Der doofe Sack steht im Weg.
So ein blöder Sack…

6Bilder

Ich ärgere mich jedes mal über diesen blöden Sack… Ja wirklich, so ist das. Da gehe ich froh gelaunt aus dem Haus um auf dem Markt meine Erledigungen zu machen. Und was muss ich sehen? Direkt um die Ecke bei unseren Mülltonnen stehen doch seit gestern drei so blaue Müllsäcke rum. „Partnersack - Bleib sauber!“ steht da drauf. Was soll das? Unverschämtheit! Nicht vor meiner Haustür… Unglaublich! Die Säcke stelle ich woanders hin.

Ja, was soll das? Viele kennen die WasteWalker und CarnapTipTop oder auch andere engagierte Bürger-Gruppen. Diese gehen regelmäßig, oftmals alle vier Wochen, durch Ihr Quartier um Müll einzusammeln. Diese Müllspaziergänge (WasteWalks) in Grünflächen, auf Spazier-und Radwegen, sind bester bürgerlicher Einsatz für die Gemeinschaft. Denn wir alle mögen es doch, wenn es sauberer ist. Hier unterstützt die EBE (EntsorgungsBetriebeEssen) die Aktionen mit eben diesen Partnersäcken. Je nach dem kommen 3 - 6 blaue Müllsäcke, die sogenannten Partnersäcke, zusammen. Und die jeweiligen Teams bemühen sich diese Säcke so abzustellen, dass Sie das Erscheinungsbild möglichst wenig beeinträchtigen. Vielleicht auch neben Ihre Mülltonne. Der Standort wird der EBE gemeldet und in der Regel werden die Partnersäcke innerhalb von 48 Stunden, oftmals schneller, abgeholt.

Darum meine Bitte an Euch werte Mitbürger. Lasst die hellblauen Partnersäcke stehen, wo sie abgestellt wurden. Der Standort ist gemeldet worden und die Säcke werden schnellstmöglich abgeholt. Werden die Säcke nun woanders hingestellt, so sucht das Team der EBE diese vergeblich und die Säcke können auch nicht abgeholt werden. So leider neulich geschehen. Da wurden über eine Woche die Säcke quasi Tag für Tag woanders hingestellt. Da kann ich Standorte melden soviel ich will. Am Folgetag standen die Partnersäcke schon wieder woanders. Abgesehen davon, dass so ein Verhalten die guten Aktionen quasi sabotiert. Wertschätzung und Respekt vor dem Einsatz seiner Mitbürger sieht anders aus.

Was ist denn so ein WasteWalk? Wir gehen gemütlich und sammeln was wir rechts und links des Wegesrandes finden. Größere Müllansammlungen dokumentieren wir und melden das dann mit der Müllmelder-App. Die Strecke ist üblicherweise rund 3 Kilometer lang und so ist man 1 1/2 bis 2 Stunden unterwegs. Oftmals entdeckt man sehr schöne Ecken in seinem Stadtteil, die man auch als "Eingeborener" gar nicht kannte. Man trifft sich meistens monatlich und läuft wechselnde Strecken. Denn schon bald merkt man, dass sich spürbar mehr Sauberkeit einstellt. Der Schwerpunkt sollte auf Grünflächen und Wander- bzw. Radwegen liegen. Für den klassischen Bürgersteig und Strassenbereich ist die EBE zuständig.

Mehr Informationen gibt es auf der Facebook-Seite "WasteWalk". Bald auch auf einer eigenen WasteWalk-Homepage (im Aufbau). Fragen dürfen gerne auch direkt an Marcus Franken unter marcus.franken@gmail.com gestellt werden.

Autor:

Franken Marcus aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.