Kommentar: Dank an den Winterdienst

Der Kommentar im Lokalkompass und im Lüner Anzeiger.
  • Der Kommentar im Lokalkompass und im Lüner Anzeiger.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Schluss mit der ewigen Meckerei, sagt den Männern und Frauen vom Winterdienst lieber mal ein Dankeschön! Ein Kommentar von Daniel Magalski:

Wenn Eis und Schnee die Fahrbahn zur Rutschbahn machen, dann beginnt ihre Arbeit. Tag und Nacht, ob Weihnachten oder Silvester. Wenn Eis und Schnee die Fahrbahn zur Rutschbahn machen, dann hagelt es vor allem im Internet aber auch immer wieder Kritik. Autofahrer wollen freie Bahn. Tag und Nacht, ob Weihnachten oder Silvester. Die Mitarbeiter des Winterdienstes, sie sollen am besten auf allen Straßen der Stadt zur gleichen Zeit sein, doch das ist reines Wunschdenken. Viele Kilometer müssen die Streufahrzeuge auf ihren Touren fahren, die Strecken unterteilt nach Wichtigkeit. Hauptstraßen und Buslinien haben Vorrang. Winterdienst-Mitarbeiter haben zudem auch andere Aufgaben, steuern vielleicht gerade den Müllwagen, wenn der Anruf für den Kampf gegen Schnee und Eis kommt oder kommen direkt aus ihrer Freizeit. Und Kritiker sollten besonders eine Sache nie vergessen: Streufahrzeuge haben keine Flügel - und stockt der Verkehr auf glatter Straße, bremst das auch den Winterdienst. Ein Dankeschön ist nach dem Stress der letzten winterlichen Tage sicher angebrachter als ständige Nörgelei.

Thema "Winterdienst" im Lokalkompass:
> Team kämpft gegen Eis und Schnee

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen