Risiko

Beiträge zum Thema Risiko

Natur + Garten
Die Hitze und Trockenheit sorgt derzeit für eine stark gestiegene Brandgefahr in Wald und Wiesen.

Gefahr von Wald- und Wiesenbränden steigt
Kreis RE: Absolutes Rauchverbot im Wald - Unkraut nicht abflämmen

Durch die anhaltende Hitze und die fortschreitende Trockenheit steigt auch im Kreis Recklinghausen die Gefahr von Flächen- und Waldbränden stark an. Alleine im Juni wurden der Kreisleitstelle bislang mehrere Flächenbrände, ein Waldbrand und mehrere Brände durch Abflämmen gemeldet. Um Brände zu vermeiden, sollte man folgende Hinweise beachten: Im Wald oder in einem Abstand von weniger als einhundert Metern zum Waldrand darf kein Feuer angezündet oder gegrillt werden. Leicht entzündliche...

  • Gladbeck
  • 25.06.19
Blaulicht
Hitze und Trockenheit erhöhen die Brandgefahr.
2 Bilder

Feuerwehr gibt Tipps vor der Hitzewelle
Waldbrandgefahr steigt

Die erste Hitzewelle des Jahres ist im Anmarsch. Vorausgesagte Temperaturen von bis zu 35 Grad und anhaltende Trockenheit sorgen für ein erhöhtes Waldbrandrisiko. Die Feuerwehr gibt Tipps, wie Sie sich in diesen Tagen am Besten verhalten. Durch die Trockenheit kann es nicht nur im Wald schneller brennen - auch trockene Wiesen, Sträucher oder Felder sind betroffen. Die Feuerwehr ist für all diese Einsätze gerüstet. Doch auch die Bürger können dafür sorgen, dass es erst gar nicht zu solchen...

  • Heiligenhaus
  • 22.06.19
Ratgeber
Städtische Kitas setzen in Dortmund auf die Impfberatung, nicht die -pflicht.

Vor der Aufnahme in der Kita müssen sich Eltern nur beraten lassen
FABIDO-Kita fordert keine Impfpflicht

 Vor Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps und Röteln will eine Essener Kita schützen, indem sie die Impfpflicht zur Voraussetzung für die Aufnahme von Kindern macht. Dies sorgt für Diskussionen. Der Berufsverband der Kinderärzte befürwortet eine Pflicht, um gefährliche Krankheiten auszurotten. Eine Impfpflicht gibt es in Dortmunder FABIDO-Kitas nicht. "Kinder benötigen keinen vollständigen Impfschutz, um aufgenommen zu werden," sagt Stadt-Sprecherin Anke Widow, "aber Eltern müssen nachweisen,...

  • Dortmund-City
  • 19.02.19
Politik
Im Rathaus wurden hoch riskante Derivat-Geschäfte abgeschlossen. Diese brachten Millionenverluste ein. Darüber muss die Stadt nun genaue Auskunft geben, entschied das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen.
2 Bilder

GFL begrüßt Gerichtsentscheid gegen das Lüner Schweige-Kartell

Die GFL-Ratsfraktion und die Wählergemeinschaft der GFL gratulieren den Ruhr Nachrichten (RN) zum Gerichtsentscheid in Sachen Derivat-Geschäfte. Die Richter am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen haben die begrüßenswerte Klage der RN glasklar entschieden: Das Informationsrecht der Öffentlichkeit ist höher zu bewerten als das Geheimhaltungsinteresse der Vertragsparteien von Erster Abwicklungsanstalt (EAA) und Stadt. Diese eigentlich selbstverständliche Position hatte die GFL von Anfang an im Rat...

  • Lünen
  • 25.10.18
Überregionales
Jens Verbeek, Gastroenterologe und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin.

Behandlungsrisiko senken

Die Viszeralmedizin ist eine noch junge Disziplin, wird aber aufgrund ihrer schonenden Behandlungsmethoden am Evangelischen Krankenhaus intensiv ausgebaut. Vor diesem Hintergrund bietet Jens Verbeek, Gastroenterologe und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, ein neues Verfahren an, das schwerstkranken Patienten mit Abszessen im Oberbauch zugute kommt. Dieses ermöglicht es ihm, auf rein endoskopischem Wege einen der Magenwand anliegenden Abszess zu drainieren. Eingesetzt wird die neue...

  • Herne
  • 18.09.18
Ratgeber
Der Sprung in den Kanal ist nicht die beste Idee, weil man nie weiß, was unter der Wasser-oberfläche schwimmt oder liegt. Es ist lebensgefährlich. 
Archivbild:

Risiko Brückenspringen - Stadtspiegel-Leser berichtet: Onkel mit Kopf auf Grund aufgeschlagen

Wer von Brücken in den Kanal springt, geht ein hohes Risiko ein. Jahr für Jahr warnen Polizei und DLRG vor dem Sprung ins Ungewisse. Die Gefahr droht unter Wasser, denn da der Kanal nicht zum Schwimmen und schon gar nicht für Sprünge freigegeben ist, wird unter Wasser auch nicht aufgeräumt: Das heißt. Gegenstände könnten auf dem Grund liegen, die die Wasserspringer nicht sehen können. Wer hier kopflos hinuntersaust, beweist keinen Wagemut, sondern setzt sein Leben aufs Spiel. Davor warnt...

  • Gelsenkirchen
  • 04.08.18
Ratgeber
Zum Schutz vor Einbrüchen zeigt die Leiterin der Präventionsstelle im Polizeipräsidium, Annette Knoblauch, Sicherheitsbeschläge für Türen. Ihre Kollegen beraten kostenlos vor Ort.
2 Bilder

Polizei berät im Präsidium kostenlos zum sicheren Leben

Dortmunder, die wissen möchten, wie sie sich vor Einbrechern schützen können, bekommen von den Spezialisten im Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz im Polizeipräsidium an der Markgrafenstraße praktische Tipps oder können auch eine Beratung unter der „Hotline“ 132-7950 werktags von 9 bis 12 sowie 13 und 15 Uhr verabreden. Eine Terminvergabe ist in der hellen Jahreszeit auch sehr kurzfristig möglich. Beraten wird kostenlos im Präsidium. Der Fachberater nimmt sich zwei...

  • Dortmund-City
  • 12.04.18
Ratgeber

Schlaganfall *Wenn jede Minute zählt* - Wichtiger Infotag in Hagen

Katholisches Krankenhaus Hagen lädt zum Schlaganfall-Aktionstag Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck, schlechte Cholesterinwerte – statistisch ist die Gefahr dabei hoch, einen Schlaganfall zu erleiden. Alles zu den Ursachen, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten wird im Rahmen des Aktionstags Tag des Schlaganfalls am kommenden Samstag, 17. März, von 10 bis 15 Uhr im St.-Johannes-Hospital in Hagen-Boele erklärt. Unter dem Motto „Jede Minute zählt“ können sich alle Interessierten über die...

  • Hagen-Vorhalle
  • 16.03.18
Ratgeber
2 Bilder

Polizei in Marl beteiligt sich an europaweiten Gurtkontrollen

Das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, aber auch das Nichtsichern von Kindern in Fahrzeugen steigert das Risiko bei einem Verkehrsunfall verletzt zu werden. Der Gurt rettet Leben und schützt vor schweren Verletzungen; und das nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern. Daher beteiligt sich die Polizei in Marl an den europaweiten TISPOL-Kontrollen "Operation Seatbelt" in der Zeit von Montag, 11. bis Sonntag, 17.09.2017. Die Polizei führt in diesem Zeitraum flächendeckende Kontrollen...

  • Marl
  • 08.09.17
Politik
Statusbericht der Bezirksregierung 2013
5 Bilder

Schutz kritischer Infrastrukturen am Niederrhein, aber wie?

Stromausfall am Niederrhein (am 10.07.2017) und damit Auswirkungen auf kritische Infrastrukturen am bergbauinduzierten linken Niederrhein. Schutz Kritischer Infrastrukturen Ohne öffentliche Stromversorgung erkennen wir, dass unser Gemeinwesen in seiner Funktionalität extrem verletzlich ist. Es gibt aber weitere lebens- und existensbedrohliche Risiken am linken Niederrhein die wesentlich stärker unser Gemeinwesen bedrohen als nur bei einem Stromausfall. Sei es durch Verletzlichkeiten...

  • Moers
  • 15.07.17
Überregionales
Die Lage im Kreis Unna hat sich im Vergleich zu früher nur wenig verändert. Das ist vor allem vor dem Hintergrund erwähnenswert, da es in fast allen anderen Städten und Gemeinden eine Erhöhung des Pleite-Risikos gegeben hat. Archiv-Foto: Lea Zendler

Pleite-Risiko im Kreis Unna

Die Creditreform hat ihre Untersuchung „Pleite-Risiko für Unternehmen im Ruhrgebiet in 2016“ vorgestellt. Besonders erfreulich scheinen dabei die Ergebnisse für den Kreis Unna zu sein. Wolfgang Scharf, Geschäftsführer der Creditreform Dortmund dazu: „Die Lage im Kreis Unna hat sich im Vergleich zu 2015 nicht verändert. Das ist vor allem vor dem Hintergrund erwähnenswert, da es in fast allen anderen Städten und Kreisen eine Erhöhung des Risikos gegeben hat. Der Risiko-Indikator für die...

  • Kamen
  • 31.05.17
  •  1
Politik
Spekulation Zockerei und Geldverbrennung in Bochum

Bochum zockt weiter – mit Stimmen der CDU

In der letzten Ratssitzung wurde – leider ohne Erwähnung in der örtlichen Presse – über die Richtlinie zum Zins- und Schuldenmanagement abgestimmt. Dabei wurde ein entscheidender Antrag zur Risikominderung der AfD von den Parteien CDU, SPD, Grüne und Linke abgelehnt. Zunächst zum Antrag der Verwaltung: Die bisherige Richtlinie enthielt so ziemlich alles aus dem Giftschrank riskanter Finanzgeschäfte, was es auf dem Markt gibt. Fremdwährungsspekulationen, Zinswetten, Wetten mit...

  • Bochum
  • 09.05.17
  •  2
Ratgeber
14 Bilder

Damit in der Adventszeit wirklich nur die Kerzen brennen, Sicherheitshinweise der Feuerwehr

Wenn im Advent der Duft von Zimt und Orangen in der Luft hängt, brennen in den meisten Wohnungen auch Kerzen und verbreiten warmes Licht. Doch aus dem weihnachtlichen Traum kann schnell ein Albtraum werden: Ein kleiner Funke und ein Augenblick der Unachtsamkeit können ausreichen, um einen Adventskranz in Sekundenschnelle in Brand zu setzen. Trifft ein Funke auf den trockenen Tannenbaum, steht schnell das ganze Zimmer in Flammen. Bundesweit gibt es jährlich ca. 200.000 Brände – besonders viele...

  • Marl
  • 11.12.16
Ratgeber
Ein Tattoo stechen sollte nur unter einwandfreien hygienischen Bedingungen erfolgen.

Risiken durch Tätowieren: Körperschmuck unter der Haut

Ob im Lettering-, Comic- oder Asian-Style: Tätowierungen sind angesagt. Doch wer sich diese Art Körperschmuck unter die Haut stechen lässt, sollte sich über die möglichen gesundheitlichen Risiken informieren, rät die AOK NORD WEST. Da durch Hygienemängel Infektionen auftreten können, ist eine sorgfältige Auswahl des Tattoo-Studios unbedingt anzuraten. Die Verwendung von sterilen Nadeln und Instrumenten sollte genauso selbstverständlich sein wie das Desinfizieren der Hände und Tragen von...

  • Dortmund-City
  • 15.09.16
Ratgeber
Zecken krabbeln vom Grashalm oder kommen durch Abstreifen während des Laufens auf den Körper.
4 Bilder

Sommer, Sonne, Zeckenstich

Strahlend blauer Himmel, spielende Kinder, Eis tropft vom Stiel: Die Badesaison im Freien ist wieder in vollem Gange. Wer jetzt unbedarft an seinem Eis schleckt, muss darauf achten, dass sich keine Wespe daran zu schaffen macht, und wer seine offene Saftflasche zu lange aus dem Blick lässt, findet darin schnell ungebetene Gäste, zum Beispiel in Form von Ameisen. Aber es gibt auch noch ein weiteres kleines Tier, das einem den schönen Tag im Freibad oder am Badesee verderben kann: Die Zecke. So...

  • Dorsten
  • 17.06.16
Ratgeber
Rückrufaktionen für folgende Produkte,

Rückrufaktionen für folgende Produkte,

Rückrufaktionen für folgende Produkte, VOG AG - 4030 Linz (AT) Produkt = Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g - Grund = erhöhter Aflatoxinwert - Die Goldpack Frisch geriebenen Haselnüsse 200g sind wegen des erhöhten Aflatoxinwertes nicht zum Verzehr geeignet Quelle = Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g PDF - Öffentlicher Rückruf: Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG (Köln/NW) Produkt =...

  • Dorsten
  • 06.12.15
  •  5
  •  1
Ratgeber

VHS-Vortrag: Privater Immobilienverkauf

Wer als Privatmann eine Immobilien verkaufen möchte, sollte dabei im Vorfeld Chancen und Risiken abwägen. Ein Vortrag der Volkshochschule (VHS) Dinslaken-Voerde-Hünxe am Mittwoch, den 9. September um 18 Uhr gibt Eigentümern einen Überblick zur Vorbereitung und Durchführung eines geplanten Immobilienverkaufs. Mit welchen Zeiträumen sollte man planen? Welche Unterlagen werden benötigt und wie vollziehen sich Preisfindung und Vertragsabschluss? Weitere Informationen und Anmeldung (Kurs-Nr....

  • Dinslaken
  • 19.08.15
Ratgeber
Feuerwerk: Schön anzusehen, aber nicht ungefährlich.

Die Feuerwehr warnt: Feuerwerk ist kein Spielzeug!

Der Jahreswechsel rückt immer näher und damit die Tage, an denen auch viele Gladbecker zu „Hobby-Pyrotechniker“ werden. Natürlich hat es einen gewissen Reiz, Feuerwerkskörper anzuzünden, doch oftmals werden die Gefahren, die von Raketen oder auch Böllern ausgehen, wohlmöglich auch noch zwischen Menschengrupen gezündet, völlig unterschätzt. Daher gibt die Feuerwehr wieder folgende Tipps: Gefahr geht nicht nur von Feuerwerk selber aus: Unbedingt immer verantwortungsbewusst und nicht unter...

  • Gladbeck
  • 30.12.14
  •  3
  •  1
Politik
Neuesten Meldungen zufolge muss die Stadt Gelsenkirchen aktuell über 22,5 Mio. Euro Kursverlust verbuchen, weil der Wechselkurs der Schweizer Franken um ein Viertel von 1,60 auf 1,21 CHF/Euro gefallen ist.

Spekulative Währungsgeschäfte schaden der Stadt

Pressemitteilung: Stadt ist durch Zockerei auf das Prinzip Hoffnung angewiesen Die Ratsfraktion DIE LINKE sieht sich in ihrer Ablehnung riskanter Finanzgeschäfte, wie den Währungsgeschäften mit Schweizer Franken, bestätigt. Den neuesten Meldungen zufolge muss die Stadt Gelsenkirchen aktuell über 22,5 Mio. Euro Kursverlust verbuchen, weil der Wechselkurs der Schweizer Franken um ein Viertel von 1,60 auf 1,21 CHF/Euro gefallen ist. „Wir lehnen spekulative Schweizer-Franken-Geschäfte, wie...

  • Gelsenkirchen
  • 10.09.14
  •  1
Natur + Garten

Gefahren minimieren

Nachdem die Stadt im Jahr 2013 begonnen hat am Rumbach ein Überschwemmungsgebiet festzulegen, hat sich viel getan. Denn als der Plan öffentlich ausgelegt wurde, zeigte sich, dass aktuelle Bauten nicht in die Modellberechnungen mit einbezogen wurden. Eine Gewässerschau, in Verbindung mit einer Neuvermessung und -berechnung des Überschwemmungsgebietes, sollte die Auswirkungen der baulichen Änderungen auf das Abflussverhalten aufzeigen. Bei den Änderungen handelt es sich um die Verwallung eines...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.08.14
Politik

Sagen wir mal so: 5

Eiseimer - Jedöns Da gibt es weltweit eine große Anzahl bedauernswerter Menschen, die an einer weitgehend unerforschten Krankheit leiden: ALS. Die menschliche Gesellschaft ist aufgerufen, diesen Patienten nach Kräften beizustehen. Da gibt es einige Menschen guten Willens, die auf diese Tatsachen aufmerksam machen möchten und dies mit spektakulären Aktionen versuchen. Da gibt es ungezählte Menschen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen in oft lebensbedrohenden Aktionen versuchen...

  • Monheim am Rhein
  • 25.08.14
  •  18
  •  12
Ratgeber

Tattoos stechen: Gesundheitliche Risiken nicht unterschätzen!

Rihanna schmückt sich damit, so auch die halbe deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Was sich hierzulande früher nur Matrosen, Rocker und Knastbrüder trauten, ist längst salonfähig geworden. Mittlerweile findet jeder zehnte Bundesbürger Gefallen daran, seine Haut mit mehr oder weniger kunstvollen Tätowierungen zu dekorieren. Der Gang in ein Tattoo-Studio, um sich dort unwiderruflich Tinte und Farbpigmente unter die Haut stechen zu lassen, sollte nicht einer vorübergehenden Laune entspringen,...

  • Gladbeck
  • 25.07.14
Ratgeber
BSI informiert über großflächigen E-Mail Identitätsdiebstahl! Microsoft stellt ab 8. April 2014 den Support für Windows XP.
2 Bilder

BSI informiert über großflächigen E-Mail Identitätsdiebstahl! Microsoft stellt ab 8. April 2014 den Support für Windows XP ein.

BSI informiert über großflächigen E-Mail Identitätsdiebstahl! Microsoft stellt ab 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) informiert, gibt es wieder einen erneuten großflächigem Identitätsdiebstahl. Betroffen sind etwa 18 Millionen E-Mail-Adressen. Konteninhaber die bei der Deutschen Telekom, Freenet, gmx.de, Kabel Deutschland, Vodafone und web.de eine E-Mail-Adresse besitzen werden von den Online-Dienstleistern in...

  • Dorsten
  • 07.04.14
  •  6
  •  2
LK-Gemeinschaft
Hanna Hache und Arnfried Szymanski, Moderatoren beim Gottesdienst spezial

Kann denn Liebe Schwäche sein? Neues wagen in der Gemeinde Bleibergquelle

„Kann denn Liebe Schwäche sein“ – neues wagen in der Gemeinde Bleibergquelle Warum riskiert ein Mann sein Leben für ein Auto? Warum setzt sich ein Prediger auf einen „heißen Stuhl“? Solche und andere Fragen beantworten Mitarbeiter der Gemeinde Bleibergquelle am Sonntag, den 23. März 2014 in einem „Gottesdienst spezial“. Dass ein großes Herz manchmal auch eine große Last sein kann, entdecken dabei nicht nur die beiden Moderatoren Hanna Hache und Arnfried Szymanski (s. Foto), sondern auch...

  • Velbert
  • 13.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.