Ladestation

Beiträge zum Thema Ladestation

Wirtschaft
Sören Smietana (links) und Nikolaos Amanatidis, Stadtwerke Witten, überreichen das Ökostrom-Zertifikat an Backhaus-Inhaberin Iris Graßhoff.

Stadtwerke bauen Netzwerk aus
Ladestationen für E-Autos

Ein Päuschen im Backhaus machen und das Elektroauto an einer Ökostrom-Station laden: Die neue Ladesäule an der Filiale Dortmunder Straße sowie zwei Wallboxen an der Filiale in Heven sindnun in Betrieb. E-Bike-Fahrer kamen am Backhaus Dortmunder Straße schon länger in den Genuss, nun können auch Fahrer von Elektroautos während ihres Aufenthalts im Geschäft ihren Akku aufladen. Mit je zwei neuen Ladepunkten an den Filialen Dortmunder Straße und Heven erweitert Inhaberin Iris Graßhoff in...

  • Witten
  • 17.09.19
Wirtschaft
Christoph Sondermann (von links), Geschäftsführer des Autohauses "Croll & Sondermann" in Heiligenhaus, nahm die neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge nun mit Michael Scheidtmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Heiligenhaus, Verkaufsleiterin Irisa Mrad und Dr. Jens Matics, Leiter Energiedienstleitungen bei den Stadtwerken, in Betrieb.

Stadtwerke Heiligenhaus und Autohaus nehmen Ladesäule in Betrieb
Der Ladevorgang läuft

Die erste öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge der Stadtwerke Heiligenhaus wurde diese Woche offiziell in Betrieb genommen. In Kooperation mit dem Autohaus "Croll & Sondermann" wird Nutzern von Elektrofahrzeugen an der Selbecker Straße 18 ab sofort die Möglichkeit geboten, die Batterien von E-Autos, E-Scootern oder E-Bikes zu laden. Dafür sorgen zwei Ladepunkte mit je 22 Kilowatt. "Das entspricht der Kilowatt-Anzahl von zwei Einfamilienhäusern", verdeutlicht Dr. Jens Matics, Leiter...

  • Heiligenhaus
  • 15.05.19
Politik

DSL begrüßt eBike-Ladestation

Die DSL-Ratsfraktion - bestehend aus Freien Demokraten und Piraten - begrüßt die neue eBike-Ladestation vor dem DSL-Fraktionsbüro in der Gladbecker Fußgängerzone ausdrücklich und hofft auf intensive Nutzung nicht nur durch heimische E-Bike-Fahrer. Schließlich bedeutet das auch einen Beitrag zum Klimaschutz.

  • Gladbeck
  • 21.03.19
Politik
2 Bilder

DSL begrüßt eBike-Ladestation

Die DSL-Ratsfraktion - bestehend aus Freien Demokraten und Piraten - begrüßt die neue eBike-Ladestation vor dem DSL-Fraktionsbüro in der Gladbecker Fußgängerzone ausdrücklich und hofft auf intensive Nutzung nicht nur durch heimische E-Bike-Fahrer. Schließlich bedeutet das auch einen Beitrag zum Klimaschutz.

  • Gladbeck
  • 21.03.19
Ratgeber
Annika Kuhn kleidete die Ladesäule in ein grünes Folienkleid.

Ladesäule auf der Horster Straße bekommt grünes Kleid
Gladbeck: Grüner Strom für Pedalritter

"Grün" ist die ökologische Zukunft - das ist jetzt deutlich zu sehen an der Horster Straße in der Innenstadt. Dort steht die erste Gladbecker Ladestation für Elektro-Fahrräder. Die 1,80 Meter hohe Säule beinhaltet drei Fächer mit jeweils einer Steckdose. Nach einer selbstgewählten Wunsch-PIN-Nummernkombination steht der Strom für die Akkus dort kostenlos zur Verfügung. Das wird besonders durchreisende Ruhrgebiets-Radtourenfahrer freuen, denen unterwegs "der Elektro-Saft ausgegangen ist",...

  • Gladbeck
  • 20.03.19
  •  1
Politik
Zwei reine E-Fahrzeuge rahmen den neuen Dienstwagen, einen Plug-in Hybrid, von OB Erik O. Schulz ein. Dieser freut sich zusammen mit Umweltdezernent Thomas Huyeng, Fahrerin Andrea Prevoo und Umweltamtsleiter Dr. Ralf Braun über die Weichenstellung hin zu innerstädtisches schadstofffreies Autofahren.

Gut für Hagen
Verkehrswende einleiten +++ Immer mehr städtische Fahrzeuge schadstofffrei unterwegs

Autos mit elektrischem Antrieb fallen im Hagener Stadtgebiet auf, ziehen die Aufmerksamkeit der Bürger auf sich. Allerdings nicht, weil es so viele, sondern weil es noch so wenige sind. Dies soll sich nach Ansicht der Stadt Hagen in den nächsten Jahren ändern. Die Umstellung auf E-Mobilität und innerstädtisches schadstofffreies Autofahren ist ein wesentlicher Baustein des vom Rat der Stadt Hagen beschlossenen Masterplans Nachhaltige Mobilität. "Ziel ist es", sagt Oberbürgermeister Erik O....

  • Hagen
  • 22.02.19
WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Mehr E-Mobilität für Stadt und Region

Weniger Emissionen für Stadt und Region: Mit insgesamt 22 neuen Ladesäulen an elf E-Tankstellen in ganz Deutschland setzt IKEA einen weiteren Meilenstein im Ausbau einer bundesweiten Infrastruktur für E-Mobilität. Die neuen Standorte sind Duisburg, Dortmund, Kamen, Kassel, Frankfurt Niedereschbach, Hamburg Schnelsen, Hamburg Moorfleet, Erfurt, Leipzig, Köln Godorf und Köln Butzweiler Hof. „Das ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg, alle IKEA Einrichtungshäuser deutschlandweit mit...

  • Kamen
  • 26.07.18
Ratgeber
Pionier Jan Wingens, der städtische Klimaschutzmanager Christian Wittpahl und die Energieexpertin der Verbraucherzentrale Oberhausen Martina Zbick stecken Solarenergie ins Elektroauto.
3 Bilder

Sonne in den Tank stecken - umweltfreundliches Laden von Elektroautos

Klimafreundliches Fahren und der Umstieg auf Elektro-Autos ist mittlerweile auch in Oberhausen ein großes Thema. Noch gibt es relativ wenig Elektro-Autos in unserer Stadt, vor allem weil es noch begrenzt Ladestationen gibt. Der bereits seit Jahren für den Klimaschutz engagierte Pionier Jan Wingens bietet der Verbraucherzentrale mit seinem Modell-Projekt einer Tankstelle aus eigener Solarenergie eine gute Basis für die Aktion „Sonne im Tank“, mit der sie den Bau eigener Solartankstellen...

  • Oberhausen
  • 26.05.18
Ratgeber

So kommt die Sonne in den Tank

Die Verbraucherzentrale NRW lädt zu einem Informationsabend ins Rathaus ein. Es geht darum, wie Elektroautos mit Solarstrom vom Eigenheim geladen werden können. Die Energieberaterin Andrea Blömer erklärt wie die Sonne in den Tank von Elektroautos kommt, und was dabei zu beachten ist. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten und Fördermöglichkeiten kommen dabei viele wichtige Punkte zur Sprache. Ergänzend stellt Eva Lüthen-Broens,...

  • Schwerte
  • 23.04.18
Politik
Die Politiker ließen sich die Eigenschaften und Vorteile eines modernen Elektrofahrzeugs erklären.

UWG Hemer: Antrag für Ladestation

Künftig sollen Elektroautos auch in Hemers Innenstadt geladen werden können Wer in Hemer in Sachen Auto bereits auf die Zukunft setzt, der schaut aktuell in die Röhre. Im gesamten Stadtbereich gibt es nicht eine Ladestation für Elektroautos. Dies soll sich, geht es nach dem Willen der UWG, schnellstmöglich ändern. Von André Günther Hemer. Aus diesem Grund hat der Vorsitzende der UWG-Ratsfraktion, Knut Kumpmann, einen Antrag an Hemers Bürgermeister Michael Heilmann gestellt. „Es soll...

  • Hemer
  • 08.04.18
Ratgeber

Elektroautos haben kein Vorrecht auf einen Parkplatz

Sonderrechte beim Parken haben Elektrofahrzeuge nur beim Ladevorgang. Ein Fahrer wollte sein Fahrzeug an einer Ladestation aufladen, an der per Halteverbotsschild ausschließlich elektrischen Autos das Parken während des Ladevorgangs gestattet war. Da einer der beiden vorhandenen Plätze bereits belegt war und sein Kabel am anderen Zugang der Ladesäule nicht passte, ließ er sein Fahrzeug kurzerhand stehen, um später an die zurzeit belegte Station zurückzukehren. Er staunte nicht schlecht, als...

  • Essen-West
  • 18.03.18
Überregionales
v.l. Jochen Baudrexl Geschäftsführer GSW, Thomas Gaide Vertrieb GSW und Baudezernent Dr. Hans- Joachim Peters Stadt Bergkamen

GSW E-Mobilität nimmt Fahrt auf

Die GSW, als lokaler Energieversorger, investiert weiter in das große Zukunftsthema Elektromobilität. Seit heute gibt es im Versorgungsgebiet der GSW drei weitere Autostrom-Ladestationen mit jeweils zwei Lademöglichkeiten. Hier können die Nutzer günstig Ökostrom für ihr E-Auto laden. Bis zum 31.03.18 ist das Laden an diesen drei Ladesäulen kostenlos. Ab dem 01.04.18 kann dann dort bequem über einen GSW-Autostromvertrag günstig geladen werden. GSW Kunden erhalten darüber hinaus noch einen...

  • Kamen
  • 25.01.18
Überregionales
Auf dem Doncaster Platz installieren die Hertener Stadtwerke zurzeit eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge.

Elektroautos: Neue Ladesäulen geplant

Nach der Ladesäule am Copa Ca Backum realisieren die Hertener Stadtwerke aktuell eine weitere Station, an der Elektroautos auftanken können. Auf dem Doncaster Platz auf Ewald wird zurzeit eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten installiert. Diese wird Anfang Februar in Betrieb genommen. Mit der Maßnahme treiben die Stadtwerke den Ausbau der Lade-Infrastruktur in Herten weiter voran und werden dabei vom Bund unterstützt: Rund die Hälfte der 5.500 Euro Anschaffungskosten wird über ein Förderprogramm...

  • Herten
  • 22.01.18
Politik

Ladestation für E-Fahrzeuge in Tiefgarage beantragt

Menden. Stafen Weige beantragt als Fraktionsvorsitzender der FDP Menden beim Bürgermeister der Stadt Menden die Errichtung einer Ladestation für E-Fahrzeuge in derTiefgarage des „neuen“ Rathauses in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Menden. In dem Zusammenhang wird besonders auf die Möglichkeiten der Förderung durch den Bund hingewiesen https://kommunal.de/artikel/foerderung-ladeinfrastruktur/. DieFrist zur Stellung von Förderanträgen endet am 31. Oktober. Im Rahmen einer...

  • Menden (Sauerland)
  • 16.10.17
Überregionales
Eine Ladestation für alle Arten von E-Mobilen hat Zahnarzt Hans-Joachim Günther an seiner Praxis an der Pallasstraße installiert.

Strom fürs Auto: Hans-Joachim Günther hat eine private Ladestation errichtet

„Man muss nicht warten, bis die Stadt oder der Energieversorger es tun. Man kann es selbst tun“, sagt Hans-Joachim Günther. Und der Zahnarzt hat es getan. Er hat jetzt an seiner Praxis an der Pallasstraße 30 eine Ladestation für E-Fahrzeuge installiert. Mit seiner Initiative will Günther die Menschen motivieren, sich ein E-Auto zuzulegen. "Es wird immer argumentiert, dass es keine Ladestationen gebe, und ich liefere nun ein Argument, sich doch ein E-Auto zu kaufen." Er selbst hat noch...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.05.17
Politik

Bauverein - Ladestationen für E-Mobilität

Bei der Modernisierung der Objekte Richrather Straße 78 und 78 a (Baujahr 1962) von Häusern des Bauvereins wurde vom Bauverein Langenfeld eG nicht nur Wert auf die Sanierungen innerhalb des Gebäude gelegt, auch außen an den Gebäuden fanden beachtliche Veränderungen statt, z. B. durch Ausstattung mit Balkonen. Bei der Überarbeitung der Außenanlagen wurden Ladestationen für E-Mobilität vor den Häusern und Garagen geschaffen. Der Bauverein Langenfeld ist in vielen Gebieten Vorreiter und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.02.17
Politik
Dirk Krämer vom RWE (links), Bürgermeister Ulrich Francken und Rudi Bortoluzzi, Alpago-Inhaber (rechts), freuen sich über die neue E-Bike-Ladestation am Eiscafé (Ecke Petersstraße) und die zwei E-Bikes, die als "Dienst-Räder" bei der Gemeindeverwaltung eingesetzt werden. Foto: privat

Ein Platz zum Aufladen

WEEZE. Ab sofort haben beim Eiscafé "Alpago" E-Bike-Fahrer die Möglichkeit, die Akkus ihrer E-Bikes aufzutanken. RWE stellt der Gemeinde eine E-Bike-Ladestation und zwei himmelblaue E-Bikes zur Verfügung. Überreicht wurden die emissionsfreien und leisen Flitzer von Dirk Krämer, Kommunalbetreuer bei RWE am Standort Wesel. Bürgermeister Ulrich Francken nahm diese persönlich in Empfang. „Wir möchten mit der Übergabe der E-Bikes an die Gemeinde Weeze für den Einsatz des Fahrrades mit dem...

  • Goch
  • 30.06.16
Politik
2 Bilder

Warum hat Ennepetal noch keine Aufladestation für E-Bikes?

Eine simple Frage, die ordentlich in die Tiefe geht. Wir Grünen stehen u.a. für E-Mobilität. Keine Frage, dieses Thema ist uns wichtig. So waren wir auch im Jahr 2013 der Stein des Anstoßes bei der Anschaffung der E-Bikes, die nunmehr am Platsch stehen. Dass für diese Räder offenbar kein Werbebudget zur Verfügung steht, dass die Ausleihe eigentlich nur für „Insider“ machbar ist (die obendrein noch ganz hartnäckig auftreten müssen) ist Fakt. Hat der Bademeister gerade Aufsicht, dann gibt es...

  • Ennepetal
  • 02.04.14
Überregionales
Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG stellte das Radwanderkonzept vor. Mit Unterstützung der RWE (l.: Klaus Musshoff) wurden fünf E-Bike-Ladestationen in Sundern aufgestellt.
2 Bilder

Radwanderkonzept in Sundern: Es geht voran!

Das Thema Radfahren wird innerhalb des Sunderner Tourismuskonzepts immer wichtiger. Jeroen Tepas von der Stadtmarketing Sundern eG stellte jetzt einige Neuerungen für die Röhrstadt vor. Die betreffen zum einen die neuen Radwege in Sundern, die Dank der Hilfe vieler freiwilliger Helfer und Testfahrer sowie der Unterstützung des Radsportvereines Sundern immer mehr Form annehmen. „Die sechs Tourenradwege, die Mountainbikestrecke und die zwei Rennradtouren sind auf dem Papier bereits fertig...

  • Sundern (Sauerland)
  • 19.11.13
Politik
2 Bilder

Errichtung von geschlossenen Fahrradgaragen/ Fahrradboxen am Bahnhof Ennepetal-Gevelsberg

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Wiggenhagen, die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt hiermit die Errichtung von geschlossenen Fahrradgaragen/Fahrradboxen am Bahnhof Ennepetal-Gevelsberg. Die Boxen sollten eine Aufladevorrichtung für E-Bikes beinhalten. Begründung: Es wurde schon häufig über den Parkplatzmangel am Bahnhof Ennepetal-Gevelsberg berichtet. Zur Lösung des Problems könnte beitragen, wenn die Fahrgäste nicht mit dem eigenen PKW, sondern mit einem Fahrrad bzw. E-Bike...

  • Ennepetal
  • 07.10.13
Ratgeber
Heiko Brankamp nahm die Ladestation in Betrieb. Foto: Schütze

Neue Ladestation in Lütgendortmund: Mit dem E-Mobil zur Trauung

Das Ladenetz wird immer enger geknüpft. Jetzt wurde eine Ladestation an die Lütgendortmunder Bezirksverwaltung übergeben. „Lütgendortmund wirkt daran mit, die Einführung der Elektromobilität in Dortmund voranzubringen. Wir wollen unseren Bürgern zeigen, wie nachhaltige Mobilität zur Erledigung kommunaler Aufgaben eingesetzt werden kann, aber auch Besuchern aus dem Umfeld Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellen. Aktuell sind beispielsweise bei den Bürgerdiensten zwei Standesbeamte stadtweit...

  • Dortmund-West
  • 31.07.13
Kultur
Klaus Mußhoff, Kommunalbetreuung Arnsberg, Sebastian Witte, Klimaschutzmanager Fachbereich 4 der Stadt Arnsberg und Manfred Schäfer, Radverkehrsbeauftragter Arnsberg, stellten die erste öffentliche E-Bike Ladesäule vor.

E-Bike fahren wird zum Erlebnis

„Wir wollen die E-Bike-Infrastruktur in Arnsberg ausbauen“, verdeutlichten die Vertreter der Stadt Arnsberg zusammen mit der RWE Deutschland bei der Pressekonferenz im R-Cafe in Neheim, bei der die erste öffentliche Arnsberger E-Bike-Ladesäule vorgestellt wurde. Anlass sind unter anderem die bevorstehende Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte (AGFS)sowie das bevorstehende Ruhrtalradwegfest an diesem Wochenende. Schon seit einigen Jahren spielt...

  • Arnsberg
  • 10.05.13
  •  1
Politik
Christian Uhlich, RWE Effizien GmbH (rechts)
Horst Müller, Präsident des Marketing-Clubs Dortmund e.V. bei einer Präsentation 2011

RWE erweitert Netz der Ladestationen

Die RWE wird in dieser Woche in Dortmund den 2000. intelligenten Ladepunkt für Elektrofahrzeuge ans Netz anschließen. Damit setzt das Unternehmen sein Engagement für die Elektromobilität fort. RWE hat bereits vor vier Jahren mit dem Aufbau einer nutzerfreundlichen öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektroautos begonnen und zählt damit zu den Pionieren in diesem jungen Markt. Seit Jahresbeginn hat RWE 250 Ladepunkte in Deutschland ans Netz angeschlossen, europaweit sogar 470. Die Städte mit...

  • Dortmund-City
  • 30.10.12
Überregionales
An der neuen E-Bike-Ladestation kann man nun sein Elektrobike kostenlos aufladen.

Neue E-Bike Station am Hauptbahnhof

Am Dienstag, 24. Juli, wurde in der Radstation am Hauptbahnhof eine Elektro-Bike Ladestation eröffnet. Für Pedelec-Fahrer stehen vorerst vier Stellplätze im Eingangsbereich der Radstation zur Verfügung. Wer sein E-Bike in der Radstation parkt (beispielsweise mit dem Tagesticket für 0,70 Euro), kann seine Akkus ohne Aufpreis "auftanken". Wichtig ist unbedingt sein eigenes Ladegerät mitzubringen. Für viele Radfahrer ist die Radstation am Hauptbahnhof eine segenreiche Einrichtung,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.07.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.