SGS Essen
Nationalspielerin Linda Dallmann wechselt zum FC Bayern

Nach acht Jahren bei der SGS Essen will Linda Dallmann nun den nächsten Schritt machen.
  • Nach acht Jahren bei der SGS Essen will Linda Dallmann nun den nächsten Schritt machen.
  • Foto: Gohl
  • hochgeladen von Christian Schaffeld

Lange wurde gerätselt, ob die deutsche Fußballnationalspielerin Linda Dallmann die SGS Essen am Saisonende ablösefrei verlässt. Nun ist es Gewissheit: Die 24-jährige gebürtige Dinslakenerin schließt sich ab Sommer dem Tabellenzweiten FC Bayern München an und unterschriebt dort einen Zweijahresvertrag.

"Wir sind Linda für ihren Einsatz für die SGS total dankbar. Der Wechsel zu den Bayern ist der nächste logische Schritt in ihrere Karriere", sagte uns SGS-Manager Philipp Symanzik am Morgen in einem Telefonat. Ein böses Wort klingt bei den wohlwollenden Worten überhaupt nicht mit. Zu sehr weiß man in Essen um die Verdienste der Nationalspielerin für den Klub. "Linda ist ein ganz feiner Mensch, sowohl auf als auch neben dem Platz."

167 Spiele für die SGS

In acht Jahren kam die Mittelfeldspielerin in insgesamt 167 Bundesliga- und Pokalspielen für die Schonnebecker zum Einsatz. Ihren größten Erfolg feierte sie bislang mit der U20 Nationalmannschaft, mit der sie im Jahr 2014 Weltmeister wurde. Auf ihre Leistungen sind in der Folge auch Steffi Jones und Horst Hrubesch aufmerksam geworden, unter denen sie in mittlerweile 18 Spielen für die deutsche A-Nationalmannschaft zum Einsatz kam.

"Ich will sportlich den nächsten Schritt machen"

"Ich wollte sportlich meinen nächsten Schritt machen und komme nach München, um bei Bayern zur Top-Spielerin zu werden. Ich will mit der Mannschaft viel erreichen und hoffe, dass ich mit meiner frechen Spielweise zum Erfolg beitragen kann", wird Linda Dallmann auf der Homepage des FC Bayern zitiert.
Da die 24-Jährige noch bis Sommer für die Essener auf Torejagd gehen wird, verzichtete die SGS bislang auf ein großes Danke. Online wurde lediglich in einem Dreizeiler der Wechsel in die bayerische Landeshauptstadt verkündet. "Das haben wir bewusst so gemacht. Wir werden uns noch so oft bei Linda bedanken. Aber es bringt ja nichts, sich jetzt schon zu verabschieden. Am Saisonende wird es 1000 Dank geben", kündigt Symanzik an.

Noch einmal geht es gegen die Bayern

Eine kleine Spitze kann sich der Manager am Schluss aber dennoch nicht verkneifen. "Am schönsten wäre es für uns, wenn sich Linda mit ein oder zwei Toren gegen die Bayern von uns verabschiedet."
Zu dem Duell kommt es am 14. April in München. Anstoß im Stadion an der Grünwalder Straße ist dann um 15 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen