Internetsucht

Beiträge zum Thema Internetsucht

Ratgeber
Von links: Martina Bies (Frühe Hilfen, Kreisverwaltung Wesel), Kreisdirektor Ralf Berensmeier, Jugendamtsleiterin Tanja Witthaus .

Kreisjugendamt Wesel startet Kampagne „Sprich mit mir!“
Wenn das Smartphone wichtiger ist als alles Andere (dann sollte man schleunigst gegensteuern!)

Die Koordinierungsstelle Frühe Hilfen und Kinderschutz des Kreisjugendamtes Wesel startet in den Kommunen Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Neukirchen-Vluyn, Schermbeck, Sonsbeck und Xanten die Kampagne „Sprich mit mir!“. Mit der Aktion sollen Eltern für einen bewussten Umgang mit der täglichen Smartphone-Nutzung sensibilisiert und darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig die sprachliche Interaktion zwischen Eltern und Kindern ist. „Der Gebrauch von Smartphones in sämtlichen Alltagssituationen...

  • Wesel
  • 18.08.20
Ratgeber

Internetsucht weit verbreitet - Beratungstellen in hagen
Neues Beratungsangebot für Betroffene

Abhängig vom Internet - diese Sucht ist bei Jugendlichen besonders weit verbreitet. Während etwa ein Prozent der Menschen im Alter von 14 bis 64 Jahren abhängig vom Internet sind, sind es bei Jugendlichen bis zu vier Prozent. Die ambulante Suchthilfe hat daher ein neues Beratungsangebot für Hagener Bürger entwickelt. Gefährlich sind Online-Rollenspiele, aber auch exzessiver Konsum von sozialen Netzwerken, wie Expertin Ulrike Dickenhorst aus Gütersloh im Rahmen des laufenden medienpädagogischen...

  • Hagen
  • 23.11.18
Überregionales
Manchmal läuft's andersrum ...
2 Bilder

"Brutalste kapitalistische Zeitverschwendung!" - Ein fiktives Gespräch über Facebook

"Heute in der Schule haben wa' darüber geredet, was unsere Meinung zu Facebook ist.", sage ich, während ich mit meiner Mutter am Küchentisch sitze und darauf warte, dass sich mein Kaffee etwas abkühlt. "Und?", fragt mich meine Gesprächspartnerin. "Ich glaube leider, dass ich eine der einzigen aus dem Kurs bin, die von dem Dreck nichts hält.". "Wieso das denn? Sind alle anderen da angemeldet?", lautet daraufhin die zweite Frage. "So gut wie. Irgendwie hatte da aber auch niemand eine besonders...

  • Hamminkeln
  • 29.06.18
Politik
2 Bilder

Daddeln Sie (nur) noch oder denken Sie schon? Ist Internetsucht ein reines Jugendproblem?

Simon Rüttermann, Langzeitpraktikant in der Redaktion des Weselers, und Redakteur Dirk Bohlen liefern sich an dieser Stelle gerne mal einen munteren Schlagabtausch. Das Ding heißt "Pro und Contra, der Online-Zoff zur Daddelsucht".Heute dreht sich das Teilthema allerdings nicht um Kinder und Jugendliche. Es lautet: "Daddeln Sie noch oder denken Sie schon? Ist Internetsucht ein Jugendproblem? Denn Eines steht ja wohl fest: Die älteren Semester jenseits der Fünfzig stehen ihrem Nachwuchs in...

  • Wesel
  • 18.06.18
  • 38
  • 1
Ratgeber
Dr. Björn Nehlsen.
3 Bilder

Jugendmediziner Björn Nehlsen zur Internetsucht : "Vorwurfshaltung der Eltern ist kontraproduktiv!"

Bespaßungselektronik und Soziale Medien sind allgegenwärtig. Anlass für Lokalkompass/Der Weseler, sich dem Themenkreis Internetsucht und Dauergedaddel zu widmen. Ist eine Vielzahl der Acht- bis 18-Jährigen der Spezies PC-Junkie zuzurechnen? Wird die Allgegenwart des Internets zur Belastungsprobe für Familien? Der Kinder- und Jugendmediziner Dr. Björn Nehlsen hilft uns bei der Suche nach Antworten. Redaktion: Aus dem Bauch heraus: Wie finden sich die Daddelsucht der jungen Menschen? Nehlsen:...

  • Wesel
  • 26.05.18
  • 1
Politik

"Voll daneben - Was Eltern und Kindern beim Diskutieren übers Dauerdaddeln falsch machen"

Zum dritten Mal treffen sich Praktikant Simon Rüttermann (21) und Redakteur Dirk Bohlen (53) online, um sich über Internet, Games und PC-Daddelei zu zoffen. Ihr Streitthema dieses Mal: "Voll daneben - Was Eltern und Kindern beim Diskutieren übers Dauerdaddeln falsch machen". Alle Facetten können (und sollen) zur Sprache kommen: Scheuklappenmentalität, Einigeln, Missverständnisse, Trotzreaktionen, Drohgebärden und mehr.  Etwaige Mitleser werden gebeten, die beiden Kontrahenten zunächst ihre...

  • Wesel
  • 21.05.18
  • 32
  • 1
Ratgeber
Dr. Jan Dieris-Hirche
2 Bilder

Internetsucht: Die Geburt einer neuen Störung? SonntagMorgen-Vortrag mit Bochumer Fachmann

Immer mehr Menschen leiden an einer Sucht nach Onlinespielen, sozialen Netzwerken und Cybersex: Dr. Jan Dieris-Hirche kennt die Auswirkungen dieser Abhängigkeit nur zu gut, denn er ist Leiter der Ambulanz für Medienabhängigkeit und Verhaltenssüchte in Bochum. Der Experte wird sich am Sonntag, 27. Mai, in der Reihe „SonntagMorgen“ in einem Vortrag in der Akademie Klausenhof mit diesem neuen Phänomen beschäftigen. Nach einer Einführung in das Thema werden zunächst anhand von vielfältigen...

  • Hamminkeln
  • 16.05.18
  • 1
Politik

Rüttermann und Bohlen streiten online / Pro und Contra: Wie sind "Killerspiele" einzuschätzen?

Die Einen sagen, diese Spiele seien das Allerletzte. Sie verherrlichen Gewalt, machen aggressiv und provozieren bei dementsprechend veranlagten Jugendlichen womöglich schlimme Ausraster. Die Anderen behaupten: Alles halb so wild, Egoshooter-Games fördern die geistigen und körperlichen Fähigkeiten regelmäßiger Nutzer. Es gebe keinerlei negative Auswirkungen auf die Psyche der Spieler. Die so genannten "Killer-Spiele" teilen die Welt in zwei Meinungshälften. Zumeist finden diese beiden Blöcke...

  • Wesel
  • 14.05.18
  • 36
  • 2
Politik
3 Bilder

Neues Format bei Lokalkompass Wesel: Streiten Sie mit uns über Games und Internet-Sucht!

In der Druckausgabe des Weselers vom 2. Mai finden Sie eine redaktionelle Sonderseite zum Themensektor "Internet-GameBox-PC". Der Aufmacher behandelt den möglichen Umgang mit Internet-Sucht.Die so genannte Medien-Kompetenz soll der rote Faden für das neue Format sein, das wir Ihnen hier und heute vorstellen. Games-Student Simon Rüttermann und unser Redakteur/Moderator Dirk Bohlen tauschen sich über thematische Details aus. Auch nach dem Motto: Zoffen erlaubt!Zum Einstieg legen die Beiden den...

  • Wesel
  • 07.05.18
  • 34
Kultur
KREAKTIV-Vorstand und Stiftungsrat sowie die Referenten der 6. KREAKTIV-Leuchtturmveranstaltung am 26.04.2018 in Wesel
15 Bilder

Bildung, Wissen, Mündigkeit – Wie wir unsere Kinder stark machen fürs Netz

Digitale Medien – unter dieses Motto stellte die Bürgerstiftung KREAKTIV ihre 6. Leuchtturmveranstaltung, die gestern mit geladenen Gästen bei Altana in Wesel stattfand. Die Stiftung hat sich nach über zehn Jahren Bestehen hinterfragt, stellt sich strategisch neu auf, geht neue Wege – ohne die bewährten und erfolgreichen Projekte und Aktionen zu vergessen – und widmet sich nun verstärkt einem Thema: Medienkompetenz. KREAKTIV hat sich auf die Fahnen geschrieben, Kinder und Jugendliche in unserer...

  • Hamminkeln
  • 27.04.18
  • 1
  • 2
Überregionales
Internetsucht - das aktuelle Titelthema im Weseler!
5 Bilder

Nicht ohne mein Handy! Was passieren kann, wenn man den Medienkonsum nicht im Griff hat.

Im Bus auf dem Weg zur Schule WhatsApp gelesen. Am Nachmittag, auch in der Nacht, auf Facebook gelikt, Fotos auf Instagram gepostet oder das Computerspiel gespielt. Das Handy ist allzeit griffbereit, das Internet stets verfügbar. Was ist „normal“ und wo fängt die Sucht an? Studien belegen: Der Anteil computerspiel- und internetbezogener Störungen bei Jugendlichen ist in den letzten Jahren gestiegen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat es erhoben: Von 2011 bis 2015 hat...

  • Hamminkeln
  • 24.04.18
  • 2
  • 2
Ratgeber

Telefonsprechstunde - neues Angebot der Jugendberatungsstelle der ginko Stiftung für Prävention

Die Jugendberatungsstelle der ginko Stiftung für Prävention in Mülheim an der Ruhr geht mit einem neuen Angebot für Jugendliche, junge Erwachsene, Angehörige und Fachkräfte an den Start: eine Telefonsprechstunde mit themenspezifischen Schwerpunkten.245 junge Menschen zwischen 14 und 26 Jahren suchten die Jugendberatungsstelle im vergangenen Jahr (2016) auf. Neben der allgemeinen Lebensberatung drehten sich die meisten Beratungsthemen um den Konsum von Cannabis, Mediennutzung (Internetsucht) und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.11.17
Überregionales
2 Bilder

Junge Kolumne: Fabia Furtmann über jugendliches Medienwissen und angesagte Quellen

Das World-Wide-Web bietet einem heutzutage beinahe Alles. Von sämtlichen Online-Einkäufen mal abgesehen, wird auch nahezu unser gesamtes Leben übers Internet abgewickelt. Während die Urlaubsplanung oder der Umgang mit Finanzen leichter wird, wird es jedoch immer schwieriger brauchbare Informationen online zu erhalten. Doch woher nehme ich all den täglichen Gesprächsstoff über das Weltgeschehen und wie erweitere ich mein Allgemeinwissen sinnvoll? Das Internet für seine Recherchen zu nutzen...

  • Wesel
  • 27.09.16
  • 1
Überregionales
Seit zweieinhalb Jahren behandelt Oberarzt Dr. Bert te Wildt in der Medienambulanz der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Erwachsene mit einer Internet- und Computerspielabhängigkeit.

Wenn das Internet zur Sucht wird

Die Digitalsierung unserer Welt schreitet immer weiter voran. Wenngleich das Internet, Smartphones, E-Mail-Schriftverkehr und Unmengen an Apps unser Leben erleichtern, gibt es auch einen Teil der Bevölkerung, dem diese Entwicklung zum Verhängnis wurde: Sie sind süchtig danach. Der Stadtspiegel sprach mit dem Psychiater und Arzt Dr. Bert te Wildt über dieses Phänomen. Schon vor 13 Jahren gründeten Sie in Hannover eine Sprechstunde für Menschen mit medienassoziierten psychischen Erkrankungen. Das...

  • Bochum
  • 21.04.15
Ratgeber

Internetsucht nimmt dramatisch zu

Auf einem Symposium am Wochenende diskutierten Experten über das Für und Wider des Internets. Pauschal kann nicht gesagt das Internet ist schlecht aber auch nicht, das es gut ist. Problematisch sind ganz klar die Inhalte im Netz. Inzwischen gibt es mehr als 500.000 psychisch Betroffene. Die Dunkelziffer liegt noch um einiges höher.Sie sind internetabhängig und bedürfen der Therapie. Vor etwa 10 Jahren ging es los mit der Abhängigkeit. Cybersex und Spiele waren im Intnernet angesagt....

  • Herne
  • 18.11.13
Überregionales

Wird das Internet zu Sucht ?

Früher musste nur Manager und Spitzenpolitiker 24 Stunden am Tag erreichbar sein. Heute sind es die meisten Jugendliche über das Smartphone mit den Programmen wie Facebook, Twitter, Whatsapp etc. Und das freiwillige. „Wenn ich morgens mit dem Bus und Bahn zur Arbeit fahre, sehe ich viele jugendliche versunken in ihren Geräten die ihre Umwelt nicht mehr wahrnehmen und habe darüber nachgedacht, ab wann der Umgang mit dem Social Media wohl süchtig macht ?, so der Jugendhilfeausschussvorsitzende...

  • Bergkamen
  • 05.03.13
Überregionales

"Am Computer können sie alles, im Leben nichts"

Der Sozialpsychiatrische Dienst des EN-Kreises hat zusammen mit dem Kinder- und Jugendtreff und weiteren Experten zu einer Veranstaltung zum Thema Internetsucht geladen. Der STADTSPIEGEL sprach mit Diplom-Sozialarbeiter Robert Bosch. „Es ist schon erstaunlich, welche Daten Jugendliche heute von sich preisgeben und ins Netz stellen“, meint Robert Bosch. Sein Alltag sind allerdings die Extremfälle. Diejenigen, die vom Job-Center zu ihm überwiesen werden, weil sie in ihrem bisherigen Leben meist...

  • Hattingen
  • 02.10.12
  • 2
Ratgeber
Ab heute gibt es eine Anlaufstelle für "Computersüchtige" im Revier. Foto: Jungvogel

Internet Tag und Nacht: Schon Sucht oder nur Spaß?

Wenn der Mensch von digitalen Medien beherrscht wird Spezialambulanz hilft Betroffenen und Angehörigen bei Internet- und Computerspielabhängigkeit Mehr als 500.000 Menschen in Deutschland gelten als medienabhängig, das heißt abhängig vor allem von Internet- und Computerspielen. Die exzessive Nutzung von Online-Spielwelten, Cybersex und sozialen Netzwerken geht häufig mit Depressionen, sozialen Ängsten oder Störungen von Aufmerksamkeit und Aktivität einher. Hilfe ist rar, Medienabhängigkeit gilt...

  • Kamen
  • 01.10.12
  • 2
Kultur

Game over

Game over Durch das Trommelfeuer der Schlacht hört Lena, von ganz weit her, ein Baby wimmern. Noch zwei, drei Gegner dann ist sie so weit. Jetzt kann sie unmöglich aufhören. Der Sieg ist so gut wie sicher. Das Weinen wird lauter. Widerwillig wirft sie die Maus auf den Tisch, steht auf, reibt sich die brennenden Augen und geht hinüber zum Kinderbett. Sie beugt sich über das kleine Mädchen, umfasst es mit beiden Händen und hebt es heraus. „Was hast du denn, Süße?“, flüstert sie. Mit wiegenden...

  • Hattingen
  • 21.09.12
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.