Stadtteilentwicklung

Beiträge zum Thema Stadtteilentwicklung

Politik
3 Bilder

Einladung zum Stadtteilspaziergang am 20. November
Gestaltungsfibel Lohberg – Machen Sie doch mit!

Die Stadt Dinslaken erarbeitet zusammen mit dem Büro Pesch und Partner aus Dortmund eine Gestaltungsfibel für die Gartenstadt Lohberg. In diesem Zusammenhang wird die bisher gültige Gestaltungssatzung aus dem Jahr 2004 auf ihre Aktualität überprüft und in Teilen angepasst. Sie Stadtverwaltung lässt wissen: Die Erarbeitung der Gestaltungsfibel soll insbesondere dazu dienen, den Bewohnerinnen und Bewohnern in Lohberg die Besonderheiten des Stadtteils nahezubringen und für den Schutz der...

  • Dinslaken
  • 12.11.21
Politik

Quartierskoordinatoren wollen mit Bürgern die Zukunft des Dortmunder Stadtteils planen
„Starten in Marten“

Unter dem Motto "Starten in Marten" wollen die Quartierskoordinatoren Daniel Bläser und Felix Brückner vom Projekt "nordwärts" mit den Bürgern in Marten die Zukunft des Stadtteils planen. Ab dem 1. Juni 2021 können sich alle Interessierten aktiv einbringen und den Prozess mit ihren Ideen und Anregungen mitgestalten. Die Struktur der Quartierskoordination ist ein vom Rat der Stadt initiiertes Pilotvorhaben, das bei Erfolg auf andere Quartiere übertragen werden soll. Die Quartierskoordinatoren...

  • Dortmund-West
  • 20.05.21
Politik

Sozialer Wohnungskauf
Mietkauf 2.0 - Wohneigentum für Menschen mit kleinen Einkommen

In Bochum können sich viele Menschen mangels ausreichendem Einkommen bisher nicht den Kauf einer eigenen Wohnung leisten. Die Fraktion von PARTEI und STADTGESTALTERn macht jetzt mit ihrem Mietkauf-Modell einen Vorschlag wie sich das ändern ließe. Die Miete einer Wohnung bedeutet, dass die Mieter*innen einen wesentlichen Teil ihres Einkommens an den Vermieter abführen ohne je selbst Eigentum an der Wohnung zu erwerben oder das Geld für andere Dinge ausgeben zu können. In 50 Jahren 360.000 Euro...

  • Bochum
  • 08.05.21
  • 1
Politik
Am 12. Mai geht es um die Zukunft Hochheims.

Digitale Info-Veranstaltung zum Stadtteilkonzept am 12. Mai
Wie soll sich Hochheide entwickeln?

Was macht Hochheide aus und wie soll sich das Viertel zukünftig entwickeln? Stadt und Quartiersbüro laden am Mittwoch, 12. Mai, von 18 Uhr an zu einem digitalen Treffen ein, um sich über Projektideen zu informieren. Zudem werden die Ergebnisse der im Januar durchgeführten Online-Beteiligung vorgestellt.  Das integrierte Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK) wurde von der Wohnbund-Beratung NRW erstellt. Es dient als Grundlage für die Förderung von Projekten durch Bund und Land. Darin werden für...

  • Duisburg
  • 06.05.21
Natur + Garten
Blumenampeln sollen in Frintrop und Bedingrade für gute Laune sorgen.

Kümmerergruppe will für gute Laune sorgen
Sponsoren für Blumenampeln in Frintrop und Bedingrade gesucht

Die Kümmerergruppe im Stadtteilentwicklungsprozess Frintrop/Bedingrade startet ein neues Projekt: Blumenampeln. Jetzt sucht die Gruppe Sponsoren, die das Projekt unterstützen. Blumenampeln bieten einen blühenden Hingucker, der einfach gute Laune macht, findet die Gruppe. Die Ampeln sollen am Frintroper Markt/Seestraße und auf der Frintroper Straße im Abschnitt Höhenweg bis Wasserturm die Fahrleitungsmasten und Laternen schmücken und das Stadtbild verschönern. Sie werden von einer Fachfirma...

  • Essen-Borbeck
  • 27.04.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
...auf dem Weg, Nähe "BOCKMÜHLE" in  Essen
28 Bilder

Anti-Depressions-Spaziergänge-H E I M A T
am Niederfeldsee und Umgebung...

RUHRGEBIET ESSEN ... H E I M A T  ! ... als im Februar, Ende Februar nachdem wir am Monatsanfang diesen Wintereinbruch hatten, plötzlich die Temperaturen wieder stiegen.... sozusagen der VOR-Frühling zu uns herüber´ schwappte, strömten die Menschen nach draußen und beliebte Ausflugsziele waren gewiss rasch so dermaßen gut besucht, dass man möglicherweise nicht auf GENUG ABSTAND in Ruhe spazieren konnte ... sooo überlegte ich hin und her... woooo ich denn mal´... Nun... auch auf der TRASSE...

  • Essen-West
  • 05.04.21
  • 33
  • 8
LK-Gemeinschaft
Hier ist das Logo Programm: Bei der Stadtteilentwicklungskonferenz sind Ideen gefragt.

Stadtteilentwicklungskonferenz in Kray und Leithe
Bürger können und sollen ihre Ideen einbringen

Unter dem Motto "Sondereinsatz für Kray/Leithe" findet am Mittwoch, 7. Oktober, um 19 Uhr, die Stadtteilentwicklungskonferenz (SEK) an verschiedenen Orten in Kray und Leithe statt. Im Januar 2020 hatten sich rund 140 Menschen zur Stadtteilentwicklungskonferenz im Krayer Rathaus getroffen. Coronabedingt sind Veranstaltungen in dieser Größenordnung schwer realisierbar. Daher hat sich das Vorbereitungsteam der SEK Gedanken gemacht, wie das nächste Treffen gestaltet werden kann. Ausfallen lassen...

  • Essen-Steele
  • 05.10.20
Kultur
Gemeinsam aktiv für Eppinghofen: (von links/vorne): Tamara Busch, Iris Becker, Lena Spörl und (von links/hinten): Anne-Kathrin Roedel, Sabine Dams, Evelyn Freida und Isabelle Woijcicki.

Werkstattwoche lädt zur Begegnung ein
Das bunte Eppinghofen entdecken und erleben

Corona ändert alles, auch den Terminkalender der Eppinghofer Werkstattwoche. Sie sollte eigentlich im März stattfinden, wurde aber aufgrund des zwischenzeitlichen Lockdowns verschoben, und lädt jetzt vom 2. bis 10. Oktober Menschen aus Eppinghofen ein, ihren Stadtteil kennenzulernen und ihren Nachbarn zu begegnen. Die Werkstattwoche wird in ihrem zehnten Jahr erstmals finanziell von der Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft unterstützt. "Das ist eine besonders förderungswürdige...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.09.20
Politik

Ein Beitrag zur Stadtentwicklung
Spielplatz-Gestaltung

Die Teilnehmer*innen des Stadtteilprojektes Schepersfeld hatten sich vor Corona-Zeiten mehrfach mit Fragen der Spielplatz-Gestaltung befasst. Die nachfolgende Ausarbeitung wurde der Bürgermeisterin der Stadt Wesel zugestellt: Eine Rutsche, eine Wippe, eine Schaukel und mit etwas Glück ein Klettergerüst meist aus Eisen bunt lackiert, so sehen viele typische Spielplätze bereits seit rund 70 Jahren aus. Themenspielplätze und Kletterburgen aus Holz, die zu fantasievollen und abenteuerlichen Spiel...

  • Wesel
  • 31.08.20
LK-Gemeinschaft
 Thomas Kellermann, Siegfried Brandenburg, Heinz Hopp und Peter Buers vom Werbeblock Schonnebeck. Poster, Bücher und Infomaterialien wollen sie im neuen Treffpunkt anbieten und natürlich ein offenes Ohr für die Belange der Bürger. Foto: cHER

Sprechstunde donnerstags und samstags: Ziel ist ein Netzwerk für den Stadtteil
Werbeblock Schonnebeck mit neuer Anlaufstelle am Markt

Am  Donnerstag (27. August) ist Premiere. Dann waren Siegfried Brandenburg und seine Mitstreiter vom Werbeblock Schonnebeck erstmalig in den Räumen des neuen Bürgertreffpunkts am Schonnebecker Markt auf Besucher warten. Von 10 bis 12 Uhr wollen sie ein offenes Ohr haben für die Anliegen der Bürger, Kritik und Wünsche. Künftig an jedem Donnerstag und Samstag. Ziel ist der Aufbau eines Netzwerks von Schonnebeckern für Schonnebecker. von Christa Herlinger Die Idee einer Anlaufstelle im Stadtteil...

  • Essen-Borbeck
  • 27.08.20
Politik
In dichtbesiedelten Stadtvierteln, wie hier an der Steeler Strasse ist es ein Sündenfall der Stadtentwicklung zuzulassen, Wohngebäude abzureissen, um dort reine Discountergewerbeflächen und Parkplätze anzulegen. Die knappe Ressource Baufläche muss mehrgleisig als Wohn- und Gewerbefläche genutzt werden. Wenn die Investoren das anders sehen, hat die Politik ihre Möglichkeiten auszuschöpfen, auch dort eine Stadtteilentwicklung durchzusetzen, die sozial verantwortlichere und zukunftsfähigere Konzepte entstehen lässt. Zumindest die Grüne Fraktion in der Bezirksvertretung I wird hier Gegensteuern.
4 Bilder

Sozialverantwortlich Bauen - gilt auch für Discounter
Grüne fordern: ALDI-Umbau in Huttrop stadtverträglich gestalten.

Anwohner*innen und Politik haben auf unterschiedlichen Wegen in den letzten Wochen und Monaten Kenntnis über den Ausbau des Aldi-Marktes an der Steeler Straße nahe der Einmündung Herwarthstraße erlangt. Bestandteil dieser Ausbauplanung ist auch der ersatzlose Abriss zweier Wohnhäuser entlang der Steeler Straße. Die Grünen in der Bezirksvertretung I lehnen diese Pläne entschieden ab! Nicht nur, dass hier Wohnraum vernichtet werden soll – zusätzlich soll hier nach dem nahe gelegenen Lidl erneut...

  • Essen-Nord
  • 10.04.20
LK-Gemeinschaft
Das Projekt nimmt Fahrt auf: Mitarbeiter der Fa. Knappmann, Wilfried und Erika Küpper freuen sich mit Dirk Busch über die ersten Mitfahrerbänke.

Vier Mitfahrerbänke stehen - Jetzt werden Fahrer gesucht
Projekt nimmt Fahrt auf: Plakette im Auto weist "Mitmacher" aus

Im Vorfeld waren viele Dinge abzuklären. Die Bezirksverwaltung musste mit ins Boot, bei der Verwaltung waren Genehmigungen einzuholen, es galt Verträge zu schließen und Versicherungsfragen zu klären. Doch jetzt nimmt das Projekt "Mitfahrerbänke" in Frintrop richtig Fahrt auf. Entstanden ist die Idee der "Mitfahrerbänke" im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade. Bei Wilfried Küpper, Kümmerer und Vorstandsmitglied des Bürger- und Verkehrsvereins Essen-Frintrop, liefen...

  • Essen-Borbeck
  • 19.03.20
Politik
v.l. Bürgermeister Christoph Tesche, Einrichtungsleitung Joanna Tymoszuk, Geschäftsleiter Sven-Eric Leichner

Bürgermeister Christoph Tesche besucht das Karl-Pawlowski-Altenzentrum
Austausch zur Quartiersarbeit

Recklinghausen (JW). Er hatte es versprochen und hielt Wort. Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche versprach bei seinem Besuch zum 50-jährigen Jubiläum des Karl-Pawlowski-Altenzentrums, dass er wieder vorbei kommen würde. Am 21. Februar 2020 war es soweit. Die Einrichtung hatte ihn eingeladen, um über die Quartiersarbeit zu sprechen. Ein Thema, dass dem Bürgermeister spürbar am Herzen liegt. In der Einrichtung nutzte er die Chance, mit Vertretern aller Arbeitsbereiche ins Gespräch zu...

  • Recklinghausen
  • 09.03.20
LK-Gemeinschaft
Stellten die historische Reise durch den Stadtteil Geisbruch vor, vl. Josef Lübbers, Geschäftsführer St. Bernhard-Hospital, Autor Dr. Albert Spitzner-Jahn, Kulturdezernent Dr. Christoph Müllmann, Sylvia Jahn und Bürgermeister Dr. Christoph Landscheidt.

Dr. Albert Spitzner-Jahn veröffentlicht umfangreiches Buch über die Geschichtes des Stadtteils
Auf Spurensuche durch den Geisbruch

Auf eine spannende Spurensuche in der Geschichte des Stadtteils Geisbruch begaben sich der ehemalige Stadtarchivar Dr. Albert Spitzner-Jahn und seine Frau Sylvia. In einer rund zehnmonatigen Arbeit stellten sie das umfassende Werk fertig. Das Buch mit 187 Abbildungen ist eine historische Abhandlung, die die beiden nun vorstellten. Auf 258 Seiten nimmt die detaillierte Chronik seine Leser mit durch die Jahrhunderte und Jahrzehnte – auf eine Reise durch die Besiedlungsgeschichte des „Geisbruchs“,...

  • Kamp-Lintfort
  • 10.02.20
  • 1
Politik

Initiative Sozialer Raum: Blick auf die Gesellschaft
Wesel startet Exzellenzinitiative

Intro Ermutigt durch die starke Bürgerbeteilung aus Anlass des 775-jährigen Stadtjubiläums im Jahre 2016 läßt die Stadt Wesel jetzt für 48.000 Euro ein „inklusives Handlungskonzept“ für die Stadtteile erarbeiten. Wenn mit inklusives Handlungskonzept „gleichberechtigte Teilhabe“ der Bürgerinnen und Bürger gemeint ist, wird allerdings enttäuscht werden, weil am Ende die Kommunalpolitik entscheidet. Allerdings drängt sich dem interessierten Bürger die Frage auf, ob durch diese Initiative bereits...

  • Wesel
  • 26.01.20
  • 1
  • 2
Vereine + Ehrenamt

Unser Schepersfeld - das geht dich an!
Treff ⚫️ Schepersfeld

Zum letzten öffentlichen Stammtisch des Stadtteilprojektes Schepersfeld im Jahre 2019 sind alle Schepersfelder und deren Freunde eingeladen. Auf Grund der regen Bautätigkeit in Schepersfeld sind viele Neu-Schepersfelder zugezogen, auch sie sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach kommen, sich informieren und mit eigenen Ideen beteiligen. Nehmen sie Einfluß darauf, wie Schepersfeld gestaltet werden kann. Neben allgemeiner Unterhaltung werden daher gerne auch...

  • Wesel
  • 08.11.19
  • 1
Politik
Mit dem Fahrrad war der Verwaltungsvorstand der Stadt in Bismarck und Schalke-Nord unterwegs, um sich ein genaues Bild der Lage in den Quartieren zu machen.

Entwicklungen in Bismarck und Schalke-Nord
Mit dem Rad vor Ort

Nicht erst seit der öffentlichen Diskussion um den Zustand der Schalker Meile vor wenigen Wochen hat die Stadt die Entwicklung in den Stadtteilen Bismarck und Schalke-Nord im Blick. Schließlich waren beide Stadtteile das erste Stadterneuerungsgebiet Gelsenkirchens – und ein zweites ist bereits in Vorbereitung. Die Entwicklung vor Ort und konkrete Handlungsbedarfe nahm nun einmal mehr der Verwaltungsvorstand der Stadt Gelsenkirchen unter der Leitung von Oberbürgermeister Frank Baranowski in...

  • Gelsenkirchen
  • 21.09.19
Politik

Innovationcity roll out Wesel-Schepersfeld
40 Mrd. Euro für den Klimaschutz

Die Bundesregierung berät zur Zeit ein Maßnahmenpaket für den Klimaschutz.  Nach Medienberichten sollen bis 2030 gut 40 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt werden, um die Klimaziele bis 2030 zu erreichen. Gefördert werden sollen der Kauf von Elektroautos und die energetische Gebäudesanierung. Ferner sollen der Schienenverkehr ausgebaut sowie in Küstenregionen die Produktion von Wasserstoff finanziell unterstützt werden. Für das Innovationcity roll out - Projekt Wesel-Schepersfeld und die...

  • Wesel
  • 15.09.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
7 Bilder

Sponsorenengagement lässt Wasserturm in bunten Farben erstrahlen
Ab 20 Uhr leuchtet Frintrop in Rot, Blau und Grün

Seit wenigen Tagen wird es pünktlich um 20 Uhr bunt in Frintrop und Bedingrade. Je nach Temperatur leuchtet der Wasserturm - das Wahrzeichen der Stadtteile - an der Frintroper Straße nun in Rot, Blau oder Grün. Im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses wurde das Projekt entwickelt. Kümmerin Hannelore Heck und ihre Mitstreiter haben Partner und Sponsoren gesucht und gefunden, mit deren Hilfe die Idee kontinuierlich Fahrt aufnahm. In der vergangenen Woche fiel nun der offizielle Startschuss....

  • Essen-Borbeck
  • 11.09.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
Je nach Außentemperatur erleuchtet der Turm in einer anderen Farbe.

Jeden Abend in einer anderen Farbe
Ab heute leuchtet der Wasserturm in Frintrop / Bedingrade

 Am 5. September ist es soweit. Dann erstrahlt der "Frintroper Wasserturm", der ja eigentlich in Bedingrade steht, Abend für Abend in den unterschiedlichsten Farben. Diese wechseln je nach Außentemperatur. Geboren wurde die Idee zum "leuchtenden" Wasserturm im Rahmen des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade im Jahr 2017. „Wir waren im Mai schon startbereit, haben aber den Termin jetzt in den September verlegt, da es für die richtige Wirkung dunkel sein muss“, erklärt Hannelore...

  • Essen-Borbeck
  • 05.09.19
Politik
Im März diesen Jahres wurde der erste Weiße Riese gesprengt. Die Vorbereitungen für die nächste Sprengung sind schon in vollem Gange. Die Bürger sehen die Sprengungen mit einem weinenden und einem lachenden Auge.

Vorbereitungen zur zweiten Sprengung der Weißen Riesen in Homberg gehen voran
Der Nächste, bitte!

Nach der erfolgreichen Sprengung des ersten Weißen Riesen im März 2019 laufen nun die Vorbereitungen für die zweite Sprengung. Nach Einrichtung der Baustelle erfolgt zunächst die Entrümpelung. Im Anschluss findet die Asbestsanierung statt. Asbestfunde in dem mittlerweile gesprengten Hochhaus führten in der Vergangenheit zu Verzögerungen und einer Kostensteigerung. Aufgrund der Erfahrungen, die bei dem ersten Hochhaus gesammelt werden konnten, rechnet die Stadt Duisburg diesmal nicht mit...

  • Duisburg
  • 20.08.19
Politik
Der geplante Campus Marxloh: Gebäudeansicht aus dem Siegerentwurf der Berliner Architekten Grundei/Kaindl.

Duisburg erhält 22,5 Millionen Euro Fördermittel von EU, Bund und Land
Stadtteile sollen aufgewertet werden

Kommunen in Nordrhein-Westfalen erhalten 2019 rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ der Europäischen Union, des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Duisburg ist mit rund 22,5 Millionen Euro der Förderempfänger mit dem zweithöchsten Betrag aller Kommunen in NRW. „Mit dieser Hilfe werden wir massiv in Bildung investieren. Jeder Euro trägt dazu bei, dass wir die Lebensumstände in den Stadtteilen und...

  • Duisburg
  • 27.07.19
Kultur

Fördermöglichkeiten für Hattinger Stadtteile
Ideen gesucht

Hattingen. Die Hattinger Stadtverordnetenversammlung hat Ende letzten Jahres einstimmig beschlossen, zusätzliche 20.000 Euro für das Jahr 2019 zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements bereitzustellen. Mit der Förderung soll das bürgerschaftliche Engagement in den Hattinger Stadtteilen aktiviert und gestärkt werden. Gefördert werden sollen Projekte und Aktivitäten an denen alle Bürger aus dem jeweiligen Stadtteil teilnehmen können, um das Zusammenleben zu fördern. Das kann beispielsweise ein...

  • Hattingen
  • 04.07.19
LK-Gemeinschaft
Probeleuchten ohne Polargrün: Dafür war es einfach zu heiß. Dennoch waren die Organisatoren zufrieden.

Akkus lassen sich bei hohen Temperaturen nicht überlisten
Wasserturm leuchtet Probe - aber ohne Polargrün

Mit Spannung wurde der Moment erwartet, an dem der Turm zu leuchten begann. Hannelore Heck, Kümmerin im Stadtteilentwicklungsprozess (SPEP) für die Projekte im Bereich Grün, Sauberkeit und Gestaltung, war mit dem Ergebnis des abendlichen Probeleuchtens zufrieden. Obwohl die hohen Außentemperaturen den Frintroper Wasserturm in sehr gedämpften Tönen erstrahlen ließen. Zumindest, wenn es um die Farben ging, die für den Bereich bis 5 Grad vorgesehen sind. Beispielsweise das Polargrün. "Der...

  • Essen-Borbeck
  • 29.06.19
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.