Konsum

Beiträge zum Thema Konsum

Ratgeber

Umtausch ungeliebter Geschenke findet seinen Höhepunkt

"Och, Oma... was soll ich denn damit?!" Im Hintergrund ein Geschrei. "Das hab ich aber schon!" Jemand fängt an zu heulen "Ich hab mir aber ne X-Box gewünscht!" Ein kleiner 8 jähriger Junge will nicht einsehen, warum kein indiziertes Ballerspiel unter dem Weihnachtsbaum liegt, sondern nur nen dummes Mario-Spiel, Pullis die zu klein sind und und und. Das Fest der Liebe verkommt auch leider viel zu oft zum Dilemma des Konsums und der Habgier. Anschliessend den ganzen Müll wieder loswerden wollen....

  • Dortmund-City
  • 29.12.12
LK-Gemeinschaft

Vorweihnachtsstimmung erhöht drastisch das Konsumverhalten der Besucher

Am Freitag, den 21. Dezember, geht die Welt unter. Das ist den meisten Mitbürgern bewusst. Auch den Handelsketten ist dies soweit bekannt. In Dortmund, einem der am besten besuchten Weihnachtsmärkte Europas, wurden die Preise auf Alles drastisch reduziert. "Es wird kein Weihnachten mehr geben! Deswegen haben wir die Preise zum Schleuderpreis herabgesetzt. Die Antwort auf die häufigste Frage lautet dabei, Ja wir haben etwas zu verschenken! Eigentlich auch egal. Wird eh keinen mehr interessieren....

  • Dortmund-City
  • 19.12.12
Natur + Garten

November in den Wäldern unterwegs

Der November zeigt sich ungewöhnlich mild. Fast schon Frühlingshaft. Kaum nen Gefühl für die nahende Weihnachtsstimmung, fühlt man sich eher wie Ende März oder Anfang April. Die Sonne zeigt sich oft und man kann eigentlich ohne Jacke oder Mantel draußen unterwegs sein. Wenn es dunkel wird, merkt man schon den Winter. Viele Grünflächen in der Ortschaft, die man genießen kann und den Kontakt zur Natur herstellen kann. Manchmal sogar sinniger und befreiender als im Ego-Bunker vor der Kiste zu...

  • Dortmund-City
  • 22.11.12
Ratgeber
13,9 Prozent der Dortmunder Bürger sind zahlungsunfähig, so der Schuldner Atlas des Verbands Creditreform

Sorgenkind Ruhrgebiet

Immer mehr Menschen im Ruhrgebiet können ihre Schulden nicht bezahlen. In allen Städten und Kreisen in der Region stieg die Schuldnerquote, also der prozentuale Anteil der überschuldeten Menschen an der erwachsenen Bevölkerung. Das geht aus dem aktuellen Schuldner Atlas des Verbands Creditreform hervor. Mit einer Schuldnerquote von 16,2 Prozent zählt Gelsenkirchen zu den Städten mit den meisten zahlungsunfähigen Menschen bundesweit. Eine ähnliche Situation herrscht in den Ruhrgebietsstädten...

  • Dortmund-City
  • 15.11.12
Politik
  4 Bilder

Greenpeace hat einen neuen Einkaufsführer zum Thema Gentechnik herausgegeben

Auch der neue Einkaufsratgeber "Essen ohne Gentechnik" belegt die Vorreiterrolle der Bio-Märkte. Bei der Prüfung deutscher Supermärkte auf Gentechnik im Tierfutter und Verbrauchertransparenz schnitten die Bio-Supermärkte am besten ab. Sie garantieren bei tierischen Produkten als Einzige, auf gentechnisch verändertes Futter zu verzichten. Aber auch im konventionellen Bereich kommen immer mehr Marken, vor allem bei Molkereiprodukten, ohne Gentechnik aus. Bei ihren Eigenmarken tun sich die...

  • Bochum
  • 22.09.12
Überregionales

Der Shopping Overkill

Gleich in der Überschrift zwei englische Vokalbeln! Gegner der Anglizismen kommen jetzt schon voll auf ihre Kosten - ich weiß. Ist aber in diesem Fall durchaus angebracht - geht es doch um die Teenager-Generation. „Ich würde so gerne auch mal in diesen Laden gehen!“ wurde mir kürzlich von einer mir nahestehenden jungen Dame (12) mit einem sehnsüchtigen Augenaufschlag vorgetragen. Der Ort des Begehrs: Ein Fünf Etagen Konsum-Tempel in der Essener Innenstadt, vollgestopft mit allem, was das...

  • Essen-Werden
  • 20.04.12
Überregionales
Die Kuh KuBuNa ist immer mittendrin und bei den Kids total beliebt!
  3 Bilder

Freisenbrucher Freizeitgestaltung ganz ohne Konsumdenken

Ganz still ist es im Kinder- und Jugendbereich des Heliand-Zentrums an der Bochumer Landstraße. 24 Kinder sitzen hier brav auf ihren Stühlen und lauschen der Geschichte, die Gruppenleiterin Judith Schüning vorliest. Und mittendrin? Das Riesen-Gruppentier, die Kuh „KuBuNa“, mit der während des Vorleseteils auch geschmust werden darf. Im April feiert die Kinder-Freizeitgruppe „KuBuNa“ (Kunterbunter Nachmittag) aus Freisenbruch schon elften Geburtstag. Entstanden ist das Projekt eher spontan....

  • Essen-Steele
  • 03.04.12
Politik
  3 Bilder

Billige Konsum ist viel zu teuer - Greenpeace fordert zu bewussterem Konsum auf

Der ungezügelte Konsum bei uns hat unmittelbar Auswirkungen auf Dritte, auf Tiere und auf ganze Naturareale. So gehen z.B. die wirklichen ökologischen und gesellschaftlichen Kosten der Produktion oft nicht in die Berechnung mit ein. Kosten, die Dritte zu tragen haben, also die so genannten „externen Kosten“ sind in unseren Handelspreisen nicht enthalten, was maßgeblich verantwortlich dafür ist, dass der Markt als Regulator nicht richtig funktioniert. Durch billige Preise können oft nur deshalb...

  • Oberhausen
  • 26.03.12
Überregionales

"Und sie rannten durch die City, als gäbe es keinen neuen Morgen mehr..."

Konsum-Rausch in Dortmund. "Die Tempel haben eröffnet, lasst den Taler rollen!!" Und so kommen sie in Scharen. Aus der NAchbarschaft, von um-die-Ecke, von-weiter-weg oder von sonstwo her. Jeden Samstag dasselbe Bild. Man geht den Westehellweg entlang, wird öfters angerempelt und kann nichtmal umfallen, ohne sicher den Boden zu erreichen. Sie strömen von Westen nach Osten und zurück. "Schnell noch ein paar Besorgungen gemacht" und die Tasche mit Glitzerzeug füllt, den man spätestens bei...

  • Dortmund-City
  • 21.01.12
  •  7
Kultur

Alles neu?

Der irische Schriftsteller George Bernard Shaw sagte einst: „Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert, nicht mit schlechten.“ Diesen Ausspruch können wohl viele unterschreiben. Das Verbotene übt natürlich immer einen besonderen Reiz auf uns aus, wer sich selbst kasteit, verzichtet nicht nur, er leidet. Trotzdem sind im Januar die Anmeldezahlen in den Fitnessstudios am höchsten und die Zahl der verkauften Nikotinpflaster steigt rapide an. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt....

  • Essen-Ruhr
  • 09.01.12
Überregionales
Präsident H.W Sinn
  5 Bilder

Bauwirtschaft wird zum Retter in der Not

Bauwirtschaft und privater Konsum dürften die deutsche Wirtschaft 2012 vor der Rezession bewahren. Insbesondere die starke Exportorientierung erweist sich hingegen als Achillesferse. Die Euro-Schuldenkrise und die Abkühlung der Weltkonjunktur führen zu einem noch drastischeren Abschwung der deutschen Konjunktur als bislang erwartet. Das sagen das Münchner ifo Institut und das Hamburger HWWI voraus. Sie senkten ihre Prognosen am Mittwoch für 2012 drastisch. Nur noch 0,4 Prozent Wachstum nach...

  • Düsseldorf
  • 08.01.12
  •  3
Überregionales
Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt, gehört traditionell zur Vorweihnachtszeit.                 Foto: Archiv

Nix kaufen vorm Advent

Bei einem Einkaufstrip mit Teenies wird schnell klar: Einiges ist anders als früher! Der Klamottenkauf ist entweder zum „Ivänt“-Shopping mutiert oder die lieben Kleinen schleppen tütenweise Ramschtextilien zum Schleuderpreis ab. Das Coole beim ersteren: Schummerbeleuchtung und dank Englisch sprechender Türsteher gibt’s das V.I.P.-Gefühl gratis dazu. Hilfe, denk ich, ich seh’ nix, ist das T-Shirt pink oder rot? Ich will immer noch sehen, was ich kaufe! Und so’n Zeug wie in dem XXL-Ramschtempel...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 23.11.11
Ratgeber

Brot und Spiele für das Volk

Die Menschen werden gefangen gehalten in ihrem goldenen Käfig. Abgelenkt von der Wahrheit. Vielerorts hört man, die Wirklichkeit, wie andere sie wahrnehmen, ist nur Täuschung. Eine Illusion, um unseren zerbrechlichen Geist gefangen zu halten. Unsere Kerkermeister geben ihr BEstes, um uns vom Denken abzuhalten. Ordne dich unter. Gehorrche. Konsumiere, Sieh fern. Schlafe weiter. Ein Mittel, sicherzustellen, dass sich das Volk nicht erhebt, ist ein bewährtes Konzept von "Brot und Spiele"....

  • Dortmund-City
  • 27.10.11
  •  1
Politik
Viele Interessierte hatten am Mittwoch Abend den Weg ins Kranenburger Bürgerhaus gefunden. Hier stand eine Diskussion zu Fragen der Auswirkung der Massentierhaltung aufs Klima auf dem Programm. Foto: Franziska Hölker

Fleisch - ein Klimakiller?

Die unbequeme Wahrheit über Fleisch: Mit der Massentierhaltung in die Klimakatastrophe - so war ein Diskussionsabend überschrieben, zu dem in der vergangenen Woche ins Kranenburger Bürgerhaus eingeladen worden war. Ausgangspunkt war der von der niederländischen Nicolaas G. Pierson Stiftung finanzierte Film „Meat the truth“. Thomas Ruffmann und Jos Koning hatten die Moderation des Abends übernommen. „Es gibt nur drei Themen, über die man sich so richtig an die Köppe kriegen kann - das heutige...

  • Kranenburg
  • 10.09.11
  •  1
Natur + Garten
Klasse 5G der Gesamtschule Osterfeld

Greenpeace animiert Schüler, Meere schützen zu helfen

Die Klasse 5G an der Gesamtschule Osterfeld hatte Besuch. 15 Schülern und der Lehrerin Petra Krüger-Hufmann stellten Kathrin Parol und Kerstin Depiereux von Greenpeace Mülheim-Oberhausen die gerade angelaufene Kampagne „Kids for Oceans“ vor, mit der Greenpeace sich aktuell für den Meeresschutz, insbesondere für die Einrichtung von Schutzgebieten einsetzt. Mittlerweile gelten fast 90 Prozent der Speisefischbestände als überfischt, so dass die Einrichtung großflächiger Schutzgebiete als...

  • Oberhausen
  • 22.07.11
  •  2
Überregionales
Corinna, 12 Jahre alt vom Gymnasium Broich, testete den "Promille Run".

"Rauchen ist doch total uncool!"

„Rauchen finde ich echt daneben. Einer meiner Freunde hat schon mit 11 Jahren damit angefangen“, so das erschreckende aber dennoch ehrliche Statement des 13-jährigen Mario, Schüler des Gymnasiums Broich. Er und rund 1000 weitere Schüler, überwiegend aus Mülheim, nahmen an der bundesweiten Aktion „JugendFilmTage Nikotin und Alkohol- Alltagsdrogen im Visier“ im CineMotion im Forum teil. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) startete am Donnerstag, 12. Mai, mit Unterstützung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.05.11
Überregionales

Süßer die Kassen nie klingen …

Vor einiger Zeit prangerte Philipp Mißfelder (CDU) – Bundesvorsitzender der Jungen Union – an, dass christliche Feste vom heidnischen Halloween bedroht werden. Dabei mach(t)en es so gut wie alle Religionen, dass sie ihre Feiertage – sofern es keinen Bezug zu einem historischen Datum gibt – genauso. Die Christen feiern Weihnachten an dem Tag, an dem in der Antike die Wintersonnenwende war und der Mithraskult einen hohen Feiertag hatte. Anstelle der Sommersonnenwende gibt es dann im Christentum...

  • Recklinghausen
  • 03.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.