Überstunden

Beiträge zum Thema Überstunden

Politik
Marathon-Schufter

IG BAU startet „Lockruf in die Wahlkabine“ per Film zum Thema Rente: „…iXen gehen!“
Spitzen-Arbeitspensum: Bauarbeiter im Kreis Wesel arbeiten 1.420 Stunden pro Jahr

Bauarbeiter leisten „Spitzen-Arbeitspensum“: Pro Kopf arbeiten Baubeschäftigte im Kreis Wesel im Schnitt 1.420 Stunden im Jahr. Das sind 178 Stunden und damit 14,4 Prozent mehr als Beschäftigte im Kreis Wesel quer durch alle Berufe durchschnittlich bei der Arbeit verbringen. Darauf hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Die IG BAU Duisburg-Niederrhein beruft sich dabei auf den aktuellen Arbeitsmarkt-Monitor des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der...

  • Wesel
  • 21.09.21
Politik
5 Bilder

zur kommunalen Ausländerbehörde
Chancen, Teilhabe, Integration, Mitmachen dürfen können setzt das Erledigen der Formalien voraus – das muss deutlich schneller, einfacher, niedrigschwelliger ermöglicht werden

Am 30. Juni berichtete die Presse über einen massiven Terminstau bei der Ausländerbehörde. Die Bearbeitung von Anträgen dauere teils Monate, sodass Ausbildungs- und Arbeitsverträge nicht zustande kommen. Amtsleiterin Miriam Koch bestätigt einen Rückstau – 10.000 Termine mussten im ersten Lockdown verschoben werden und wurden noch nicht vollständig abgearbeitet. Deshalb fragte die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER schon am 1. Juli die Verwaltung, was haben Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller...

  • Düsseldorf
  • 20.09.21
Ratgeber
Fragen rund um das Thema Kurzarbeit sorgten für volle Terminkalender bei den Rechtsschutzexperten der Gewerkschaft.

Arbeitsrecht: IG BAU beriet in 1.830 Streitfällen
Beistand in Krisenzeiten

Die Rechtsschutzexperten der IG BAU Emscher-Lippe-Aa waren im vergangenen Jahr stark gefragt. 1.830 Mal kamen die Beraterinnen und Berater der Gewerkschaft in der Region zum Einsatz. „Vom Verdienstausfall durch Kurzarbeit über fehlende Atemschutzmasken im Job bis hin zu Problemen bei der Kinderbetreuung – Corona hatte zahlreiche Rechtsstreitigkeiten auch im Kreis Recklinghausen zur Folge“, so der Bezirksvorsitzende Georg Nießing. „Arbeitgeber dürfen die Krise nicht als Vorwand nutzen, um das...

  • Recklinghausen
  • 09.04.21
Politik
"Dünne Personaldecke" bei der Stadtwacht Wesel. Doch seit Beginn der Corona Krise wird von den Mitarbeitern enormer Arbeitseinsatz gefordert. (Symbolfoto)

Fraktion „Wir für Wesel“: Sind "die Dienstpläne der Mitarbeiter noch im Einklang mit geltendem Arbeitsrecht"
Arbeitsbelastung der Weseler Stadtwacht

Seit Beginn der Corona Krise im März dieses Jahres wird von den Mitarbeitern der Weseler Stadtwacht enormer Arbeitseinsatz gefordert. Auch die die seit langen notwendigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens der Menschen erfordert auch an den Wochenenden einen verstärkten Einsatz der Mitarbeiter der Stadtwacht. Dünne Personaldecke "Auf Grund der dünnen Personaldecke der Weseler Stadtwacht gehen wir davon aus, dass Erholungsphasen und notwendige freie Wochenenden für die Mitarbeiter derzeit...

  • Wesel
  • 29.05.20
  • 1
Ratgeber
„Dr. Azubi“ gibt Tipps für Berufsstarter. Foto: NGG

Kennen die 7.400 Azubis im Kreis Unna ihre Rechte?
Gassi gehen mit dem Hund vom Chef

Unbezahlte Überstunden, Lernen ohne Ausbilder, Gassi gehen mit dem Hund vom Chef: Bei längst nicht jedem der rund 7.400 Auszubildenden im Kreis Unna geht es in der Lehre mit rechten Dingen zu. Wichtige Infos dazu, was erlaubt ist und was nicht, gibt das Portal „Dr. Azubi“: Unter www.dr-azubi.de bekommen Berufsstarter Tipps, was sie bei Scherereien im Job tun können. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. Nach ihrer...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 11.09.19
Politik

7.800 Azubis im Kreis Wesel | NGG: Probleme im Lebensmittelhandwerk
Gassi gehen mit dem Hund vom Chef? – „Dr. Azubi“ gibt Tipps für Berufsstarter

Unbezahlte Überstunden, Lernen ohne Ausbilder, Gassi gehen mit dem Hund vom Chef: Bei längst nicht jedem der rund 7.800 Auszubildenden im Kreis Wesel geht es in der Lehre mit rechten Dingen zu. Wichtige Infos dazu, was erlaubt ist und was nicht, gibt das Portal „Dr. Azubi“: Unter www.dr-azubi.de bekommen Berufsstarter Tipps, was sie bei Scherereien im Job tun können. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. Nach...

  • Wesel
  • 09.09.19
Wirtschaft

Flop der Woche!

Wenn der Kreis Mettmann richtig schuftet, kommt ein Überstunden-Berg heraus: Rund 8 Millionen Arbeitsstunden haben die Beschäftigten hier im vergangenen Jahr zusätzlich geleistet. Davon 4,3 Millionen Überstunden zum Nulltarif – ohne Bezahlung. Flop! Das geht aus dem „Überstunden-Monitor“ hervor, den das Pestel-Institut im Auftrag der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) erstellt hat. Danach haben alle Beschäftigten den Unternehmen im Kreis Mettmann 108 Millionen Euro...

  • Velbert
  • 31.08.19
Politik
… noch ’ne Stunde – und noch eine: Gerade in Hotels und Gaststätten werden im Sommer kräftig Überstunden geleistet. „Das darf nicht weiter ausufern“, warnt die Gewerkschaft NGG und hat deshalb die Kampagne „#fairdient“ gestartet.

Gastgewerbe-Kampagne #fairdient für 6.900 Kellner, Köche & Co.
6,3 Millionen Überstunden im Kreis Wesel – 3,4 Millionen davon unbezahlt

NGG warnt vor einem „Durchlöchern des Arbeitszeitgesetzes“ Wenn der Kreis Wesel richtig schuftet, kommt ein Überstunden-Berg heraus: Rund 6,3 Millionen Arbeitsstunden haben die Beschäftigten hier im vergangenen Jahr zusätzlich geleistet. Davon 3,4 Millionen Überstunden zum Nulltarif – ohne Bezahlung. Das geht aus dem „Überstunden-Monitor“ hervor, den das Pestel-Institut im Auftrag der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) erstellt hat. Danach haben alle Beschäftigten den Unternehmen im...

  • Moers
  • 29.08.19
Politik
pixabay

ANFRAGE
Überstunden und Personalknappheit bei der Düsseldorfer Feuerwehr?

Düsseldorf, 2. Juli 2019 In Düsseldorf ist die Personalsituation und die Mehrarbeit bei der Feuerwehr seit Jahren Thema. Deshalb fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung in der nächsten Ratsversammlung, wie sich die Mehrarbeitsstunden bei der Düsseldorfer Feuerwehr im Zeitraum vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2018 entwickelt haben, wie viele Vollzeitstellen dieser Stundenzahl entsprechen, wie viele Mehrarbeitsstunden Anfang 2019 ausgezahlt werden sollten, auf welcher...

  • Düsseldorf
  • 02.07.19
Politik
pixabay

Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter, Malteser und ASB schreiben!
Rettungs- bzw. Notfallsanitäter: Düsseldorf hat ein riesiges Problem!

Düsseldorf, 16. Februar 2019 In der letzten Ratssitzung fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER nach dem Fachkräftemangel im Rettungsdienst. Die Verwaltung antwortete, dass zum Thema Notfallsanitäter in Düsseldorf keine Probleme bestehen würden (siehe unsere PM vom 4. Februar 2019). Da uns genau gegenteilige Informationen vorlagen, haben wir uns mit der Feuerwehr, der Deutschen Feuerwehrgewerkschaft und den vier, in Düsseldorf am Rettungsdienst beteiligten Hilfsorganisationen erneut ins...

  • Düsseldorf
  • 16.02.19
Politik
Heute wieder mal länger ...?

58 Prozent unbezahlte Überstunden in NRW - NGG warnt vor Extrem-Arbeitszeiten im Kreis Wesel

Überstunden, Arbeiten am Wochenende und in der Nacht: Im Kreis Wesel ist das für die rund 3.400 Beschäftigten des Gastgewerbes alles andere als ungewöhnlich. Ebenso wenig für die 3.200 Mitarbeiter in der Ernährungsindustrie. Damit die Belastung jedoch erträglich bleibt, schreibt das Arbeitszeitgesetz maximale Arbeitsstunden und Ruhepausen vor. Genau darum fürchtet nun die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die NGG Nordrhein warnt mit Blick auf die laufenden Koalitionsverhandlungen...

  • Wesel
  • 02.02.18
Politik
Heiko Müller, Kreisgruppenvorsitzender der GdP Essen/Mülheim warnt vor der weiteren Belastung der Polizisten.

Kriminalität steigt und Personal wird abgebaut

Essen/Mülheim. „Die Anzahl der Fälle steigt und die der Überstunden auch und das bei immer weniger Personal.“ So könne es aber nicht weitergehen, meint Heiko Müller am Mittwoch nach der Vorstellung der örtlichen Kriminalitätsstatistik. Der Vorsitzende der GdP (Gewerkschaft der Polizei) Kreisgruppe Essen/Mülheim ist nicht erfreut über den Personalabbau in Essen und Mülheim. „Überstunden, die bis zum 31. Dezember 2014 angefallen sind, dürfen jetzt aufgrund der besonderen Belastung bei der...

  • Essen-Kettwig
  • 13.03.15
  • 10
  • 1
Politik
Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE.LISTE Yusuf Karacelik

Personalabbau führt zu drastischer Erhöhung von Überstunden

„Die im Jahr 2013 angehäufte Überstundenzahl bei der Oberhausener Stadtverwaltung müsste alle Alarmglocken klingeln lassen“, erklärt Martin Goeke, Stadtverordneter der DIE LINKE.LISTE Fraktion zu dem am 03. September im Finanz- und Personalausschusses diskutierten „Personal- und Organisationsbericht 1. und 2. Quartal 2014“. Goeke weiter: „Der Personalbericht verdeutlicht dramatisch, welche Auswirkungen die Kürzungsmaßnahmen im Rahmen des Haushaltssanierungsplanes für die Beschäftigten der Stadt...

  • Oberhausen
  • 04.09.14
  • 2
Überregionales

Hör ma: Ist es das wert?

„Wir sind es wert!“ Mit diesem Slogan ging „ver.di“ am Dienstag in den Warnstreik. Ob die Lohnforderungen ge­rechtfertigt sind, will ich an dieser Stelle überhaupt nicht diskutieren -jeder soll für gute Arbeit gutes Geld verdienen. Und da stimmt mir die Mehrzahl der Bochumer zu. Die Sympathien, mit der die Bürger dem Warnstreik zunächst begegneten, hat die Gewerkschaft allerdings ziemlich schnell und leichtfertig aufs Spiel gesetzt. Und ob es das wert war, das möchte ich mal stark bezweifeln....

  • Bochum
  • 21.03.14
  • 3
  • 1
Ratgeber

Warnstreik: Leerung wird nicht nachgeholt - USB hält Abfallsäcke bereit

Wattenscheid - In den von den Warnstreiks am Dienstag betroffenen Stadtteilen können die ausgefallenen Leerungen der Restmüll-, Papier- und Biotonne nicht nachgeholt werden. Die vom Umweltservice Bochum (USB) beantragten nötigen Überstunden wurden vom Betriebsrat nicht genehmigt. Das bedeutet, dass die Leerungen vom 18. März komplett entfallen. Säcke neben die Tonnen stellen Da das Tonnenvolumen in den meisten Fällen für den Zeitraum bis zur nächsten Leerung nicht ausreichen wird, nimmt die...

  • Wattenscheid
  • 19.03.14
Politik

Feuerwehr Lünen - Referent schon Ersatz-Bürgermeister ohne Neutralität?

Bei der Überstundenvergütung der Feuerwehr in Lünen ist ebenfalls abwarten angesagt, ein Gutachten soll hier den "Verhandlungskorridor" aufzeigen. Schon in der letzten Ratssitzung hatten die Feuerwehrleute Ihren Unmut zum Ausdruck gebracht. Dabei wurden die Ratsmitglieder mit Pfiffen und Transparenten begrüßt. Der Bürgermeister hatte der anwesenden Feuerwehr dann noch nicht mal 5 Minuten Zeit gegeben, dem Stadtrat den Unmut der Betroffenen zum Ausdruck bringen zu können. Hier sehen wir kein...

  • Lünen
  • 21.01.14
Politik

Konflikt zwischen Bürgermeister und Feuerwehr: GFL-Appell für eine zeitnahe Lösung

Der Konflikt mit den Feuerwehrleuten, deren Überstunden in den Jahren 2000 bis 2006 noch nicht bezahlt worden sind, wirft nach Meinung der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen einen Katalog von Fragen auf, der in Gesprächen zwischen dem Verwaltungsvorstand, den Gewerkschaften und der Feuerwehr beantwortet werden muss. Die GFL sieht sich aufgrund der letzten öffentlichen Vorkommnisse zu einer öffentlichen Stellungnahme nun doch verpflichtet. Es sollte eine Lösung gefunden werden. Denn die GFL...

  • Lünen
  • 20.12.13
  • 2
  • 1
Politik
Protest vor dem Rathaus: Die Feuerwehr machte auf ihre Situation aufmerksam.
14 Bilder

Feuerwehr macht Alarm gegen Überstunden

Martinshorn und Trillerpfeifen - es brennt bei der Feuerwehr in Lünen. Überstunden und die langen Verhandlungen im Anschluss stellen die Geduld der Wehrleute seit Jahren auf die Probe. Donnerstag schickten die Retter ein Warnsignal zum Bürgermeister ins Rathaus. Der Protest-Auftakt sorgte am Nachmittag in der City für viel Aufmerksamkeit: Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr die Feuerwehr in Einsatzfahrzeugen am Rathaus vor. Draußen machten die Feuerwehr-Kollegen ihrem Unmut mit Trillerpfeifen...

  • Lünen
  • 12.12.13
  • 3
  • 2
Überregionales

Stadt prüft Ansprüche für Feuerwehrbeamte

In einer Personalteilversammlung der hauptberuflichen Feuerwehrkollegen der Stadt Gladbeck auf Einladung des Personalrates ging es um die Bezahlung von Überstunden bei der Gladbecker Feuerwehr in den Jahren von 2002 bis 2008. Bürgermeister Ulrich Roland, Rechtsdezernent Dr. Thomas Wilk und Rechtsamtsleiter Dr. Guido Hüpper haben gemeinsam mit Personalchef Berthold Barheier den Feuerwehrkollegen und dem Personalrat Rede und Antwort gestanden. Im Jahr 2005 hat der Europäische Gerichtshof ein...

  • Gladbeck
  • 25.04.13
Politik
Aus den Händen von Karl-Heinz Schmidt (2. von links, Vorsitzender der Kreisgruppe Gladbeck/Gladbeck der Gewerkschaft der Polizei GdP) nahm der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner (rechts) die GdP-Resolution entgegen.                           Foto: Rath

GdP warnt vor Personalmangel bei der Polizei

Gladbeck/Kreis Recklinghausen/Bottrop. Die „Gewerkschaft der Polizei“ (GdP) warnt eindringlich und baut sogleich ein Schreckenszenario auf: 110 und keiner ist da. Gemeint ist natürlich die allseits bekannte Notrufnummer der Polizei. Doch landesweit warnt die GdP vor dramatisch ansteigenden Pensionierungszahlen bei der Polizei in den nächsten Jahren. Allein im Bereich der Kreispolizeibehörde Recklinghausen nach Berechnungen der Gewerkschaft bis zum Jahr 2020 fast 70 Polizeibeamte weniger zur...

  • Gladbeck
  • 04.02.13
  • 2
Politik
Markus Schlüter, Fraktionsvorsitzender

Berufsfeuerwehr Herne: CDU-Fraktion fordert deutlich höhere Vergütung

Die CDU-Fraktion bezeichnet die von der Verwaltung vorgeschlagene Vergütung von Überstunden für die Herner Feuerwehrleute als faulen Kompromiss, den sie ablehnt. "Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner haben eine gerechte Vergütung von insgesamt 300 000 Überstunden in den Jahren 2001 bis 2006 verdient. Ihnen jetzt nur einen Bruchteil der Überstunden zu vergüten, ist ein Schlag in die Gesichter der Männer und Frauen", so der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Markus Schlüter. Nach den Plänen der...

  • Herne
  • 09.01.13
  • 1
Kultur
Der Weg ist das Ziel ...

Auch im Himmel wird gespart ...

Es hatte aufgehört zu schneien, denn Frau Holle war gewerkschaftlich organisiert. Und schließlich waren die paar Weihnachtstage kein Grund für sie, Sonderschichten einzulegen. Außerdem hatte sie ja noch bis zum Jahreswechsel angefallene Überstunden abzufeiern. Selbst das sonst übliche Abendrot war nicht zu sehen. Die himmlische Weihnachtsbäckerei war von der Konkurrenz übernommen worden. In der Hölle brannte eh Tag und Nacht ein riesiges Feuer, da kam es auf ein paar Backbleche auch nicht mehr...

  • Goch
  • 20.12.12
  • 29
  • 7
Politik

Berufsfeuerwehr Herne: CDU-Fraktion nimmt Verwaltung in die Pflicht

"Wer jeden Tag sein Leben zum Wohle der Menschen in unserer Stadt aufs Spiel setzt, kann so nicht behandelt werden." Mit diesen Worten hat der CDU-Fraktionsvorsitzende, Markus Schlüter, auf die Auseinandersetzungen zwischen Mitgliedern der Berufsfeuerwehr Herne und der Stadtverwaltung reagiert. "Die Männer und Frauen der Feuerwehr leisten ungemein viel, um die Menschen unserer Stadt zu schützen. Sie jetzt mit ihrer Forderung einer gerechten Vergütung von 300 000 Überstunden im Regen stehen zu...

  • Herne
  • 13.12.12
Politik
Einen ganzen Tag lang machten Feuerwehrleute auf ihre Probleme aufmerksam.Foto: Detlef Erler
2 Bilder

Das Maß ist voll / Feuerwehrleute protestieren vor dem Rathaus

Die Herner Feuerwehrleute haben mitgezählt. 280.260 unbezahlte Mehrarbeitsstunden haben sie in den Jahren 2001 bis 2006 geleistet. Der Hintergrund: Seit 2001 gilt nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Feuerwehrleute die 48-Stunden-Woche. In den meisten Kommunen wurde in den folgenden Jahren aber weiter 54 Stunden und mehr gearbeitet. Eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes sicherte einen rückwirkenden Freizeitausgleich für die bis 2006 geleistete Mehrarbeit zu. Den...

  • Herne
  • 07.12.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.