E-Mobilität

Beiträge zum Thema E-Mobilität

Wirtschaft
Markus Borgiel (Beschaffung und Vertrieb), Andreas Schumski (Geschäftsführer) und Rainer Altenberend (Technik) (v.l.) stellen die neue Agenda der Stadtwerke vor.

Jahresprogramm der Stadtwerke Witten
Nachhaltigere Zukunft

Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und soziales Engagement: Die diesjährige Agenda der Stadtwerke stellt auch weiterhin die Wittener Lebensqualität in den Fokus. Die Stadtwerke Witten erklären jetzt bei der Vorstellung ihres Jahresprogramms, wie sie als lokaler Energieversorger in diesem Jahr ihre Vorhaben und Aufgaben in und für Witten angehen werden. „Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema, das uns als Stadtwerk natürlich mit einbezieht und vor neue, spannende Herausforderungen stellt....

  • Witten
  • 02.03.21
Politik
Unter dem Projektnamen "Bussi" führt die Ruhrbahn in Essen einen Test mit elektrisch betriebenen Sammeltaxis durch.

Bündnis 90/Die Grünen und CDU drängen auf moderne Mobilität in Mülheim
Erheblicher Nachholbedarf

Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU bringen weitere Initiativen zur Umsetzung ihres Mobilitätskonzeptes für Mülheim an der Ruhr auf den Weg. Für die Februar-Sitzung des städtischen Mobilitätsausschusses stehen Anträge zum On-Demand-Angebot im ÖPNV und dem Angebot von Mobilitätsstationen auf der Tagesordnung. In Essen hat die Ruhrbahn jüngst ein On-Demand-Angebot (Bericht hier) sowie eine Quartiersbuslinie (Bericht hier) eingeführt. Dazu erklärt Dr. Siegfried Rauhut,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.02.21
Ratgeber
Oberbürgermeister Thomas Kufen, Ulrich Beul und Michael Feller von der Ruhrbahn drehen schon mal eine Runde
5 Bilder

Ruhrbahn schickt neues Verkehrsmittel auf die Straße
Bussi auf Bestellung

App aufrufen, Wagen bestellen und auf dem Weg noch andere Fahrgäste aufsammeln: Am 25. Januar startet die Ruhrbahn den Testbetrieb ihres Pilotprojektes Bussi. Das ist ein On-Demand-Shuttle, der zunächst in einem Kerngebiet rund um die Essener Innenstadt angeboten. Bussi, das sind fünf elektrisch angetriebene London-Taxis der Marke LEVC, die durch ihre besondere Form und ihre goldgelbe Metallic-Lackierung ab heute im Essener Straßenverkehr auffallen werden. Im Testbetrieb sind die Fahrzeuge aus...

  • Essen
  • 26.01.21
Ratgeber
Klickt der Nutzer auf eine der bereits vorhandenen oder geplanten Ladesäulen, erhält er Infos zu Adresse, Anzahl der Ladepunkte und Anschlussleistung.

Dortmunder Ladesäulenkarte für E-Autos geht online
Lade-Plan für e-Autos

Die Stadt Dortmund hat eine interaktive Karte ins Netz gestellt, die nicht nur die Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet zeigt, sondern Bürgern auch die Möglichkeit zur Mitsprache gibt. Durch einfaches Klicken können sie Standorte für neue Ladesäulen vorschlagen. Die Vorschläge werden von der Stadt geprüft und bei Machbarkeit in der Planung berücksichtigt. Klickt der Nutzer auf eine der bereits vorhandenen oder geplanten Ladesäulen, erhält er Infos zu Adresse, Anzahl der...

  • Dortmund-City
  • 26.01.21
Wirtschaft
Mikrodepot aus Überseecontainern am Ostwall in Dortmund.

In Dortmund beteiligen sich UPS, DPD, GLS und Amazon Logistics am Projekt für eine emissionsfreie Innenstadt
Mikrodepot am Ostwall

Das Mikrodepot am Ostwall, ein von Dopark GmbH im Auftrag der Stadt Dortmund errichteter Umschlagplatz für die klimafreundliche Zustellung von Kurier-, Express- und Paktediensten in der  City, nimmt seinen Betrieb auf. Daran beteiligen sich UPS, DPD, GLS und Amazon Logistics. Mit dem gemeinsamen und damit flächensparenden Betrieb eines Mikrodepots durch verschiedene Dienstleister ist die Stadt Dortmund beispielgebend für kooperativen emissionsfreien Lieferverkehr auch in anderen Kommunen. Die...

  • Dortmund-City
  • 21.01.21
Politik
Ein Signal in Richtung E-Mobilität: Über die Verstärkung der Fuhrpark-Flotte des HSK mit drei neuen rein elektrisch betriebenen Pkw (Opel Corsa E) freut sich Landrat Dr. Karl Schneider. Die Fahrzeuge übergab am Dienstag (22.12.) Philipp Kessler (l., Autozentrum Fricke Lippstadt).

E-Mobilität auf dem Vormarsch
Drei neue E-Pkw verstärken die Fuhrpark-Flotte des Hochsauerlandkreises

E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Gleich drei neue E-Pkw verstärken jetzt die Fuhrpark-Flotte des Hochsauerlandkreises. Wie die Pressestelle des HSK mitteilt, sind insgesamt sechs E-Fahrzeuge im Einsatz, darunter eins im allgemeinen Dienstwagen-Pool und zwei elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge im Post- und Botendienst zwischen den Dienststellen Meschede, Arnsberg und Brilon. So wurden seit Anschaffung aller E-Fahrzeuge mehr als 65.200 Kilometer emissionsfrei zurückgelegt. Landrat Dr. Karl...

  • Arnsberg
  • 24.12.20
Wirtschaft
Präsentieren städtische E-Fahrzeuge im UmsteiGERN-Design und das Laden an einer Ladesäule (v.l.): Sebastian Eckrodt und Michael Schäper ( beide städtisches Mobilitätszentrum), Joshua Tamm (DEW21) sowie Andreas Meißner und Dr. Kathrin Konrad (beide vom Projekt Emissionsfreie Innenstadt).
2 Bilder

Präsentation in Dortmund: städtische E-Fahrzeuge im UmsteiGERN-Design
Elektromobilität im Straßenraum sichtbar machen

Um Elektromobilität in der städtischen Fahrzeugflotte und im Förderprojekt Emissionsfreie Innenstadt drehte sich die Leistungsschau städtischer E-Fahrzeuge im UmsteiGERN-Design vor der Reinoldikirche. Seit Jahren engagiert sich die Stadt Dortmund in der Förderung derElektromobilität: Stadtweit steht ein weit verzweigtes Netzwerk an Ladepunkten zur Verfügung, und die Stadtverwaltung erhöht in großen Schritten die Elektromobilität der Dienstfahrzeuge. Über 70 E-Fahrzeuge des Mobilitätszentrums...

  • Dortmund-City
  • 31.10.20
Politik
Britta Us, Peter Vermeulen, Roland Jansen und Andrea Neugebauer (v.l.)  richten bei der Vorstellung der ersten elektrisch betriebenen Spezialfahrzeuge am städtischen Bau- und Betriebshof den Blick nach vorne. Mülheim soll noch klimafreundlicher werden.
Foto: PR-Foto Köhring/TW
2 Bilder

Erste umweltfreundliche Radlader und Gabelstapler für den städtischen Bauhof
Mülheim setzt verstärkt auf E-Mobilität

„Wir sind ja nicht erst seit heute dabei, unsere städtische Dienstwagen-Flotte auf Elektromobilität umzustellen. Das wird schrittweise, aber stetig vollzogen und vorangetrieben“, sagt Peter Vermeulen, Mülheims Beigeordneter für Umwelt, Planen und Bauen. Jetzt wurden bei einem Ortstermin im städtischen Bauhof am Heifeskamp die ersten elekrtisch betriebenen Spezialfahrzeuge für den dortigen Fuhrpark vorgestellt. Ein Radlader und ein Gabelstapler sind dort jetzt im Einsatz, genauso effizient und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.10.20
Vereine + Ehrenamt
Viele Menschen schaffen ein Miteinander: Die Stadtwerke Goch stellen zwei Elektroautos zur Verfügung, die Dörfler aus Hassum/Hommersum und Kessel organisieren untereinander die gegenseitige Unterstützung durch Fahrdienste. Foto: Steve

Stadtwerke Goch präsentieren das "Dorfauto" für Hassum/Hommersum und Kessel
E-Mobilität in den Dörfern für mehr Miteinander

In Hommersum, Hassum und Kessel herrscht jeweils ein reges Dorfleben, das gesellschaftliche Miteinander kommt hier keineswegs zu kurz. Wenn was fehlt, dann ist es ein kürzer getakteter ÖPNV oder eine bessere Infrastruktur zur Versorgung vor allem der älteren Bewohner mit dem Notwendigsten. Beides ist langfristig nicht zu haben, darum müssen neue Wege her, um mobil zu sein, auch ohne Automobil. Wie das funktioniert? Mit dem Dorfauto! VON FRANZ GEIB Kessel. Bereits vor drei Jahren begann in Goch...

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.10.20
Ratgeber
ENERVIE Vorstandssprecher Erik Höhne, Thorsten Raidt (Autohaus Becherau) und SIHK-Hauptgeschäftsfährer Dr. Ralf Geruschkat (v.l.) an der neuen Ladesäule.

Ausbau schreitet voran
Über 100 Ladepunkte im Netzgebiet: SIHK und Mark-E nehmen E-Ladesäule in Betrieb

Zusammen mit Mark-E wurde kürzlich die erste E-Ladesäule auf dem Besucherparkplatz der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) an der Bahnhofstraße 18 offiziell in Betrieb genommen. Den symbolischen ersten Tankvorgang führte SIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Geruschkat zusammen mit Mark-E Vorstandssprecher Erik Höhne durch. „Mit dieser E-Ladesäule mit zwei Ladepunkten von jeweils 22 Kilowatt (kW) Leistung bietet die SIHK ihren Besuchern und Mitarbeitern ab sofort die...

  • Hagen
  • 20.09.20
Politik
Mit einem E-Motorroller und zwei E-Autos können Mitarbeiter nun zu dienstlichen Terminen fahren. Die Verwaltung ist mit zwei weißen Hybrid-Fahrzeugen gestartet. Auf dem Bild: Josef Becker, Jürgen Klein Altstedde, Dana Jakert, Frank Michalowski, Christina Zyweck. Foto: Nina Maria Haupt/Stadt Herne

Stadtverwaltung stellt E-Fahrzeug-Flotte vor Der
Moderne Mobilität im Retro-Design

städtische Fachbereich Tiefbau und Verkehr hat seine E-Fahrzeugflotte vorgestellt. Mit einem E-Motorroller und zwei E-Autos können Mitarbeiter nun zu dienstlichen Terminen fahren. Die Verwaltung ist mit zwei weißen Hybrid-Fahrzeugen gestartet. "Inzwischen ist die weiße Farbe das Markenzeichen für die städtischen E-Fahrzeuge“, sagt Fachbereichsleiter Josef Becker. Die beiden Nissan-Fahrzeuge kommen mit dem E-Antrieb bis zu 260 Kilometer weit – genug für fast alle Dienstfahrten, ob nun Bauleiter...

  • Herne
  • 18.09.20
Ratgeber
 Ab sofort steht auf dem zentralen Dorfplatz von Stockum eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten zur Verfügung (v.l.: Iris Reich (Stadtmarketing), Siegfried Huff (Stadtmarketing) und Matthias Schulte-Huermann (Werbepartner).

Neue Strom-Tankstelle in Stockum

Siegfried Huff und Iris Reich von der Stadtmarketing Sundern eG und innogy-Kommunalbetreuer Johannes Kobeloer übergaben jetzt in Stockum eine weitere Elektro-Tankstelle ihrer Bestimmung. Ab sofort steht für jeden auf dem zentralen Dorfplatz von Stockum eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten zur Verfügung. „Die Elektro-Tankstelle ist jederzeit rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche betriebsbereit und nutzbar“, erklärte Johannes Kobeloer.Die Ladesäule ist Teil des Bundesförderprogramms, das die...

  • Sundern (Sauerland)
  • 20.08.20
  • 1
Politik

SPD Wesel
Ladesäulen für E-KFZ in Büderich und Ginderich

21. Juli 2020 Peter Schmidt   Christoph Gockeln   Rainer Keller Bürgermeisterin Frau Ulrike Westkamp im Hause      Ladesäulen für E-KFZ in Büderich und Ginderich Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesel beantragt zu prüfen, E-Ladesäulen in den Ortsteilen Büderich und Ginderich an geeigneteten Stellen zu installieren. Aus Sicht der SPD Wesel können im Rahmen der Umgestaltung des Büdericher Marktplatzes und an anderen geeigneten Örtlichkeiten in...

  • Wesel
  • 22.07.20
Politik
In marl werden neue Ladesäulen für E-Autos installiert. Foto: distelAPPArath

Auch Schließfachanlagen für E-Bikes werden aufgestellt
Neue Ladesäulen für E-Autos in Marl geplant

Zur Förderung der Elektromobilität und zur Verbesserung des Klimaschutzes hat der Rat der Stadt Marl in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause ein Bündel mit mehreren Maßnahmen beschlossen. So hat der Rat unter anderem einstimmig 23 500 Euro für die Einrichtung von fünf Ladesäulen für E-Autos bewilligt. Die Säulen sollen an fünf strategischen Standorten aufgestellt werden. Bisher gibt es in Marl fünf Ladesäulen mit insgesamt 9 Ladepunkten. Das Angebot an öffentlichen Ladesäulen gilt als ein...

  • Marl
  • 18.07.20
Wirtschaft

Nachhaltige Mobilität in Hagen
Wirtschaft fordert: Öffnung der Busspuren auf der Körnerstraße für E-Autos

Nachhaltige Mobilität in Hagen und eine attraktiv erreichbare Innenstadt als Einkaufsmagnet für die gesamte Region dürfen kein Widerspruch sein. Deshalb fordern die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK), der Handelsverband Südwestfalen und die Kreishandwerkerschaft Hagen die Öffnung der Busspuren auf der Körnerstraße in Hagen für E-Fahrzeuge. „Seit einem halben Jahr sind jeden Werktag in Spitzenzeiten Rückstaus von mehr als 50 Fahrzeugen Richtung Innenstadt auf der...

  • Hagen
  • 03.07.20
Vereine + Ehrenamt
Mercedes Niederlassungsleiter und Verkaufsleiter Pkw Jörg Flocken (l.) und Vertriebsdirektor Pkw & Vans West Georg Abel übergaben an der Oesterlandwehr die Ladesäule an Tafel-Vorstand Dr. Wilhelm Grote.

Nicht nur Lebensmittel-Rettung ist bei Dortmunder Tafel nachhaltig
Mercedes spendetTafel eine Ladesäule

Seit vielen Jahren ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema bei der Dortmunder Tafel. Schon bei der Grundidee, Lebensmittel vor der Vernichtung zu retten, geht es darum, die wichtigen Ressourcen nicht ungenutzt zu verschwenden, sondern nachhaltig weiterzugeben. Aber auch darüber hinaus geht es der Dortmunder Tafel darum, die Umwelt zu schonen und nachhaltig zu arbeiten. So wurde der Verbrauch von Einwegplastik fast vollständig reduziert, es wurden Solaranlagen auf die Dächer der Tafel-Zentrale...

  • Dortmund-City
  • 25.06.20
Politik
Ansicht des Bahnhofs in Dinslaken

Nein, da geht noch mehr!
Grüne Dinslaken erneuern ihre Forderung für ein modernes Parkhaus am Bahnhof

Die Grünen setzen sich für einen für alle Bürgerinnen und Bürger bequem zu nutzenden Öffentlichen Nahverkehr ein. Dazu gehört nach Meinung der Grünen ortsnah, auf das nächste Verkehrsmittel umsteigen zu können. Das jetzt geplante Parkhaus soll daher vor allem Zugfahrenden zur Verfügung gestellt werden und nicht von Autopendlerinnen und -pendlern nach Dinslaken blockiert werden. Andreas Kalthoff, der die Grünen im Planungs- und Umweltausschuss vertritt, ergänzt: “Die Frage ist wie viel der...

  • Dinslaken
  • 21.06.20
Politik
Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion Hünxe

Um die Krise nach der Krise zu meistern
Ankurbelung der Wirtschaft

Das Thema Ankurbelung der Wirtschaft steht im Mittelpunkt einer CDU–Initiative für die nächste Ratssitzung der Gemeinde Hünxe am 17. Juni 2020. „Um die Krise nach der Krise zu meistern“, so CDU–Fraktionschef Dr. Michael Wefelnberg „ist es aus unserer Sicht angezeigt, dass auch unsere Kommune gestützt auf das Konjunkturpaket von Bundesregierung und Landesregierung tätig wird und notwendige Investitionen vorzieht.“ Zudem gebe es in dem Konjunkturpaket eine ganze Reihe von Fördermaßnahmen, deren...

  • Hünxe
  • 16.06.20
Politik
Ein derzeit üblicher Anblick in Dortmund, E-Scooter Hindernisse überall und nicht nur von diesem Anbieter, es betrifft alle Firmen.
Leider erlebt man nicht das es jemanden interessiert.
2 Bilder

Mein Aufreger der letzten Woche
E-Scooter Hindernisse - der neue Trend?

Mein Aufreger der letzten Woche  Liebe Leser, heute morgen möchte ich Sie/Euch einmal mitnehmen in meine Gefühlswelt von letzter Woche. Täglich pendle ich in unsere Nachbarstadt Dortmund und kenne das Stadtbild nun schon länger. Wer meine Beiträge ab und zu vielleicht verfolgt, ist meinem Aufreger evtl. schon begegnet.  Am Samstag, die Stadt war in der Früh noch leer und still, erlebte ich diesen Anblick dann allerdings massiv und geballt. Platz von Leeds, in einem relativ kleinen Umkreis, 14...

  • Dortmund
  • 07.06.20
  • 2
Politik
Die Mobilitätskarten in Wesel werden neu gemischt.
4 Bilder

Mobilitätsbefragung abgeschlossen - die ersten Ergebnisse
Die Pedalritter-Stadt Wesel ist zunehmend elektrisch und beständig auf zwei Rädern unterwegs

Fahren Weseler am liebsten mit dem Rad, mit dem Pkw - oder mit Bus und Bahn? Und wie ist mit dem Zufußgehen? Das war Thema einer Umfrage im Herbst 2019, mit der die Stadt Wesel das Bewegungsverhalten ihrer Bürger klären wollte. Bei dieser sogenannten Mobilitätsbefragung wurden 3700 Haushalte per Zufall ausgewählt und postalisch angeschrieben. Die Teilnahme war freiwillig und anonym. Die Befragten sollten an einem beliebigen Werktag sämtliche zurückgelegten Wege notieren und dokumentieren. Ob zu...

  • Wesel
  • 05.06.20
  • 2
Wirtschaft
Stadtwerke Wesel erweitern das Netz der Ladestationen für Elektroautos. Der örtliche Versorger hat jetzt den siebten Standort im Stadtgebiet eröffnet und zwar auf dem Parkdeck am Bühnenhaus.

Im Juli wird eine weitere Ladeinfrastruktur an der Gindericher Grundschule installiert
Neue E-Ladesäule am Weseler Bühnenhaus

Stadtwerke Wesel erweitern das Netz der Ladestationen für Elektroautos. Der örtliche Versorger hat jetzt den siebten Standort im Stadtgebiet eröffnet und zwar auf dem Parkdeck am Bühnenhaus. Die Stadtwerke Wesel GmbH reagieren auf die nötige Verkehrswende mit ihrem Zuwachs an Elektro-und Hybridautos mit dem Ausbau des Netzes von E-Ladesäulen im Stadtgebiet. System wird weiter ausgebaut Ein weiterer Standort auf dem Parkdeck am Bühnenhaus ist jetzt hinzugekommen. Damit betreibt der örtliche...

  • Wesel
  • 15.05.20
LK-Gemeinschaft
Hermann Backhaus (l.), Vorstandsvorsitzender der Märkischen Bank, und Mark-E-Vorstandssprecher Erik Höhne nahmen die E-Ladesäule an der „SB-Filiale FernUni“ der Märkischen Bank, Feithstraße 131, symbolisch in Betrieb. Foto: Mark-E

Mark-E errichtet Säule für die Märkische Bank
Neue E-Ladesäule in Hagen

Mark-E errichtet neue Säule für Märkische Bank Die Mark-E hat im Auftrag der Märkischen Bank eG Hagen eine weitere E-Ladesäule errichtet und in Betrieb genommen: Ab sofort haben E-Mobil-Fahrer die Möglichkeit, auf dem Parkplatz der Campus-Bäckerei an der „SB-Filiale FernUni“ der Märkischen Bank, Feithstraße 131, umweltfreundlichen Strom zu tanken. Hermann Backhaus, Vorstandsvorsitzender der Märkischen Bank: „Als regionales genossenschaftliches Kreditinstitut erleichtern wir mit dieser Maßnahme...

  • Hagen
  • 26.02.20
Ratgeber
Markus Borgiel (Vertrieb und Beschaffung), Rainer Altenberend (Energie- und Wasserversorgung) und Geschäftsführer Andreas Schumski (v.l.) über das, was 2020 bleibt und sich verändert bei den Stadtwerken.
3 Bilder

Stadtwerke Witten 2020
Nachhaltigkeit bleibt wichtiges Thema - Strompreise ab April erhöht

Die Stadtwerke Witten haben sich für 2020 einiges vorgenommen. Im Fokus steht beim Jahresausblick auch in diesem Jahr das Thema Nachhaltigkeit.  "Die Stadtwerke bleiben unveränderlich wichtig für Witten", so Geschäftsführer Andreas Schumski. Als Energieversorger spielt insbesondere das Thema Nachhaltigkeit ein große Rolle, und diese soll auch in Zukunft lokal stärker ausgebaut werden. Die privaten Haushalte werden dabei bereits zu Hundert Prozent mit Ökostrom versorgt. Eine große Nachfrage gibt...

  • Witten
  • 22.02.20
LK-Gemeinschaft
Auch in Essen auf dem Vormarsch: der Elektroantrieb mit Lipo-Akku-Kraft (das Foto zeigt Akkus aus dem Modellbau).
2 Bilder

Auch in Essen nimmt Zahl der Elektroautos zu - Pro Monat werden es 100 mehr
Elektromobilität: Noch sind viele Fragen offen

Ein Blick in die Verkehrsstatistik macht es deutlich: Ihr Anteil ist noch immer verschwindend gering. Von 353.411 zugelassenen Kraftfahrzeugen waren im Dezember in Essen 3.789 Autos mit einem Elektro- oder Hybridantrieb unterwegs. 908 von ihnen fahren rein elektrisch. Die Zahl der Elektroautos nimmt stetig zu. Mit 129 waren es in Essen im Dezember mehr als noch im November.   von Christa Herlinger "Eine positive Entwicklung", bilanziert auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Im...

  • Essen-Borbeck
  • 09.02.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.