eine digitale Einführung geben. Man hofft aber, dass bald wieder Museumsbesuche möglich sind. Zu entdecken ist...

  • Essen-Werden
  • 27.05.21
  • 2
Sport
Der Skate- und Bikepark an der Mülheimer Südstraße begeisterte die Besucher aus dem Essener Süden.
Foto: Henschke
4 Bilder

Bezirk IX möchte attraktive Sportangebote für Kinder und Jugendliche schaffen
Jugend in Bewegung bringen

Digital traf sich Gabriele Kipphardt mit vier Bezirksbeauftragten, deren Aufgabenbereiche sich bei einem dringlichen Thema überschneiden. Die Bezirksbürgermeisterin sieht nämlich dunkle Wolken heraufziehen: „Mir wird angst und bange, wenn ich die Auswirkungen der Pandemie auf unsere Kinder sehe.“ Wenn Corona überwunden sei, müsse man den Jüngeren schnellstens heraushelfen aus Isolation und lähmender Lethargie. Da könne der Sport eine entscheidende Rolle spielen: „Die Jugend muss wieder in...

  • Essen-Werden
  • 22.05.21
  • 1
  • 1
Politik
An dieser Stelle macht der Ruhrtalradweg einen Schlenker und lässt den originalen Leinpfad links liegen. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Ludger Hicking-Göbels möchte einen Abschnitt des originalen Leinpfades freilegen
Historisches Pflaster

Am Leinpfad in Werden soll eine „Ansichtsfläche“ angelegt werden aus altem Kopfsteinpflaster. Die Genehmigungen dazu sind weitgehend eingeholt. Doch der 1. Stellvertretende Bezirksbürgermeister Ludger Hicking-Göbels sagt: „So einen Fake brauchen wir eigentlich gar nicht. Wir haben doch das originale Pflaster.“ Um 1780 erfolgte die Schiffbarmachung der Ruhr, da ein Transport der in den Ruhrzechen geförderten Kohle auf dem Wasserweg deutlich preisgünstiger war. Der sogenannte „Leinpfad“ diente...

  • Essen-Werden
  • 19.05.21
Politik
Landwirtin Maria Werner freut sich über ihre „Ackerhelden-Azubis“ Fabian Griechen, Yannick Lubisch, Ludger Hicking-Göbels, Benjamin Brenk und Heinz Schnetger. 
Foto: Henschke

Heidhauser Landwirte bitten Bezirkspolitiker auf den Acker
Zwischen Kartoffeln und Salat

Die Heidhauser Landwirte Maria Werner und Thomas Leuchten hatten im Wahlkampf interessierten Besuch aus der Lokalpolitik. Um weiterhin im Gespräch zu bleiben, richteten die beiden am Ackerrand Salat- und Gemüsebeete ein. Drei der Parzellen wurden nun an Parteien übergeben. Die Landwirte fordern Verständnis und auch mehr Wertschätzung ein für das, was sie leisten. Auch möchten sie die in der Bevölkerung immer noch bestehenden Vorurteile abbauen. Daher engagieren sie sich auch in der...

  • Essen-Werden
  • 17.05.21
Ratgeber
Die Elternschule „Gemeinsam Wachsen“ lädt ein zu digitalen Themenabenden rund ums Kind.
Grafik: Gemeinsam Wachsen

Die Elternschule „Gemeinsam Wachsen“ lädt ein zu digitalen Themenabenden
Wie entwickelt sich mein Kind?

Die Elternschule „Gemeinsam Wachsen“ im Heidhauser Frielingsdorfweg lädt ein zu einer Reihe von Gesprächsabenden, die zunächst online via Teams auf die vielen Themen und Fragen eingehen, mit denen sich Eltern Tag täglich befassen müssen. Die Gesprächsabende sollen Familien einen Einblick in die Entwicklung ihres Kindes geben. Sie möchten dabei helfen, Fragen zu lösen und Antworten zu finden für das Miteinander in der Familie, für die Ablösungen und Übergänge im Kinderleben… Montag, 10. Mai, ab...

  • Essen-Werden
  • 09.05.21
Sport
Lara Krieger freut sich über die namhafte Spende, die Ulrike Hartung, und Susanne Weppelmann mitgebracht haben. 
Foto: PR-Foto Koehring/TW
2 Bilder

Digitaler Fitnesstag des Werdener SGZ ergab 1.400 Euro zugunsten krebskranker Kinder
Sportlich sein und Gutes tun

Anlässlich des 50. Geburtstages des Stadtbades Werden hatte das Sport- und Gesundheitszentrum SGZ eingeladen zum digitalen Fitnesstag mit Onlinekursen von Pilates über Zumba bis Qigon. Der komplette Erlös von 1.400 Euro kommt nun krebskranken Kindern zugute. Ulrike Hartung und Susanne Weppelmann vom SGZ überreichten jetzt die Spende an die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder. Ganz in der Nähe des Universitätsklinikums hat der gemeinnützige Verein ein Refugium...

  • Essen-Werden
  • 08.05.21
  • 1
Politik
Auf der Baustelle stellen sich Prof. Dr. Christian Taube, Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Julia Jacob, Karl-Josef Laumann, Daniela Levy, Prof. Ulrich Radtke, Thorsten Kaatze und Prof. Dr. Jochen A. Werner den Fotografen. 
Foto: Universitätsmedizin Essen
3 Bilder

Die Ruhrlandklinik bekommt ein Zentrum für seltene Lungenerkrankungen
Standort der Spitzenmedizin

Baustellentermin oben auf den Heidhauser Höhen. Hier entsteht bis 2023 ein hochmoderner Klinikneubau. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann weiß von großem Leid: „Wir müssen unser Augenmerk verstärkt auch auf seltene Krankheiten richten.“ Die Betroffenen stünden oft vor einer regelrechten Odyssee. Aus seiner Zeit als Patientenbeauftragter der Bundesregierung weiß Laumann, dass eine Lungenerkrankung mit seltenem Krankheitsbild schlicht und einfach überfordern kann. Ersparen möchte er...

  • Essen-Werden
  • 08.05.21
  • 1
Sport
Das Kampagnenmotiv mit Lisa Loch für „Meine Heimat, mein Club!“.
Foto: GC Essen-Heidhausen
4 Bilder

Golfclub Heidhausen gewinnt mit Lisa Loch den Deutschen Innovationspreis
Pfiffige Kampagne

Der Golfclub Heidhausen hat mit seiner „Lisa Loch“-Werbekampagne den DGV-Innovationspreis in der Kategorie „Kundengewinnung“ gewonnen. An der Preutenborbeckstraße freut man sich zwar sehr über diese besondere Auszeichnung, will sich auf diesen Lorbeeren aber nicht ausruhen. Das stellt sich heraus im Gespräch mit dem Vereinsvorstand um den Vorsitzenden Volker Stöber und Clubmanager Jochem Schumacher. Der 64-jährige Stöber wurde im schriftlichen Wahlverfahren als neuer Präsident auserkoren: „Wir...

  • Essen-Werden
  • 03.05.21
Politik
Bei vielen der Kriegsgräber im Bezirk, wie hier am Bergfriedhof, sind die Namen unleserlich geworden. 
Foto: Bangert
2 Bilder

Ortspolitiker kümmern sich um den Erhalt der Kriegsgräber
Nie wieder!

Auf 39 Kriegsgräberstätten in den Essener Stadtteilen ruhen 9.400 Kriegstote verschiedener Nationen: Soldaten beider Weltkriege, Bombenopfer, Ausländer und Opfer der Gewaltherrschaft. Die Kriegsgräber sind aber nicht überall gleich gut gepflegt. Bezirkspolitiker fordern nun, dass teils kaum noch zu entziffernde Namen wieder lesbar sein müssen. Die BV-Mitglieder stehen ergriffen vor den Kriegsgräbern. Man müsse alles dafür tun, damit weiterhin gelten könne: „Nie wieder!“ Wegen Fahnenflucht...

  • Essen-Werden
  • 30.04.21
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Die öffentliche Toilette am Werdener Marktplatz steht nur samstags zur Verfügung. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Virtueller Stammtisch des Werdener Bürger- und Heimatvereins
Anrüchige Themen

Der Werdener Bürger- und Heimatverein lädt jeden letzten Mittwoch im Monat ein zum Stammtisch. Er dient dem zwanglosen und konstruktiven Austausch über aktuelle Themen rund um die Stadtteile Fischlaken, Heidhausen und Werden. Da nun aber ein wirklicher „Stammtisch“ in einer Kneipe zurzeit nicht möglich ist, wird digital kommuniziert. Freddy Kleinfeldt betont noch einmal, dass dieses informelle Treffen natürlich nicht die Meinung des Vorstandes widerspiegelt. Und doch bekommt man einen guten...

  • Essen-Werden
  • 30.04.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Christiane Gregor (l.) stellt Bezirksbürgermeisterin Gabriele Kipphardt die Aktion „Gießkannenheld:innen“ vor. 
Foto: Bangert
3 Bilder

Wie man mit der Gießkanne in der Hand Held:in werden kann
Wasser marsch

Noch nie war es so einfach, Held:in zu werden. Das geht so: Gießkanne schnappen, Wasser rein, zum nächsten dürstenden Straßenbaum damit und ihn wässern. Die zunehmende Trockenheit bedroht das Stadtgrün. Dabei ist es so wichtig für unser Wohlergehen: Es kühlt, spendet Luft und schenkt Lebensqualität. Mit Gießkanne und liebevoller Zuwendung sorgen Freiwillige dafür, dass die Bäume in ihren Straßen ausreichend Wasser bekommen. „Platzschenker:innen“ können Standorte für die...

  • Essen-Werden
  • 27.04.21
  • 1
  • 1
Politik
Gerhard Schupp ist der neue Sportbeauftragte für den Stadtbezirk 9.
Foto: Bangert
3 Bilder

Gerhard Schupp ist der Sportbeauftragte für den Stadtbezirk IX
Ein sportliches Leben

In einer kleinen Serie stellt der Stadtspiegel seinen Lesern die Beauftragten der Bezirksvertretung 9 vor. Der Kettwiger Gerhard Schupp ist neuer Sportbeauftragter. Nein, die 80 Jahre sieht man ihm nicht an. Er fühle sich auch nicht so, berichtet Schupp: „Vor zwei Jahren bin ich mit einem Freund die ganze Route 66 von Chicago nach Los Angeles gefahren, natürlich stilecht auf einer Harley Davidson.“ Noch heute spielt er Volleyball, übt sich in Gymnastik, durchquert mit seiner...

  • Essen-Werden
  • 24.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.