Peter Renzel

Beiträge zum Thema Peter Renzel

Politik
Zimmer in den Farben der Hoffnung: Auf Raumvisite sind Julia-Kahle-Hausmann, Aufsichtsratsvorsitzende EABG, Peter Renzel, Sozialdzernent Stadt Essen, Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Hartmut Kütemann-Busch, Geschäftsführer EABG. Foto: dib

Vollpension: EABG-Projekt bringt 100 Flüchtlinge ins Bfz-Bildungshotel

Schon am Montag, 26. Oktober, zogen 15 Asylbewerber aus den verschiedenen Essener Behelfseinrichtungen in ihre neuen Zimmer an der Karolingerstraße, Tag für Tag sollen weitere folgen. Sinn und Zweck des Kooperations-Projekts der Stadttöchter ist in erster Linie die Sprachförderung, gleichzeitig soll die Maßnahme den Flüchtlingen den reibungslosen Übergang in Beruf oder die eigenen vier Wände geben. „Es ist nicht nur das Thema Unterbringung“, kommentiert Peter Renzel, Sozialdezernent der Stadt...

  • Essen-Nord
  • 28.10.15
  •  1
Überregionales
Sozialdezernent Peter Renzel begrüßte die Anwohner des Volkswaldes.
3 Bilder

Eine Noteinrichtung! Besichtigung des Zeltdorfes für Flüchtlinge im Heidhauser Volkswald

Bei der Besichtigung des Zeltdorfes am Volkswald waren rund 100 interessierte Anwohner, Helfer, Ortspolitiker anwesend, die in zwei Gruppen durch die Zelte geführt wurden. Sozialdezernent Peter Renzel begrüßte und stellte direkt klar: „Jeden Tag kommen 35 bis 40 Flüchtlinge zu uns nach Essen. Wenn das so weitergeht, fehlen uns zum Jahresende noch 2.000 Plätze! Wir sind jetzt schon völlig auf Kante genäht, dieses Zeltdorf ist nicht unser Wunsch gewesen, sondern eine absolute Noteinrichtung,...

  • Essen-Werden
  • 09.10.15
Politik
Gut besuchte Predigt: Peter Renzel informierte Anwohner und Interessierte über den Standort Bonifaciusstraße. Foto: Müller

Sanitärer Notstand: Über das Zeltdorf Bonifaciusstraße informierte die Stadt Essen

Am gestrigen Donnerstag, 17. September, lud die Stadt Essen zur Info-Veranstaltung zum Zeltdorf an der Bonifaciusstraße. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung stieg der Termin nicht im Gemeindezentrum an der Immelmannstraße, sondern in der rappelvollen, benachbarten Immanuelkirche. Die rund 200 Gäste gewohnt resolut durchs Event führte Sozialdezernent Peter Renzel, Unterstützung gab's von Christian Kromberg und Oberbürgermeister Reinhard Paß. „Man hat den Eindruck, die Welt ist aus den Fugen...

  • Essen-Nord
  • 18.09.15
  •  2
Kultur
Ausstellungseröffnung im MedienHaus Mülheim
4 Bilder

Facetten einer Region

Die IG-Ruhrpottfotografie stellt aktuell an verschiedenen Orten Fotos von bekannte Wahrzeichen und Industrieanlagen des Ruhrpotts aus. In den Ausstellungen sind einzigartige Momentaufnahmen einer einzigartigen Region zu sehen. Die Fotografen der über 600 Mitglieder zählenden Gemeinschaft lieben den „Pott“ und dokumentieren Zeitgeschichte mit individuellen Einblicken in diese Region. Während in den Ausstellungen bislang unbekannte Einblicke, Panoramen und Detailaufnahmen des Ruhrgebietes gezeigt...

  • Bottrop
  • 27.08.15
Politik
„Wir haben die Pflicht, die Flüchtlinge unterzubringen“, erläutert Essens Sozialdezernent Peter Renzel beim Unesco-Club in Kettwig.

Renzel: Flüchtlinge - Herausforderung für die Stadtgesellschaft Aktualisierung, 20.8.: Krisenstab

Kettwig. Die Anzahl der Flüchtlinge in Essen wird weiter steigen. „Die neuen Prognosen werden in der kommenden Woche veröffentlicht.“ Das sagt Essens Sozialdezernent Peter Renzel beim Unesco-Club Kettwig. „Als wir die Veranstaltung im vergangenen Jahr planten, war die Lage nicht so brisant“, erklärt Heike Lohmann. Über 50 Mitglieder folgten der Einladung der Vorsitzenden des Kettwiger Unesco-Club. Renzel informiert am Freitagnachmittag ins Evangelische Gemeindezentrum, Hauptstraße 83,...

  • Essen-Kettwig
  • 18.08.15
  •  1
Politik
Oberbürgermeister Reinhard Paß und andere Vertreter der Stadt Essen erläuterten im ComIn vor rund 150 Personen die Pläne fürs Flüchtlingsdorf am Altenbergshof im Nordviertel.
2 Bilder

Skepsis im Nordviertel angesichts der Zeltstadt-Pläne für 400 Flüchtlinge

Gut besucht war die Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung zum geplanten Zeltdorf für Flüchtlinge am Altenbergshof im Nordviertel. Rund 150 Personen hatten sich am Abend des 11. August im Saal des ComIn versammelt. Die Einladenden hatten viel aufgeboten: Oberbürgermeister Reinhard Paß gab eine kurze Einführung ins Thema, Beigeordneter Peter Renzel erläuterte die aktuelle Situation in Bezug auf die Flüchtlinge in Essen. Ebenfalls zuständig ist Beigeordneter Christian Kromberg, auch er...

  • Essen-Nord
  • 12.08.15
  •  8
  •  2
Politik

Essen: Asylbewerber in Sporthallen? Wann hilft das Bistum?

Gerade hat die Stadt den Essener Sportvereinen eine Broschüre zukommen lassen. Darin steht - kurz gesagt - wie wichtig es ist, wenn Flüchtlinge in Essener Clubs willkommen geheißen werden. Richtig so! Beinahe zeitgleich muss Sozialdezernent Peter Renzel angesichts prognostizierter immer mehr steigender Asylbewerberzahlen erklären, dass er notfalls auch Sporthallen zur Unterbringung der Menschen übernehmen wird. Genannt wurden u.a. die Sporthallen Wolfskuhle und Klapperstraße. Was soll das? Die...

  • Essen-Steele
  • 26.06.15
  •  7
  •  7
Überregionales

Werden hilft und hilft und hilft! Flüchtlingsinitiative nach „Zwischentief“ aktiver denn je

Als die Sitzung beendet war und zahlreiche Ausgaben des Buches „Eine zauberhafte Freundschaft“ verkauft waren, mussten die Flüchtlingshelfer erst einmal durchpusten: so viel Information, so viel Aktivität! Die Eröffnung der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) für Flüchtlinge auf dem ehemaligen Betriebsgelände „Kutel“ in Fischlaken ist für Dezember anberaumt, seit November 2014 bilden sich immer festere Strukturen, um eben diesen Menschen zu helfen. Doch nicht nur das Kutel ist im Fokus, auch das...

  • Essen-Werden
  • 25.06.15
Politik

Holsterhausen: Peter Renzel Gast der CDU

Am Donnerstag, den 19.03., ist der Beigeordnete der Stadt Essen für Jugend, Bildung, Gesundheit, Arbeit und Soziales, Peter Renzel (CDU), zu Gast bei der CDU Holsterhausen und referiert zum Thema „Demographie in Holsterhausen – Zahlen, Daten, Fakten“. Interessierte sind herzlich eingeladen, ab 19 Uhr in der Gaststätte Birkenhauer, Mörikestr. 33-35, mit Renzel ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren. Dazu der Vorsitzende der CDU Holsterhausen, Ratsherr Andreas Kalipke: „Holsterhausen, im...

  • Essen-Süd
  • 15.03.15
Überregionales
Kleiderspenden gibt es für die Flüchtlinge an der Kapitelwiese mehr als genug. Allerdings ist nicht alles, was abgegeben wird, auch tatsächlich noch brauchbar. Vor Ort schilderte Ridda Martini (European Home Care, l.) die Situation. Zu Gast waren die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme (2.v.l.), der Beigeordneter Peter Renzel und die Bundestagsabgeordnete Jutta Eckenbach.
5 Bilder

Bundespolitikerinnen besuchten Asylbewerberunterkunft Kapitelwiese

In zwei ehemaligen Schulgebäuden an der Kapitelwiese in Stoppenberg sind seit Dezember Flüchtlinge untergebracht: Familien in Nr. 35, „Alleinreisende“ - wie es in der Verwaltungssprache heißt - in Nr. 65. Jetzt begutachteten Bundespolitikerinnen die Situation vor Ort. Wenn über Asylbewerber gesprochen wird, geht es zwangsläufig auch um Geld. Zahlt das Arbeitsministerium, zahlt das Sozialministerium, das Land, die Stadt? Sowohl die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme und die...

  • Essen-Nord
  • 23.01.15
  •  1
Sport
Kann sein Glück kaum fassen: Schauspieler Henning Baum (li.) freut sich zusammen mit Dr. Michael Welling (re.), Geschäftsführer Rot-Weiss Essen, seinen Namen auf dem meisterlichen Rot-Weiss-Dress zu sehen. Foto: Gohl
2 Bilder

Echt Spitze: Rot-Weiss nach 3:0-Sieg gegen Düsseldorf auf Rang eins

Auf einen ereignisreichen 16. Spieltag der Regionalliga-West am Freitag, 15. November, blickt Rot-Weiss Essen zurück. Nicht nur konnten die Hafenstraßenkicker einen soliden 3:0-Sieg gegen die Zwote von Fortuna Düsseldorf feiern und so auf Platz eins der Tabelle klettern, zudem wurden neue Sondertrikots im meisterlichen 55er-Look vorgestellt, während die Sozialinitiative Essener Chancen - in Form von Henning Baum - eine satte Spende von 25.000 Euro erhielt. „Wir haben eine sehr gute erste...

  • Essen-Nord
  • 18.11.14
Politik
Computeranimierte Ansicht der neuen Einrichtung.
4 Bilder

„Sie betreiben Schönfärberei!“ Heißes Eisen Asyl im Kutel – Sozialdezernent Peter Renzel stellte sich den erbosten Anwohnern

Fischlaken. Overhammshof. Der Veranstaltungsort ist schon speziell, es hat was von Richtfest. Bierzeltgarnituren, ein paar Stehtische. Kein Licht, keine Heizung. Durch die Fenster pfeift der Wind. Im verwaisten Milchhof Kutel stellt sich Sozialdezernent Peter Renzel den Anwohnern und seine Pläne vor. Eine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für Asylbewerber. Ein 13.500 Quadratmeter großes Areal mit zehn Gebäuden für bis zu 800 „Bewohner“, einer Mensa, einem Spielhaus für Kinder, Frei- und...

  • Essen-Werden
  • 04.11.14
Politik
Der Kettwiger Ratsaal war so gut besucht wie noch nie.
3 Bilder

Zahlen und Emotionen - Bürgeranhörung zu Unterkünften für Asylbewerber

Essens Sozialdezernent Peter Renzel hat keine Wahl: „Unsere Einrichtungen sind voll - wir brauchen mehr Plätze!“ Wie viele Asylbewerber Essen aufnehmen muss, berechnet sich nach dem sogenannten „Königsteiner Schlüssel“, der die Einwohnerzahl und das Steueraufkommen einer Kommune berücksichtigt. NRW muss 21,22 Prozent aller Flüchtlinge aufnehmen, Essen davon drei Prozent. Und da die neueste Prognose des Bundes um die 200.00 Asylbewerber erwartet, fehlen 840 Plätze in...

  • Essen-Werden
  • 28.08.14
  •  4
Politik
Das ehemalige Kutel - demnächst Standort einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes?
2 Bilder

Guten Tag! Eierlegende Wollmilchsau

Liebe Leserinnen und Leser, kennen Sie die Kriterien für zusätzliche Asylbewerber-Unterkünfte? Mindestgröße der Fläche, die auch außerhalb von Siedlungsbereichen liegen kann, für mindestens 100 Personen, aber nicht über 150 Personen, Verteilung im Stadtgebiet. Verteilungsdichte der Asylbewerber im Verhältnis zur Einwohnerzahl. Quotient Übrigens: derzeitiger „Asylanten pro Einwohner“-Quotient in Kettwig 0,04 Prozent, in Fischlaken 0,15 Prozent, in Werden 2,39 Prozent. In Bredeney,...

  • Essen-Werden
  • 27.08.14
Politik
Rund 200 Anwohner versammelten sich im Gymnasium am Stoppenberg, um sich über den Asylstandort Kapitelwiese informieren zu lassen.
2 Bilder

200 Stoppenberger informierten sich über Unterkunft für Asylbewerber

Etwa 200 Interessierte waren am 25. August der Einladung der Stadtverwaltung ins Bischöfliche Gymnasium am Stoppenberg gefolgt. Dort informierte Beigeordneter Peter Renzel über die künftige Asylbewerberunterkunft Kapitelwiese. In die alten Hauptschulgebäude werden in einigen Wochen Flüchtlinge einziehen. Bei einiger Skepsis waren viele Bürger am Montag dem Vorhaben gegenüber offen, mehrere betonten auch, an einem Runden Tisch mitarbeiten zu wollen. Auf seiner Tour durch jene Stadtteile, in...

  • Essen-Nord
  • 26.08.14
  •  2
Politik
Sehr zivilisiert verliefen Informationsveranstaltung und anschließende Debatte zum Thema Behelfseinrichtung Tiegelstraße.

Asyl-Info Tiegelstraße: Diskutiert wurde über Dauerstandorte und Erstaufnahmeeinrichtungen

Nur Behelfseinrichtung oder doch mehr? Am vergangenen Montag informierte Sozialdezernent Peter Renzel Anwohner und Interessierte über den Standort Tiegelstraße im Nordviertel. Auch über die Erstaufnahmeeinrichtung Opti-Gewerbepark wusste Renzel zu berichten. Nachdem im Juli der Ratsentschluss über mögliche Dauereinrichtungen für Asylbewerber vorerst auf den September verschoben wurde, stehen die Behelfs­einrichtungen fest. Zu den Standorten Papestraße. Hatzperstraße, Tiegelstraße,...

  • Essen-Nord
  • 20.08.14
Politik
Essens Sozialdezernent Peter Renzel    Fotos: Archiv
3 Bilder

OB-Wahl in Essen: Peter Renzel muss Reinhard Paß wählen!

Essen benötige mehr Industrie- und Gewerbeflächen. So könnten Unternehmen gehalten werden und neue Betriebe würden sich ansiedeln. Das ist eine aktuelle Forderung des Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Rat und designierten Oberbürgermeister-Kandidaten Thomas Kufen. Sollte Kufen 2015 OB werden, stünde seine erste Amtshandlung somit fest: Er müsste seinen Parteifreund, CDU-Sozialdezernent Peter Renzel, vom Hof jagen. Denn was der sich im Hickhack um das Grundstück am Pläßweidenweg leistet, ist...

  • Essen-Steele
  • 12.08.14
  •  4
  •  2
Politik
Auf ein so gutes Miteinander wie in Kupferdreh hofft die Stadt an weiteren Flüchtlingsunterkünften. Die Bürgerschaft Kupferdreh und Rot-Weiss Essen sorgten dafür, das Menschen, die in der Dilldorfer Unterkunft leben, ein Spiel im Stadion Essen besuchen konnten.

Platz für 290 Asylbewerber in Privatgebäuden vielleicht schon ab August

Dauer- oder Übergangsunterkünfte, Turnhallen oder Privatwohnungen - alles Stichworte für die Unterbringung von Flüchtlingen, die in diesen Wochen vermehrt in Essen eintreffen. In so großer Zahl, dass die Stadtverwaltung dringend Unterkünfte sucht, da auch die Zwischenlösungen in ehemaligen Schulgebäuden erst ab Oktober bezugsfertig sind. Daher hatte Dezernent Peter Renzel wieder das ungeliebte Wort "Turnhalle" ins Spiel bringen müssen, obwohl man eine erneute Notunterkunft dieser Art allen...

  • Essen-Nord
  • 23.07.14
  •  2
Politik
Sozialdezernent Peter Renzel musste mit seinem Team die aktuelle Vorschlagsliste über neue Standorte für Asylbewerberheime erstellen.

Asylbewerberstandort Essen: 3 Fragen an den zuständigen Sozialdezernenten Peter Renzel

Peter Renzel ist Geschäftsbereichsvorstand für Jugend, Bildung und Soziales bei der Stadt Essen und musste in dieser Funktion zusammen mit seinen Mitarbeitern die neue Vorschlagsliste für mögliche neue Standorte für Asylbewerberheime in Essen erstellen. Warum wurden die Bezirksvertreter und die Bevölkerung wieder nicht mit ins Boot geholt? „Der Rat der Stadt Essen hat der Stadtverwaltung Ende Februar Prüfaufträge gegeben. Die Suche und Prüfungen weiterer Grundstücke und Flächen auch...

  • Essen-Nord
  • 27.06.14
  •  1
Politik
Essens Sozialdezernent Peter Renzel. Foto: Archiv

Essen: Asylbewerberheime in Kray und Horst

Gerade hat die Stadtverwaltung Essen eine Standortliste für den Bau von Asylbewerberunterkünften vorgelegt. Wie schon im Februar, als die erste Liste auftauchte, haben die Bezirksvertretungen keine Gelegenheit, die Standorte zu beraten, bevor in der Ratssitzung (am 2. Juli) darüber entschieden wird. Die Stadt Essen bremst ihre Stadtteile aus Verantwortlich für die erneute Ausbremsung jeglicher Bürgerbeteiligung ist Sozialdezernent Peter Renzel. Er redet sich mit der Dringlichkeit der...

  • Essen-Nord
  • 24.06.14
  •  7
Politik
Auch am Graitengraben (Grenze Stoppenberg/Katernber/Altenessen) formierte sich Bürgerprotest gegen eine geplante Asylbewerberunterkunft.

Morgen soll die neue Standortliste für Asylbewerberheime vorgelegt werden

Das kommt einem doch sehr bekannt vor: Am morgigen Dienstag, 24. Juni, will die Stadtverwaltung eine Standortliste für den Bau von Asylbewerberunterkünften beschließen. Die endgültige Entscheidung soll dann der Rat der Stadt Essen nur eine Woche später, am 2. Juli, treffen. Das bedeutet: Wie bereits im Februar, als die erste Liste vorgelegt wurde, haben die Bezirksvertretungen keine Gelegenheit, die Standorte zu beraten, bevor sie in die Ratssitzung gehen. Denn, so betont es das Dezernat von...

  • Essen-Nord
  • 23.06.14
  •  2
  •  3
Politik
Flüchtlinge sind derzeit in der ehemaligen Walter-Pleitgen-Schule in Frintrop untergebracht. Die leerstehende Gemeinschaftsgrundschule wurde als Behelfsunterkunft umgebaut - und soll 2015 wieder vom Netz gehen. Dafür müssen dauerhaufte Unterbringungsmöglichkeiten her. Archivfoto: Winkler

Asylbewerber: 14 neue Übergangsheime in Essen

Das Geheimnis ist gelüftet: Am Freitagnachmittag stellte der Verwaltungsvorstand der Stadt das neue Konzept zur Unterbringung von Asylbewerbern vor. Der Plan sieht - neben der gezielten Unterbringung in Wohnungen – 14 Standorte für Übergangswohnheime vor. Damit will Essen den gestiegenen Asylbewerberzahlen Rechnung tragen. „Über 1.080 Plätze verfügen wir derzeit, wir gehen von einem Bedarf von 1.800 Plätzen für den Winter 2014/15 aus“, rechnet Sozialdezernent Peter Renzel vor. Notwendig sind...

  • Essen-Nord
  • 14.02.14
  •  72
Politik
Das Bild zeigt v.l.n.r.: Christian Kromberg (Ordnungsdezernent der Stadt Essen), Wilhelm Steitz (ehemaliger Ordnungsdezernent der Stadt Dortmund), Dirk Kalweit (sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Moderator des Stadtgespräches), Fabian Schrumpf (ordnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion), Peter Renzel (Sozialdezernent der Stadt Essen) und Marc Heistermann (Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Ruhr).

CDU-Fraktion diskutiert Trinker- und Drogenszene / Interventionsstreife ausweiten

Die CDU-Fraktion meint es ernst mit dem Thema Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit und will den Druck auf die Trinker- und Drogenszene in der Innenstadt erhöhen. Diese klare Botschaft wurde im zweiten Stadtgespräch der CDU-Fraktion im Januar mit dem Titel „Null-Toleranz-Strategie & Hilfsangebote – was tun gegen Trinker- und Drogenszene?“ deutlich. Mit einem Mix aus Null-Toleranz-Strategie, dem Ausbau des Umfeldmanagements unter Beteiligung der Suchthilfe direkt und der Prüfung eines Projekts...

  • Essen-Ruhr
  • 31.01.14
  •  5
Politik

Essen macht Zukunft! Essen investiert weiter in Spielplätze, Kitas und Schulen

In der familienfreundlichen Stadt Essen werden viele Millionen Euro in die Infrastruktur für Kinder, Jugendliche und Familien investiert. Investitionen in die Infrastruktur für Kinder und Jugendliche haben in Essen Priorität. Das machten Oberbürgermeister Reinhard Paß, Jugend- und Bildungsdezernent Peter Renzel und Baudezernentin Simone Raskob beim öffentlichen Spatenstich für die neue Kindertagesstätte in Essen-Horst deutlich. Nicht nur in der Vergangenheit hat die Stadt Essen massiv in die...

  • Essen-Ruhr
  • 16.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.