Schrottimmobilien

Beiträge zum Thema Schrottimmobilien

Politik
Landesministerin Ina Schnarrenbach wird beim "Politischen Frühschoppen" der Gladbecker CDU am Samstag als Gastrednerin erwartet und zudem den Spitzenkandidaten der Christdemokraten für die Kommunalwahl im Jahr 2020 offiziell vorstellen.

Politischer Frühschoppen mit Ministerin Scharrenbach zum Wahlkampfauftakt
Gladbecker CDU präsentiert ihren Bürgermeister-Kandidaten

Die Kommunalwahlen 2020 rücken näher. Und auch die Gladbecker Parteien rüsten sich. Den Auftakt macht nun die CDU. Gesellig zugehen soll es, wenn die Gladbecker CDU am Samstag, 17. August, den Wahlkampf zur Kommunalwahl 2020 einläutet: Auf dem Hof Zeller (Krankenhausgut St. Barbara) an der Forststraße 298 zwischen Rentfort-Nord und Zweckel beginnt um 11 Uhr ein "Politischer Frühschoppen", zu dem alle Gladbecker eingeladen sind. Mit Ina Scharrenbach erwarten die gastgebenden...

  • Gladbeck
  • 09.08.19
Politik
Noch immer thront der Bau Schwechater Straße 38 über Rentfort-Nord und ist inzwischen für viele Gladbecker zum Inbegriff für die Bezeichnung "Schrottimmobilie" geworden.

Verwaltung verfügt allerdings nur über begrenzte rechtliche Mittel
Bei "Schrottimmobilien" sieht sich die Stadt Gladbeck auf dem Erfolgsweg

Gladbeck. Das Thema „Schrottimmobilien“ beschäftigt viele Städte, nicht nur im Ruhrgebiet. Im Vergleich zu den benachbarten Großstädten gibt es in Gladbeck zwar nur wenige dieser „Problemimmobilien“, sie haben aber in den meisten Fällen aufgrund ihrer Größe oder Lage eine besondere Bedeutung. Im Rathaus am Willy-Brandt-Platz blickt man aber durchaus zufrieden auf die letzten Jahre zurück, in denen man, so die Einschätzung der Verwaltung, durchaus viele gute Lösungen habe finden können....

  • Gladbeck
  • 30.04.19
Politik
Diese Immobilie am Nordmarkt wird ebenfalls Teil des neuen Wohnprojektes.
2 Bilder

Stadtverwaltung und Viertelwerk gGmbH initiieren neues Konzept
Neues Wohnprojekt will etwas bewegen

Eine eigene Wohnung als Rückzugsort zu haben, sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen zu können – das ist für viele selbstverständlich, doch noch lange nicht für alle. Seit den 1990er Jahren engagiert sich die GrünBau gGmbH vorwiegend in der Nordstadt im Projektverbund mit der Stiftung Soziale Stadt und weiteren Partnern für die soziale Stabilisierung und berufliche Qualifizierung arbeitssuchender Dortmunder. Nun will sie mit der eigens gegründeten Tochtergesellschaft, der Viertelwerk...

  • Dortmund-City
  • 29.04.19
Politik
Gute Laune beim offiziellen Abrissstart der Zweckeler Siedlung "Schlägel & Eisen". Obiges Foto zeigt von links nach rechts Jörg Hetkamp (Architekt) und die drei Investoren Clemens Klöpper, Sebastian Zielinski sowie Rolf Klinkhammer gemeinsam mit Bürgermeister Ulrich Roland, Stadtbaurat Dr. Volker Kreutzer und den städtischen Wirtschaftsförderer Peter Breßer-Barnebeck.

Schrottsiedlung "Schlägel & Eisen" macht Platz für Neues
Der Abriss der Ruinen im Gladbecker Norden läuft auf Hochtouren

Zweckel. Schon seit Wochen sind die Abrissbagger im Einsatz, doch erst seit wenigen Tagen laufen die Arbeit so richtig auf Hochtouren: Die Ruinen der ehemaligen Siedlung "Schlägel & Eisen" am Nordrand von Zweckel müssen weichen, machen Platz für neuen Wohnraum und ein Seniorenzentrum. Die Pläne der Investorengemeinschaft, die "Schlägel & Eisen Projekt GmbH, Borken", klingen ehrgeizig, doch Rolf Klinkhammer, Sebastian Zielinski und Clemens Köpper zeigen sich äußerst zuversichtlich....

  • Gladbeck
  • 19.03.19
Politik
Die Wohnanlage Birkenstraße 73/75 in Kaldenhausen hat die Nachbarn lange genug geärgert. Der eine oder andere hatte sich schon an die „Schrottimmobilie“ gewöhnt. Doch jetzt soll alles anders werden!
4 Bilder

Kaldenhausen atmet auf
Horrorhäuser adé!

Draußen liegt eine „Bong“. Mit der wird Cannabis gekickt, viel Rauch in einem Zug. Drinnen ist erkennbar Heroin-Besteck im Einsatz gewesen. Der Rauschgiftsüchtige hatte es sich im Keller von „Frl. Weber“, das war die Allgemeinärztin an der Ulmenstraße 13 in Kaldenhausen, häuslich eingerichtet. Gänsehaut. Weiter geht es durch die dunklen Keller der wracken Wohnanlage. Überraschung unter dem ehemaligen Götzen-Laden. Hier sammelt ein Pumpensumpfbecken über Jahrzehnte Regenwasser, Wasser, was...

  • Duisburg
  • 05.02.19
  •  1
Politik
Die alten Zechenhäuser stehen zwar noch, aber die Pläne für die Neubebauung des Geländes der Siedlung "Schlägel & Eisen" in Zweckel (siehe Zeichnung) liegen auch schon vor. Dort sollen, so der Investor, insgesamt 120 Miet- und Eigentumswohnungen und ein Seniorenzentrum mit 80 Plätzen entstehen. Foto: Dyhringer

120 Wohneinheiten sollen am Rande von Zweckel entstehen
Ist der Schandfleck "Schlägel & Eisen" schon bald nur noch Geschichte?

Zweckel. Ein seit Jahren existierender Schandfleck im Gladbecker Stadtnorden könnte schon in Kürze tasächlich verschwunden sein: In der jüngsten Sitzung des Gladbecker Stadtplanungs- und Bauausschusses stand die Zukunft der Siedlung "Schlägel & Eisen" in Zweckel auf der Tagesordnung. „Nach jahrelangen Hin- und Her-Verkäufen findet die Geistersiedlung endlich ihren Frieden und die strapazierten Anwohner ihre langersehnte Ruhe und eine tolle Aufwertung im Gladbecker Norden“ freut sich...

  • Gladbeck
  • 15.11.18
  •  3
Politik
Bezirksbürgermeister Manfred Molszich. Foto: Peter Mohr

Kampf gegen Schrottimmobilien

„Wir nehmen es nicht hin, dass in Wattenscheid Gebäude verkommen, sich Müllberge ansammeln und die Vermieter wegschauen und nichts tun“, sagt Serdar Yüksel, Vorsitzender der SPD Wattenscheid. „Wir gehen entschieden gegen sogenannte Schrottimmobilien vor. Diese verschandeln nicht nur das Stadtbild, sondern sind auch eine Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger in Wattenscheid“, so der Landtagsabgeordnete weiter. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung setzt sich die SPD dafür ein, dass die ...

  • Wattenscheid
  • 26.10.18
  •  1
Politik
Die Delegation aus Gelsenkirchen empfing Frank Dudda gemeinsam mit weiteren Vertretern aus der Politik im Rathaus.

Kooperation über Stadtgrenzen hinweg

Gerade in einer dichtbesiedelten Region wie dem Ruhrgebiet ist eine enge Zusammenarbeit mit Nachbarstädten unabdingbar, um Projekte auf den Weg zu bringen. Fakt ist: Viele Kommunen haben dieselben Probleme... Es gehört zur gut nachbarschaftlichen Tradition, dass sich die Verwaltungsspitzen von Herne und Gelsenkirchen in regelmäßigen Abständen zusammensetzen, um gemeinsame Projekte und interkommunale Aktivitäten zu erörtern. Am vergangenen Dienstag begrüßte Oberbürgermeister Frank Dudda seinen...

  • Herne
  • 31.05.18
Politik
Ein leeres Schild

Brandschutz: Trügerische Sicherheit

Das Unglück am Grenfell Tower hat die Städte aufgeschreckt. Nicht nur Wuppertal tut gut daran, seine Hochhäuser auf den Prüfstand zu stellen. Die Stadt Duisburg gibt auf Nachfrage beruhigende Auskünfte. Kaum zu glauben: Duisburg, die Stadt der Schrottimmobilien und Problemhäuser? Ausgerechnet hier soll alles Friede, Freude, Eierkuchen sein? Auch hier hat es in den letzten Jahren einen Brand gegeben, bei dem Menschen zumindest vorübergehend obdachlos geworden sind. Dass die Stadt bei ihren...

  • Duisburg
  • 01.07.17
  •  2
  •  2
Politik

Auch Stadt muss Schrottimmobilien erwerben

Wöll: Abweichendes Verfahren kann Abhilfe schaffen Wie die Verwaltung auf eine Anfrage des planungspolitischen Sprechers der CDU-Fraktion, Werner Wöll, mitgeteilt hat, wurden durch die Stadtverwaltung in den Jahren 2013 bis 2016 lediglich im Jahre 2013 zwei Immobilien nämlich die Objekte Münchener Straße 44 und 46 im Rahmen des Stadtteilprogrammes “Soziale Stadt Schalke“ erworben, niedergelegt und auf dem Grundstück ein Quartierspark entwickelt. Weitere Objekte wurden in diesem Zeitraum...

  • Gelsenkirchen
  • 13.03.17
Politik

2017 ist nun einmal ein Wahljahr

Auch aufmerksame Gladbecker haben es längst bemerkt: Das Jahr 2017 ist ein "Wahljahr": Im Mai wird ein neuer Landtag gewählt und im September steht die Bundestagswahl an. Das hat bereits zu unübersehbare Auswirkungen vor Ort geführt, denn Polit-Prominenz hat sich in den letzten Wochen regelrecht "die Klinke in die Hand" gegeben. Und hinzu kommen Erfolgsmeldungen aus dem Rathaus, wie zum Beispiel in Sachen "HERTIE-Immobilie", "Möbelparadies" sowie "Schwechater Straße 38". Es ist schon...

  • Gladbeck
  • 10.02.17
  •  1
  •  2
Politik
Die Stadt wird zukünftig an bestimmten Problem-Immobilien Schilder aufstellen, um auf die aktuelle Situation und die bestehenden Eigentumsverhältnisse hinzuweisen.

Städtische Infoplakate für Gladbecker „Schrottimmobilien“

Gladbeck. Der Wirtschaftsförderungsausschuss der Stadt Gladbeck hat sich in seiner letzten Sitzung erneut mit dem Thema „Schrottimmobilien“ beschäftigt. Nachdem die Verwaltung zuletzt von mehreren Standorten positive Entwicklungen berichtet konnte, stellen wenige Immobilien weiterhin eine erhebliche Belastung für ganze Stadtteile dar. Deutlich wurde dies am Beispiel „Erlenkrug“ in Gladbeck-Ost. Die Stadt informierte bei der Sitzung darüber, dass für die Bauruine „Erlenkrug“ bereits seit...

  • Gladbeck
  • 04.02.17
  •  4
Politik
Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen

Problemhäuser an der Gladbecker Straße

Omeirat: Stadt Essen sollte mehr Schrottimmobilien ankaufen Die Absicht der Stadtverwaltung, die Problemhäuser an der Gladbecker Straße Nr. 305 bis 309 zu ersteigern und abzureißen und das ganze Quartier sozial zu stabilisieren wird von der grünen Ratsfraktion sehr begrüßt. Dazu erklärt Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Das rigorose Vorgehen der Stadtverwaltung zur Beseitigung unzumutbarer Wohnverhältnisse findet unsere volle Unterstützung. Durch den...

  • Essen-Nord
  • 27.01.17
  •  2
Politik
12 Bilder

Bezirksbürgermeister Uwe Heider: Mehr Grün für Hamborn

Die Berichterstattung über libanesische Gangs, problematische Immobilien und Kriminalität in "seinem" Gebiet, vor allem in Marxloh, in den letzten Wochen hat Hamborns Bezirksbürgermeister Uwe Heider intensiv verfolgt. Und dennoch ist sein Rückblick auf 2016 kein "Blick zurück im Zorn". Alle Jahre wieder besucht der SPD-Politiker die Redaktion des Wochen-Anzeigers, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und Ausblicke auf das kommende zu wagen. Doch auch am Ende dieses nicht ganz...

  • Duisburg
  • 21.12.16
  •  1
  •  1
Politik
Neben den "Schrottimmobilien" gibt es hier durchaus auch Häuser, die mit ihren geschlossenen Fronten  im rückwärtigen Bereich für akzeptabeln Wohnwert sorgen
3 Bilder

Schrottimmobilien an der Gladbecker Straße - Omeirat: Stadt Essen sollte Immobilien ankaufen

Die Ratsfraktion der Grünen begrüßt die Absicht der Stadt Essen, die Schrottimmobilien Gladbecker Straße Nr. 305 bis 309 im Rahmen einer Zwangsversteigerung anzukaufen und abzureißen. Dazu erklärt Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Der Stadtverwaltung hat unsere volle Unterstützung beim geplanten Ankauf der Schrottimmobilien Gladbecker Straße Nr. 305 bis 309. Dadurch würden endlich unzumutbare Wohnverhältnisse und die Ausbeutung von Armutsmigrantinnen und...

  • Essen-Nord
  • 16.12.16
Politik
Die Linken haben sich schon früher für den Stadtteil Marxloh eingesetzt. FOTO UND COPYRIGHT: HANNES KIRCHNER 25-08-2015

Häuserräumung in Marxloh

Nachdem die Stadt Duisburg in dieser Woche sogenannte Problemhäuser im Stadtteil Marxloh wegen akuter Brandgefahr geräumt hat, schlagen die Wellen hoch. Die Häuser sollen überwiegend von Zuwanderern aus Südosteuropa bewohnt worden sein, bevor die Stadt eingriff. Es sei allerdings niemand auf die Straße gesetzt worden, betonte die Stadtverwaltung. Den früheren Bewohnern seien Ersatzunterkünfte angeboten worden. Die Fraktion der Linken in Duisburg fordert nun eine sofortige Untersuchung und...

  • Duisburg
  • 20.10.16
  •  2
Politik

Nürnberg: Landgericht Frankfurt a.M. verurteilt Adaxio AMC GmbH (ehemalige Paratus AMC GmbH)

Wichtige Entscheidung zugunsten von Erwerbern sogenannter Schrottimmobilien Nürnberg, 01. September 2015. Das LG Frankfurt a.M. urteilte mit Entscheidung vom 08.06.2015, dass die seitens der Paratus AMC GmbH, die sich seit Kurzem Adaxio AMC GmbH nennt, betriebene Zwangsvollstreckung gegen einen Anleger aufgrund der Abtretung von Darlehensforderung und Grundschuld unzulässig ist. Die sehr undurchsichtigen Übertragungstatbestände werfen in der Tat eine Vielzahl rechtlicher Fragestellungen auf....

  • Dinslaken
  • 02.09.15
Politik

CDU fordert Aktionsplan für den Umgang mit Schrottimmobilien

Wöll: Schrottimmobilien in Gelsenkirchen sind für die CDU seit langem ein Thema „Als wir vor rd. fünf Jahren zum ersten Mal den Begriff vor Ort in die politische Diskussion eingebracht haben, wurden wir noch belächelt“, so Werner Wöll, Sprecher seiner Fraktion im Planungsausschuss. Dass das Thema in Gelsenkirchen nunmehr virulent ist, zeigt sich an allen Ecken und Kanten im Stadtgebiet. Zu lange wurde unseres Erachtens das Problem bagatellisiert und nicht rechtzeitig gegengesteuert. Wie...

  • Gelsenkirchen
  • 01.09.15
Politik
Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion möchte ein schnelleres Eingreifen der Stadt gegenüber Immobilienbesitzern, die ihre Mietshäuser verwahrlosen lassen.

Verwahrloste Immobilien - Mangelhafte Verwaltungsorganisation behindert Umsetzung des Wohnungsaufsichtsgesetzes

Auf eine Anfrage der grünen Ratsfraktion zur Umsetzung des im April letzten Jahres neu geregelten Wohnungsaufsichtsgesetzes hat die Verwaltung zur nächsten Sitzung des Ordnungsausschusses am 12. August einen Sachstandsbericht erstellt, der deutlichen Handlungsbedarf signalisiert. Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion, erklärt dazu: „Der Bericht macht unmissverständlich deutlich, dass die von der rot-grünen Landesregierung geschaffenen neuen Handlungsinstrumente...

  • Essen-Nord
  • 06.08.15
  •  1
Überregionales
Die Baumscheibe als Müllhalde: Besonders widerlich, weil sich auch Verderbliches in den Beuteln befindet.
8 Bilder

Wie ein Marxloher die zunehmende Vermüllung seines Stadtteils erlebt

Alle Fotos: privat Eigentlich lebt Otto E. (Name von der Redaktion geändert) gerne in Marxloh. Eigentlich. Aber an Tagen wie am Donnerstag vergangener Woche wünscht er sich in einen anderen Stadtteil. Da stieg er voller Vorfreude auf das Wochenende aus dem Auto – und fand vor seiner Haustür einen riesigen Müllberg vor. Nicht zum ersten Mal. "Seit einem Jahr hat die Verschmutzung des Stadtteils allgemein stark zugenommen. Ständig liegt die Straße voll mit weggeworfenen Kaffeebechern,...

  • Duisburg
  • 13.05.15
  •  4
Politik

Schrottimmobilien in Goch -Duvelskamp und Melatenstr.-

Was wird nur aus diesem Gelände, diesem Müllplatz ? Glas liegt herum und alles sieht wieder so aus, wie auf einem Müllabladeplatz. Sperrmüll und umgekippte Mülleimer mit Inhalt liegen herum, Glas von einem Spiegel, der zertrümmert wurde. Es muss, so glaube ich, dort in Eigeninitiative der Bürger etwas unternommen werden. Wer macht mit bei einer Aufräumaktion ? Wer schreibt auch eine Beschwerde an das Ordnungsamt, so wie ich das schon mehrmals gemacht habe ? Muss dort erst noch etwas...

  • Goch
  • 19.04.15
  •  1
Politik

Schrottimmobilien

Es ist sehr erfreulich, das Herr Rath eine klare Stellung zum Abriss/Neubau der ehemaligen P&C Immobilie bezieht. Wenn sich in Gladbeck wirklich einmal etwas bewegen soll, muß man sich klar zur Zukunft bekennen. Die Zeit bleibt auch für Gladbeck nicht stehen. Vielen Menschen, denen nichts für die Zukunft einfällt, flüchten sich in die Vergangenheit. Bislang hatte ich überwiegend den Eindruck, in Gladbeck gibt es blauäugige und verschlafene Politiker und eine große Gruppe, die prinzipiell,...

  • Gladbeck
  • 24.02.14
  •  2
  •  2
Politik

„Steuergelder für Schrottimmobilien“

Leserbrief zum gestrigen Leitartikel „Steuergelder für Schrottimmobilien“: Das Vorgehen der Duisburger Stadtverwaltung ist ein riesiger menschenfeindlicher Schwindel. Die Verantwortlichen sprechen davon, „Schrottimmobilien vom Markt zu nehmen“. In Duisburg werden nachweislich nicht nur "Schrottimmobilien" abgerissen. Es wird flächendeckend abgerissen. Neben den sonstigen EU-Fördermitteln möchte die Stadt Duisburg für den Abriss ganzer Siedlungen jetzt auch noch Mittel aus dem...

  • Oberhausen
  • 29.01.14
Politik
Die Siedlung „Schlägel & Eisen“ im Norden Zweckels verfällt immer mehr. Jetzt sorgen auch noch unterschiedliche Informationen über die Eigentumsverhältnisse für zusätzliche Irritationen.

"Geister-Siedlung" sorgt weiter für Ärger

Zweckel. Auf Antrag der SPD und der GRÜNEN wird sich der städtische Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss in seiner Sitzung am 14. November mit dem Thema „Bohnekamp-/Schlägel-/Eisenstraße“ beschäftigen. Norbert Dyhringer (SPD) und Mario Herrmann (GRÜNE) begründen den Antrag damit, dass die Situation in der leer stehenden Siedlung immer schlechter werde und dies auch negative Auswirkungen auf das unmittelbare Umfeld, darüber hinaus aber auch für den gesamten Stadtteil Zweckel, mit...

  • Gladbeck
  • 22.10.13
  •  3
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.