Kraftwerk

Beiträge zum Thema Kraftwerk

Wirtschaft
Stahl steht aus dem Beton hervor, ein Wasserstrahl bindet den Staub.
7 Bilder

Kraftwerk: Loch in der Turbinenhalle

Tschüss Kraftwerk! Stück für Stück fallen nun die Mauern unter dem Ansturm der schweren Maschinen. Ein Loch klafft schon in der Turbinenhalle, das Hämmern des Baggers ist weit zu hören und der Beton bröselt unter den Einschlägen in vielen Stücken zu Boden: Der Abriss des Steag-Kraftwerks läuft auch Hochtouren und bietet neue Einblicke in die alten Gebäude. Der Abriss wird, so schätzt es die ausführende Unternehmensgruppe Hagedorn, mit den Aufräumarbeiten im Anschluss unter dem Strich rund...

  • Lünen
  • 25.08.20
Wirtschaft
Der Transport passiert die Kanalbrücke an dr Brunnenstraße.
5 Bilder

Kraftwerk-Herz rollt hier in die Werkstatt

Strom macht das Trianel-Kraftwerk in Lünen schon seit Wochen nicht mehr, schuld ist ein Defekt am Generator. Die Schäden sollen nun repariert werden, doch so einfach kam der Riese nicht in die Werkstatt.  Techniker begannen im Mai mit der Revision am Trianel-Kraftwerk, doch bei der jährlichen Routine, bei der die Technik geprüft, gewartet und repariert wird, fielen Schäden auf am Generator. Ein Problem, denn der Generator erzeugt, angetrieben durch Dampf, die elektrische Energie. Mittwoch...

  • Lünen
  • 29.06.20
  • 1
Wirtschaft
Ein Arbeiter entfernt Steinwolle von einer Fassade. "Der Baustoff gehört zur neuen Generation, ist nicht lungengängig, aber verursacht natürlich Hustenreiz", erklärt Polier Antonio Lanzar-Tore. Die Mitarbeiter tragen deshalb Masken.
17 Bilder

Kraftwerk verschwindet Stück für Stück

Schluss mit Ruhe am alten Kraftwerk! Wochen liefen erste Schritte für den Abriss hinter den Kulissen, doch nun rollen die dicken Maschinen. Der Abschied vom Kraftwerk ist ein Abschied auf Raten. Stück für Stück. Abrissbirne rein und alles in Schutt und Asche legen - so liefen Abrisse früher, aber die Zeiten sind Geschichte. Wenn Rick Mädel, Geschäftsführer von Hagedorn Revital, von Rückbau statt Abriss spricht, dann hat er dafür Gründe. Vom Kraftwerk bleibt am Ende nämlich nicht etwa ein...

  • Lünen
  • 16.06.20
  • 1
Wirtschaft
Hagedorn lässt die Bagger anrollen, nun verschwindet das alte Kraftwerk.

Hagedorn startet mit Kraftwerk-Abriss

Das Ex-Steag-Kraftwerk in Lünen hat fast achtzig Jahre auf dem Buckel, nun startet die Unternehmensgruppe Hagedorn mit dem Abriss.  Im Dezember hatte Hagedorn das Gelände samt Gebäuden übernommen, kümmert sich nun um alle Arbeiten von der Entkernung und den Rückbau sämtlicher Gebäude, das Recycling und Stoffstrommanagement der anfallenden Materialien bis hin zur Bodenaufbereitung und Verdichtung sowie dem abschließenden Tief- und Straßenbau. Bis 2024 sollen auf dem Gelände an der...

  • Lünen
  • 03.06.20
Blaulicht
Feuerwehrleute besprechen die nächsten Schritte am alten Steag-Kraftwerk.
4 Bilder

Feuer im alten Steag-Kraftwerk

Rauch kam aus einer Halle, die Feuerwehr war mit starken Kräften vor Ort - es brannte im alten Steag-Kraftwerk in Lünen. Der Notruf erreichte die Feuerwehr am Nachmittag gegen 16 Uhr, nach ersten Informationen brannte es offensichtlich auf mehreren Metern Länge in einem Kabelkanal. Die Feuerwehr Lünen, mit den Löschzügen der Berufsfeuerwehr, Mitte, Niederaden und Nordlünen-Alstedde vor Ort, verschaffte sich Zutritt zum Kesselhaus und begann mit den Löscharbeiten, stellte sich zunächst ein...

  • Lünen
  • 30.05.20
Wirtschaft
Der Kühlturm des alten Steag-Kraftwerks wird gesprengt, ebenso wie das Kesselhaus und der Schornstein.

Tschüss, alte Steag
Kraftwerk-Abriss - das ist der Plan

Banner des neuen Hausherren sind schon seit Wochen am Zaun um das alte Steag-Kraftwerk zu sehen, nun verrät die Hagedorn-Gruppe erste Details zu den Abriss-Plänen. Kraftwerke in Schutt und Asche zu verwandeln, damit kennt sich das Unternehmen aus Gütersloh aus, bewies das in der Nachbarschaft zuletzt bei der Sprengung des Kraftwerks Knepper an der Grenze zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel. Lünen erwartet ein ähnliches Spektakel, doch bevor Kühlturm, Kesselhaus und Schornstein mit lautem...

  • Lünen
  • 20.02.20
  • 3
  • 1
Fotografie
Herbst-Meer
6 Bilder

Aus der Heimatstadt
Lüner An- und Augenblicke

Im "alten LK" hatte ich diese Serie mit An- und Augenblicken aus Lünen schon einmal angefangen. Sie zeigt  meine Sicht auf das eine oder andere Motiv, in meinen Farben und meinen Perspektiven.  Mal das "Normale" was die Stadt so bereithält, manchmal Ungewohntes und hin und wieder auch Überraschendes.  Vielleicht findet  der eine oder andere Leser hier etwas was ihm gefällt, er kennt oder ihm auch neu ist. Viel Spaß beim Start der neuen, alten Serie.

  • Lünen
  • 19.11.19
  • 8
  • 1
Wirtschaft
Leser des Lüner Anzeigers erlebten das Kraftwerk in einer besonderen Führung.
48 Bilder

Leser besichtigten die Steag
Besuch im Herzen des stillen Kraftwerks

Menschen auf dem Dach des Kesselhauses - der Wanderfalke behält die Besucher lieber im Auge! Böses haben die Zweibeiner aber nicht im Sinn, sie staunen nur über die tolle Aussicht. Der Aufstieg in luftige Höhen war ein Highlight bei der Leser-Führung durch das Steag-Kraftwerk. Im April hatte der Lüner Anzeiger zu der Aktion eingeladen, und viele wollten mit auf Tour. Ihre Bewerbung für die besondere Führung schickten die Leser aus ganz unterschiedlichen Gründen: Hobby-Fotografen sind dabei,...

  • Lünen
  • 25.05.19
  • 1
Wirtschaft
Das Kraftwerk etwa zwei Jahre nach Baubeginn. Das Stadtarchiv Lünen datiert das Foto auf 1940.
6 Bilder

Kraftwerk Steag
Gemüse wuchs im Schatten der Türme

Deutschland rüstet sich für den Zweiten Weltkrieg und in Lünen beginnt der Bau eines neuen Kraftwerks. Der Lüner Anzeiger schaut im zweiten Teil seiner Steag-Serie auf Geschichte und Geschichten.  Vom Bauernhof Erlenbruch-Bremer blieb nur der Torbogen. Die Holzbalken hängen im Foyer des Steag-Verwaltungsgebäudes, der Hof aber liegt längst in Schutt und Asche. Zu Bauzeiten, als das Steag-Kraftwerk an der Moltkestraße aus dem Boden schoss, wurde das Haus noch als Büro genutzt, später...

  • Lünen
  • 03.04.19
  • 1
  • 2
Wirtschaft
Gehörschutz mussten die Beschäftigten sonst hier tragen - nun herrscht Stille in der Halle neben der Rauchgas-Entschwefelungsanlage.
26 Bilder

Steag Lünen
Kraftwerks-Aus - der Riese geht in Rente

Bauarbeiter modernisieren im Hof hinter der Verwaltung in diesen Tagen die Kanalisation. Vorschrift ist Vorschrift, dass das Steag-Kraftwerk schon seit Wochen vom Netz ist, spielt da keine Rolle. Im Dezember noch stand das Kraftwerk in Lippholthausen unter Dampf, erzeugte Energie. Ende des Jahres war dann Schluss mit Strom, Fernwärme und Mineralbaustoffen bei der Steag an der Moltkestraße in Lünen - nach achtzig Jahren. Wenn Kraftwerke in Ruhestand gehen, dann ist das eine Rente auf Raten....

  • Lünen
  • 19.03.19
  • 1
  • 2
Wirtschaft
Geräusche machte am Montagabend das Steag-Kraftwerk an der Moltkestraße in Lünen.

Überdruck in Dampfturbine
Kraftwerk machte am Abend Geräusche

Von Geräusche wie von einem startenden Flugzeug, einem Zischen oder Dröhnen berichteten am Abend viele Menschen vor allem aus Alstedde. Verursacher war das Steag-Kraftwerk an der Moltkestraße. Wie Markus Hennes, Leiter der Unternehmenskommunikation beim Steag-Konzern in Essen dem Lüner Anzeiger auf Anfrage bestätigte, gab es am Montagabend einen kurzfristigen Überdruck in einer Dampfturbine, also der Anlage für die Erzeugung von Strom. "Der Überdruck wurde über das Dach abgeleitet, zum...

  • Lünen
  • 05.11.18
  • 1
Überregionales
Das Kraftwerk Lünen soll im nächsten Jahr vom Netz.

Kraftwerk Lünen soll nächstes Jahr vom Netz

Im Kraftwerk Lünen an der Moltkestraße ist wohl im März nächsten Jahres Schluss. Betreiber Steag meldete am Freitag der Bundesnetzagentur die Pläne zur Stilllegung. Die Bundesnetzagentur muss auf Antrag des Übertragungsnetzbetreibers Amprion entscheiden, wie weit das Kraftwerk Lünen noch relevant für das System ist - bei einer negativen Entscheidung bedeutet das die Abschaltung der beiden Blöcke. Im Block 6 des Kraftwerks wird noch bis Ende des Jahres Strom für die Deutsche Bahn produziert,...

  • Lünen
  • 02.03.18
Ratgeber
Im Kraftwerk der Steag an der Moltkestraße gibt es Prüfungen an den Ventilen.

Kraftwerk-Team testet Ventile an zwei Tagen

Im Bereich rund um das Steag-Kraftwerk an der Moltkestraße kann es an zwei Samstagen zu ungewöhnlichen Geräuschen kommen, denn Überprüfung der Anlagen macht unter Umständen Krach. Kontrollen der Sicherheitsventile sind von den Behörden vorgeschrieben und ein Mal im Jahr deshalb Routine. In Lünen stehen die Termine am 10. Dezember und am 7. Januar an, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Der Lärm, der durch die Überprüfung der Ventile entstehen kann, äußere sich als ein Pfeifen, erklärt...

  • Lünen
  • 05.12.16
  • 1
Überregionales
Mittwoch gab es bei Trianel einen größeren Einsatz der Feuerwehr.
3 Bilder

Zwischenfall stoppt Trianel-Kraftwerk

Feuerwehr und Rettungsdienst eilten am Mittwoch mit starken Kräften zum Trianel-Kraftwerk am Stummhafen. Der Einsatz dauerte über zwei Stunden. Zeugen in der Nähe des Kraftwerks berichten unserer Redaktion von einer Rauchwolke auf dem Gelände kurz vor Beginn des Einsatzes der Feuerwehr. Maik Hünefeld, Pressesprecher bei Trianel, bestätigte diese Information nicht: "Feuerwehrleute hatten auf der Anfahrt wohl ebenfalls eine Art Rauchwolke gesehen, nach bisherigen Erkenntnissen handelte es sich...

  • Lünen
  • 07.09.16
Überregionales
Trianel testet in der Nacht Ventile auf ihre Funktion.

Trianel testet Ventile am Kraftwerk

Trianel testet am Kohlekraftwerk in Lünen in der Nacht zu Samstag die Sicherheitsventile. Im Umkreis des Stummhafens am Datteln-Hamm-Kanal könne es im Zeitraum der Überprüfung zu Geräuschen kommen, informiert der Kraftwerks-Betreiber. Die Prüfung der Sicherheitsventile geht nach Plan in der Nacht zu Samstag zwischen Mitternacht und vier Uhr am frühen Morgen über die Bühne und führe zu einem Austritt von Dampf im Bereich der dafür vorgesehenen Schalldämpfer auf dem Kesselhaus. Das...

  • Lünen
  • 29.05.15
Überregionales
Der Wagen liegt nach dem Unfall auf der Seite im Graben, ein Feuerwehrmann sichert das Fahrzeug-Wrack.
6 Bilder

Vater und Sohn verunglücken mit Auto

Vater und Sohn erlitten am Mittwoch bei einem Unfall auf dem Westenhellweg in Bergkamen schwere Verletzungen. Der Wagen fuhr die Straße von Lünen in Richtung Rünthe, doch in Höhe Ökostation kam das Auto von der Fahrbahn ab, prallte vor einen Baum und kippte auf die Seite. Ein Gebüsch bremste zuvor die Fahrt des Fords etwas, im Straßengraben war dann Endstation. Ersthelfer holten den Vater (40) und den Sohn (12) - beide aus Bergkamen - aus dem Auto und versorgten die Verletzten bis zum...

  • Lünen
  • 20.05.15
Überregionales
Eine Mitarbeiterin des Lüner Anzeigers fotografierte am Morgen die lila Wolke über dem Lippewerk vom Lippedamm in Alstedde.

Sorge nach lila Wolke aus Schornstein

Menschen in Lünen waren am Morgen in Sorge - der Grund war eine lila Wolke! Leser und eine Mitarbeiterin des Lüner Anzeigers sahen die Wolke, sie kam am Morgen aus einem Schornstein auf dem Gelände des Lippewerkes. Feuerwehr und Ordnungsamt waren im Einsatz, laut einem Sprecher der Firma Remondis hatte die Färbung aber eine harmlose Ursache. Das Handyfoto einer Mitarbeiterin des Lüner Anzeigers zeigt deutlich kräftigen lilafarbenen Rauch aus einem hohen Schornstein am Lippewerk. Michael...

  • Lünen
  • 20.04.15
  • 2
Überregionales
Die Kraftwerke in Lünen unterstützen im Fall der Fälle bei der Stromversorgung.

Sonnenfinsternis "testet" Freitag Stromnetz

Stück für Stück schiebt sich am Freitag der Mond vor die Sonne - bis zu einer partiellen Sonnenfinsternis von rund achtzig Prozent. Das Spektakel am Himmel ist nicht nur ein seltenes Natur-Schauspiel, sondern unter Umständen auch ein Härtetest für die Stromversorgung. Der Solar-Strom ist der große Knackpunkt dieser partiellen Sonnenfinsternis, denn der Mond verdunkelt die Sonne am Freitag ab 9.30 Uhr zu rund achtzig Prozent. Das Ergebnis: Die Leistung der Solar-Energie sinkt bei viel...

  • Lünen
  • 18.03.15
  • 1
Überregionales
Feuerwehrleute kümmern sich um den Verletzten, das silberne Auto des Fahrers aus Werne hängt in der Böschung.
13 Bilder

Autofahrer prallt auf Traktor-Anhänger

Vollsperrung am Montagmorgen auf dem Westenhellweg in Bergkamen kurz hinter dem Kraftwerk Heil: Die Feuerwehr befreite nach einem Unfall einen Schwerverletzten aus einem Auto-Wrack. Der Wagen des Mannes aus Werne prallte Minuten zuvor unter den Anhänger eines Traktors. Der Autofahrer (65) aus Werne fuhr nach ersten Ermittlungen der Polizei den Westenhellweg von Lünen in Richtung Rünthe, hinter dem Kraftwerk kam es dann aus unklarer Ursache zum Zusammenstoß mit dem Traktor-Gespann eines...

  • Lünen
  • 16.03.15
LK-Gemeinschaft
Graffiti
17 Bilder

Do it yourself, Lünen

Hallo, mein Name ist Giulia und ich bin 15 Jahre alt. Ich bin Praktikantin beim Lüner Anzeiger und möchte euch meine Tour durch Lünen fotografisch vorstellen. Ich hoffe es gefällt euch. :-)

  • Lünen
  • 27.03.14
  • 3
Überregionales
Manfred Ungethüm übergab den "Staffelstab" an seinen Nachfolger Stefan Paul.

Stefan Paul ist der neue Kraftwerks-Chef

Trianel und Manfred Ungethüm – zwei Namen, ein Programm. Der Chef des Kraftwerks-Projektes im Stummhafen ist seit Freitag im Ruhestand, nun übernimmt Stefan Paul das Ruder. Manfred Ungethüm eröffnete am Freitag zum letzten Mal als Chef ein Pressegespräch am Kraftwerk. Das Thema: Sein eigener Abschied in den Ruhestand. Vor einigen Jahren stand Ungethüm bereits vor dem Schritt in den Ruhestand, doch dann ereilte ihn der Ruf nach Lünen, wo er den Bau des Kohlekraftwerks am Stummhafen betreute....

  • Lünen
  • 15.03.14
Politik
Kraftwerksleiter Klaus Schwarze (3. v.l.) führte die Mitglieder der SPD Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen durch den Betrieb.
3 Bilder

SPD-AfA Lünen lobt Übernahme von 59 Mitarbeitern zur Steag Steag schafft Arbeit, Ausbildungsplätze, Energie für Bürger und Bahn

Lünen. Beim Betriebsbesuch der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in Lünen im Steag-Kraftwerk an der Moltkestraße, ging es um Arbeit, Ausbildung, Umweltschutz und betriebliche Mitbestimmung. AfA-Vorsitzender Hans-Georg Fohrmeister: „Toll, dass Steag alle 59, vorher bei einem finnischen Unternehmen aus ganz Deutschland ausgesuchten Beschäftigten, für die Betriebsführung des Trianel-Kraftwerkes als zusätzliche, neue Mitarbeiter übernommen hat. Die mittlerweile in Lünen und Umgebung...

  • Lünen
  • 22.02.14
Politik
Blick auf Trianel: Nur scheinbar schön aber heftig gesundheits- und umweltbelastend sowie ein Verlustbringer für die beteiligten Stadtwerkegesellschaften. 100 Mio. Euro Verlust jährlich, so die Angaben der Trianel.

GFL freut sich über die Unterstützung des BUND in Sachen Trianel-Belastungen

Die Wählergemeinschaft Gemeinsam für Lünen (GFL) freut sich, dass der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) mit einer erneuten Klage versucht, den weiteren Betrieb des Trianel-Kohlekraftwerkes zu verhindern. Die GFL wird den BUND dabei mit voller Kraft unterstützen. Mit großen Sorgen blicken die Menschen in Lünen und den Nachbargemeinden auf die riesigen Wasserschwaden, die dem Kühlturm entweichen, wohl wissend, dass es sich dabei nicht nur um reinen Wasserdampf handelt....

  • Lünen
  • 31.01.14
Kultur

Grammy für die Düsseldorfer Band KRAFTWERK in Los Angeles - Uwe H. Sültz - Lokalkompass Lünen

"Die Düsseldorfer Band KRAFTWERK erhält in der Nacht auf Montag in Los Angeles einen Grammy für ihr Lebenswerk. Die Elektro-Pioniere gelten als Wegbereiter für Dance- und Technomusik und genießen Weltruhm. Im April 2012 eröffnete KRAFTWERK eine Konzertreihe im renomierten New Yorker Museum of Modern Art. Die Tickets waren innerhalb von Minuten ausverkauft. Der Grammy gilt als die höchste internationale Auszeichnung in der Musikbranche. Zeitgleich werden auch die Beatles für ihr Lebenswerk...

  • Düsseldorf
  • 26.01.14
  • 16
  • 11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.