Energetische Gebäudesanierung

Beiträge zum Thema Energetische Gebäudesanierung

Politik

Innovationcity roll out Wesel-Schepersfeld
40 Mrd. Euro für den Klimaschutz

Die Bundesregierung berät zur Zeit ein Maßnahmenpaket für den Klimaschutz.  Nach Medienberichten sollen bis 2030 gut 40 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt werden, um die Klimaziele bis 2030 zu erreichen. Gefördert werden sollen der Kauf von Elektroautos und die energetische Gebäudesanierung. Ferner sollen der Schienenverkehr ausgebaut sowie in Küstenregionen die Produktion von Wasserstoff finanziell unterstützt werden. Für das Innovationcity roll out - Projekt Wesel-Schepersfeld und die...

  • Wesel
  • 15.09.19
  •  1
Politik
Die Ladestation für E-Autos auf dem Altstadtmarkt gehört – genau wie die auf dem Ickerner Marktplatz – zu den Klimaschutzmaßnahmen.
2 Bilder

E-Autos, Photovoltaik, Windkraft
EUV und Stadtverwaltung setzen Maßnahmen für den Klimaschutz um

Nicht erst seitdem die Schüler bei „Fridays for Future“ auf die Straße gehen, ist der Klimaschutz Thema. Stadtverwaltung sowie EUV Stadtbetrieb setzen sich seit Jahren dafür ein. Der Stadtanzeiger hat mit Klimaschutzkoordinatorin Karin Graf und EUV-Vize Thorsten Werth-von Kampen darüber gesprochen, was konkret umgesetzt wurde. Grundsätzliches Anliegen der Bemühungen in Castrop-Rauxel ist es, das von der Bundesregierung aufgestellte Ziel, bis 2050 die CO2-Reduzierung gegenüber dem Jahr 1990...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.08.19
  •  2
Fotografie
Kristina Derks (links) und Kimberly Fylla von den Gocher Stadtwerken posierten beim Start der großen Foto-Aktion mit den Wochenblatt-Lesern noch auf dem Gerüst vor der großen Plakattafel am Westring. Bisher haben Sie schon einige tolle Fotos für den neuen Stadtwerke-Kalender 2020 sichten dürfen und freuen sich auf mehr.

Stadtwerke-Kalender 2020: Am 31. Juli ist Einsendeschluss
Gesucht: Ihre Fotos!

Hobbyfotografen und Schnappschussjäger aufgepasst: Die Stadtwerke Goch warten auf ihre Fotos, um damit den neuen Kalender 2020 zu füllen. Worauf warten Sie, liebe Leser, noch, am 31. Juli ist Einsendeschluss! VON FRANZ GEIB GOCH. Nach den Erfolgen in den vergangenen beiden Jahren foilgt nunmehr die dritte Auflage, die allein von Gochern und/oder Stadtwerke-Kunden gestaltet wird. Jeder, der über 18 Jahre alt ist, darf dabei mitmachen und ein Foto einreichen. Einzige Bedingung: Das Foto...

  • Gocher Wochenblatt
  • 19.07.19
Ratgeber

Energiewende erkunden am Stracken Hof
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale in Arnsberg und die VHS Sundern laden ein zum Energiestammtisch mit Rundgang, Vorträgen und Diskussion am historischen Stracken Hof

Seit knapp 400 Jahren steht er: der Stracken Hof in Sundern-Endorf. Im Jahre 1634 erbaut steht das historische Gebäude seit 2009 unter Denkmalschutz. Lässt sich so ein altes Gebäude mit Geschichte energetisch modernisieren? Wie wird es fit für die Energiewende? Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW und die VHS lädt Sie ein, Fragen wie diese, bei einer gemeinsamen kostenfreien Besichtigung am Montag, den 18.03.2019 um 18 Uhr, zu erörtern. Nach einem einstündigen Rundgang mit...

  • Arnsberg
  • 08.03.19
Ratgeber

Termine bei Dr. Haus im Winterhalbjahr

Am kommenden Freitag, den 12.10.2018, beantwortet Dr. Haus wieder Fragen rund um Sanierung und Neubau vor Ort in Rheinberg. Ein Termin am Nachmittag ist aktuell noch zu vergeben, Kurzentschlossene können sich bis Donnerstag 12 Uhr unter dem angegebenen Kontakt melden. Der von der Stadtverwaltung und dem KlimaTisch Rheinberg e.V. beauftragte Energieberater vermittelt bei einem etwa 90-minütigen Hausbesuch Informationen zu energetischer Gebäudesanierung, Heizungsanlage und Dämmung,...

  • Rheinberg
  • 09.10.18
Überregionales
Das Foto der Leipziger Straße entstand beim Stadtteilspaziergang mit dem Bürgermeister am 1. August. Seitdem ist die Sanierung nicht fortgeschritten.

Vonovia-Baustopp an der Leipziger Straße: Verzögerung bei den neuen Balkonen

Weitestgehend Stillstand herrscht seit Anfang August bei den energetischen Sanierungsarbeiten der Vonovia-Wohnhäuser an der Leipziger Straße in Deininghausen. Während die Fassadenarbeiten an der Erfurter Straße weiterlaufen, werden an der Leipziger Straße zurzeit nur kleinere Arbeiten an den Haustüreingängen und Treppenhäusern erledigt. Ursache für den Baustopp sind die Balkone, die nachgerüstet werden sollen. „Die Verzögerung ergibt sich aus den zusätzlichen Sicherungen der Balkonaustritte,...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.10.18
Überregionales
Die Wärmedämmung der Häuser an der Erfurter Straße ist fast fertiggestellt.

Miete bereitet Sorgen: Gebäudesanierung in Deininghausen war Thema beim Bürgermeister-Spaziergang

Deininghausen und die Sanierung vieler der gut 50 Vonovia-Wohnhäuser standen im Mittelpunkt des Stadtteilspaziergangs, zu dem Bürgermeister Rajko Kravanja am Mittwoch (1. August) eingeladen hatte. Wegen der zu erwartenden Mietsteigerungen bereitet die Sanierung einigen Mietern Sorge. 14 Millionen Euro investiert Vonovia in die energetische Sanierung aller Häuser mit Ausnahme der an der Dresdener Straße. "Die sind in den frühen 2000er Jahren gedämmt worden", so Simone Raubuch,...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.08.18
Politik
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und die Stadt Mülheim wollen gemeinsam mit lokalen Akteuren die Gebäudemodernisierung voranbringen.

„Klimaschutz beginnt im Kleinen vor Ort“ - Mülheimer Modernisierungsbündnis geht verstärkt in die Öffentlichkeit

„Die energetische Sanierung von Wohnungen in unserer Stadt ist ein entscheidender Beitrag zur Verminderung des Treibgasausstoßes“. Oberbürgermeister Ulrich Scholten betonte bei einem Gespräch über die „Wärmewende“, dass bei allen künftigen Maßnahmen örtliche Handwerker und weitere Akteure aus unserer Stadt mit ins Boot genommen werden. Das im letzten Jahr auf den Weg gebrachte und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in einem Vorzeige- und Modellprojekt unterstützte Mülheimer...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.02.18
Ratgeber
von links: Christoph Schwingenheuer (Besitzer eines thermografierten Gebäudes in Herdringen), Sebastian Marcel Witte (Klimaschutzmanager Stadt Arnsberg), Carsten Peters (Energieberater Verbraucherzentrale Arnsberg), Klaus Sauer - an der Wärmebildkamera- (Thermograf Vebraucherzentrale NRW für den HSK)
2 Bilder

Wärmebilder helfen bei der Diagnose Thermografie und Energieberatung fürs Eigenheim

Manche Schwachstellen ihrer Eigenheime können Eigentümer im Winter mit bloßem Auge erkennen. Am Dach zum Beispiel: Schmilzt Schnee darauf sofort oder trocknen manche Abschnitte nach einem Regen besonders schnell, fehlt eine gute Dämmung. Andere Problemstellen aber, an denen ebenfalls Heizungswärme verloren geht, müssen erst sichtbar gemacht werden. Hilfe bei der Suche nach diesen Schwachpunkten und sinnvollen Gegenmaßnahmen bietet das Winterpaket der Verbraucherzentrale NRW. Es besteht aus...

  • Arnsberg-Neheim
  • 16.01.17
Politik
Die Kettwiger Altstadt bietet eine große Bandbreite an Möglichkeiten der energetischen Sanierung.
Foto: rb
2 Bilder

Individuell beraten

Pilotprojekt „Aufsuchende Beratung“ zur Energetischen Gebäudemodernisierung in der Kettwiger Altstadt Am 11. September fällt der Startschuss durch Oberbürgermeister Thomas Kufen. Im Alten Bahnhof stellt die Essener Klimaagentur dann einen neuartigen Ansatz der energetischen Beratung von Hauseigentümern in einem ganz speziellen Stadtteil vor: Kettwig. Dann beginnt das jüngste Projekt der städtischen Klimaschützer, die gemeinsam mit ihren Partnern NRW.URBAN und der Verbraucherzentrale NRW...

  • Essen-Kettwig
  • 04.07.16
Ratgeber
2 Bilder

Noch Plätze frei bei Thermografie-Aktion Jetzt anmelden und Wärmelecks aufdecken

Für alle Eigenheimbesitzer, die ihren Heizenergieverbrauch senken möchten, bietet die Verbraucherzentrale NRW zurzeit eine Thermografie-Aktion im Hochsauerlandkreis an. Dabei werden zwei Bausteine kombiniert: Ein professioneller Thermograf erstellt zunächst Wärmebilder des Gebäudes von außen, die dem geschulten Auge Energieverluste an der Gebäudehülle zeigen. Erläutert werden diese bei der anschließenden „Energieberatung bei Ihnen zu Hause“, die auch die Heizung und andere Aspekte in den Blick...

  • Sundern (Sauerland)
  • 18.02.16
Ratgeber
3 Bilder

Wärmelecks auf Energiespa(r)ziergängen entdeckt Noch Plätze frei bei Thermografie-Aktion

Zahlreiche Teilnehmer zeigten sich während der von Verbraucherzentrale NRW und Stadt Arnsberg veranstalteten Energiespa(r)ziergänge in Arnsberg-Uentrop und Vosswinkel überrascht, welche heimlichen Wärmelecks mittels der Thermografie entdeckt werden können. „Die Thermografien machen Wärmeverluste über Geschossdecken, Heizkörpernischen, Fensterbänke, Rollladenkästen und undichte Haustüren sichtbar“, erklärt Carsten Peters, Energieberater der Verbraucherzentrale. Besonders überrascht waren die...

  • Arnsberg
  • 18.02.16
Überregionales
Bernhard Lammers (v.l.) vom Bereich Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, Sarah Loch vom Stadtteilbüro Habinghorst sowie Thorsten Werth-von Kampen und Karin Graf vom EUV zeigen einen Plan des Gebietes, das gefördert werden soll.

Energiewende für Habinghorst

Ihr Haus zu dämmen, ihre Heizungsanlage zu erneuern oder ihre Fenster auszutauschen – dazu sollen die Bewohner des Bereichs Soziale Stadt Habinghorst aufgerufen werden. Seit 1. Oktober läuft dazu das Quartierskonzept Habinghorst, für das sich Stadt, EUV, Stadtteilbüro und die Essener Ingenieurgesellschaft Gertec GmbH zusammengetan haben. „Wir haben festgestellt, dass in Habinghorst genauso wie in anderen Castrop-Rauxeler Stadtteilen viele Häuser von der Bausubstanz her einen...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.11.15
  •  3
Politik
Manfred Rauschen, Dagmar Mühlenfeld, Justus Cohen, Jens Kohnen, Rasmus Beck (v.l.) informierten über das Projekt "Energetische Sanierung Heißen.
2 Bilder

Pilotprojekt Energetische Sanierung in Mülheim-Heißen

Es war, als wenn die Organisatoren des Stadtteilrundgangs „Energetische Sanierung“ in Heißen den perfekten Draht zu Petrus hatten. Pünktlich zum Pressetermin in der Kreuzkirche war es kalt und draußen nass und einfach ungemütlich. Oder, um es mit den Worten von Rasmus Beck, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Ruhr, zu sagen: „Heute werden wieder diverse Geldscheine durch das geschlossene Fenster verheizt.“ Es ist dieser ganz besondere bauliche Mix, den Heißen zu bieten hat. Eine...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.01.15
Politik
Das Expertenteam Dr. Kroos, Helga Beckmann und Katja Schlemper mit Baudezernent Norbert Höwing und Oberbürgermeister Bernd Tischler im Rathaus. Foto: Eickholt

Innovation City: Drei Experten für Tischler

Die Modernisierung des Projektgebietes in der „Innovation City“ Bottrop geht voran: Eigentümer, die über eine energetische Sanierung ihrer Gebäude nachdenken, können auf Fördergelder und einen professionellen Beraterstab zählen. Dabei geht Bottrop als Modellstadt in NRW neue Wege. Seit nunmehr vier Jahren arbeitet sich Bottrop auf das ehrgeizige Ziel zu, innerhalb von zehn Jahren zu einer emissionsarmen und energiesparenden Stadt zu werden, die nur noch die Hälfte des vorherigen...

  • Bottrop
  • 05.11.14
Politik
2 Bilder

Grüne gehen sowohl mit neuen Gesichtern als auch mit erfahrenden Kandidaten in die Kommunalwahl 2014

Am 2. Dezember fand die Jahreshauptversammlung der Bündnis 90 / Die Grünen statt. Unter anderem wurde auch über die Aufstellung der Kandidaten für die Kommunalwahl abgestimmt. Die Reserveliste sieht folgende Platzierungen vor: Platz 1: Ulrich Röhder Platz 2: Petra Backhoff Platz 3: Jürgen Hofmann Platz 4: Stefan Mayer-Stoye Platz 5: Kurt Bienert Platz 6: Olaf Eilert Platz 7: Sven Hustadt Platz 8: Werner Kollhoff Platz 9: Charlotte Koch Platz 10: Michael...

  • Ennepetal
  • 05.12.13
Politik
2 Bilder

Nachhaltige und zukunftsorientierte Grünen-Politik setzt sich in Ennepetal durch

Mit großer Freude nehmen wir Grünen zur Kenntnis, dass unser Antrag, die Ausgaben für energetische Sanierungsmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden um 100.000 Euro auf insgesamt 200.000 Euro zu erhöhen, eine Mehrheit im Rat der Stadt Ennepetal gefunden hat – wenn auch nicht von allen Fraktionen. Auch das von den Grünen vorgetragene Argument, dass jeder Euro, der in energetische Sanierungsmaßnahmen von öffentlichen Gebäuden investiert wird, gut angelegtes Geld sei, konnte die Widersacher nicht...

  • Ennepetal
  • 29.11.13
Politik
Katholische Grundschule
2 Bilder

Grüne geben nicht auf

Bei der ganztägigen Hauptausschuss-Sitzung am heutigen Samstag, 23. November 2013, haben wir einen Antrag für die Erhöhung der Ausgaben für energetische Sanierung von 100.000 Euro auf 200.000 Euro gestellt. Unser Ziel ist es, hierdurch die Möglichkeit zu schaffen, die Fenster der kath. Grundschule (Harkortschule) kurzfristig sanieren zu können. Oder zumindestens die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude zu beschleunigen (sollte das Gebäude der kath. Grundschule nicht für eine...

  • Ennepetal
  • 23.11.13
Politik
Katholische Grundschule
2 Bilder

Nachhaltigkeit geht anders - Kinder gehen den Grünen vor Straßen und Parkplätzen

Zum Betriebsausschuss am 14. November 2013 Mit großer Verwunderung nahmen wir Grünen die Beschlüsse im Betriebsausschuss vom 14. November zur Kenntnis. Die Anträge unserer Fraktion: „Änderung im Wirtschaftsplan“ wurden im gestrigen Ausschuss mehrheitlich abgelehnt. Inhalt unserer Anträge waren zum einen die energetische Sanierung der Turnhalle Harkortschule und zum anderen die Renovierung der baufälligen Fenster in der Kath. Grundschule in der Kirchstraße. Der Unterschied zwischen den...

  • Ennepetal
  • 15.11.13
Überregionales

Bungalow im neuen Gewand: Familie Fischer-von der Schmitt hat den Klimapreis 2013 gewonnen

Wer im Innern des Hauses am Kalterer Weg 6 steht, ist vor allem von der Rundum-Sicht ins Grüne im Wohn- und Esszimmer beeindruckt. Und davon, dass die Immobilie schon 40 Jahre alt ist: Familie Fischer-von der Schmitt hat ihr neues Heim energetisch sanieren lassen. Und saniert es noch. Dafür hat sie den Hertener Klimapreis 2013 bekommen. In diesem Jahr haben die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke Projekte ausgezeichnet, die den Gebäudebestand klimafreundlicher machen. "Der Bungalow von...

  • Herten
  • 15.11.13
Politik
2 Bilder

Globale Energieversorgung: Gehen Kohle, Öl, Gas und Uran schon früher zur Neige?

Quelle: IWR Berlin – Die globale Versorgungslage mit fossilen und atomaren Rohstoffen ist entgegen den in der Öffentlichkeit kommunizierten Prognosen sehr angespannt. Dies zeigen die Ergebnisse einer neuen wissenschaftlichen Studie im Auftrag der Energy Watch Group (EWG) zur zukünftigen Ressourcenverfügbarkeit. Die Studie enthält ein weltweites Versorgungsszenario mit fossilen und nuklearen Brennstoffen bis 2030. Die Analysen in der Studie belegten, dass billige und bisher reichlich...

  • Ennepetal
  • 05.04.13
Ratgeber
Wir haben für jeden Schimmel eine Antwort
6 Bilder

KfW-Studie zur Wärmedämmung sorgt für Zoff

31.03.2013, 16:41 Uhr | dpa-AFX, t-online.de Derzeit läuft die Wärmedämmung auf Hochtouren (Quelle: dpa) Die Kosten der energetischen Sanierung von Gebäuden übersteigen nach einer Prognos-Studie die Einsparungen bei den Heizkosten in den kommenden Jahren erheblich. Auch die zusätzlichen finanziellen Aufwendungen für den Neubau, besonders energiesparender Wohngebäude, würden sich nicht amortisieren. Studie: Wärmdämmung rechnet sich nicht Die Investitionen ließen sich "nicht allein aus...

  • Düsseldorf
  • 31.03.13
  •  2
  •  1
Politik
2 Bilder

Anfrage/Anregung zum Sachstand des Antrages der Bündnis 90 / Die Grünen zum „Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf Dächern städtischer Gebäude in eigener Regie“ vom 28.9.2010

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Wiggenhagen, die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen begrüßt es, dass die Stadtverwaltung (mit Unterstützung der AVU) unseren Antrag “Einrichtung eines Photovoltaik-Katasters” vom 31.01.2011 umgesetzt hat und Ennepetal nun ein Solar-/Photovoltaikkataster besitzt. Wir möchten nunmehr anfragen, wann unser Antrag vom 28.9.2010 „Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf Dächern städtischer Gebäude in eigener Regie“ umgesetzt werden kann? Es steht derzeit zwar noch...

  • Ennepetal
  • 09.02.13
Politik
Die Zukunft wird rechtzeitig fertig.
5 Bilder

„Bei der Energiewende mehr auf den Wettbewerb vertrauen“

„In der Öffentlichkeit wird fast ausschließlich über Kosten geredet und Dinge, die nicht klappen“, so kritisiert ZDH-Präsident Otto Kentzler im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd (28. Dezember 2012) das Management der Energiewende. Kentzler appelliert, verstärkt die Chancen der Energiewende zu nutzen. „Wir können mehr auf Wettbewerb vertrauen. Danach muss die Förderstruktur ausgerichtet werden“, so der ZDH-Präsident. Wie bewerten Sie die bisherige Umsetzung der Energiewende?...

  • Düsseldorf
  • 10.01.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.