Kleinbus fällt bei Unfall von Transporter

Ein Abschlepp-Unternehmen nimmt die Zugmaschine des Autotransporters an den Haken.
6Bilder
  • Ein Abschlepp-Unternehmen nimmt die Zugmaschine des Autotransporters an den Haken.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Geduld brauchten Autofahrer am Dienstag nach einem spektakulären Unfall auf der Autobahn 2 in Richtung Oberhausen. In Höhe Niederaden kollidierten in der Baustelle mehrere Fahrzeuge, nach Angaben der Polizei erlitten zwei Menschen leichte Verletzungen.

Auslöser für die Karambolage war nach Angaben der Polizei - mal wieder - ein Stau. Am Ende kam bremste am Dienstagmittag ein Lastwagen-Fahrer aus Schweinfurt seinen Sattelzug, auch ein folgender Fahrer aus Polen stoppte seinen Autotransporter, doch ein dritter Fahrer aus Gelsenkirchen erkannte das Stauende laut Mitteilung der Polizei zu spät und prallte mit seinem Sattelzug auf das Heck des polnischen Transporters. Der Aufprall schob den Autotransporter auf den Sattelzug des Schweinfurters, außerdem rutschte ein Kleinbus seitlich vom Anhänger des Transporters und halb auf den linken Fahrstreifen. Im Stau hinter der Unfallstelle kam es zudem zu einem Auffahrunfall mit einem Lastwagen und einem Kleintransporter einer Firma aus Lünen. Die Feuerwehr Kamen kümmerte sich unter anderem um die Beseitigung von ausgelaufenem Öl. Ein Abschlepp-Unternehmen holte die zum Teil schwer beschädigten Fahrzeuge von der Autobahn. In Richtung Oberhausen bildete sich ein Stau von rund zehn Kilometern Länge und etwa einer Stunde Zeitverlust, von der Autobahn abfahrende Fahrzeuge sorgten aber auch in Lünen für verstopfte Straßen.

Thema "Autobahn" im Lokalkompass:
>Feuerwehr rettet Laster-Fahrer aus Wrack

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen