Thyssen-Krupp

Beiträge zum Thema Thyssen-Krupp

Ratgeber
7 Bilder

Warmbandwerk in Duisburg-Beeckerwerth ging vor 50 Jahren in Betrieb

Die Investitionen in die Modernisierung des Kernaggregats werden fortgesetzt Ende der 1950er Jahre wurden die Planungen für eine umfangreiche Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten am Standort Duisburg-Nord aufgenommen, ein zusätzlicher Werkskomplex am Rhein entstand. Im Zuge dessen wurden verschiedene Anlagen in Beeckerwerth errichtet, unter anderem ein großes Oxygen-Stahlwerk. Die neuen Anlagen erstreckten sich auf eine Länge von fast drei Kilometern und bedeckten eine Fläche von...

  • Duisburg
  • 27.06.14
Ratgeber

Dachgeschossbrand: Werksfeuerwehr half beim Löschen

Am Dienstag (10.) kam es um 8:44 Uhr auf der Bochumer Straße in Wattenscheid zu einem Wohnungsbrand im Dachgeschoss. Hierbei erlitt eine Person eine leichte Rauchgasvergiftung. Die nahe der Einsatzstellestationierte Löscheinheit der ThyssenKrupp AG unterstützte die Berufsfeuerwehr mit sieben Einsatzkräften.

  • Wattenscheid
  • 12.06.14
Politik
Oberbürgermeister Reinhard Paß sprach vor 5.000 Teilnehmern der Demonstration vor der ThyssenKrupp AG.
2 Bilder

5.000 demonstrierten mitten in Altendorf

Reinhard Paß: Solidarität mit Mitarbeitern von ThyssenKrupp Seine Solidarität mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ThyssenKrupp AG bekundete Oberbürgermeister Paß bei einer Demonstration gegen die geplante Stellenverlagerung ins Ausland und den geplanten Stellenabbau des Unternehmens am Standort Essen. Vor den rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern betonte Oberbürgermeister Paß, dass die traditionell enge Verbundenheit des Unternehmens mit der Stadt Essen von großer Bedeutung...

  • Essen-West
  • 25.02.14
  •  2
Kultur
Das Dreischeibenhaus erhebt sich 94 Meter in den Himmel. Foto: Siegel

Ein starkes Stück Ruhrgebiet – mitten in Düsseldorf

Fast hundert Meter ragt es in den Himmel. Doch es ist weniger die Höhe, sondern die spezielle schlanke Form, die das Dreischeibenhaus zu einem der bedeutendsten Hochhäuser der Bundesrepublik macht. Düsseldorf haftet, von außen betrachtet, das Image der Schicki-Micki-Metropole an. Nun lässt sich der Wohlstand der Stadt schwer leugnen. Doch Düsseldorf ist nicht nur die Kö. Was die Reduzierung auf ein bestimmtes Image angeht, sieht es im Ruhrgebiet nicht anders aus. Noch heute wird die...

  • Düsseldorf
  • 19.02.14
Kultur
Villa Josef Thyssen - Mülheim an der Ruhr - Thyssenpark
21 Bilder

Der Thyssenpark in Mülheim an der Ruhr.

Villa Josef Thyssen ist ein neobarockes Gebäude im Stadtgebiet von Mülheim. Sie liegt im angelegten Thyssenpark direkt am Leinpfad der Ruhr. Im Park befinden sich alter Baumbestand und ein Teich, welcher damals einer dortigen Baumwollspinnerei als Wasservorrat diente. Dieser Park war früher der hauseigene Garten der Familie Josef Thyssen. Er ist für die Öffentlichkeit zugänglich, leider jedoch die Räumlichkeiten der Villa nicht. Weitere Informationen: Angrenzend im und um den Park...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.02.14
  •  15
  •  13
Politik
Vor der Zentrale in Krefeld protestierten die Arbeitnehmer gegen den Arbeitsplatzabbau.
6 Bilder

Update: Outokumpu will die Schmelze 2014 schließen - 450 Jobs weg – Reaktionen - IG Metall warnt

Für die ehemaligen Mitarbeiter von ThyssenKrupp, die mit dem Verkauf des Bochumer Schmelzwerks zum finnischen Konzern wechselten, ist es ein Schlag ins Gesicht. Statt wie vereinbart bis 2016 den Standort und die Arbeitsplätze zu erhalten, will Outokumpu die Bochumer Schmelze im Laufe des kommenden Jahres schließen. Betroffen sind allein in Bochum 450 Arbeitsplätze. „Eine Wirtschaftlichkeitsprüfung ergab, dass mit der Schließung von Bochum eindeutig höhere Kosteneinsparungen erzielt werden,...

  • Bochum
  • 02.10.13
  •  5
Überregionales
Foto: Archiv

Berthold Beitz gestorben

Berthold Beitz ist tot. Der Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrats der ThyssenKrupp AG und Vorsitzende des Kuratoriums der gemeinnützigen Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist am vergangenen Dienstag, 30. Juli, im Alter von 99 Jahren gestorben. Dies teilte die ThyssenKrupp AG am Mittwoch mit. Beitz wurde im November 1953 zu Alfried Krupps persönlichem Vertrauten und hat das Amt als Generalbevollmächtigter bis 1967 ausgeübt. Ab 1970 war er Aufsichtsratsvorsitzender im Krupp-Konzern...

  • Essen-Ruhr
  • 31.07.13
  •  3
Sport
Laufen für einen guten Zweck - darum geht es am 12. und 13. Juli in Breitscheid.

TuS Breitscheid unterstützt Helen Keller Schule

Schon seit einigen Jahren engagiert sich der TUS Breitscheid ehrenamtlich für die Helen Keller Schule in Ratingen. So wird der TUS am Freitag, 12. Juli, und Samstag, 13. Juli, bereits zum siebten Mal die Internationale 24 Stunden Veranstaltung für den Förderverein der Helen Keller Schule organisieren. Diese Veranstaltung genießt unter Ultraläufern einen exzellenten Ruf im gesamten Bundesgebiet und so verwundert es nicht, dass die Voranmeldungen einen neuen Rekordstand erreicht haben. Die...

  • Essen-Kettwig
  • 17.06.13
Politik
Opel Betriebsrentner Werner Günther und Norbert Spittka (von re.)

Opel zahlt seinen Betriebsrentnern seit mind. 13 Jahren keine Betriebsrentenanpassung

Die WAZ berichtete in ihrer Mittwochsausgabe vom 29.05.2013 ausführlich über das Thema "Betriebsrentner können Nachzahlung fordern". Dem Artikel ist zu entnehmen, dass Tausende ThyssenKrupp Betriebsrentner Post von ihrem ehemaligen Arbeitgeber erhielten. Nach einer Welle von Überprüfungsanträgen zahlt ThyssenKrupp Betriebsrenten nach. Unter anderem ist zu lesen, dass der Gesetzgeber den Ausgleich der Teuerungsrate vorschreibt, die in den letzten drei Jahren bei insgesamt fünf Prozent lag....

  • Bochum
  • 30.05.13
  •  9
Politik
Noch prangt das "ThyssenKrupp Electrical Steel GmbH"-Schild am Werk in Gelsenkirchen.

ThyssenKrupp: Jetzt wird verkauft

Die Stimmung hebt sich langsam über dem Werk der ThyssenKrupp Electrical Steel GmbH in Gelsenkirchen. Zwar soll das Werk nun definitiv verkauft werden, doch wie es scheint, hat sich eine gute Lösung für alle Beteiligten finden lassen. Letzten Informationen des Betriebsrates zufolge soll das Gelsenkirchener Werk der ThyssenKrupp Electrical Steel GmbH nun definitiv veräußert werden. Bis zum 30. Juni sollen die Bilanzen erstellt und sämtliche andere Maßnahmen abgeschlossen sein, damit der...

  • Gelsenkirchen
  • 24.04.13
Politik

ThyssenKrupp Electrical Steel: Standort Bochum wird reintegriert

Bei ThyssenKrupp Steel Europe wird derzeit an der Umsetzung des Optimierungsprogramms "Best-in-Class Reloaded" gearbeitet. Im Zuge der geplanten Maßnahmen kommt es zu Veränderungen bei der Tochtergesellschaft ThyssenKrupp Electrical Steel. Der Produzent von Hightech- Elektrobandprodukten hatte zuletzt mit dem schwierigen Marktumfeld zu kämpfen. Der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp Electrical Steel hat in seiner Sitzung jetzt Folgendes beschlossen: Der Produktbereich „Nicht-kornorientiertes...

  • Bochum
  • 23.04.13
  •  1
Politik
Kringelkamp
10 Bilder

Bruch(k)hausen

Verlassene Häuser, Schutt und Trümmer wo man hinschaut: es sieht aus wie in einem Krieg, kurz nachdem die Aufräumarbeiten begonnen haben. Sogar die Katzen haben die Gegend verlassen, aber die sind ja im Internet zu finden. In Duisburg-Bruckhausen hat der Abriss begonnen. Ein Straßenzug weicht einem Park weil niemand mehr nah am Stahlwerk wohnen will bzw. soll. Letzten Samstag ruhten die Arbeiten. Einige Häuser wurden noch leergeräumt, andere sahen schon verlassen aus. Es sind schöne Häuser...

  • Duisburg
  • 23.04.13
  •  3
Politik

Wieder Streit um die „Grüne Harfe“

Nachdem in der aktuellen Sitzung der Projektgruppe „Bebauungsplan Grüne Harfe“ offensichtlich ein Entwurf vorgelegt wurde, der mit 150 Wohneinheiten und nicht - wie ursprünglich festgelgt - 100 Wohneinheiten plant, meldeten sich die Bürgerinitiative und Bündnis 90/ Die Grünen kritisch zu Wort. „Die Bürgerinitiative hat es sich nicht leicht gemacht, die Planungen der Stadtverwaltung abzulehnen und ihre Mitarbeit in der Projektgruppe vorübergehend ruhen zu lassen. Doch die bewusste und...

  • Essen-Werden
  • 16.04.13
Kultur
3 Bilder

Blick auf die Gleisanlage

Die ThyssenKrupp Steel Europe AG gehört zu den weltweit technologisch führenden Qualitätsflachstahl Anbietern. Hier ein Blick auf die Gleisanlage in Duisburg Marxloh.

  • Duisburg
  • 26.03.13
  •  7
Ratgeber

Wattenscheider Straße: Vollsperrung für Einbau von Brückenteilen

Die Eisenbahnstrecke vom Stahlwerk ThyssenKrupp Steel Europe AG zum Bahnhof Bochum-Nord erhält eine neue Brücke über die Wattenscheider Straße im Bereich des zukünftigen Bochumer Westkreuzes. Im ersten Bauabschnitt werden in der Nacht zum 17. März, tonnenschwere Brückenteile mit einem Spezialkran eingehoben. Deshalb ist am Sonntag ab 1 Uhr bis 13.30 Uhr die Wattenscheider Strasse zwischen der Anschlussstelle Donezk-Ring und der A40-Ausfahrt Bochum-Stahlhausen in beiden Fahrtrichtungen voll...

  • Bochum
  • 15.03.13
Politik
Die kritische Lage bei Opel in Bochum steht auch am Dienstag beim politischen Nachtgebet und dem Kreuzweg durch Altenbochum im Mittelpunkt.

Kreuzweg der Solidarität im Zeichen der Opel-Krise

Ganz im Zeichen der Ereignisse bei Opel steht das nächste „Politische Nachtgebet“, zu dem der „Ökumenische Initiativkreis Politisches Nachtgebet Bochum-Gelsenkirchen“ für Dienstag, 12. März, 19 Uhr, in die katholische Liebfrauenkirche in Bochum, Liebfrauenstraße 5, einlädt. „Was soll ich dir tun? Das Kreuz mit der Solidarität“ heißt diesmal das Thema. Erstmalig ist in das Nachtgebet ein „Kreuzweg der Solidarität“ eingebettet, den die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Stadtteil...

  • Bochum
  • 11.03.13
Politik

Nächstes Sorgenkind: ThyssenKrupp AG

Obwohl Begriffe wie „Werksschließung“ durch die Medien geisterten, wurde davon streng genommen nichts gesagt auf der Versammlung des Gesamtbetriebsrates / der Betriebsräte-Arbeitsgemeinschaft der ThyssenKrupp Steel Europe am vergangenen Freitag. Trotzdem bleibt die Lage angespannt, denn das Werk in Gelsenkirchen wird verkauft und das Werk in Bochum soll der TK Steel Europe zurückgeführt werden. Was das genau für die Mitarbeiter der hiesigen Werke bedeutet, ist noch unklar - daher die...

  • Gelsenkirchen
  • 13.02.13
  •  3
Politik

ThyssenKrupp Steel Europe will 500 Millionen sparen - 2.000 Jobs gehen verloren

Das neue Führungsteam der Business Area Steel Europe der ThyssenKrupp Steel Europe hat auf Basis einer Markt- und Wettbewerbsanalyse ein Maßnahmenpaket erarbeitet, um die Profitabilität und die Wettbewerbsfähigkeit des Stahlbereichs nachhaltig zu verbessern. Das Optimierungsprogramm umfasst ein geplantes Einsparvolumen von rund 500 Millionen Euro bis zum Geschäftsjahr 2014/2015. Damit leistet die Business Area Steel Europe einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit des...

  • Bochum
  • 08.02.13
  •  2
Überregionales

Sag mir wieviel Häuser stehen...

Erneut Ärger um die Grüne Harfe? Nach der offiziellen Stellungnahme von Thyssen Krupp in einem WDR-Lokalzeit-Beitrag herrscht Verwirrung. Grüne Harfe - die unendliche Geschichte. Intensiv wie selten wurde über die Bebauung des zehn Hektar großen Grundstückes in Heidhausen in den vergangenen Jahren diskutiert, gerungen und gestritten. Dabei beschloss der Rat der Stadt bereits im Juli 2011 die Bebauung - allerdings auf der Grundlage des erzielten Moderationsergebnisses. Auch hier wurde...

  • Essen-Werden
  • 11.01.13
Überregionales

Begriffsverwirrung

„Mir ist damals beim runden Tisch schon aufgefallen, dass es offensichtlich eine Begriffsverwirrung gab. Ich habe damals nachgehakt, was denn nun eine Einheit meine, ein Haus oder eine Wohnung? Das ging drunter und drüber und scheint auch das grundsätzliche Missverständnis zu sein, es wurde nicht randscharf definiert. Nun stellt sich die Frage, wie zum Beispiel Einliegerwohnungen zu behandeln sind. Herr Bergmann von Thyssen-Krupp sprach damals von knapp über 100 Einheiten und meinte Häuser, da...

  • Essen-Werden
  • 11.01.13
Überregionales

Welche Zahl stimmt?

Ratsherr Hanslothar Kranz zeigt sich über die aufkochende Diskussion irritiert: „Ich weiß gar nicht, wo jetzt auf einmal die Zahl 140 herkommt. Ich dachte, endlich wäre Ruhe. Bereits im Februar 2008 haben wir dem Regionalen Flächennutzungsplan zugestimmt, das Gebiet an der Grünen Harfe ist ja schon seit Ewigkeiten Wohnbaufläche!“. Kranz wähnte alles in Ordnung, dann platzten ominöse Mitteilungen und ein Bericht im Fernsehen ins Oberheidhauser Idyll. Nicht nur Kranz fragt sich: „Was ist denn...

  • Essen-Werden
  • 11.01.13
Überregionales

„Kompromisse einhalten!“

Angesichts der jüngsten Irritationen um die Bebauung an der Grünen Harfe fordert die Ratsfraktion DIE LINKE Aufklärung durch Thyssen-Krupp und die Verwaltung. DIE LINKE steht zu dem gefundenen Kompromiss, der eine Bebauung mit maximal 100 Wohneinheiten vorsieht. „Dem Kompromiss, eine Bebauung mit maximal 100 Wohneinheiten, ist ein zähes Ringen voraus gegangen“, so Ratsherr Wolfgang Freye. „Insofern kann ich nicht nachvollziehen, was Thyssen-Krupp reitet, nun öffentlich zu verkünden, man wolle...

  • Essen-Werden
  • 11.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.