Desinfektion

Beiträge zum Thema Desinfektion

Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Teppichreinigung
Die Zusammenarbeit zwischen DITIB Duisburg und Merinos Teppichreinigung

Duisburg. Einer der größten Moscheen in ganz Deutschland, die DITIB Zentralmoschee Duisburg, auch Merkez Camii genannt beginnt die Zusammenarbeit mit dem lokalen Unternehmen Merinos Teppichreinigung. Angefangen mitten in der Corona Pandemie im März 2020, arbeiten der Moscheenverband und das Unternehmen aktiv zusammen. Zu ihrer Zusammenarbeit gehört beispielsweise die Reinigung und Desinfektion von der Marxloher Moschee.  Auch gegen Ende des Jahres im Dezember 2020 wurde die Moschee...

  • Duisburg
  • 13.10.21
Reisen + Entdecken
Sabrina Daubenspeck vom Stadtmarketing lädt zum Genießen auf den Feierabendmarkt.
2 Bilder

Stadtmarketing lädt zum gemütlichen Treff am Donnerstagabend ein
Genießen auf den Vluyner Platz

Das Stadtmarketing lädt wieder zum Genießen auf den Vluyner Platz: An jedem zweiten Donnerstag im Monat wird der Vluyner Platz von 16 bis 21 Uhr zum Feierabendmarkt. Nach der erfolgreichen Premiere 2019 soll jetzt ein Neustart erfolgen – Corona konform mit Abstand, Maske und Desinfektion. Im Vordergrund steht der Genuss: Neben Leckerem vom Grill und aus der Gulaschkanone versorgt die Caffé Ape die Besucher mit feinen Kaffeespezialitäten und der Retro Bulli hat Berliner Weisse an Bord. „Post &...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 03.08.21
Ratgeber
Überschwemmung am 15. Juli in der Ruhrstraße in Mülheim an der Ruhr.

Caritas gibt Tipps in Broschüre zu Wasser im Haus
Das Haus steht unter Wasser

Praktische Lebenshilfe und eine Anleitung zur Soforthilfe bietet die Caritas den Flutopfern, deren Häuser unter Wasser stehen: Für viele Tausende Menschen in NRW sind diese Tage ein Albtraum! Wichtig ist es jetzt, einen klaren Kopf zu behalten und Schritt für Schritt vorzugehen. Die Caritas hat dazu einige Tipps. Europäische Caritas-Organisationen haben für die Opfer von Flutkatastrophen eine Broschüre mit nützlichen Informationen herausgegeben. Das Wasser aus dem Keller abpumpen – aber nicht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.07.21
LK-Gemeinschaft
Das St. Marien-Hospital Mülheim.

St. Marien Hospital Mülheim ändert Regeln
Lockerung für Patientenbesuche

Das St. Marien-Hospital Mülheim lockert in dieser Woche sein Besuchsverbot für stationäre Patientinnen und Patienten. In einem ersten Schritt sind ab Mittwoch, 26. Mai 2021, Besuche von Angehörigen ab dem sechsten stationären Tag im Krankenhaus wieder möglich. Besuchszeit ist täglich von 15 bis 20 Uhr, maximal eine Stunde am Tag. Ausgenommen sind die Isolierstation und die Intensivstation (beides Sonderregelungen). „Durch die sinkenden Inzidenzwerte können wir in einem ersten Schritt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.05.21
Wirtschaft
Unter anderem auf Selbstpflückfeldern gelangt der in Gladbeck entwickelte Desinfektionsständer bereits erfolgreich zum Einsatz.

Mobiler Desinfektionsständer ist sehr gefragt
Innovation made in Gladbeck

In Corona-Zeiten gehört auch für viele Gladbecker die regelmäßige Desinfektion der Hände zum alltäglichen Geschehen. Doch das Hantieren mit gefüllten Flaschen sorgt nicht selten für eine Vergeudung von Desinfektionsmitteln und nicht selten lassen Langfinger auch gerne die gefüllten Behältnisse mitgehen. Bei der an der Haldenstraße in Rentfort ansässigen Firma "Metasa" steckten die Verantwortlichen die Köpfe zusammen, um eine Antwort auf die Frage "Wie sieht der Desinfektionsständer aus, der für...

  • Gladbeck
  • 29.06.20
Vereine + Ehrenamt
Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer (2.v.r.) hat den Desinfektionsspender persönlich vorbeigebracht, sehr zur Freude von Frank Varga (Jugendleiter) Sebastian Schulz (Alte Herren) und dem Vorsitzenden Christian Birken (v.l.)
Foto: Hertha Hamborn

Marcus Jungbauer hielt wieder Wort – Desinfektionsspender überreicht
Eine saubere Sache für die Hertha-Jugend

Ein außergewöhnliches Präsent gab es nach einem Gespräch mit dem Türkischen Unternehmerverband Hamborn, dem TIAD e.V., freute sich Hamborns Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer. Und das ist jetzt bei der Jugend des SC Herha Hamborn im Neumühler Iltispark „gelandet“. Jungbauer: „Wir haben uns mit dem TIAD über die wirtschaftliche Situation in Hamborn und die Zukunftsperspektiven unterhalten. Sehr erfreulich war der Optimismus, der für unseren Stadtbezirk Hamborn gesehen wird.“ Am Ende wurde dem...

  • Duisburg
  • 20.06.20
Kultur
Nach acht Wochen wird am Sonntag erstmals wieder mit der Gemeinde ein Gottesdienst in der Ev. Marienkirche in der Dortmunder Innenstadt gefeiert.

In Dortmunder Kirchen werden Sonntag wieder Gottesdienste mit der Gemeinde gefeiert
72 Besucher dürfen in der Marienkriche teilnehmen

Nur im Internet konnten Dortmunder in den vergangenen Wochen Andachten und Gottesdienste verfolgen. Ab dem kommenden Wochenende laden einige evangelische Gemeinden wieder zum sonntäglichen Präsenzgottesdienst in ihre Kirchen ein. Zugrunde liegen muss jedem Gottesdienst ein Schutzkonzept, das die Gemeinde für ihre jeweilige Kirche entwickelt hat und das vom Kirchenkreises genehmigt worden ist. So soll sichergestellt werden, dass alle Besucher so weit wie möglich vor einer Infektion mit dem...

  • Dortmund-City
  • 07.05.20
Ratgeber
Vor dem Tragen der Maske sollten Menschen gründlich ihre Hände waschen.

So pflegen Sie Ihre Alltagsmaske hygienisch korrekt

Die Hygieneteams der Unnaer Krankenhäuser geben Tipps zum richtigen Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz. Unsere Sprache ist um ein Wort reicher: Alltagsmaske. Dieser Mund-Nasen-Schutz für den Privatgebrauch ist nun beim Einkauf oder der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Viele Menschen fragen sich, wie der Virenschutz richtig angewendet und hygienisch korrekt gepflegt wird. Die Hygieneteams des Katharinen-Hospitals und des Evangelischen Krankenhauses Unna haben als Service für die...

  • Unna
  • 28.04.20
Politik
Lernen in Zeiten von Corona: Eigentlich nur unter Mindestabstand und draußen möglich. Seit Donnerstag sind für die Abiturjahrgänge die Schulen wieder geöffnet. Der WA sprach mit Lara Huber (l.) und Jana Kelten über die schulfreie Zeit und die Möglichkeit, wieder zur Schule zu gehen. Foto: Andreas Huber
3 Bilder

Unter vielen Schutzmaßnahmen startet der Abiturjahrgang am St. Hildegardis-Gymnasium
Abitur auf Abstand: NRW öffnet vorsichtig Schulen

In NRW begann am Donnerstag ein erster, vorsichtiger Schulalltag für all die, die kurz vorm Abitur stehen. Die letzten Wochen waren geprägt von einer rein häuslichen Vorbereitung. Jetzt beginnt das Lernen wieder in kleinen Gruppen in der Schule. Normal bleibt aber gar nichts. Die beiden Abiturientinnen Jana Kelten (17) und Lara Huber (18) vom St. Hildegardis-Gymnasium in der Innenstadt hätten jetzt schon einen Teil ihrer Prüfungen hinter sich gebracht. Seit Wochen stecken sie mitten in den...

  • Duisburg
  • 24.04.20
  • 2
Wirtschaft

Auch in Hagen übernehmen die Betriebs- und Transportlogistiker gerne Aufträge
Starke Männer der Zeche Germania stemmen gerne Umzüge und Entrümpelungen

Ungewöhnliche Fracht für die Betriebs- und Transportlogistiker der Dortmunder Zeche Germania. 100 Kilo Baumwollstoff-Spenden wurden von den Mitarbeitern am Freitagmorgen verladen und mit dem Transporter nach Essen gebracht. „Das sind Spenden unserer Kolleginnen und Kollegen vom Christlichen Jugenddorfwerk (CJD), die jetzt zu Mund-Nasen-Masken vernäht werden“, erklärt Martin Jäger von der Betriebs- und Transportlogistik (BTL). „In diesen Krisenzeiten schauen wir mehr denn je über den Tellerrand...

  • Hagen
  • 22.04.20
Ratgeber
Wenn ab Donnerstag der Schulbetrieb wieder startet für alle Jugendlichen, die sich auf den Abschluss der Klasse 10 oder das Abitur vorbereiten, werden in den Gebäuden deutlich erhöhte Hygiene-Standards gelten.
Video

Stadt stellt Infektionsschutz sicher / Video
Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Wenn ab Donnerstag der Schulbetrieb wieder startet für alle Jugendlichen, die sich auf den Abschluss der Klasse 10 oder das Abitur vorbereiten, werden in den Gebäuden deutlich erhöhte Hygiene-Standards gelten. Die Stadt Dorsten hat sich in enger Abstimmung zwischen Schulleitungen, Zentralem Gebäudemanagement und Schulverwaltung darauf vorbereitet, die Gebäude entsprechend auszustatten und den Betrieb zu organisieren. Bürgermeister Tobias Stockhoff: „Ich bin den beteiligten Kolleginnen und...

  • Dorsten
  • 22.04.20
  • 1
Wirtschaft
Keine Festivals, wie Juicy Beats, keine Stadtfeste, keine Konzerte und geschlossene Restaurants, Cafés, Biergärten und Warenhäuser. Die Corona-Krise trifft viele Dortmunder Unternehmen hart. Laut IHK-Blitzumfrage ist die Wirtschaft mit immer größerer Wucht von der Pandemie getroffen.
3 Bilder

Blitzumfrage der IHK bei Dortmunder Unternehmen zeigt Ausmaß der Krise
Wirtschaft mit großer Wucht getroffen

Die Insolvenzgefahr ist deutlich gestiegen. Das zeigt eine neue IHK-Blitzumfrage zur aktuellen Krise und die Auswirkungen auf die Wirtschaft. Aus dem IHK-Bezirk Dortmund nahmen 125 Unternehmen teil. Die Ergebnisse zeigen, dass die Wirtschaft mit immer größerer Wucht von der Pandemie getroffen wird.  „Vier von zehn Unternehmen in unserer Region fürchten für 2020 bis zu 25 Prozent Umsatzrückgänge. Auch die Insolvenzgefahr steigt deutlich“, sagt Heinz-Herbert Dustmann, Präsident der IHK zu...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
Politik
Ab 20. April nehmen die Schulen wieder den Betrieb auf, nach drei Tagen Vorlaufzeit sollen erste Schüler kommen. Das verkündete  NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag im Schulausschuss des Landtages. Foto: Land NRW

Corona-Krise: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat Plan für Schul-Öffnungen vorgestellt
Ab 23. April sollen erste Schüler wieder in die Klassen gehen

Die Schulen in NRW nehmen am 20. April wieder den Betrieb auf, drei Tage später sollen auch die ersten Schüler wieder in den Klassenräumen sitzen. Am Donnerstag stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Plan zur Wiederaufnahme des Unterrichtes vor. Für Schulleitungen, Lehrer und sonstiges Schulpersonal geht es direkt nach den Osterferien am Montag nächster Woche los. Drei Tage lang haben sie Zeit um die notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen, unter den Unterricht stattfinden darf. Ab...

  • Essen-Süd
  • 16.04.20
  • 11
Wirtschaft
Hocherfreut nahmen kaufmännischer Betriebsleiter sowie Prokurist Guido Bunten, ärztlicher Direktor Dr. Klaus-Peter Riesener, Pflegedirektor Ulrich Jansen, Chefarzt Dr. Christoph König und Geschäftsführer Dr. Andreas Weigand (v. l. n. r.) vom Marler Marien-Hospital die 2.000 Liter Desinfektionsmittel von Evonik Industries im Namen des Klinikverbundes entgegen.

Hilfe in Corona-Zeiten
Evonik spendet 2.000 Liter Desinfektionsmittel an Krankenhäuser des KKRN-Klinikverbundes

Es war ein Anruf auf kurzem Dienstwege: Dr. Christoph König, Chefarzt der Inneren Medizin am Marler Marien-Hospital, stellte den Kontakt zum Chemiepark Marl, einem Standort von Evonik Industries, her. Daraufhin folgte das offizielle Schreiben von KKRN-Geschäftsführer Dr. Andreas Weigand an den Vorstand von Evonik Industries und innerhalb kürzester Zeit wurden 2.000 Liter Desinfektionsmittel in die vier Krankenhäuser des Klinikverbundes geliefert. Der Essener Chemiekonzern produziert wegen der...

  • Dorsten
  • 14.04.20
LK-Gemeinschaft
Die Pflegekräfte und Betreuer in den Einrichtungen sind sehr erleichtert über den Nachschub. Im Falle von Infektionen steht zurzeit ausreichend Schutzkleidung zur Verfügung. Stefanie Brendgen bleibt auf jeden Fall weiter am Ball. Foto: Robert van Beek

Corona-Schutz beim Neukirchener Erziehungsvereins
Der Nachschub ist gesichert!

Hochzeiten für Mitarbeiter in den Beschaffungs- und Einkaufsabteilungen von sozialen Dienstleistern, so auch für Stefanie Brendgen, Mitarbeiterin im Gebäudemanagement und zuständig für den zentralen Einkauf in der Verwaltung des Neukirchener Erziehungsvereins. "Guter Rat war teuer"Seit 13. März ist die Nachfrage nach Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln in den Altenpflegeeinrichtungen, der Diakoniestation und den Wohnheimen für Menschen mit Behinderung kontinuierlich gestiegen. Die üblichen...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 06.04.20
Ratgeber
Die Stadtwerke Dinslaken informieren: Bei einer routinemäßigen Untersuchung des Dinslakener Trinkwassers wurden vereinzelt Keime nachgewiesen, nach der Ursache muss nun geforscht werden.

Vereinzelt Keime nachgewiesen
Trinkwasser in Dinslaken wird vorbeugend mit Chlordioxid versetzt

Bei einer routinemäßigen Untersuchung des Dinslakener Trinkwassers wurden vereinzelt Keime nachgewiesen, nach der Ursache muss nun geforscht werden. Entsprechend dem Procedere in einem solchen Fall meldeten die Wasserwerke Dinslaken den Befund dem Kreis Wesel Fachbereich Gesundheitswesen, der daraufhin eine entsprechende vorbeugende Desinfektion des Trinkwassers anordnete. Seit dem 17. Juli mischen die Wasserwerke Dinslaken dem Trinkwasser in Dinslaken zwischen 0,1 und 0,2 Milligramm pro Liter...

  • Dinslaken
  • 18.07.19
Überregionales
Mitarbeiter des hauswirtschaftlichen Teams Kleve machen den Schwarzlichttest.

Effektive Händedesinfektion

Der Caritasverband Kleve sensibilisiert nicht nur sein Pflegepersonal, sondern auch seine hauswirtschaftlichen Mitarbeiter mittels Schwarzlicht für die Hygienemaßnahmen.Die hygienische Händedesinfektion ist eine der effektivsten Maßnahme zur Verhütung von Infektionen. Die Wirkung einer solchen Händedesinfektion übertrifft die des sonst üblichen Händewaschens nicht nur im Hinblick auf die Ausschaltung und Reduzierung von Krankheitserregern, sie ist darüber hinaus auch hautschonender. Die Hände...

  • Kleve
  • 09.02.18
Ratgeber
Die Frühchen- und Neugeborenenstation an der Uniklinik Essen ist vorübergehend geschlossen. Foto: Archiv

Uniklinik Essen schließt Frühchenstation nach Infektionen

Die Uniklinik Essen hat heute ihre Früh- und Neugeborenenstation vorübergehend geschlossen. Grund ist die Ansteckung eines Kindes mit Vancomycin-resistenten Enterokokken (VRE). Das teilt die Klinik mit.  Bei vier weiteren Patienten der Station wurde eine Besiedlung mit dem Bakterium nachgewiesen. Die Universitätsmedizin Essen hat in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Essen entschieden, die Station temporär zu schließen, um umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen durchzuführen. Die Patienten...

  • Essen-Süd
  • 13.12.17
  • 5
  • 2
Ratgeber
Bürgermeister Michael Heilmann und Heike Amrhein (recht stehend; Fachdienstleiterin Kindertagesbetreuung) im Gespräch mit den Erzieherinnen in der KTE Bärenbande.

UPDATE Hepatitisfälle: Einrichtungen bleiben bis 6. Februar geschlossen

Nach Bekanntwerden von jeweils einem Hepatitis-A-Fall in der Westiger Diesterwegschule und der städtischen Kindertageseinrichtung Bärenbande an der Berliner Straße in Sundwig hat Bürgermeister Michael Heilmann am Freitag, 27. Januar, gemeinsam mit den Leitungen sofort entschieden, die beiden Einrichtungen am heutigen Montag (30. Januar) nicht zu öffnen. Eltern wurden durch die Mitarbeiter der Einrichtungen bzw. mit Schreiben des Gesundheitsamtes informiert. Flächendeckende...

  • Iserlohn
  • 30.01.17
Ratgeber
Gründliches Händewaschen nach dem Toilettengang kann einer Hepatitis-A-Infektion vorbeugen.

Hepatitisfälle in Hemeraner Kindertageseinrichtung und Grundschule

Wie die Stadt Hemer am Freitagnachmittag mitteilte, wurden in einer städtischen Kindertagesstätte und einer Grundschule jeweils ein Hepatitisfall (Hepatitis A) gemeldet. Bei den betroffenen Einrichtungen handelt es sich um die Sundwiger KTE Bärenbande sowie die Westiger Diesterwegschule. Beide Einrichtungen bleiben am Montag, 30. Januar, geschlossen, da zunmächst eine flächendeckende Desinfektion der kompletten Gebäude und der Einrichtungsgegenstände mit sog. Viroziden erfolgen muss....

  • Hemer
  • 27.01.17
Politik

Legionellen in Hemer festgestellt: Duscheinrichtungen vorsorglich gesperrt

Bei Routineüberprüfungen wurden in der Turnhalle Kuhbornstraße und im Sportlergebäude an der Teichstraße erhöhte Grenzwerte von Legionellenkolonien festgestellt – weitere Beprobungen sind bereits beauftragt worden. Bei Routineüberprüfungen in der Damendusche der Turnhalle Kuhbornstraße und in der Gästekabine des Sportlergebäudes an der Teichstraße wurden er-höhte Werte von Legionellenkolonien festgestellt. Das Hochbauamt der Stadt Hemer hat die Duschanlagen kurzfristig gesperrt und forscht nach...

  • Hemer
  • 05.07.16
Politik

Gegen resistente Keime ist „AKTION Saubere Hände“ zu wenig.

Von 2008 bis 2010 richtete sich die Kampagne „Aktion Saubere Hände“ in erster Linie an Krankenhäuser und andere stationäre Einrichtungen. Aufgrund der starken Vernetzung der verschiedenen Gesundheitseinrichtungen bei der Betreuung von Patienten müssen alle Bereiche des Gesundheitswesens einbezogen werden. Deshalb wurde die Kampagne seit Januar 2011 auf Alten- und Pflegeheime sowie den ambulanten Bereich ausgeweitet. Mit welchem Erfolg nach 9 Jahren. Laut Bundesgesundheitsministerium erkranken...

  • Oberhausen
  • 23.03.15
  • 6
  • 1
Überregionales
Rathaus Ennepetal

Legionellengefahr - Überschreitung der zulässigen Höhe, Grenzwerte im mitteilungspflichtigen Bereich

Die Stadt Ennepetal informiert: Anlässlich der jährlich gemäß Trinkwasserverordnung durchzuführenden Beprobung der Trinkwasserinstallationen in öffentlichen Gebäuden wurde in vier Turnhallen der technische Maßnahmewert von 100 KBE/100ml (Koloniebildende Einheiten) überschritten. Die Trinkwasserverordnung sieht bei Überschreitung dieses Wertes die Verpflichtung vor, alle Nutzer des Gebäudes sowie das Gesundheitsamt zu informieren. Betroffen hiervon sind die Turnhalle der...

  • Ennepetal
  • 28.11.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.