Die Obermarxloher Bürgerschützen ließen es in ihrer Schunkelbude wieder ordentlich krachen
Henning Rackow schoss den Vogel ab

Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer nahm mit seiner Frau Nelie und Präsident Karl-Heinz Hofer die Parade beim diesjährigen Schützenfest des BSV Obermarxloh ab.
Fotos: Bernhard Klockhaus
4Bilder
  • Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer nahm mit seiner Frau Nelie und Präsident Karl-Heinz Hofer die Parade beim diesjährigen Schützenfest des BSV Obermarxloh ab.
    Fotos: Bernhard Klockhaus
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Die Obermarxloher Grünröcke haben jetzt zum fünften Mal in Folge in „blau-weiß“ gemacht, erneut mit großer Resonanz und bester Stimmung. Fröhliches Feiern und spannender Schießsport bildeten wieder eine willkommene Einheit beim „kombinierten“ Schützen- und Oktoberfest.

Der Bürgerschützenverein Hamborn-Obermarxloh 1883 e.V. setzte damit den Schlusspunkt im Reigen der diesjährigen Schützenfeste und -tage im Stadtbezirk Hamborn. Natürlich belebten die Obermarxloher um ihren Präsidenten Karl-Heinz Hofer und den ideenreich-kreativen Festausschuss-Vorsitzenden Bernhard Klockhaus ihr Schützenfest wieder mit einer zünftigen Wies´n-Gaudi. Und dazu gehört halt, dass der diesjährige Schirmherr, Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer, das Fest mit einem sicher und schlagkräftig ausgeführten Fassanstich eröffnete.

Es wurde kräftig gefeiert

Abends feierten die Grünröcke eine Schlagersause mit Kult-DJ Alex und Schlagersängerin Lea Marie Kaiser. Die jungen Damen der Tanzgarde des KVO, die „Sunlights“, präsentierten zudem ihr neues Showprogramm. Es wurde kräftig gefeiert und getanzt. Bernhard Klockhaus, der mit seiner Version von „Cordula Grün“ an allen Tagen für Furore sorgte, meinte: „Wir haben die Schunkelbude ordentlich gerockt.“

Einen Tag später fand das Schießen um die Königswürde und um die Würde der Jahresschützin statt. Nach der Begrüßung durch Marcus Jungbauer und Karl-Heinz Hofer ging es zunächt an die Pfänder beider Vögel. Bei den „Königsschützen“ eroberten Benedikt Haupt die Krone, Michael Kühn den Kopf, Jörg Rademacher das Zepter. Peter Krause den Apfel, Daniel Hacker den rechten und Roger Hüser den linken Vogel.

Spannender Wettkampf

Vier Königsaspiranten traten an, um die Würde des Königs zu erringen. Erst mit dem 477. Schuss holte Henning Rackow nach einem spannenden Wettkampf am frühen Abend den Rumpf von der Stange. Er wurde somit neuer Schützenkönig des BSV Obermarxloh und setzte sich gegen Jens Wolf, Roger Hüser und Kevin Dinow durch. Jahresschützin wurde schließlich Rosa Balakirew, nachdem sich im Vorfeld Sabrina Müller die Krone, Marion Dinow den Kopf, Gerlinde Schäfer das Zepter, Monika Schünke den Apfel, Helga Krause den rechten und Ute Niesporek den linken Flügel des Damenvogels gesichert hatten.

Abends wurde dann Abschied genommen vom scheidenden Königspaar Benedikt und Daniela Haupt sowie der scheidenden Jahresschützin Sabrina Müller. Als musikalische Begleitung wurde die Live-Band „Die Schluchtenkracher“ verpflichtet. Stargast des Abends war Schlagersänger Ingo Eickelkamp. Natürlich gab es auch in diesem Jahr eine Dirndlprämierung. Auch da war das Festzelt bis auf den letzten Platz gut gefüllt.

Auch der OB schaute rein

Der Abschlusstag war wieder ein richtiger Familientag mit vielen Spielangeboten für die Kinder. Gleichzeitig fand das Kaiserschießen des Vereins statt, aus dem Michael Kühn als Sieger hervorging.. Auch Oberbürgermeister Sören Link ließ es sich nicht nehmen, den Obermarxloher Schützen einen Besuch abzustatten Dann ging es noch zum Festumzug mit dem abschließenden Großen Zapfenstreich auf dem Festplatz, ehe die Krönung der neuen Würdenträger den diesjährigen endgültigen Schlusspunkt bei den Obermarxlohern setzte.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen