Kriegerdenkmal

Beiträge zum Thema Kriegerdenkmal

Vereine + Ehrenamt
+ Kriegerdenkmal Reusrath + Grünewald-Ecke-Opladener-Straße + 1920-2020 + 100 Jahre +

Langenfeld vor 100 Jahren
Reusrath: Einweihung des Kriegerdenkmals 05.09.1920

IM RÜCKSPIEGEL: LANGENFELD VOR 100 JAHREN - DIE GOLDENEN 1920ER-JAHRE Heute werden sie die Goldenen Zwanziger genannt. Wie waren die 1920er-Jahre? Ein Blick in den Rückspiegel. Bergische-Post:  "Mittwoch 08.Sep.1920 Reusrath, 07.Sep.[1920]. Die Einweihung des Kriegerdenkmals für die gefallenen Söhne Reusraths hat am Sonntag, den 05.Sep.[1920] stattgefunden. Der kameradschaftliche Verein [Reusrath, kurz K. V. R.] hatte an hundert Stellen in Reusrath Plakate anschlagen lassen, die den...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 05.09.20
Kultur
17 Bilder

Kriegerdenkmal LVR-Klinik – Bitte um Mithilfe auf der Suche nach dem Künstler

In den letzten Wochen habe ich mehrmals mit Jörg Sachisthal (Enkel vom Künstler Jupp Brüx) zusammengesessen und wir sind u. a. einige Denkmäler von Jupp Brüx durchgegangen. Dabei war mir aufgefallen, dass das Kriegerdenkmal in der LVR-Klinik große Ähnlichkeiten mit anderen Werken von Brüx aufweist. Anhand von Bildern, die ich vom Kriegerdenkmal vorlegen konnte, wurde sehr schnell klar, dass dieses Denkmal eindeutige Handschriften von Brüx offenbarte. – Dazu später. Über das 1929 eingeweihte...

  • Bedburg-Hau
  • 02.01.20
  • 5
  • 2
Politik

Sechs verkaufsoffene Sonntage / Rat entscheidet sich gegen Entsendungen aus dem Integrationsrat

Die Händler auf der Lange Straße zwischen B235 und Postplatz dürfen ihre Geschäfte morgen anlässlich des Frühlingsfests von 12 bis 17 Uhr öffnen. Diesen und insgesamt fünf weitere verkaufsoffene Sonntage im Stadtgebiet im Jahr 2018 hat der Rat während seiner Sitzung am Donnerstag (1. März) beschlossen. Lediglich die Linken stimmten dagegen, denn wie Ingo Boxhammer erklärte, dürfe die alte gewerkschaftliche Forderung "Der Sonntag gehört der Familie" nicht verwässert werden. Zuvor hatte...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.03.18
Kultur
2 Bilder

Viele Zuhörer beim ersten Vortrag der IEG

Am vergangenem Montag trug Herr Jürgen Reinhardt, Mitglied der Interessengemeinschaft Eppendorfer Geschichte, seinen Vortrag zum Thema 150 Jahre Kriegerdenkmal in Eppendorf vor. In das Elsa Brändström Haus kamen zahlreiche Zuhörer, die dem Vortrag interessiert verfolgten. Das Referat dauerte ca. 1 Stunde und berichtete über die Geschichte des 1867 Am Thie aufgestellten Kriegerdenkmals, das heute vor dem Eingang des Friedhofes an der Holzstraße steht.

  • Wattenscheid
  • 07.03.17
Politik
Die grüne Bezirksvertreterin Marion Buschkönig ist auch 2. stellvertretende Bezirksbürgermeisterin. Der  Zustand, wie der Umgang mit den historischen Denkmälern im Bezirk Mitte ist für Grüne natürlich keine Nebensächlichkeit.
3 Bilder

Grüner Stammtisch Mitte: Vom Kreativquartier über häßliche Ecken zum Geschichtsgedenken

Knapp einen Tag vor Eröffnung der Karnevalssaison laden die Grünen im Stadtbezirk I am Dienstag, dem 10.11. zu einem spannenden Diskussionsabend ein: Wie aus leerstehenden Ladenlokalen und oft vernachlässigten Wohnungen künftig im z.B. Eltingviertel oder der Nordcity tolle Stadtviertel mit Zukunftsoptionen werden könnten, lohnt nicht nur an diesem Abend eine intensive Diskussion. Da Stadtentwicklung sich aber ungestraft nicht bloß mit der Zukunft befassen kann, tut oft ein Blick in die...

  • Essen-Süd
  • 03.11.15
Überregionales
Die Bezirksvertretung Brackel feiert mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Asseln die Wiederaufstellung des Kriegerdenkmals vor der Luther-Kirche.
4 Bilder

"Keine Kriegsverherrlichung": Denkmal vor Asselner Lutherkirche wiederaufgestellt

Erst geriet es in Schieflage, dann war es jahrelang „verschollen“: Jetzt lud die Bezirksvertretung Brackel zur – nicht unumstrittenen – Wiederaufstellung des Kriegerdenkmals vor der evangelischen Luther-Kirche in Asseln. 2005 wurde das Denkmal abgebaut, da es sich bedenklich zur Seite neigte. „Jahrelang wurde es eingelagert. Zeitweilig wussten Bezirksvertretung und Gemeinde nicht genau, wo“, erzählt Ulrich Begemann, zweiter stellvertretender Bezirksbürgermeister. „2011 wurde dann der...

  • Dortmund-Ost
  • 22.08.14
Überregionales
Eine Arbeiterin in der Kohlenwäsche auf der Zeche Graf Schwerin im Jahr 1916.
2 Bilder

Patriotische Stimmung zu Beginn des Ersten Weltkriegs

„Krieg!“, titelte die Castroper Zeitung am 3. August 1914, nachdem Kaiser Wilhelm II. am 1. August den Mobilmachungsbefehl gegeben hatte. 1.270 gefallene Männer aus Castrop-Rauxel sollte der Erste Weltkrieg in den kommenden vier Jahren fordern. „Schon in früher Morgenstunde herrschte gestern und heute auf den Hauptstraßen ein reges Leben. All die jungen Leute (...) bewegten sich mit gemessenem Ernst in den Mienen zum Bahnhof. Es waren die jetzt eingezogenen Reservisten (...), die heute...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.07.14
  • 1
Überregionales
16 Bilder

100 Jahre Kriegsgefangenenlagers von 1914- 2014 / Dülmener Lager

Dülmen/Sythen. Wenn an heißen Sommertagen über Tausende von Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung zu den Silbersee 2 im Haltern Ortsteil Sythen – Karnickelhausen fahren, wissen die meisten wahrscheinlich nicht, was hier einmal wahr. Das Kriegsgefangenenlager / Dülmener Lager es sah aus wie ein kleines Dorf aus einem Italo- Western. Es hatte nur mehr "Einwohner", nämlich zur Spitzenzeiten 9.973 Gefangene, die dort untergebracht waren. Ebenfalls ist dort auch keiner am „Bleivergiftung“...

  • Haltern
  • 10.12.13
Politik
So präsentierten sich im vorletzten Jahr Russlanddeutsche Rechtsextreme aus dem NPD-Umfeld vor dem Horster "Ehrenmal" in einem Internet-Filmchen. Es bleibt zu hoffen, das Ostern 2013 nicht die dritte Neu-Auflage brauner Heldenverehrung wird.
6 Bilder

Kaum österlicher Frieden am nationalsozialistischen "Ehrenmal" in Steele-Horst - Mahntafel weiterhin zerstört.

80 Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland sollten faschistische Kultstätten rechter Heldenverehrung eigentlich nicht mehr in Betrieb sein. Zumindest Öffentlichkeit und die Ämter der Stadt Essen müßten dafür sorgen können, dass entsprechende Orte wie das Kriegerdenkmal in Steele Horst, das der NS-Staat 1934 mit großem Pomp und vielen soldatischen Würdenträgern eröffnete, rechten Gruppen nicht mehr als Kundgebungsort dienen kann. Leider ist seit einigen Jahren...

  • Essen-Steele
  • 30.03.13
Überregionales
Soooo voll war es am Wildpark Cappenberg: Tausende feierten fröhlich.
77 Bilder

Tausende Mai-Fans rockten die Grillwiese

Für die echten Fans ist es wie Ostern und Weihnachten an einem Tag: Der 1. Mai. Tausende feierten auch in diesem Jahr wieder. Am Cappenberger See stieg Lünens größte Party. Das Wetter ließ die Maiwagen-Fans am Morgen sorgenvoll zum Himmel blicken. Regen und dann auch noch Gewitter. Doch pünktlich zum Start schien die Sonne, das Thermometer kletterte schnell. Bahn frei für einen tollen Maigang! Tausende feierten auf den Straßen und Wegen im Lüner Norden. Erst am Kriegerdenkmal, dann am...

  • Lünen
  • 01.05.12
Kultur
Das Logo und Motto des Volksbundes der Deutschen Kriegsgräberfürsorge. (Eigenentwurf)
10 Bilder

Am Volkstrauertag, dem 13. November, wurde allerorten der Kriegsopfer gedacht

Marienbaum - 19.11.2011/ aktualisiert am 15.11.2015 von Christel und Hans-Martin Scheibner 1919 gründete der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge den "Volkstrauertag" zum Gedenken an die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Angeregt wurde dies durch seinen bayrischen Landesverband. Im Reichstag fand 1922 die erste offizielle Feierstunde statt. Ein Komitee, dem viele Verbände, von den Glaubensgemeinschaften bis zu jüdischen Frauenverbund angehörten, einigten sich auf den 5. Sonntag...

  • Xanten
  • 19.11.11
Politik
"Täter" steht auf dem Stein. Mit Graffiti-Entferner putzten die Wirtschaftsbetriebe Lünen die Farbe vom Denkmal.
3 Bilder

Farb-Attacke auf Lüner Denkmäler

Die rosa Schrift hat sich tief in den Stein gefressen. "Täter" steht da, auch zwei Tage nach der Tat noch gut zu lesen. Farb-Attacke auf zwei Lüner Kriegsdenkmäler! In der Nacht zum Volkstrauertag schlugen die Unbekannten zu. "Keine Opfer sondern Täter!" und "Kein Denkmal für Mörder!" sprühten sie auf das Denkmal an der Bergkampstraße und schmierten rote Farbe auf den Stein. Die Attacke wurde entdeckt, als Nordlüner Vereine am Volkstrauertag zum Gedenken einen Kranz niederlegen wollten. In...

  • Lünen
  • 15.11.11
  • 1
Kultur
Das Rathaus in Eller - märchenhaft erhellt
6 Bilder

Stadtbezirk 8 Illuminated: Eller, Lierenfeld, Vennhausen und Unterbach

Die Gertrudiskirche in Eller hat eine neue Beleuchtung für nachts erhalten. Damit sind die Stiftung DUS Illuminated, Verwaltung und Stadtwerke einer Anregung der CDU gefolgt. Bezirksvorsteher van Leyen (CDU) dankte den beteiligten Partnern für ihr finanzielles Engagement. Im Stadtbezirk 8 wurden bereits das Rathaus Eller und der Freiheitsplatz in Vennhausen „illuminiert“, und auch am Kriegerdenkmal für die Unterbachener Gefallenen während des ersten und zweiten Weltkrieges wurde Erhellendes...

  • Düsseldorf
  • 02.11.11
  • 3
Kultur
Kaiser-Wilhelm I.-Denkmal
20 Bilder

Hohensyburg Dortmund

Sonnige Bilder von der Hohensyburg Dortmund, Kaiser Wilhelm Denkmal, Vincke-Turm (wieder begeh-, besteigbar mit über 130 Stufen...), Kriegerdenkmal, Ruhrschleife, Koepchenwerk, schöner Blick über den südlichsten Teil von Dortmund immer wieder ein schöner Ausflugstipp ein Link zu Wikipedia

  • Dortmund-Süd
  • 18.10.11
Kultur
Mosaik gestaltet von dem Düsseldorfer Architekten O.Wiegmann
9 Bilder

Das Kriegerehrenmal in Beckum (Sauerland)

Das Kriegerehrenmal steht mitten im Beckum (Sauerland). Es wurde unterhalb der St.Nikolauskirche 1928/29 gebaut. Hier stand früher die alte Dorfkapelle. Das Moasik im Ehrenmal gestaltet von dem Düsseldorfer Architekten O.Wiegmann.Es lohnt sich mal vorbei zu schauen.

  • Balve
  • 11.08.10
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.